Was tun?

    • (1) 07.12.16 - 10:23
      12.2016

      Hallo! Ich stehe vor einer schweren entscheidung und weis nicht was ich tun soll. Mein Mann mit den ich 5 Jahre verheiratet bin und ein sohn haben mit 4 jahren hat mich oft nicht gut behandelt und war von den gefühlen immer kalt und ohne Liebe für uns. Wir haben ganz früh geheiratet doch ich war nicht glücklich wegen ihn. Er hat mich geschlagen und ich bin zum frauenhaus. Er war mein erster Mann und kann nicht akzeptieren warum ich weg bin. Er sagt er sieht sein fehler und will sich ändern. Wir treffen uns nur zu besuch bei ihm ich wohne bei einer WG mit zwei andern frauen mit kinder. Ich habe seit 3 monate seit ich dort wohne einen mann kennen gelernt und der ist ganz anders. Er ist für mich ganz aufmerksam und freundlich zu uns allen. Es ist neu und schön für mich mit ihn. Wenn wir bei ihm sind macht er viel und fragt wie es für mich ist und wir umarmen viel und küssen. Das problem ist ich bin verheiratet und alle von den familien wollen uns wieder zusammen sehen. Sie sagen wegen den kind. Ich kann mich nicht trennen das ist falsch. Mein Mann weint sogar als er erfahren hat dass ich zu dem anderen gehe und er war auch sehr sauer. Er will das nicht und will die 2 chance. Er ist jetzt auch freundlich und gibt sich mühe um mich und sein Sohn. Seit ich den anderen Mann kenne ist es für mich schwer wieder mit ihm zu küssen. Weil der andere so viel lieber ist als er und ganz anders. Wir haben sex dann bleiben wir lange liegen und schlafen zusammen ein. Mein Mann steht vom bett auf und geht duschen ohne ein Wort. Das ist nur ein beispiel was da anders ist mit dem. Aber er ist mein Mann und meine familie. Alle machen mir ein vorwurf wegen dem frauenhaus und WG. Und warum ich so lange nicht mehr zuruck gehe zu ihm. Ich bin alleine und auch meine mutter ist gegen mich. Keine will das verstehen. Nur die freundinnen von der WG sagen ich soll weg bleiben von ihn und zu dem anderen gehen. Und mich scheiden. Es sind zwei welten. Eine ist die freundinnen und er neue mann und die andere mein Mann und die familien von uns. Ich weis nicht was ich tuen soll. Für mein Sohn und für mich. Ich brauche mehr Rat von anderen frauen.

      Vielen dank für eure hilfe. Saida

      • (2) 07.12.16 - 10:35

        Hallo!

        Erstmal finde ich es gut, dass du den Schritt gewagt hast, ins Frauenhaus zu gehen, obwohl du wusstest, dass eure Familien quasi dagegen sind.

        Ich finde, man liest in deinem Text schon gut raus, dass du dich eigentlich schon entschieden hast: Für einen neuen Mann und für ein neues Leben. Ein Leben, in dem du glücklich werden kannst.

        Dich auf deinen Ex einzulassen, nur, weil eure Familien das so wollen, wäre falsch. Er gibt sich jetzt Mühe und ist nett... aber meinst du, dass du mit ihm leben willst und dass er nun für immer nett bleibt? Du hast es geschafft, dich von ihm zu lösen. Dazu gehört sehr viel Stärke. Gib die nicht auf. Entscheide dich lieber dafür, glücklich zu sein. Sollte deine Familie merken, dass du glücklich bist in deinem neuen Leben, aber immer noch wollen, dass du die dich zerstörende Beziehung mit deinem Ex wieder aufnimmst, muss man leider sagen, dass auch deine Familie dir nicht gut tut.

        Liebt man jemanden, will man, dass er glücklich ist. Egal, was irgendwelche Gesellschaftsregeln und -normen besagen.

        Ich wünsche dir alles Gute, wie auch immer du dich entscheiden magst.

        • (3) 07.12.16 - 11:00

          Vielen dank für die liebe antwort und rat. Ich habe schon entschieden und will glücklich sein. Aber ich habe sehr schlechtes gewissen wegen allen. Wegen mein mann, mein sohn, die familie. Eine Frau die vom Mann die scheidung will und ein anderen Mann hat ist eine schlampe. Das macht meine mutter traurig wenn jemand so über mich sagt. Und auch über sie weil ich die tochter bin. Sie will das ich glücklich bin aber es ist schwer. Ich will bei dem anderen Mann leben und Ausbildung machen im sommer 2017. Nur habe ich Angst was dann mit mein Sohn ist und mit mein Mann.

          • Du gehst genau den richtigen Weg, mach weiter so!!

            Ganz sicher bist du keine Schlampe! Du bist eine Frau, die nur dieses eine Leben hat und dieses glücklich verbringen möchte. Und das ist dein volles Recht!!

            Dein Sohn wird glücklich sein, wenn er eine glückliche Mama hat.
            Dein Noch-Ehemann wird´s verkraften, er ist schon groß und hat sich den Mist selbst eingebrockt.
            Und die bösen Zungen werden verstummen, einfach weil´s bald langweilig wird...

            Alles, alles Gute!
            LG Claudi

            • (5) 07.12.16 - 11:25

              vielen dank für das mut machen. Es ist schön wenn andere Frauen das verstehen und sagen es ist richtig. Manchmal sind zweifel wegen allen und schlechtes gewissen bei mir stark und ich brauche mut von anderen. Mein sohn fragt wenn wir bei mein mann zu besuch sind warum wir weg gehen und nicht bleiben. Er weint wenn er wieder aus sein zimmer muss. Dann macht mein Mann noch mehr schlechtes gewissen. Weil ich eine böse Mutter für mein sohn bin. Wenn wir aber bei der WG und anderen Kinder sind dann ist er auch glücklich. Ich will nichts falsch machen. Er weis nicht wo er zu Hause ist seit Monate. Darum will ich eine entscheidung und bald zu dem anderen Mann ziehen.Wenn ich den schritt traue.

              • Erst die Scheidung einreichen, wahrscheinlich geht sogar eine Härtefallscheidung, weil er Dich geschlagen hat und Du ins Frauenhaus mußtest.
                Denke Deine Nochmann wird dann sein wahres Gesicht zeigen.

                Wenn die Scheidung durch ist und Du immernoch mit dem neuen Mann glücklich bist, dann erst ziehe mit ihm zusammen.

              • Darum will ich eine entscheidung und bald zu dem anderen Mann ziehen.Wenn ich den schritt traue.

                -----

                Wie bitte?

                Mir kommt so einiges merkwürdig vor. Du bist so geschlagen worden, dass du dich zur Flucht in ein Frauenhaus entschieden hast. Das ist eine oft geheime Zuflucht, weil die Männer nicht wissen sollen , wo die Frauen zu finden sind. Dein Mann scheint davon zu wissen??? Und trotz aller Gefahren gehst du unbegleitet wieder in "seine" Wohnung?

                Und neben dem ganzen Drama, das sich zwischen euch abgespielt hat, lernst du einen anderen Mann kennen, mit dem du gleich Sex hast (finde ich nicht schlimm, aber angesichts deines gewalttätigen Mannes und der altmodischen Einstellung deiner Familie, ist das schon mehr als ungewöhnlich) und planst schon, so bald wie möglich bei diesem einzuziehen. Du weißt praktisch nichts von ihm, kennst den Alltag mit ihm nicht und weißt nicht, was dich mit ihm erwartet. Und dein Kind schleppst du vom gewalttätigen Vater zum nächsten Mann in dessen Haus in eine ungewisse Zukunft. Zumal du erst im Sommer eine Ausbildung beginnen willst und vermutlich finanziell auch noch abhängig wärest.

                Ich weiß nicht, WER und WIE man dich berät in eurem Frauenhaus. Aber diese Art der Vorgehensweise ist ungewöhnlich im Vergleich zu Frauen, für die dort alles getan wird, um sie zu schützen.

                • (8) 08.12.16 - 19:44

                  vielen dank für deine antwort. Ich bin nicht mehr in dem Frauenhaus. Dort haben wir nur 5 Wochen gewohnt und waren dann in eine WG mit 2 andere frauen mit Kinder gezogen. In der WG wohne ich seit 3 monate. Da kann ich so lange wohnen bis ich entscheide ob wir eine wohnung für mein sohn und mich suchen oder wir zu mein Mann zurück gehen oder zu dem anderen Mann gehen. Mein Mann hat von den Frauenhaus nicht gewusst und meine familie auch nicht. Wir waren nur weg. Erst in der Frauen WG habe ich mich meine familie gesagt wo mein sohn und ich sind.

              Dein Kind ist vier. Wenn er seine Spielsachen mit in Deine neue Wohnung nehmen darf ist er da auch glücklich.

              Und BITTE zieh nicht sofort mit einen neuen Mann zusammen, das ist doch viel zu früh! Du kannst ihn treffen, aber bitte lerne ihn erst Mal in Ruhe kennen. In 3 Jahren könnt ihr immer noch zusammen ziehen.

              Du brauchst doch nicht mit einem Mann wohnen, wofür? bist Du so unfähig alleine auszukommen?

        Eine Frau die vom Mann die scheidung will und ein anderen Mann hat ist eine schlampe.

        ..............................

        Das ist doch mittelalterlicher Blödsinn!!! Wir leben im 21. Jahrhundert.

        Deine Familie hätte es wohl lieber, wenn Dein Mann Dich grün und blau schlägt, Du vielleicht irgendwann totgeprügelt wirst, aber Hauptsache nicht geschieden?
        Vor solchen Leuten kann ich nur ausspucken und das solltest Du auch.

        Befrei Dich von dieser Familie, denen es scheißegal ist, ob Du verprügelt und mißhandelt wirst! Du bist eine freie Frau in einem freien Land und NIEMAND kann Dich verurteilen, weil Du Dich scheiden läßt und Dein Recht auf ein glückliches Leben wahrnimmst.

        Denke vor allem an Deinen Sohm, soll er lernen, dass ein Mann die Frauen verprügeln und mißhandeln kann?

        Befrei Dich und starte in ein neues Leben!

        • (11) 07.12.16 - 11:34

          Vielen dank auch dir. Ich möchte das tun und ein neues leben für mein sohn und für mich. Es ist schwer alles alleine ohne familie. Aber die Frauen von der WG sind gute freundinnen und helfen auch einander. Mein sohn ist ein lieber junge und er tröstet mich oft wenn ich traurig war wegen sein Papa. Ich möchte auch ein anderes leben für ihn.

          • Es ist schwer alles alleine ohne familie.
            .............................
            Das was Du Familie nennst, sind Barbaren, die lieber in Kauf nehmen, dass Du halb tot geprügelt wirst, anstatt Dich zu unterstützen. DAS ist keine Familie.
            Vielleicht lernst Du durch den neuen Mann einmal kennen, was Familie ist.
            Halte Dich an Deine Freundinnen und Du wirst auch weiter Menschen kennenlernen, die Dir gut tun.

            Deinem Sohn kannst Du altersgerecht erklären, dass Mama und Papa sich nicht mehr lieb haben, ihr ihn aber über alle Maße liebt und deswegen wohnt die Mama und er woanders und der Papa alleine. Aber er kann den Papa immer besuchen.

Hallo,

wir leben hier in einem freien Land, wo jeder das tun kann, was er möchte. Es ist nichts ungewöhniches, sich scheiden zu lassen. Hier wird niemand mit dem Finger auf dich zeigen.

Geh deinen Weg mit deinem neuen Freund. Lass dir nichts von der Familie einreden. Schrecklich, nur wegen der Ehre bei einem prügelnden Ehemann bleiben zu müssen. Deine Familie stellt die Ehre über dein Wohl. (Ganz ehrlich? Ich würde auf meine Familie sch....en, wenn sie das von mir verlangen würden)

Löse dich von all den Zwängen und werde endich glücklich!

  • (14) 07.12.16 - 11:37

    Vielen dank auch für dich. Es ist schön von so viel anderen frauen viele mutworte zu hören. Ich muss den weg weiter machen und mich trauen mit dem anderen Mann. Egal was familie oder Mann sagten.

(15) 07.12.16 - 12:02

Hallo.

Ich finde auch, dass du dich schon entschieden hast. Nur würde ich an deiner Stelle Nägel mit Köpfen machen. Reich die Scheidung ein und ziehe das erst mal durch. Danach kannst du dich freier für dein Freund entscheiden. Er wird dir die ganze Zeit beistehen und dich unterstützen, aber mach erst mal den ersten Schritt. Danach könnt ihr eure Zukunft besser planen, ohne noch einen Noch-Ehemann im Rücken zu haben. Auch was die Familie(n) dazu sagen, kann dir egal sein. Das ist deine Entscheidung und wenn du dich dabei wohl fühlst, mach es. Dein Nochehemann gibt sich nur solange Mühe, wie er noch nicht verloren hat. Und in seinen Augen sieht er noch eine Chance. Also öffne ihm die Augen und an seiner Reaktion siehst du, ob er es akzeptiert oder nicht. Denn sollt er aggressiv und böse reagieren, dann hatte er nie vor, sich zu ändern. So war es bei meinem Ex auch. Irgendwann musste er den Tatsachen ins Auge schauen. Ist eben verletzter Stolz des Mannes.

Alles Gute und viel Kraft.

LG

Top Diskussionen anzeigen