Was ist nur mit mir los?

    • (1) 15.12.16 - 12:51
      hilflos55

      Ich bin Ende 20, seit zwei Jahren in einer eigentlich glücklichen Beziehung. Wir wohnen zusammen und planen schon länger Nachwuchs, haben jetzt sogar einen Termin im Kiwuzentrum ausgemacht. Ich liebe den Mann, keine frage...

      Mein Problem ist jetzt, das ich mich zu einem anderen hingezogen fühle bzw die Gefühle wieder hoch kamen. Der Mann ist fast 7 Jahre jünger als ich, also Anfang 20 und gerade wieder Single.
      Ich kenne ihn schon ungefähr 15 Jahre durch unsere Geschwister, die schon zusammen in den Kindergarten gingen. Also kannten wir uns als Kinder/Jugendliche schon.

      Vor ca. 4 Jahren haben wir mal nach einer Party geknutscht. Da war er fast 18 und ich Mitte 20. Mehr lief nicht, weil uns einfach die Örtlichkeit fehlte... Kurz danach kam er mit seiner Freundin zusammen und das wars dann.

      Ich sehe ihn noch ab und zu, z.B. beim einkaufen oder so. Jedesmal ist da dieses kribbeln und ich muss grinsen wie doof.

      Weiß einfach nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Ich träume auch oft von dem anderen.

      Ich möchte mich aber im Grunde gar nicht von meinem Partner trennen und wir haben auch keine Probleme oder so. Es läuft alles super, außer halt normale Streitigkeiten ;)
      Bei ihm bin ich angekommen und fühle mich das erste mal wirklich geliebt.

      • Hallo!

        Vielleicht bekommst Du kalte Füße weil es eben ernster wird? Mit Kinderwunschbehandlung und allem fehlt ja auch ein wenig die Leichtigkeit in Deiner beziehung, das ist aber auch wichtig, dass man immer noch Spaß zusammen hat.

        • (3) 15.12.16 - 15:20

          Das kann sein. Die Kinderwunschklinik war ja seine Idee und ich bin auch noch nicht so überzeugt davon.

          • Mach Dir da bitte keinen Druck. Wenn Du nur drei Mal im Jahr einen Eisprung hast, kannst Du trotzdem auf natürlichem Wege schwanger werden, nur dauert es eben wahrscheinlich länger. Das ist kein Grund, sich mit Hormonen zuzuballern - vor allem Frag da bitte VORHER nach Risiken, Nebenwirkungen und Folgeschäden, das ganze ist nicht ohne.

            Nach zwei Jahren Beziehung steckt ihr ja auch noch gar nicht so lange im Kinderwunsch drin, und wenn man schon invasiver ran muss, dann kann man das in 5 Jahren immer noch machen.

            Ist das wirklich Dein Wunsch oder ist Dein Freund nur sehr unsicher und will Dich unbedingt über ein Kind an sich binden? Bedenke, dass im Zweifel DU mit den Folgen der Behandlungen leben musst.

            • (5) 15.12.16 - 16:55

              Über die Nebenwirkungen usw habe ich mich schon ausführlich informiert und ich wäre auch bereit dazu. Uns hängt halt die Zeit im Nacken, werden ja nicht jünger. Mit Ende 20 und Ende 30.

              Der Kiwu besteht schon über ein Jahr und üben seitdem.

              Es ist auch mein Wunsch, habe nur etwas Respekt vor dem ganzen. Gerade dieses Sex wenn es sein muss

                • (7) 15.12.16 - 17:10

                  Weil ich nicht erst mit Mitte/Ende 30 Mutter werden möchte und mein Freund wäre dann ja fast 50. Finde das einfach zu spät für das erste und ein Einzelkind wollen wir ja auch nicht.

                  • Und wenn Du beim ersten Kind 32 bist? Sooooo schlimm alt?

                    Du schwärmst gerade für einen anderen Mann. Das heißt, Deine Beziehung ist nicht so gefestigt wie Du glaubst. Was meinst Du denn, was dann erst das erste Jahr mit Baby bedeutet? Wenn Du nachts drei mal geweckt wirst, wunde Brustwarzen hast und Schmerzen beim Sex, den ganzen Tag mit schmutzigen Windeln beschäftigt bist und von vorne bis hitnen das Gefühl hast, dass Dich dein Traumprinz bei weitem nicht genug unterstützt. wenn er nach 9 Stunden Arbeit erst ne Stunde auf der Couch braucht, bevor er das Baby bespaßen will - da wird dann aus der Schwärmerei erst recht schnell viel mehr.

                    In keiner anderen Phase trennen sich Paare so schnell wie mit Kleinkindern, weil die echt die Hölle sind. Aber Du kannst es kaum erwarten, auch wenn Du jetzt schon einen Anderen eigentlich spannender findest als Deinen Partner. Aber mit dem müsstest Du ja am Ende wirklich mit Kindern warten, bis Du 34 bist und damit Urururalt. Deswegen kannst Du den Gedanken nicht mal richtig bis zum Ende durch denken, auch wenn er Dich eigentlich wirklich reizt.

                    • (9) 15.12.16 - 20:56

                      Ich kenne das leben mit einem Baby sehr gut, ich weiß wie belastend das sein kann. Ich habe mich zwei Jahre fast ausschließlich um ein Baby bzw Kleinkind gekümmert. Die Mutter war nur abends kurz vorm schlafen gehen da, wenn überhaupt und morgens kurz nach dem aufwachen. Den Rest habe ich alles eigenständig gemacht, alleine. Ich bin selbst nachts aufgestanden und das seitdem der kleine 6 Wochen alt war. Durchgeschlafen hat er erst mit 8 Monaten.
                      Aber Wunde Brustwarzen bekomme ich nicht, da ich nicht stillen werde.

                      Ich möchte keinen anderen Partner, meiner ist der beste ;)
                      Und ja, ich würde mich mit Mitte 30 zu alt für das erste fühlen und mein Freund ist auch deutlich älter als ich. Ich möchte, dass er noch lebt wenn unser Kind 18 wird, vielleicht irgendwann heiratet und Kinder bekommt. In seiner Familie wurde nur leider keiner älter als 65 Jahre, wirklich nicht einer.

      Nichts, du bist ganz normal :-) das was kribbelt ist nicht das Gefühl, das was kribbelt ist die Erinnerung und das "wäre wenn" - daran ist nichts falsch. Kopfkino halt :-)

      Mach dir das bewusst, dann geht's auch gleich besser :-D

      Nimm lieber das Tempo in der jetzigen Beziehung raus (seit 2 Jahren zusammen, seit längerem Kinderwunsch, jetzt schon Kinderwunschklinik... da kann's einem schon ein bisschen schwindlig werden), genießt euch und geht's langsam an.

      Alles Gute!

      • (11) 15.12.16 - 15:26

        Die Frage "Was wäre, wenn wir damals weitergegangen wären?", spuckt am meisten in meinem Kopf ;-)
        Es ist wohl auch dieser Reiz, der von diesem Mann ausgeht. Er konnte mit seinen fast 18 Jahren schon sehr gut küssen und war recht dominant. Das Dominante fehlt mir bei meinem Freund ein wenig.
        Kopfkino hab ich genug, auch nach über 4 Jahren kann ich mich noch an seine küsse erinnern #rofl

        Wir üben jetzt schon etwas mehr als 1 Jahr (Oktober 2015) und ohne Hormone habe ich nur ganz selten mal einen Eisprung. Wir wollen ja noch nicht das volle Programm, aber mein FA verschreibt keine Hormone zur Unterstützung.

        • "Die Frage "Was wäre, wenn wir damals weitergegangen wären?", spuckt am meisten in meinem Kopf ;-)"

          Dann würdest Du jetzt mit einem Anfang 20jährigen daheim sitzen, der höchstwahrscheinlich noch keine Kinder will und Torschlusspanik schieben, dass er vielleicht niemals oder erst in 10 jahren welche möchte und irgendwann merkt, dass Du ihm zu alt dafür bist.
          Oder Du würdest ihn zum Kinderwunsch drängeln, er halbherzig "ja" sagen und während Du Termine im Kinderwunschzentrum wahrnimmst zerbricht Eure Beziehung an diesem Druck.

          Dir fehlt ja jetzt schon die Leichtigkeit und Verliebtheit in Deiner Beziehung und der Stress verleitet Dich dazu, Dir diese Gefühle von einem Anderen herbeizusehnen. Auf jeden Fall würde ich erst meine Beziehung klären, die offenbar einen ordentlichen Schuss weg hat, bevor ich den Kinderwunsch ernsthaft weiter verfolge. Versuch also erst mal zu greifen, was Dir fehlt und was Du Dir bei den Träumereien mit dem Anderen ersehnst, bevor Du schwanger wirst. Vielleicht ist es für Kinder noch zu früh.

          • (13) 15.12.16 - 21:00

            Mit dem was wäre wenn, meinte ich hauptsächlich Sex.

            Wahrscheinlich fehlt mir da einfach bei meinem Partner etwas. Er ist immer so lieb und macht alles für mich... Ich möchte aber einfach mal wieder genommen werden, ohne Rücksicht ;)

            Ich glaube, das sollte ich mal ansprechen. Würde auch dem Kinderwunsch zugute kommen.

            Sonst bin ich mir ja sicher, dass er der richtige ist und ich keinen anderen möchte. Nur habe ich halt Vorlieben, die er (noch) nicht befriedigen kann. Man kann diese zwar eine Zeit zurückhalten, aber wohl nicht für immer...

        Ich erinnere mich heute noch an eine knutscherei, die ich mit 18 hatte... und an einigen guten Sex, den ich in den darauffolgenden Jahren hatte.

        Glaub mir, es zählt nicht der Kuss und nicht der Sex, sondern das was übrig bleibt, wenn man einen gemeinsamen Alltag hat, die erste gemeinsame Magen-Darm-Gruppe überstanden hat und weiß, dass man den Partner liebt, obwohl er seine Socken überall liegen lässt.

        Mein Mann ist 10 Jahre älter als ich - wie haben uns kennengelernt, als wir etwa in eurem Alter waren. Wir wollten beide Kinder, haben dann nach 4 Jahren daran gearbeitet. Wir mussten ein paar Rückschläge einstecken und ich habe die Kinder mit 34 und 36 bekommen.

        Während ich dir das schreibe liege ich mit beiden Kindern im Bett , weil mein Mann heute nicht da ist. Ich habe es heute nicht geschafft zu duschen, der kleine hat sich und mich vollgespuckt, der große möchte nur mit Körperkontakt schlafen heute, derweil höre ich, dass der Hund unten Chaos veranstaltet weil ich eine Tür nicht richtig zugemacht habe... das wird mein Mann nachher vorfinden. So läuft es bei uns nicht immer, aber es kommt vor. Nur mal so ein kleiner Auszug aus "Familienleben" ;-)

        • (15) 15.12.16 - 23:27

          Ich glaube sowas vergisst man nicht auch so schnell und es sind ja schöne Erinnerungen ;)

          Kann mich noch genau an meine erste Magen-Darm-Grippe erinnern als ich schon bei ihm wohnte...das war mir so peinlich :D
          Ich konnte lange Zeit nur groß auf Toilette, wenn er nicht da war. Aber heute sagt man einfach "ich bin mal schnell kacken" oder "es könnte länger dauern" :D

          Ich finde deinen kleinen Auszug aus einem chaotischen Tag im Familienleben total super. So muss es halt manchmal auch laufen, mit Kindern ist die Wohnung nicht immer super aufgeräumt oder Frau ist immer Top gestylt. Das ist dann einfach nicht mehr wichtig, sondern die Kinder sind das wichtigste. Klar sollte man sich und die Beziehung nicht vergessen, man ist ja immer noch Mann und Frau, aber auch Mutter und Vater.
          Bei deinem letzten Absatz kommen mir fast die Tränen, weil ich mir genau so was auch wünsche und zwar von ganzem Herzen und nicht weil er das jetzt so will.

          Danke für deine ehrlichen Worte :)

Top Diskussionen anzeigen