Den Richtigen nochmal finden....

    • (1) 05.12.16 - 16:40
      Ungewiss007

      Hallo,

      ich brauche ein wenig Erfahrungen, weil ich gerade meinen eigenen Gefühlen nicht so trauen kann, nach einer sehr langen Beziehung, die unschön endete, würde ich mich gerne wieder in eine Beziehung begehen. Irgendwie bekomme ich kein richtiges Gefühl rein bei den Männern, die ich kennen lerne. Die finden einen auch ganz toll, irgendwann hab ich aber dann wieder einen Kumpel, weil sich auf meiner Seite einfach nicht wirklich was entwickelt.

      Gestern hatte ich eine Date, sehr netter Mann, übers Internet, Single, bodenständig, freundlich, und nach dem Treffen hab ich gedacht, ja, das wäre doch was für Dich, aber bei mir kommt kein Gefühl auf, kein Herzklopfen, gar nichts.

      Erwarte ich einfach zuviel von so einem Treffen? Ich bin irgendwie die stille Beobachterin in mir selber. Wie lange hat es gebraucht bis ihr nach einer langen Beziehung wieder Jemand gefunden habt, wo ihr wirklich was gefühlt habt? Ich kann auch nicht halbherzig mit Jemanden zusammen sein, das macht mich auch alles traurig, weil ich einfach denke, das kommt nie wieder das Gefühl für Jemanden wieder.

      Danke im Voraus für die Antworten.

      • (2) 05.12.16 - 16:46

        mir war das wichtigste, dass ich mir selbst treu bin und nichts erzwinge

        nette Bekanntschaften sind auch etwas wert

        ich war jetzt nicht so richtig auf der Suche, weil ich erleben wollte, wie es ist, wenn ich mit mir selbst glücklich bin...

        ich kannte den Typen schon viele Jahre, bis klar war, dass sich daraus mehr entwickelt. heute sind wir glücklich verheiratet.

        Zeit hat bei uns also eine große Rolle gespielt

        • (3) 05.12.16 - 21:07

          Danke für Deine Antwort, Geduld ist nicht einer meiner Stärken und ich bin nicht gezielt auf der Suche, aber irgendwie möchte ich auch, dass mal wieder was passiert in meinem Leben, was mich umhaut.

          • (4) 06.12.16 - 08:17

            hi hi,... Geduld ist auch nicht meine Stärke.

            ich habe mir das Glück in anderen Bereichen erlaubt und gegönnt und geschaut, dass ich ein erfülltes Leben lebe,... soweit es mein Beruf zugelassen hat: Alpenüberquerung, kulturelle Angebote genutzt, war alleine im Kino (anfangs war es komisch, später war es schön, so frei und spontan machen zu können, wonach mir gerade ist), Seminare besucht...
            wenn mir die Decke auf den Kopf fiel, bin ich ins Café gegangen oder habe Freunde besucht.

            ich wollte alleine glücklich leben können - das war mein Experiment ...

            Dates hatte ich nur zwei - und die waren so abscheulich ("ich suche eine Frau, die kochen kann und wenn ich nach Hause komme..." war der zweite Satz), dass ich davon die Finger gelassen habe. Und ich fand es auch schöner, mit Männern zufällig und in freiem Kontext in Kontakt zu kommen - ohne dass Druck da ist. aber das ist sehr persönlich und individuell, da ist jeder anders...
            lg

            • (5) 06.12.16 - 16:53

              Internet geht ja schnell heutzutage, wegklicken, neuer Mensch... so bin ich ja nun nicht. Einen sehr guten Bekannten habe ich so auch schon kennengelernt, aber ich suche ja nicht nur Kumpels, deswegen sollte ich meine Energie auf andere Dinge derzeit fokussieren, mich ablenken.

              Einmal war ich alleine in der Sauna, das weiß ich noch, dass ich da total zu Ruhe gekommen bin ohne Gequatsche von meinen Mädels, es war erst ein Angang, aber dann ging es. Aber ich liebe die Gemeinschaft mit anderen Menschen und am liebsten immer mittendrin. Danke für Deine Gedanken, manchmal sortiert man sich beim Schreiben auch nochmal ein wenig und das tut ja dann auch gut.

      (6) 05.12.16 - 16:47

      Ich habe drei Jahre nach dem Ende meiner Ehe (18 Jahre) die ganz große Liebe gefunden, perfekt bis heute mit dem berühmten Blitzeinschlag ab der ersten Sekunde...
      Wir werden zusammen nun alt.

      Happy End. :)

      LG

      • (7) 05.12.16 - 21:08

        Das freut mich für Euch, wir waren jetzt auch 17 Jahre zusammen und hab auch gedacht, hab das gut weggesteckt, aber vielleicht doch noch nicht. Alles Gute!

    Vielleicht bist du, so wie ich, auch einfach der Typ, der sich mit Erwartungshaltung schwer tut und sich damit selbst ins Aus manövriert.
    Ich bin emotional ziemlich schwer zugänglich. Zeigt sich schon daran, dass ich schwer neue Bekanntschaften mache, umgekehrt aber einige sehr gute, tiefgehende Freundschaften habe, aber mit dem oberflächlichem, kurzlebigen tue ich mich sehr schwer.

    Dementsprechend war das Kennenlernen von Männern für mich immer ein Drama. Meine Gefühle entwickeln sich immer erst über Monate, wenn nicht sogar fast 1-2 Jahre... Scheiße, klar, denn wenn ICH dann Interesse an einem Mann hatte, war der im Grunde schon wieder weg, weil er nicht so lange warten wollte.
    Ich hatte auch so ein paar "Blind Dates", wie von dir beschrieben. Einige Männer war wirklich nett und sicherlich als Beziehungsmaterial einzustufen, aber ich wusste bereits, wenn ich zu dem Treffen ging, dass es eigentlich darum geht, gegenseitig festzustellen, ob man potentiell als Partner zueinander passen könnte.
    Das hat mich schon im Vorfeld so unter Druck gesetzt, dass ich mich eingekesselt fühlte, wie ein Tier, das man in die Ecke treibt. So nach dem Motto "Sag schon, sag schon, könnte ich der Richtige sein."

    Fahrplan: Sex beim dritten Date. Kam nur nie dazu, weil ich vorher die Flucht ergriffen habe. :-)

    Wie war es denn bei deinen vorherigen Beziehungen?
    Hat da immer gleich der Blitz eingeschlagen oder hat es sich entwickelt?
    Ich hatte das Glück, meinen Mann stückweise über dreieinhalb Jahre (kein Witz) in der Firma kennenzulernen, ohne dass ich anfangs in diese Richtung gedacht hätte, zumal er auch noch in einer (unglücklichen) Beziehung feststeckte. Erst nach zweieinhalb Jahren stellte sich bei mir langsam das Gefühl von Verliebtheit/Schwärmerei ein. Brauchte aber nochmal ein Jahr, bis man es auch gemeinsam ausgelebt hat. Klingt kompliziert, hat sich aber gelohnt. Wir sind jetzt, nach 15 Jahren, immer noch zusammen und sehr, sehr glücklich.

    Wenn dich Treffen mit Internetbekanntschaften zu sehr unter Druck setzen, dann lass es einfach sein und gucke, wo du anderweitig Männer treffen kannst, ohne dass es sofort auf diese Art "Paartest" hinausläuft.

    Ich denke, in der Liebe kann man nichts erzwingen. Es passiert oder passiert nicht. Jeder, der meint, er geht da rational vor ("9 von 10 Faktoren passen, also ist das die Richtige!" - Ich kenne wirklich so jemanden, schauderhaft), der hat m.E. keine Ahnung von der echten Liebe!

    • (9) 05.12.16 - 21:06

      Vorher war schon der Blitz da, ein Gefühl für den anderen Menschen, das scheint bei mir gar nicht hoch zu kommen. Es waren jetzt nicht nur Internetbekanntschaften, auch so hab ich Menschen bzw. Männer kennengelernt... aber es fesselt mich nichts. Gestern hab ich mich wohl gefühlt in der Situation, sehr, abends hab ich dran gedacht und heute ist es mir fast schon wieder egal und das macht mir Probleme, dass ich vielleicht nicht mehr so richtig fühle wie früher...

      Ich sollte mehr Geduld mit mir haben, vielleicht sind doch noch nicht alle Wunden verheilt, so dass ich mich nicht öffne. Danke !

Hallo

vielleicht ist dieses internet Daten einfach nichts für dich.
Oder es war bisher nicht der Richtige dabei.
Manche brauchen sehr viel Zeit, andere stürzen sich sofort in jede machbare Affäre.

Bei mir hat es drei Jahre gedauert bis ich, nach der Trennung, wieder Interesse an der Herrenwelt hatte;-)
Ich fand meinen Mann zwar vom ersten Augenblick an attraktiv, aber Liebe auf den ersten Blick war es nicht.Das ist mir auch eher mal zu Teeny Zeiten passiert.
Auffallend war aber, dass ich mich von der ersten Minute an sehr wohl fühlte und wir gleich stundenlang redeten, tanzten und wie selbstverständlich dicht nebeneinander saßen. Verliebtheit kam aber schon sehr bald.
So nach dem zweiten oder dritten Date.#hicks

Wird schon.
Erzwingen kann man halt nichts.

L.G.

  • (11) 05.12.16 - 21:10

    Danke, Geduld mit mir selber und Zeit lassen... nein ich kann nichts erzwingen und Jemanden zu haben, ohne echtes Gefühl, brauch ich auch nicht... ich habe mich gestern schon sehr wohl gefühlt in der Situation, aber heute vermisse ich zum Beispiel nichts, auch als er sich gemeldet hat, war keine Aufregung da... das kenne ich einfach anders von mir. Lieben Gruss

    • (12) 06.12.16 - 06:18

      du kennst es anders von dir?....du warst 17 jahre mit jemanden zusammen....dann ist es wohl schon was länger her wo du es anders gekannt hast .

      man verändert sich, erfahrungen, andere gedanken, anderes wird wichtiger, man wird vernünftiger, nicht mehr so blauäugig usw....ich finde dich völlig normal und richtig diesbezüglich.so ist es doch viel besser als eine ( wie man u.a. hier ständig lesen kann ) die sich irgendeinen nimmt der mal 5 minuten netter war als ein anderer. sie halten dran fest ohne wenn und aber obwohl direkt zu erkennen ist war das der kerl nicht ganz koscher ist...braucht man sowas?!ist das besser?!

      irgendwo hast du geschrieben, dass du deine ehe wohl doch nicht so gut verarbeitet hast....blödsinn...nur weil du nie das kribbeln oder mehr spürst?!du wirst deine ehe schon gut verarbeitet haben, aber natürlich hinterlässt sie spuren, wie alles im leben und man möchte manche fehler nicht nochmal machen.wenn du z.b. immer das rauchen deines ex toleriert hast, kommt vielleicht heute absolut kein raucher mehr ins haus....oder wenn dein ex ein wahnsinns pingel war, kann dich schon eine akurat gebundene krawatte beim date unbewusst irre und somit ablehnend machen usw....

      mach dir nicht so einen kopf...et kütt wie et kütt ;-)

      • (13) 06.12.16 - 16:46

        Ich kann mich auch hier nur nochmal wieder holen, wie gut mir die Antworten tun, es ändert zwar nichts an meiner Situation, aber es zeigt mir immer mehr, dass ich den Druck von mir nehmen muss... es hat Jahre gedauert aus einer sehr ungesunden Beziehung zu gehen, das hat ja auch Spuren oder besser Narben hinterlassen.

        Eine Freundin sagt immer zu mir, ich wäre Fräulein Ungeduld, tja das passt auch zu mir. Und wenn es auch schon lange her ist, weiß ich aber auch genau, dass ich entweder Gefühl hatte für Jemanden oder eben nicht. Ich hoffe, es kütt... auch für mich ;-)Danke!

Bei mir weiß ich inzwischen - es muss echt "knallen", schon beim ersten Date.
Und nur, wenn ich auch nach dem dritten, vierten Date noch wirklich "verknallt" bin, dann hat es eine Option auf eine gemeinsame Zukunft.

Das war bei beiden relevanten Partnern in meinem Leben so.

Alles andere läuft bei mir sonst auf Kumpelei oder längere Affaire hinaus.

Zu solchen Affairen habe ich mich allerdings auch schon bewusst entschieden - ich hatte zwei 'Beziehungen' von denen ich wusste dass sie nicht von Dauer sind, dennoch waren sie für diese Zeit gut und hätten männlicherseits wahrscheinlich immer noch Bestand, mir fehlte da aber noch was. Einfach nur friedlich vor sich hindümpeln reicht mir nicht.

Ich hatte auch noch ein drittes Erlebnis dieser umwerfenden Art, leider war dieser Mann völlig lebensunfähig und ich musste irgendwann rational entscheiden und die Reißleine ziehen. Das war schwer und traurig.

Ich denke also ohne diese umwerfende erste "Grundchemie" kann es nicht ernst werden, ich glaube da durchaus an die rein biologischen Mechanismen, denn wir suchen uns unsere Partner ja auch unbewusst aus - können wir einander riechen etc.

Und sicher brauchen wir auch emotional Zeit um eine lange Beziehung zu verarbeiten.
Wie lange so etwas dauert ist nun mal individuell verschieden.

Lass' Dir Zeit, Du wirst merken wenn es "knallt"....

LG, katzz

  • (15) 05.12.16 - 21:12

    Danke Dir, um so mehr ich die Antworten lese, merke ich, dass vielleicht noch gar nicht soweit bin... ich kenne das auch mit dieser Grundchemie. 17 Jahre steckt man nicht so einfach weg. Lieben Gruss

Top Diskussionen anzeigen