Verliebt oder Einbildung?

    • (1) 16.12.16 - 06:09

      Ich habe mich gerade angemeldet weil ich einen Beitrag einer Frau gelesen hab, der es recht ähnlich geht wie mir.

      Und zwar bin ich schon längere Zeit hin und weg von meiner verheirateten Nachbarin. Wie ich auch, ist sie verheiratet und hat zwei Kinder. Unsere Kinder sind im gleichen Alter und gehen in den gleichen Kindergarten und sind befreundet.

      Bei uns sind alle Nachbarn befreundet und treffen sich regelmäßig vor den Häusern, oder zum Kaffee oder sonstiges. Ich sehe sie also mindestens 4-5mal die Woche. Ich fand sie schon immer attraktiv, ab inzwischen ist es mehr. Anfangs dachte ich an ein Hirngespinst, aber dieser Zustand hält nun schon über 3 Jahre an.

      Wir waren/sind ab und zu auch alleine wenn z.b. Ihr Mann gerade nicht da ist und sie zufälligerweise genau dann sich bei mir meldet und meine Hilfe bei irgendwas benötigt. Ich genieße dann natürlich die kurzen Momente mit ihr alleine und achte auf jede noch so kleine Zweideutigkeit und Geste. Ich denke sie hat es gemerkt und mag es einfach nur begehrt zu werden.

      So geht es nun schon seit über 3 Jahren und ich schaffe es nicht meine Gefühle zu ihr abzustellen. Problem ist natürlich dazu auch noch, das ich ihr nicht aus dem Weg gehen kann ohne das es sehr auffällig wird. Beim Gedanken daran, dass Sie mit Ihrem Mann gerade Sex haben könnte werde ich wütend und verletzt. Ich bin mir bewusst das ich auch eine tolle Familie und Frau habe. Aber ich mache das ja alles mit Absicht so. Es ist auch noch nie etwas passiert, ich habe mich ja unter Kontrolle. Aber ich würde sie jedes Mal so gerne fühlen, spüren und küssen

      Ich weiß das mir keine die perfekte Lösung bieten kann, aber vielleicht gibt es ja jemand der solch ein Problem erfolgreich überwunden hat.

      • (2) 16.12.16 - 08:23

        Huii schwirige situation....

        die einzige frage diebdu dir stellen solltest --->

        bist du bereit für ein paar aufregende gefühle dieser frau gegenüber deine frau... deine kinder... deine familie zu verlieren?

        meinst du nicht, wenn sie wirklich etwas von dir wollen würde und nicht nur ein spiel wäre das sie in diesen 3 jahren etwas unternommen hätte um dich zu spüren?...

        • (3) 16.12.16 - 09:04

          Hallo Hase1294,

          Vielen Dank für deine nette Antwort.

          Eigentlich will ich in keinem Fall meine Familie/Kinder verlieren. In den letzten Jahren konnte ich meine Gefühle ja auch erfolgreich zurückhalten. Ich kenne die andere Frau mittlerweile auch ziemlich gut und denke, dass wenn Sie Gefühle hätte sie diese ebenso zurückhalten würde wie ich. (natürlich nur eine Vermutung)

          Mir kommt es so vor als würde sie die Annäherung schon machen. Aber eben nur im nicht auffälligen Rahmen. Wie gesagt, komischerweise ruft sie mich immer wenn ihr Mann gerade nicht zu hause ist. Und das sind dann Sachen die ihr Mann eh nicht kann, also müsste sie auch bei mir fragen wenn er da wäre.

          Es ist immer irgendwie Phasenweise. Wir haben manchmal etwas weniger miteinander zu tun und dann kann es wiederrum sein, dass sie sich mehrmals die Woche bei mir meldet. Zur Zeit ist es eben auch wieder so, dass wir wieder mehr kontakt haben. Und die letzten Tage habe ich das Gefühl, dass ich es bald nicht mehr aushalte. Ich habe das noch nie jemandem erzählt und ich glaube es ahnt auch sonst niemand aber ich dachte vielleicht hilft es ja auch mich hier "anonym" auszutauschen.

          • (4) 16.12.16 - 09:10

            wenn ich die Frau wäre, dann würde ich dich vielleicht sympathisch finden und den netten Austausch/Kontakt geniessen - wie ich es bei Freunden auch tu

            aber deswegen hege ich keinerlei sexuelle Phantasien oder Wünsche

            würde ich dein Begehren mitbekommen, wäre der Kontakt ziemlich schnell auf das allernötigste Mindestmaß runter gefahren. ich kann damit nichts anfangen - und finde es eher zerstörend und anstrengend.
            schade... dass es manchmal einfach nicht möglich ist, sich gut zu verstehen, ohne dass dann die Bettkiste bei einem im Hinterkopf spukt...

          • (5) 16.12.16 - 09:53

            gerngeschehen... wenn ihr das nächste mal alleine seid.. Spricht sie klar & deutlich drauf an ! dan weisst du woran du bist was läuft & geht... und danach entscheide dich..

      (6) 16.12.16 - 08:39

      Es sieht jetzt nicht wirklich so aus, als ob Frau Nachbarin ähnlich empfinden würde, sonst wäre doch in 3 Jahren schon mal was passiert, oder?

      Überlege Dir, was Du möchtest, was an Frau Nachbarin anders ist als an Deiner Frau?
      Was würde sich ändern, wenn Du Frau Nachbarin gepoppt hättest? Würdest Du Frau und Kinder verlassen? Oder soll Deine Frau dann bitte verzeihen, weil Papi nur mal fremd vögeln wollte?
      Findest Du sie nur körperlich attraktiv oder auch geistig als potentielle neue Partnerin?

      • (7) 16.12.16 - 09:07

        Es geht in jedem Fall nicht in erster Linie ums Fremdvögeln. Klar ist die körperliche Anziehung stark, aber wichtiger als der Sex wäre mir Sie zu riechen, zu fühlen und zu küssen.

        • (8) 16.12.16 - 09:21

          aber wichtiger als der Sex wäre mir Sie zu riechen, zu fühlen und zu küssen.

          .........................................
          Ach und das ist was anderes als sexuelles Begehren? Du willst sie riechen, küssen, fühlen, um sie dann zu vögeln....von geistreichen Gesprächen lese ich nichts.

          Wie wäre es für Dich, wenn Du erfahren würdest, dass Deine Frau seit 3 Jahren den Nachbarn geil findet, dass sie ihn anfassen will, spüren will, küssen will? Dass sie beim Sex vielleicht an den Nachbarn denkt, während Du sie penetrierst? Geiles Gefühl für Dich, oder?

          • (9) 16.12.16 - 10:22

            Das war vielleicht von mir nicht optimal formuliert. Ich denke beim sex mit meiner Frau nicht an Sie. Ich Liebe meine Frau, weiss was ich an ihr habe und genieße den Sex mit ihr.

            Auch die Nachbarin stelle ich mir nicht bildlich vor wie Sie sex hat. Nur der prinzipielle Gedanke, dass Sie mit ihm sex hat oder auch nur zusammenekuschelt auf dem Sofa liegt und zärtlichkeiten austauscht tut mir weh.

            Geistreiche Gespräche sind mir natürlich auch wichtig. Lange, ungezwungene Gespräche auf einer anderen Ebene wünsche ich mir sehr und die Vorstellung ist wunderschön unter Anbetracht ihr super charakterlichen Eigenschaften.

    (10) 16.12.16 - 08:53

    Das was du spürst ist Begehren, keine Verliebtheit.

    Dein Kopfkino gepaart mit realen Begegnungen macht dich irre.

    Du hast zwei Möglichkeiten: du gehst aufs Ganze und sprichst es der andren Frau gegenüber an. Oder du meidest ihre Nähe wie der Teufel das Weihwasser.

    Und damit meine ich Begegnungen, die alleine stattfinden.
    Wenn sie also nochmal deine Hilfe benötigt, sag deiner Frau, sie solle doch mitgehen, dann könnten sich die Damen unterhalten, während du ihr hilfst.

    Wenn du anfängst, dein Kopfkino einzuschalten, denkst du bewusst an etwas anderes.

    Das erfordert Training, ist aber sicher nicht unmöglich.
    Irgendwann wird sie aus deinem Fokus verschwinden.

    Ich allerdings habe das Gefühl, du möchtest gar nicht, dass das passiert. Und hier liegt das Problem.
    IRGENDWANN kommt die Gelegenheit der Gelegenheiten und wenn sie nur annähernd genauso fühlt, werdet ihr übereinander herfallen.

    Du kannst jetzt noch entscheiden, welchen Weg du gehen möchtest.

    Und glaub mir : man kann IMMER jemandem aus dem Weg gehen, wenn man es möchte.
    Belüg dich nicht selbst.

    Gruß Hezna #klee

    • (11) 16.12.16 - 09:17

      Hallo Hezna,

      du hast sicherlich recht. Ich freue mich natürlich wenn ich die Möglichkeit habe mit ihr alleine zu sein und hoffe insgeheim eigentlich immer, dass Sie dann endlich irgendwas sagt um mir Klarheit zu verschaffen.

      Und wenn ich es wollte könnte ich ihr sicher in gewissem maße aus dem Weg gehen.

      Gruß

      • (12) 16.12.16 - 09:23

        hoffe insgeheim eigentlich immer, dass Sie dann endlich irgendwas sagt um mir Klarheit zu verschaffen.
        ......................................
        Wenn für Deine Nachbarin klar ist, dass Du ihr Nachbar bist und mehr nicht, was sollte sie dann sagen?

        (13) 16.12.16 - 09:33

        Du sagst jetzt gerade klar:

        Ich will sie sehen und mit ihr alleine sein und ich will mehr.

        Es hängt also eigentlich nur an der letzten Sicherheit, ob SIE das auch wollen würde.

        Darin bist du unsicher.
        Da sie offensichtlich keine Anstalten macht, sich dir zu nähern solltest du dich fragen, ob sie es einfach nur schick findet, ein wenig zu flirten? Ist ja nicht verboten.
        Sie scheint sich ihrer Sache bewusst zu sein.

        Ich fürchte, du verrennst dich...

        • (14) 16.12.16 - 09:58

          ab wann ist es flirten und wo ist die Grenze zu "sich gut verstehen und miteinander lachen/scherzen" können?

          das interpretiert doch jeder für sich, wie es ihm gerade passt, oder nicht?

          deine Befürchtung teile ich...

          • (15) 16.12.16 - 10:08

            Können wir von hier aus ja nicht beurteilen, was SIE tut.Ob es Flirt ist oder nur die normale Sympathie unter Nachbarn...

            Und es ist seine Empfindung, dass sie bestimmte Dinge absichtlich macht, um mit ihm allein zu sein.

            Manche Dinge möchte man ja selbst auch nur sehen und dreht sie sich dann so, dass es mehr sein MUSS.
            Da ist halt der Wunsch der Vater des Gedanken.

(16) 16.12.16 - 08:53
0verständnis

Du stellst Dir die Nachbarin beim Sex vor, hast aber eine tolle Frau und Kinder...Nein, Du kannst nichts für Deine Gefühle, vielleicht hilft ne Therapie weiter?

  • (17) 16.12.16 - 09:04

    das mag auf den ersten Blick gehässig klingen, was du geschrieben hast. Aber auf den zweiten Blick:

    drei ganze Jahre Kopfkino, obwohl man das Beste zu Hause hat... will sich da jemand nicht ganz auf seine Beziehung/Familie einlassen und braucht ein offenes Hintertürchen?

    Ich würde auch dazu tendieren, dass du, TE, dein Bindungsverhalten anschaust, wie sicher du Bindungen als Kind erlebt hast und welche Qualität an Bindung du deinen Kindern und deiner Frau anbietest.

    lg

(19) 16.12.16 - 16:10

Bevor du hier rumfragst, solltest du dir erst einmal selbst klar werden, was DU überhaupt willst.

Aus deinen Antworten werde ich nämlich nicht so ganz schlau bzw. das, was ich da rauslese liefe auf eine Affäre nebenher hinaus.

Du liebst deine Frau, willst deine Familie nicht verlieren #bla und bist gleichzeitig aber eifersüchtig auf den Mann der Nachbarin, wünschst dir wiederum für dich körperliche Nähe mit ihr und hoffst, dass sie endlich einen Wink gibt, damit du Klarheit bekommst. Für mich ist das mehr als simple Schwärmerei.

Hast du mal weitergedacht? Angenommen (und ich vermute so blöd ins Blaue, dass es nur eine Frage der Zeit ist) sie würde sich küssen lassen und du wärest endlich am Ziel deiner Träume? Was dann? Gehst du dann endlich erleichtert und befriedigt von dannen und weißt, wie es sich anfühlt mit ihr? ..........im Leben nicht! Dann wird's ja noch komplizierter und dein Kopfkino kriegt erst richtig Input.

Überleg dir gut, aus welchen Gründen du deine Frau nicht verlieren möchtest. Ist das wirklich Liebe oder nur die bequeme Komfortzone? Hättest du deine Frau nicht, wärst du schon längst in die Offensive gegangen, stimmt's?

Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass dich (euch 4) irgendwann der Ärger deines Lebens erwartet, wenn du dich nicht distanzierst (falls du das wirklich wollen würdest, was ich aber nicht glaube, denn was ist so schwer daran NEIN zu sagen? Wäre sie alt und buckelig und eine Nervensäge, würde es dir wohl kaum so schwer fallen, da Grenzen zu setzen).

  • (20) 16.12.16 - 16:29

    Danke für deinen Kommentar, irgendwie ist das wohl schon richtig was du schreibst. Ich will meine Familie nicht verlieren, schaff es aber nicht die "schwärmerei" abzustellen.

    Ich muss wohl weiter versuchen einen Weg für mich zu finden wie ich mich distanzieren kann und mit dieser Frau abschliessen kann.

    DANKE

    • (21) 16.12.16 - 16:49

      schaff es aber nicht die "schwärmerei" abzustellen
      -----

      Wo ein Wille ist, wäre auch ein Weg!!!

      Nochmal: ich glaube nicht, dass es nur eine harmlose Schwärmerei ist, die jeder früher oder später mal erlebt. Du wartest ja auf einen Wink von ihr und hoffst seit Jahren darauf. Würdest du dir kein positives Feedback erhoffen, müsstest du dir nicht den Kopf zerbrechen, ob sie will oder ob sie nicht will. Dann würdest du es einfach so hinnehmen und ihre NICHT-Reaktion als NICHT-wollen interpretieren.

      Vielleicht ist es wirklich sinnvoll, wenn du in die Offensive gehst. Entweder geht sie drauf ein, dann fangen die Probleme richtig an oder sie zeigt dir einen Vogel (schlimmstenfalls gibt es Ärger mit ihrem Mann, deiner Frau........) und du bist kuriert von deinem Liebestaumel.

(22) 18.12.16 - 23:29

Es gibt wirklich nur eine Möglichkeit wenn du dem aus dem Weg gehen möchtest: den Kontakt einstellen. Ansonsten kommst du nicht von ihr los. Deine Gedanke werden dich immer wieder einholen.

Was ich dir aus Erfahrung sagen kann, das in deiner Beziehung etwas nicht stimmt, vielleicht siehst du es nur nicht. Dir fehlt was ... Fühlst, spürst, riechst, küsst du deine Frau nicht mehr gerne? Lässt sie es nicht mehr so zu oder ist es anders als du es gerne hättest? Vielleicht sagst du jetzt, nee, alles klar. Aber das stimmt nicht ... da ist etwas im argen. Ich habe ein Jahr gebraucht um es zu erkennen und arbeite seitdem immer noch daran. Warum so lange? Weil dieses ganze Verliebtsein/Einbildung eine Menge kaputt macht. Es bleiben Wunden und Narben zurück.

Wenn du deine Frau nicht verletzen möchtest sag ihr nichts ... aber dann musst du alleine kämpfen. Und das ist nicht einfach.

Du möchtest wissen wie man das Problem überwinden kann? Ebenfalls nach drei Jahren und kaum Möglichkeit ihr aus dem Weg zu gehen: Habe ihr gesagt das ich den Kontakt abbrechen muss bzw. auf ein Minimum reduzieren und auch warum, ihr meine Gefühle gestanden. Gesagt was mir wichtig ist, meine Frau, Familie.

Das ich das so gemacht habe flasht mich noch heute. Aber es hat funktioniert. Hätte ich ihr meine Gefühle nicht gestanden hätte ich sein ewig mit mir herumtragen müssen. Natürlich bestand ein Risiko das sie ähnlich fühlt. Den Gedanken hatte ich die Jahre immer wieder. Aber ich war ehrlich und habe ihr meine Richtung gezeigt. Weg von ihr und zurück zu meiner Frau.

Ich hatte ihren Respekt und es gab mir die Sicherheit das es unser Geheimnis bleibt.

Heute sehen wir uns dann und wann wegen der Kinder immer noch, das bleibt nicht aus.

Aber in den letzten zwei Jahren habe ich genügend Abstand bekommen, meine Beziehung gestärkt und die Verliebtheit verloren. So kann ich ihr normal begegnen und sie verhält sich freundlich aber zurückhaltend. Das finde ich sehr nett von ihr.
Nun, raten kann ich dir dazu natürlich nicht, da kann ich deine Situation nicht einschätzen. Ich kann dir nur raten: lass die Finger davon und konzentriere dich auf deine Frau.

Top Diskussionen anzeigen