Gemeinsame Dusche von Vater und Tochter (4,5 Jahre)

    • (1) 17.12.16 - 20:38

      Hallo liebe Community,

      wir haben drei Kinder (0,5, 2,5 und 4,5 Jahre). 2x pro Woche gehen die beiden "Großen" in die Badewanne mit anschließendem Haarewaschen. Ansonsten werden die nur kurz abgeduscht ohne Seife, aber das täglich. Das übernehme meistens ich im Moment, weil sich meine Frau dann um die Kleinste kümmern kann. Heute ist der 2,5-jährige krank, weshalb er nicht badet. Ich machte daher den Vorschlag, dass ich mit der 4,5-jährigen (Mädchen) schnell in die Dusche springe, d.h. ich wollte gemeinsam mir ihr duschen. Meine Frau hat das aber entschieden abgelehnt mit der Begründung, dass sie schon zu alt sei um nackt mit ihrem Vater in die Dusche zu gehen. Ich war etwas überrascht, nachdem wir das früher schon ein paarmal so gehandhabt hatten. Praktisch und schnell meines Erachtens. Aber jetzt sei sie über 3 Jahre alt und daher möchte meine Frau das nicht mehr. Als ich Kind war, war das ganz normal, dass wir mit dem Papa auch mal in die Dusche sind. Nicht regelmäßig, aber immer dann, wenn es sich als sinnvoll erwiesen hat.
      Jetzt würde ich gerne mal Eure Meinung hören zu dem Thema. Wer duscht bei Euch die Kinder, duscht ihr auch mal zusammen? Wie geht ihr mit dem Thema Nacktheit um?

      Vielen Dank für Eure antworten

      LG

      Sebastian

      • Hallo!

        Meine Mittlere ist 4,5 und ich hätte keinerlei schlechtes Gefühl, wenn sie mit ihrem Papa duschen ginge.
        So ab Grundschulalter würde ich da gefühlsmäßig die Grenze ziehen.

        Deine Frau sieht die Grenze halt schon jetzt, ich finde das legitim.

        Grundsätzlich gehen wir relativ offen mit Nacktheit um, unser Bad kann man nicht anschließen und so sieht jeder jeden mal.

        Wobei mein Mann sich nach dem Duschen sofort mindestens eine Unterhose anzieht, ich aber schon mal noch eine Zeit lang nackt herumlaufe.

        LG Claudi

        Ich persönlich hätte damit kein Problem, aber mein Mann wuchs ganz anders auf als ich. Er zeigt sich nicht mal vor mir besonders freizügig. Vor unserer Tochter erst recht nicht. Das er mal mit ihr gebadet oder geduscht hat ist einige Zeit her. Damals war sie glaub 2.

        Es ist wohl eine Sache der Erziehung - meine Eltern laufen bis heute nackig über den Flur nach dem duschen / baden wenn kein Fremder da ist.

        Die Schamgrenze sollte vom Kind kommen. Für mich war es viele Jahre normal, mit meinem Vater zu baden. Irgendwann wollte ich nicht mehr. Ich war wohl ca 12?

        Meine Jungs (der ältere in der 5. Klasse) gehen mit mir in die Sauna. Wir handhaben das offener.

        Ich würde allerdings nicht mit ihnen duschen. Das machen sie allein.

        LG

      • Ich finde es irgendwie auch befremdlich wenn der Papa mit seiner 4.5 Jährigen Tochter duschen geht.Kann da die Mutter schon verstehen.

        • Reine Interessensfrage: Fändest Du es auch befremdlich, wenn es sich bei dem Kind um einen Sohn handelt? Und dasselbe, wenn es sich bei dem Erwachsenen um die Mutter handeln würde? Also geht es um das gemischte Geschlecht oder nur darum, dass man mit einem 4,5 Jahre alten Kind nicht mehr zusammen duscht?

      (7) 17.12.16 - 22:19

      Also ich kanns nicht nachvollziehen. Meine Tochter (20 Monate) geht fast ausschließlich mit meinem Mann duschen. Einfach, weil er immer abends duscht und ich lieber morgens.

      Ich denke sie wird schon irgendwann sagen, wenn sie es nicht mehr möchte.

      Mh in unsere Dusche passen 2 Leute eher schlecht von daher müsste eine 4,5 jährige wohl alleine drin stehen ohne Mama oder Papa....wobei ich auch nicht verstehe warum du da mit unter die Dusche willst #gruebel oder meinst du halt daneben stehen und Haare waschen?

      Generell geht mein Mann und ich abwechseln mit unserer Tochter (17 Monate) Baden und sehe da auch für die Zukunft kein Problem. Wenn es ihr unangenehm wird wird sie es sagen. So bin ich auch aufgewachsen.

      • Zunächst mal Vielen Dank an Alle für Eure Antworten. Die meisten Meinungen gehen dann doch eher dahin, dass eine gemeinsame Dusche nichts ungewöhnliches wäre. Werde ich meiner Frau so weitergeben.

        lessia07, zu Deiner Frage: da ich ohnehin auch duschen wollte, hätte ich das gleich zusammen mit meiner Tochter erledigt. Geht schneller und ist weniger umständlich, als wenn ich mich immer über die Badewanne herüberbeugen muss, insbesondere beim Waschen von langen Haaren mit Shampoo und Spülung.

        Schönen Abend noch.

        Sebastian

    Ic bin wirklich erschrocken, wie manche hier offensichtlich erzogen wurden. Ich dachte immer, die Freizügigkeit nähme zu statt ab.
    Oder ist es nur die krude Fantasie, die durch den Medienüberkonsum zunimmt????

    Wenn das Kind sich nicht merkwürdig oder gehemmt fühlt - und das hat nichts mit dem Alter zu tun - dann spricht doch nichts dagegen. Ist aber nur meine Meinung. Wir sind mit der ganzen Familie, Onkel und Tante samt Cousin und Cousine bis ich etwa 12 Jahre alt war regelmäßig nach (damals). Jugoslawien in den Urlaub gefahren. Da gab es zu der Zeit noch einsame Buchten, in denen man FKK Baden konnte. Drei Wochen im Sommer nur zum Frühstück und Abendessen bekleidet, mit den Eltern im Wasser getobt, im Schlauchboot gesessen.

    Und im Winter gingen wir mit meiner Familie in die Sauna. Und, oh Schreck, auch nackt.

    Vielleicht bin ich merkwürdig erzogen worden, aber ich verstehe den Unterschied zwischen duschen, Sauna, baden, FKK etc. überhaupt nicht. wovon soll das Kind denn ein Trauma erleiden.? Weil du ihr mit deinem besten Stück im Gesicht rumwedeln könntest? Dann ist eure Dusche zu klein und nicht das ganze Vorhaben ein Problem.

    Das ist albern. Ich wäre in dem Alter ziemlich stinkig gewesen, wenn ich nicht mehr mit meinem geliebten Papa hätte duschen gehen dürfen. Ich war sogar mit dem Mann von guten Freunden duschen - ich wollte das unbedingt...

    Ok, wir haben zwei Jungs, der große geht regelmäßig mit Papa oder mir duschen.

    Aber bei uns zu Hause war das nie Thema (ebenfalls viel FKK Urlaube, Sauna etc...).

    Auf jedenfall gemeinsam duschen gehen! Da spricht gar nix dagegen! Auch unserer 6jährige geht noch liebend gern mit dem Papa duschen. . Was ist schon dabei? Die Kinder sagen schon Bescheid, wenn sie das nicht mehr wollen!

    Lg

    (13) 18.12.16 - 15:23

    Hallo! Ich sehe das Problem auch nicht. Finde es eher befremdlich, da eines zu sehen. Wir sind nicht besonders freizügig, aber unsere 5-jährige hüpft auch oft zu meinem Mann unter die Dusche, wenn es schnell gehen muss. Weil es dann einfacher und schneller geht, ihr beim Haarewaschen zu helfen.

    Selbst unsere 8-jährige hätte damit kein Problem. Da sie aber allein duschen kann, stellt sich die Frage nicht mehr so. Sollte das irgendwann unangenehm für die beiden werden, werden wir das schon merken. Ich wollte das als Kind auch irgendwann nicht mehr und dann war es eben so....

    Und so kenne ich es auch aus meinem gesamten Umfeld.

    Hallo,

    Ich finde es sehr befremdlich dass deine Frau damit ein Problem hat!

    Ich würde nie auf so einen Gedanken kommen!

    Du bist der Papa! Unser Sohn kennt und auch nackt und hat damit auch kein Problem und wir auch nicht! Das wird sich auch nicht ändern wenn unsere Tochter auf die Welt kommt.

    So lange die Kinder damit kein Problem haben... bleibt das so!

    Mein Sohn geht auch alleine duschen und baden und manchmal gehen wir mit!

    Was hat deine Frau für ein Verhältnis zu ihrem Vater?

    Lg

    Hallo

    wenn deine Frau das nicht anders kennt wird es schwierig.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die ersten Jahre schon prägend sind.
    War Nacktheit und gemeinsames Baden ( wo auch immer ) in der Herkunftsfamilie selbstverständlich und normal , herrscht allgemeine Ungezwungenheit.
    Jeder sollte jedoch die Möglichkeit haben, zu jedem Zeitpunkt aus zusteigen,
    Mein Vater hat z.B. das gemeinsame Baden mit meiner Tochter aufgegeben, als er sich nicht mehr damit wohl fühlte und er sie für zu alt hielt.
    Im Umfeld meiner Jüngsten ( 19 ) gibt es Personen, die sich noch nicht mal vor ( gleichgeschlechtlichen ) Freunden teilweise umziehen.Das hat also mit der Generation nichts zu tun.

    L.G.

Top Diskussionen anzeigen