Würdet ihr euch Klamotten von eurem Freund verbieten lassen?

Hallo.

Frage steht schon oben. Wie macht ihr das wenn der Freund versucht euch bei den Klamotten Vorschriften zu machen?

Grüße

Ich sage es mal so: Manche Frauen pflegen einen derartig schlechten, schlampigen, nuttigen und billigen Bekleidungsstil, dass man ihnen einen Freund wünschen würde, der ihnen verbietet, sich so zu kleiden.

#fremdscham

sehr lustig. Und wo macht man da die Grenze? Ich finde nicht dass ich so angezogen bin. Aber wenn er Minirock schon nuttig findet, dann soll ich darum nur noch Hosen tragen? Ich finde auch nicht alles toll was er anzieht.

dieser billige und niveaulose kommentar bekommt tatsächlich so viele sterne? da fällt man ja vom glauben ab...gibt es echt so viele sich unterdrücken lassende hier? unglaublich. das ist urbia.

weitere 4 Kommentare laden

Ihm den Vogel oder wahlweise den stinkefinger zeigen und anziehen, was ich will.

haha das ist gut ja. Mache ich auch eigentlich. Aber wenn immer wieder die gleichen Diskussionen kommen ist es dann nur noch nervig. Wenn er ganz andere Vorstellungen hat und denkt es sieht schlampenmäßig aus. Trifft dich das dann nicht doch und du zweifelst an dir?

Wenn mein Mann denken würde, ich sehe aus, wie eine Mutter und nicht wie die schönste Frau der Welt, wäre er nicht mein Mann. Er findet mich IMMER toll und hübsch - egal, was ich trage und würde diese Wortwahl "nuttig" oder "wie eine Schlampe" Niemals in dem Mund nehmen. Dafür respektiert er mich zu sehr. Also wenn ein Mann sowas zu einem sagt, ist er ein minderbemittelter Idiot und wäre niemals jemand, mit dem es erstrebenswert wäre eine Beziehung zu führen. Richtige Männer würden sowas nie zu einer Person sagen, die sie lieben und wertschätzen.

weitere 7 Kommentare laden

Nein.

Wenn mein Freund sich anmaßen würde, mir Klamotten VERBIETEN zu wollen, würde ich ihn vor die Tür setzen.

Wenn er ankäme mit "Mir gefällt das nicht, WEIL... du in der Farbe aussiehst wie eine Leiche/dich das zum Michelin-Männchen macht/man jede einzelne Delle durch den Stoff durchsieht/deine Brüste eine Torpedoform bekommen" würde ich seine Position überdenken, mir vielleicht eine zweite Meinung einholen, und mir dann überlegen, was ich mache ;)
(Ich bin aber auch jemand, dem man sowas sagen kann, ohne das ich tödlich beleidigt bin, einfach weil ich weiß, dass mein Körper nicht perfekt ist, und es viele unvorteilhafte Klamotten gibt.)

Es geht ihm nicht darum dass es nicht gut aussieht oder mir nicht steht. Es gefällt ihm nicht dass es anderen gefallen könnte. Z.B Minirock. Er findet es nuttig.

Und selber wird er auf der Straße genau diesen Frauen nachschauen. #augen Der Typ hat keinen Selbstwert und Du sollst es ausbaden? Was willst Du denn mit so einem?

weitere 5 Kommentare laden

Er kommt nicht rein zufällig aus einem anderen Kulturkreis? :-/

Mir hat noch nie jemand Vorschriften wegen meiner Kleidung gemacht, weder meine Eltern damals als Jugendliche noch irgendein Mann. Wäre ja noch schöner!

Mein Mann kommt aus " einem anderen Kulturkreis" und mag es wenn ich ein Kleid oder Rock trage ...
Insoweit hat das eher was mit dem Charakter des Mannes zu tun als mit dem Kulturkreis

Es gibt ja derer Kulturkreise viele und es gibt auch welche, die die eigene Frau eher unsexy verhangen sehen möchten.

weitere 4 Kommentare laden

Stell einfach ein Foto von dir in die VK - dann kann man mal beurteilen. Fremd- und Eigenwahrnehmung gehen manchmal sehr weit auseinander. Minirock ist nicht gleich Minirock. Bei manchen ist es eher ein breiter Gürtel und beim Treppe steigen guckt der Hintermann auf den Schlüppi und die Damen finden sich soooo sexy.

Allerdings hat er es nicht zu verbieten, du bist doch kein Kleinkind.

Wenn er dein Outfit nuttig findet, dann ist das seine Meinung. Die darf er gerne haben. Man könnte es netter verpacken, aber das würde vielleicht bei dir nicht die von ihm erwünschte Veränderung hervorrufen.

Natürlich kein breiter Gürtel. Ich arbeite viel mit Kunden und da hätten sich meine Kollegen oder mein Chef schon beschwert wenn ich da halbnackt aufgekreuzt wäre. Haha. Es sind ganz normale Röcke, mit schwarzer blickdichter Strumpfhose und Stiefel zum Beispiel. Das tragen auch meine Kolleginnen und es sieht gut und nicht billig aus. Auch beim weg gehen ziehe ich keinen Rock an wo man den Hintern sieht. Er ist über dem Knie. Vielleicht 5 cm. Ich liebe Kleider und Röcke. Und es nervt mich dass er damit immer mehr Probleme hat. Als wir uns kennen gelernt haben war er nicht so. Ich hatte sogar einen Rock an. So schlimm kann es also nicht gewesen sein.

Ich denke auch, dass sie Dir in der Firma schon gesagt hätten, wenn Du scheußlich aussehen würdest ;-) Also - alles gut und nein, ich hätte mir in meinem ganzen Leben keine Klamotten von einem Mann verbieten lassen.
Wenn er sagt, das sieht nuttig aus, dann grinse doch frech und sage "super, da stehen Männer doch drauf..." oder was ähnliches Freches.
Sobald Du anfängst, Dich wegen ihm zu verbiegen, hast Du verloren, als nächstes schreibt er Dir dann was anderes vor, weil es ihm guttut, wie die Frau doch spurt.....#schwitz
Nö - ganz sicher nicht.
LG Moni

Naja es gibt ja immer Unterschiede. Es gibt den Minirock der bei passender Figur gut aussieht und den Rock bei dem der halbe hintern frei liegt wenn man nur normal läuft.

Bei letzterem würde mein Mann wohl auch sein Veto einlegen aber nicht in Form von verbieten. Er würde einfach mit mir reden das er das nicht gut findet..und ja das kann ich dann auch nachvollziehen.

Bei einem stinknormalen Minirock, Kleid mit Ausschnitt etc. lasse ich mir aber sicher nichts verbieten und wenn mein Partner immer wieder anfangen wollte mir etwas zu verbieten würde ich wohl eher den Partner austauschen anstatt der Kleidung. ;-)

Hat er Dich mit diesem Kleidungsstil schon kennengelernt oder hast Du Deinen Geschmack verändert? Und wie äußert sich das Verbieten genau?

Er hat mich schon so kennen gelernt. Vor einem Jahr habe ich ein Baby bekommen und hatte natürlich zugenommen und für zu Hause oder spazieren gehen habe ich nur Jeans und Pulli angezogen. Erst seit ich wieder arbeite und 15 kg wieder abgenommen habe traue ich mich wieder mich etwas figurbetonter anzuziehen. Damit kommt er nicht mehr klar. Er sagt als Mutter zieht man so etwas nicht mehr an???? Das ist doch Blödsinn, nur weil ich ein Baby habe werde ich nicht nur Schlabberkleidung tragen. Vor allem nicht im Job oder beim Weggehen. Er meckert wenn er sieht ich ziehe ein Kleid oder Rock an und sagt das will ich doch wohl nicht anziehen. Wenn ich sage doch das ziehe ich an dann meint er es sieht schlampenmäßig aus. Da fühle ich mich natürlich auch schlecht und denke mir ob es wirklich gut aussieht oder ich das doch nicht tragen sollte. Als wir letzte Woche Weihnachtsfeier hatten wollte ich meinen Lieblingsrock anziehen, da hat er so lange getobt, bis ich ihn wieder ausgezogen habe. Den "darf" ich nur anziehen wenn ich mit ihm unterwegs bin.

Auf jeden Fall solltest Du zwei Dinge tun: Mit ihm ein ernsthaftes Gespräch über Eifersucht führen, denn offenbar hat er sich dahingehend überhaupt nicht im Griff. Er kann nicht durch einen von ihm aufdiktierten Kleidungsstil verhindern, dass Dich andere Männer sexy finden und evtl. entsprechend ansehen. Ebenso wenig wird eine Jeans und ein Pulli verhindern, dass Dich ein anderer Mann anspricht. Sag ihm, er muss dringend daran arbeiten, dass er dieses Problem selbst in den Griff bekommt, sonst wird er Dich nämlich immer mehr einengen.
Zweitens solltest Du nicht mehr nachgeben, selbst wenn er tobt und auf keinen Fall auf Deinen Lieblingsrock verzichten. Denn dann hat er Dich genau da, wo er Dich haben will. Dieses verbieten bedeutet, Du änderst Dich ihm zuliebe, dabei ist er es, der sich ändern muss. Stell auch das im Gespräch klar und sag ihm, statt zu toben soll er sich überlegen, warum er solche Verlustängste hat, die von reinen Äußerlichkeiten beeinflussbar sind.

Vielleicht findet er sich selbst nicht mehr attraktiv, vielleicht hat mal jemand etwas über Dich und Dein Outfit gesagt (lobend meine ich jetzt) oder vielleicht denkt er wirklich, alle "Muttis" laufen auch so verhüllt herum, wie er es sich wünscht?

weiteren Kommentar laden

Hallo,

bei uns sind meines Wissens Zwangsehen verboten, entweder man kommt miteinander klar oder man lässt es ....

LG

Ich verstehe deinen Beitrag nicht. Wir kommen klar. Trotzdem nervt es mich wenn er denkt mir in meine Klamottenwahl reden zu dürfen. Rätst du jedem der einen Streitpunkt hat er soll sich trennen weil er unterschiedliche meinungen hat?

Ich glaube nicht, dass ihr euch in der Sauna oder im Dark-Room kennengelernt habt, das heißt, er wusste, wen er sich "angelt". Im Grunde gibt es nur 3 Möglichkeiten:

1. Du schaltest Deine Ohren auf Durchzug
2. Du überzeugst ihn davon, dass dein Kleindungstil Deine Persönlichkeit repräsentiert und er das gefälligst zu akzeptieren hat
3. Du lässt Dich von ihm in Kleidungsfragen beraten und gehst offensiv damit um.

... und mein Ex wollte, dass ich mich freizügiger kleide #rofl#schwitz

sich so zu kleiden, dass man nicht unbedingt Männerphantasien anregt, finde ich ganz gut. allerdings:
du kannst Putzlappen anhaben und einen Kartoffelsack - wenn du glücklich aus den Augen strahlst, hindert das andere auch nicht, dich attraktiv und hübsch zu finden.

Hallo,

ich würde mit niemandem zusammen sein wollen, der so massiv in meine Persönlichkeits- und Selbstbestimmungsrechte eingreift. Ich bin aber auch der Meinung, dass Bekleidungswahl ein Ausdruck von Individualität und eigener Identität ist und die ist für mich unantastbar und Punkt.
Allerdings habe ich auch einen sehr auffälligen Stil, das sagt ja schon direkt etwas an, damit können dann auch nur Menschen, die sich angesprochen fühlen ;-)

Was ich sagen will ist, jemanden auf dieser Ebene angreifen und ändern zu wollen wäre zumindest für mich persönlich der Tod der Beziehung.

Aber jeder wie er mag und bis zur eigenen Leidensgrenze.

LG

Nein, niemals! Wir leben in einem Land, in dem jeder tragen kann, was er will und das soll auch so bleiben!!!

Niemals würde ich mir von meinem Partner sagen lassen, welche Kleidung ich tragen darf völlig egal ob ich allein weggehe oder mit ihm.

Ich hätte an deiner Stelle auch bei der Weihnachtsfeier nicht nachgegeben und gerade dann einen noch kürzeren Rock rausgekramt.
Hätte er doch toben sollen du warst doch dann eh weg.

Mein Partner mag es , wenn ich mich sexy anziehe. Nicht nuttig, sondern genau so wie du es beschreibst.
Ich habe auch ein Kind und habe mich optisch nicht verändert und ich werde mich auch nicht ändern. Ich bin noch jung und habe eine tolle Figur also warum soll ich diese verstecken?
Trotz Mutterschaft und Partnerschaft bin ich doch immernoch Frau.

Du solltest deinem Partner mal klar machen, dass ihr eben eine Partnerschaft führt im besten Fall auf Augenhöhe und keine Beziehung, die auf Bevormundung basiert. Ebenfalls sollte er sich mal um sein Eifersuchtsproblem kümmern.

Bei manchen Frauen würde ich mir arg wünschen, das irgendjemand - egal ob Partner oder Freundin...- was sagen würde.....

lisa

Hallo,

nur bei Frauen?
Und: warum eigentlich?

LG

Naja man kann nicht jedermanns Geschmack treffen- aber ich finde es sehr lustig dass er sich im Rock in mich verliebt hat und jetzt 3 Jahre später findet er es sieht nuttig aus und zu sexy? Oder ich darf weil ich ein Kind habe nicht mehr sexy sein? Darf ich jetzt mit Mitte 20 keine kurzen Röcke mehr tragen und nur noch im Schlabberlook laufen?

weitere 5 Kommentare laden

Wenn der Partner bestimmte Kleidung verbieten will, ist das häufig ein erster Schritt in Richtung häusliche Gewalt.

Teste aus, wie er reagiert, wenn du nicht darauf einsteigst und bleib auf jeden Fall aufmerksam und vorsichtig. Bei solchen Fragen klingen bei mir die Alarmglocken...#gruebel

Nein.

Nö. Oder sagen wir es so, ein Mann der mir Vorschriften machen will, der ist nicht mein Freund, der ist genau in diesem Augenblick mein Ex.

Hallo,

ich habe mir jetzt mal alles durchgelesen.

Du schreibst, Du hast während der Schwangerschaft ca. 15 kg zugenommen und bist während der ersten Zeit viel im bequemen Look rumgelaufen.

Nun arbeitest Du wieder, hast die Babypfunde weg und wirkst wieder frischer und attraktiver.

Ich denke, Dein Mann hat ein geringes Selbstbewusstsein.
Er kannte nun rund 1 Jahr lang die "Mutti" im praktischen bequemen Look.
Nun hat er scheibar Schiss, dass Du durch Deine gute Figur und Deine schönen Outfits auch das Interesse anderer Männer auf Dich ziehen könntest.

Wenn ich schon so eine Aussage höre: "Als Mutter zieht man das nicht an!".
Das klingt nach einem konservativen Vati, quasi wie in den alten XY-Sendungen aus den 70er und 80er-Jahren - wo Mutti brav den Haushalt schmeisst und sich um die Brutpflege kümmert, am besten in der Kittelschürze oder in Cordhosen.

Lass Dir bloß nichts verbieten.
Die Röcke, die Du beschreibst, klingen für mich ganz normal - Bleistiftröcke eben - und die sind doch im Büroalltag immer okay. Dein Mann soll eher mal an sich arbeiten.

LG

Als welchem Jahrhundert wurde er denn per Zeitmaschine in unsere Gegenwart geholt? #gruebel

Ich habe mir was Klamotten angeht noch nie von jemandem Vorschriften machen lassen, nicht mal als Kind von meinen Eltern, nicht innerhalb einer Beziehung, und auch nicht von meinem Chef was die Kleiderregel im Büro angeht, und werde mich auch nach meinem Ableben von Petrus nicht mit weissem Hemdchen und Harfe ausstatten lassen, sondern bestehe auf einer schwarzen Lederhose, schweren Boots und E-Gitarre !

Und um auf Deine Frage zu antworten:

Wenn das jemand VERSUCHT, würde ich das vermutlich sehr spassig finden und mich darüber kurz amüsieren, bevor ich genau das anziehe was ich will, und wem das nicht passt, kann mich gerne mal "hinten rum heben".

Definitiv nein. Wenn es ihm peinlich ist, wie ich rumlaufe, dann soll er bitteschön nochmal überdenken, was er an mir findet.

Mein Körper. Meine Sache, wie ich ihn verhülle.
Er kann Kritik äußern, gerne. Dann kann ich über meine Entscheidung nachdenken, aber Verbote gehen gar nicht!