Ist mein Mann ist in der Midlife crisis? Er lässt alles hinter sich!

    • (1) 09.12.16 - 22:30

      Hallo, alle zusammen!

      Ich bin am Ende, weiß nicht mehr ein und nicht mehr aus.
      Mein Mann hat mir vor zwei Wochen erklärt das er mich nicht mehr Liebt und die Kinder und mich verlassen muss. Er ist zu seiner Mutter gezogen! Da ich seine Nähe nicht mehr ausgehalten habe er war so kalt und distanziert.

      er zog mir den Boden unter den Füßen weg, er hat nie was gesagt alles war super er schien Glücklich! Und wir haben immer über alles geredet.

      Nun nach vielen langen Gesprächen kam doch raus das er eine Frau kennen gelernt hat vor 3,5 Wochen im Internet irgend eine Singelbörse und er sie Lieben würde! ich verstehe es nicht warum melden sich Verheiratet Männer dort an er hat mir erklärt er wolle sich mal wieder wie 20ig fühlen und Sex mit einer anderen Frau haben. Wir sind 7Jahre zusammen und 3 davon Verheiratet. Er sagt sein Kopf weiß das das falsch ist nur sein Herz sagt was anderes. Es tut ihm auch alles so leid was er mir antut und auch den Kindern!

      Meine Gefühle fahren gerade Achterbahn ! von tiefer Liebe bis tiefer Hass! Er ist meine große Liebe und Traummann ich möchte Ihn nicht verlieren.

      Was soll ich nur tun???

      • (2) 10.12.16 - 00:09

        Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen ... ja, es wird wohl eine MC sein. Dieses plötzliche ausbrechen wollen spricht dafür. Interesse an was Neuem, den Kopf ausschalten, trotzdem man es besser weiß einen Scherbenhaufen hinterlassen wollen. Wieder verliebt zu sein, das ist aufregend und mag sich gut anfühlen.

        Du beschreibst ihn als deine große Liebe, Traummann ... warst du auch seine Traumfrau?

        Diese MC wird vergehen und dann landet er wieder auf dem Boden der Tatsachen. Ich hatte glücklicherweise jemand der mir beistand, sonst hätte ich wohl genauso gehandelt wie dein Mann. Er wird es bereuen nicht dagegen angekämpft zu haben. Aber ehrlich gesagt habe ich damals auch nicht geglaubt das ich wieder "normal" werde. Und teilweise wollte ich es auch nicht zulassen. Zudem waren die Fehler meiner Frau (und Fehler haben wir alle), die zuvor so klein waren auf einmal riesig und haben mich auch dazu gebracht sie nicht mehr zu lieben. Ich habe dann irgendwann eingesehen das ich an meinen arbeiten und ich sie auf ihre hinweisen muss. Nur so kann man GEMEINSAM daran arbeiten. Das hat geholfen und hilft immer noch.

        Ich bin froh das ich meine Familie nicht verlassen habe. Es tut mir leid ... denn das ist sicher gerade kein Trost für dich. Leider ist er schon einen Schritt zu weit gegangen. Vielleicht kann ein guter Freund ihm ins Gewissen reden?

        Sorry das ich dir keinen besseren Ratschlag geben kann ....

        • Hallo Guten morgen!!!!

          oh_ja das Hilft mir nicht wirklich!!!

          Ja Ich war/bin seine Traumfrau Ich habe es Schriftlich er hat es mir immer gesagt und geschrieben! Und er hat auch weiter hin Ich liebe Dich zu mir gesagt! Das kann doch nicht von heut auf morgen vorbei sein nach dem man eine andere kennen lernt. Und worüber ich noch so schockiert bin sie ist blond und 1,65 er steht auf rothaarige große Frauen wie mich ( ist zwar nur gefärbt) aber trotzdem???!!!

          Wie kann sich ein Mann nur so verändern von jetzt auf gleich "war ich so Blind?" Ich habe das Gefühl das ich ihn nicht mehr kenne!

          Ja von so Fehlern hat er auch gesprochen.... nur ist es ein Fehler seinem Mann das zu Kochen was er gerne Isst und den Haushalt zu schmeißen und die Kinder zu versorgen trotz 40h Arbeitswochen im drei schicht System! klar hatte man nicht immer super Laune und war unbeschwert.Nur es müssen Rechnungen bezahlt werden! Er musste nun wirklich nicht viel machen vielleicht ist / war das der Fehler! Ich habe immer versucht im ein schönes Zuhause zu geben.

          Bis vor drei Monaten war er auf Montage dann hat er seinen Job gewechselt um mehr bei uns zu sein und Zeit mit uns zu verbringen und jetzt verlässt er uns ???? Da kann man sich als Frau doch nur an den Kopf fassen.

          Und ob ein guter Freund Helfen könne.... Ich glaube nicht er lässt niemanden an sich ran noch nicht einmal seinen Besten Freund. Er hat so einen Dickschädel!!

          Ich wusste mir nicht zu Helfen und habe Ihm gesagt er soll sich austoben und dann nachhause kommen.... nur wer weiß was dann ist??? Man kann vergeben aber nie vergessen!

          Ich würde gerne auch alles hinter mir lassen und stark für die Kinder sein nur leider überkommt mich immer wieder ein Gefühl der tiefen Trauer und Enttäuschung.

          Mein Herz wurde mir raus gerissen!

          Hört dieser Schmerz irgendwann wieder auf???

          • Ich wusste mir nicht zu Helfen und habe Ihm gesagt er soll sich austoben und dann nachhause kommen.... -?War nicht so optimal ihm den Freifahrtschein zu erteilen. Jetzt nimmst Du ihm den Schein eben wieder ab.

            nur wer weiß was dann ist??? Man kann vergeben aber nie vergessen! -?Das fürchte ich auch, dass da immer ein Riss in der Beziehung bleiben wird. Sollte er deutlich mitgeteilt bekommen.

            Ich würde gerne auch alles hinter mir lassen und stark für die Kinder sein nur leider überkommt mich immer wieder ein Gefühl der tiefen Trauer und Enttäuschung. -? Na ja, das ist richtig herum so. Mit der Trauer verarbeitest Du das geschehene. Und die Enttäuschung zeigt doch, dass es für Dich sehr wichtig war. Wenn Du nicht mehr so darum trauerst ( wird auch irgendwann kommen) dann kannst Du auch alles hinter Dir lassen.

            Teile ihm deutlich mit, dass er Dir wehtut - geteiltes Leid ist halbes Leid ;-)

            Was sagt eigentlich seine Mutter dazu?

            • Danke! Ich hoffe dieser Punkt kommt schnell das ich nicht mehr so traurig bin.

              Seine Mutter kann es auch nicht verstehen, niemand kann das! Nur wo anders kann er nicht hin seine neue wohnt 190km weit weg! Er hat hier seine Arbeit! Und er hat mir versprochen immer für die kinder da zu sein, daher bleibt er hier in der Stadt wohnen.

              Wir haben gleich noch ein Gespräch ich möchte noch einige Fragen beantwortet haben um dann abschließen zu können und er soll von mir aus zur Hölle fahren.

              Es tat im Leid mir so weh zutun ob dies immer noch so ist weiß ich nicht!!

              (6) 11.12.16 - 20:15

              Was hat denn seine Mutter damit zu tun?

          Hallo

          <<<<
          Ich wusste mir nicht zu Helfen und habe Ihm gesagt er soll sich austoben und dann nachhause kommen.... nur wer weiß was dann ist??? Man kann vergeben aber nie vergessen!
          <<<<<

          Das wäre mir im Traum nicht eingefallen.
          Egal wie alt er ist, nach drei Wochen schmeißt man nicht alles hin.
          Für eine Internetbekanntschaft die er gerade mal 3 Wochen kennt.
          Ein sehr grober Vertrauensbruch.

          Warst du denn seine erste und einzige Partnerin bisher?Warum muss er sich sonst austoben?
          Wollte er die Kinder oder ging das hauptsächlich von dir aus?

          Das einzig Gute was man über sein Verhalten sagen kann, er war brutal ehrlich.#
          Leider zeigt sich in seinen Begründungen wie verantwortungslos und einfach gestrickt er ist.

          Bleib stark für die Kinder.#klee

          Ich würde meinen Sohn unter diesen Umständen nicht aufnehmen.

          L.G.

          Hallo.

          Also was ich raus lesen kann ist, dass er seine Freiheit aufgeben musste/sollte, als er nicht mehr zur Montage ging. Es lief ja bis dato. Nun muss er jeden Tag mit euch/dir zusammen sein und das wird ihn überfordern. Und ehrlich, ich glaube nicht, dass er dir die ganze Zeit treu war. Weißt du, was er bei der Montage getrieben hat? Einen solchen Mann braucht keine Familie. Lass ihn ziehen und beantrage, was dir zusteht. Nur werde nicht wieder weich, wenn er an der Tür klopft. Du wirst immer nur ein Notnagel sein. So böse es sich jetzt auch anhört, aber ich denke nicht, dass er treu sein kann oder jemals war. Du musst jetzt an dich und die Kinder denken.

          Alles Gute und viel Kraft.

          LG

          PS: Und denke nicht, dass du das nicht schaffst. Du hast bisher alles alleine gewuppt, warum sollte es jetzt nicht mehr klappen.

    Dass es wehtut, kann ich vollkommen verstehen - Deine Wut auch. Du kannst am besten damit zurückschlagen, indem Du ihm schnellstens vom Anwalt einen Brief schreiben lässt, wieviel Unterhalt er ab sofort an euch zu überweisen hat.
    Manche Männer sollen da ja schon "aufgewacht" sein.
    Und bitte, bettel nicht und telefonier ihm hinterher usw. Soviel Stolz solltest Du Dir wert sein, bei aller Liebe.
    Liebe Grüße von Moni

    Hallo,
    das tut mir sehr leid für dich und deine Gefühle von Angst, Wut, Trauer und Fassungslosigkeit kann ich gut nachvollziehen. Diese Achterbahnfahrt der Gefühle wird sicher noch länger anhalten. Aber ich bin der Meinung der Vertrauensbruch von ihm und die damit verbundene Charakterschwäche sind so gravierend, dass du nie mehr unbeschwert mit ihm leben könntest. Gib dir Zeit und versuche nach vorne zu schauen! Du wirst das schaffen!
    Fühl dich gedrückt!
    Damengambit

    Wie alt ist denn Dein Mann?
    Mein Schwager hatte als er 50 war auch so eine Phase. Auf einmal war er total in eine 21-jährige mit Baby, die im Mutter-Kind-Heim gewohnt hat, verliebt.

    Meine Schwägerin hat ihn auch rausgeschmissen und sehr souverän reagiert.

    Die Sache mit der jungen Frau ging natürlich nicht lange gut und er stand dann irgendwann mit hängendem Kopf vor der Tür meiner Schwägerin.

    Mein Mann ist 46 und hält sich seit gut einem Jahr regelmäßig in Rock-Clubs auf, das hat er früher auch nicht gemacht.
    Bis jetzt habe ich allerdings von einer anderen Frau noch nichts gehört,

    Lass ihn ziehen, der wird sicher zurück kommen, wenn er wieder klar denken kann.

    • Er tobt sich aus und kommt dann zurück - und das liebende Weib schließt ihn wieder selig in die Arme? Bis zum nächsten Hormonausbruch? Ich glaube nicht, dass ich das machen würde.
      Wenn er sich entscheidet, zu einer anderen Frau zu gehen - dann kann er dort bleiben.
      Ich habe keine Ahnung, wie man ein derart zerstörtes Vertrauen wieder aufbauen kann.
      Und ohne Vertrauen gibts für mich keine Partnerschaft. Auch schlimm für die Kinder, was er da abzieht, juckt es ihn? Offenbar nicht.

      LG Moni

      • Die beiden waren schon über 20 Jahre zusammen, vielleicht muss man mal ein Auge zudrücken!?

        • Dazu muss ich sagen, dass es für mich ein himmelweiter Unterschied ist, ob das Fremdgehen eine einmalige unüberlegte Sache ist, die sich nicht wiederholt und derjenige dann alles tut, um die Beziehung zu retten - oder ein gezieltes Ausziehen zu einer anderen, ohne Rücksicht auf die Gefühle der Kinder oder der Frau - und dann noch mit seltsamen fadenscheinigen "Begründungen".
          So einen nehme ich "gebraucht" sicher nicht mehr zurück, wenn er sich die Hörner abgestoßen hat. Das war bei meinem Mann und mir von Anfang an so geklärt, da waren wir immer absolut gleicher Ansicht.
          Natürlich kann das jeder machen, wie er will, ist ja nur meine persönliche Meinung.
          LG Moni

          (15) 11.12.16 - 15:13

          Grundsätzlich ein guter Gedanke.
          Wenn der Partner sich verliebt, ohne gezielt Gelegenheiten zu schaffen.
          Das kann jedem passieren.
          Der Mann der TE wollte einfach mal wieder fremde Haut,frei sein etc. und hat sich bei einer Singlebörse angemeldet!!
          Nach drei Wochen glaubt er jetzt die große Liebe gefunden zu haben.
          Seine Familie interessiert ihn nicht mehr.
          Finde ich höchst unreif und verantwortungslos. Das könnte man anders regeln.

          L.G.

          (16) 12.12.16 - 07:02

          Nein, auch dann nicht oder gerade dann nicht.

          Ich kann echt nicht verstehen, wie manche verzeihen können. Fremdgehen bzw. sogar eine Affäre, nee nie und nimmer würde ich diesen Mann wieder haben wollen. Kein Vertrauen, keine Beziehung.

      Genauso sehe ich es auch! So jemanden nehme ich nicht lächelnd zurück, wenn er sich die Hörner angestoßen hat. Dazu musst du dir zu wertvoll sein, liebe TE

Hallo,
warum sollte dein Mann eine MC haben? Nach sieben Jahren?

Du sagst, er hat bis vor kurzem nicht ständig bei euch gewohnt.
Vielleicht hat ihm das gemeinsame zusammen wohnen jetzt die Augen geöffnet und er hat sich deswegen bei der Singlebörse angemeldet.

Vielleicht ist es auch das verflixte, siebte Jahr?

Zu viele Spekulationen bringen dich nicht weiter.

Er hat momentan eine Entscheidung getroffen. Er ist bereit, alles aufzugeben.

Schaue jetzt erstmal nach dir und den Kindern.

Wenn der erste Schock/ Traurigkeit vorbei ist, wird die Wut noch kommen und du denkst anders darüber ob er sich austoben darf und dann zurückkehren.
Ich wünsche dir viel Kraft

(19) 10.12.16 - 18:11

Hallo,

ich würde dir raten: Gib ihn frei - er solle bedenken, daß seine Kinder ein Leben lang auch seine Kinder bleiben, aber bitte oder bettle ihn nicht darum zurückzukommen...
Wie heißt es: Man muß das, was man wirklich liebt freigeben, nur wenn es dann zurückkommt, wird die Liebe auch ehrlich erwidert.

Das ist einfach wichtig, falls ihr doch wieder zusammen kommen solltet. Wenn er nun nur zurückkommt, weil du dich ihn ans Bein tackerst, dann wird dich das i-wann einholen. Wenn dann muß er aus eigenem Willen zurückkommen.

Und wenn du ihm nun erklärst, daß er frei ist, es seine Entscheidung ist, dann holt ihn vlt. die Realität wieder ein Stück weit ein.

Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß das erst dreieinhalb Wochen gehen soll.

Ja - der Schmerz lässt allmählich nach. Aber das dauert erst mal ein paar Wochen, bis der größte Druck nachlässt.

LG

  • <<<Wie heißt es: Man muß das, was man wirklich liebt freigeben, nur wenn es dann zurückkommt, wird die Liebe auch ehrlich erwidert.>>>

    Und wie oft darf das passieren, um zu wissen, ob die Liebe dann echt ist? Und außerdem ist es auch wichtig, wie man auseinander geht. Im Guten oder im Schlechten.

    • (21) 12.12.16 - 08:34
      ähnliches-erlebt

      Mir dürfte und würde es kein zweites Mal passieren!

      Es geht hier nun nicht darum, wie man auseinandergeht, die TE ist momentan eher in einer "akuten Phase" und ich wollte damit einfach deutlich machen: Wenn sie nun absolut klammert, ihn um jeden Preis zu sich zurückholen/ -haben möchte und dies vlt. momentan auch klappt, so wird sie davon einfach i-wann wohl eingeholt werden...Irgendwann kommt wieder der Tag, wo sie ihre GEdanken sortieren kann und dann wird ihr evtl. bewusst werden: Er ist damals weiterhin bei ihr geblieben, weil sie ihn duch dieses oder jenes dazu "genötigt" hat.

      Darum ist es für den weiteren Verlauf einfach wichtig, daß er aus eigenem Willen wieder zu ihr finden will.

      LG

Top Diskussionen anzeigen