Vom Ex geküsst

    • (1) 20.12.16 - 01:03
      verwirrteFrau

      Ich weiß nicht so recht wie ich anfangen soll. Erstmal zur Vorgeschichte: Mein Ex und ich haben uns vor über 14 Jahren getrennt. Wir waren jung und wollten keine Fernbeziehung führen. Er ging aus beruflichen Gründen ins Ausland und ich verließ die Heimat ebenfalls wegen der Arbeit. Wir sind trotzdem mal mehr und mal weniger in Kontakt geblieben.

      Ich habe irgendwann einen anderen Mann geheiratet und 2 Kinder bekommen, er hat auch eine langjährige Beziehung geführt und auch ein Kind.
      Vor einiger Zeit bin ich wieder in meine Heimat zurück gekehrt und auch er lebt seit ein paar Jahren wieder da.
      Nun lebe ich seit einem guten Jahr getrennt von meinem Mann und auch er ist seit 3 Jahren getrennt von seiner Partnerin.

      Wir treffen uns ab und zu zum Kaffee trinken und quatschen. Unsere Kinder verstehen sich recht gut und spielen dann miteinander. Sein Kind lebt bei ihm und meine beiden leben bei mir.
      So nun haben wir uns zufällig in der Stadt getroffen und erstmal ins nächste Café gesetzt. Wir haben uns das neueste erzählt und wie wir uns so verabschieden küsst er mich und ich fühlte mich 15 Jahre zurück versetzt. Es war das gleiche Kribbeln. Er sagte dass er mich immer noch liebe.
      Nun fühle ich mich zerrissen und bin verwirrt. Zum einen fühle ich mich sehr zu ihm hingezogen. Zum anderen hat sich über die Jahre eine gute Freundschaft entwickelt. Unsere Kinder verstehen sich, was wenn ich darauf eingehe und es geht schief? Ich stecke zudem tief in einem Scheidungs- und Unterhaltskrieg. Da möchte ich ihn nicht mit rein ziehen.

      Ich weiß nicht so recht was ich tun soll, denn ich möchte ihn weder zurückweisen noch verletzen. Und ja, ich empfinde sehr viel für ihn und möchte ihn ungern verlieren.

      Ich weiß nicht ob es in dieses Forum gehört aber vielleicht bekomme ich einen Rat oder eine andere Sichtweise aufgezeigt.

      Dankeschön für die Antwort/en falls jemand möchte.

      • Guten Morgen,

        ich finde, dass Du in Deinem Text Deine Gefühle sehr gut ausdrückst - sag es ihm doch genau so!
        Es spricht durchaus für Deine Gefühle, dass Du erst Deine aktuellen "Baustellen " etwas klar haben möchtest, bevor Du Dich ernsthaft auf Deinen Ex einlässt.

        Wenn er ernsthaft interessiert ist (und danach klingt es ja zunächst) wird er das verstehen und akzeptieren - es ist niemandem geholfen, wenn Du Dich jetzt Hals über Kopf in die nächste Liebelei stürzt.

        Alles Gute,
        Tina

        Die Frage was ist, wenn es schief geht, finde ich ehrlich gesagt blöd. Sorry, aber dann kann nie jemand eine Beziehung eingehen......... kann ja immer mal schief gehen, wie leider so (zu) oft.

        Für mich liest sich das total romantisch und ehrlich, wie ihr euch (wieder) nähert, und was gibt es schöneres als Kribbeln usw. Sei doch froh, wenn du in deinem Scheidungs"krieg" Beistand hast. Ich denke den hättest du auch von ihm, wenn du jetzt nicht mehr zulassen würdest.

        Meine Meinung: Genieße es einfach, und lass geschehen, was euch beiden gut tut. Vielleicht redest du offen mit ihm, und er hat eventuell die gleichen Bedenken??

        P.S.: Bitte das "blöd" nicht auf die Goldwaage legen!

        • (4) 20.12.16 - 22:17

          Es geht ja nicht nur um uns, sondern auch um die Kleinen. Ich hab seine Tochter genau so gern wie meine beiden Kleinen. Auch er geht toll auf meine Zwerge ein. Wenn es nicht funktioniert verlieren die Kinder wieder eine wichtige Person. Das möchte ich vermeiden. (Sowohl mein "Noch"-Ehemann als auch seine Ex-Partnerin interessieren sich nicht für das/die Kind/er )

          Wir müssen vor allem auch die Bedürfnisse der Kinder nicht außer Acht lassen.

          Deshalb fällt es mir so schwer. Und nein, das Wort "blöd" gibt es auch in meinem Wortschatz. Ich sehe das nicht so eng ;-)

      Erfahrungsgemäß sollte man eine Sache wirklich komplett abschliessen, bevor man eine neue beginnt.

      <<<Und ja, ich empfinde sehr viel für ihn und möchte ihn ungern verlieren.>>>

      Sprich mit ihm, und sage ihm genau das was Du da geschrieben hast.....wenn es ihm ernst ist-, bzw. wenn ihm die Freundschaft etwas bedeutet, wird er es verstehen und auch warten bis die Weichen bei Dir eindeutig "grün" signalisieren.

      Du bist schon 1 Jahr von deinem Mann getrennt. Das sollte doch für genug Abstand reichen......der Krieg kann noch Jahre dauern. Willst du wirklich noch so lange, schlimmstenfalls bis deine Kinder 18 sind, auf eine neue Partnerschaft verzichten?

      Deine Gründe scheinen mir von so weit weg geholt zu sein,so dass ich mich frage, ob du schlicht keine Liebesbeziehung mit deinem Ex willst, weil es nicht genug gekribbelt hat oder welche anderen Gründe dahinter stecken. Hast du vielleicht Angst vor der Reaktion deines Noch-Ehemannes?

    • Sei doch froh, dass du mit ihm jemanden wiedergefunden hast, mit dem es anscheinend gut passt!

      Eure Lebenssituationen sind ähnlich, die Ex-Partner funken nicht blöd rein, eure Kinder verstehen sich, wie gut kann die Ausgangslage eigentlich sein??
      Mit jedem anderen Mann hast du doch genau die gleichen Unsicherheiten, wenn es nicht klappt. Diesen magst und kennst du schon, geh doch das Risiko ein!
      Viel Glück!!

Top Diskussionen anzeigen