Warum lügen Menschen?

    • (1) 29.12.16 - 22:54
      Ach menno

      Vorweg, ich bin eine grundehrliche Socke. Wahrscheinlich gehen mir deshalb solche Lügen so nahe. Es geht um meinen Mann. Wir sind seit mehreren Jahren zusammen und er ist wirklich der tollste Mann, den ich mir vorstellen kann. Ich kann mich immer auf ihn verlassen, er unterstützt mich in allen Lebenslagen. Auch in extremen Lebenssituationen wie z.B. bzgl. meines Kindes aus vorheriger Ehe hielt er uneingeschränkt zu uns. Und er begehrt mich auch nach all den Jahren noch immer sehr! Nur leider ist er nicht immer ehrlich :-(! Es geht um Kleinigkeiten, zumindest wenn etwas rauskommt. So wie heute. Er raucht seit ca. 3 Jahren nicht mehr. In letzter Zeit gab es 2-3 Situationen, da gab ich ihm einen Kuss als er nach Hause kam und ich schmeckte minimal Nikotin (war selbst mal Raucherin). Er sagte nur, das wäre Quatsch (muss dazu sagen, dass ich die Letzte wäre, die kein Verständnis dafür hätte, eben weil ich weiß, wie schwer es ist, dauerhaft nicht zu rauchen). Naja, und heute war ich unangemeldet in seinem Büro, gab ihm einen Kuss und naja, er hatte wohl gerade erst eine ausgemacht. Ich hab ihn nicht drauf angesprochen, aber er weiß, dass ich es geschmeckt habe. So, das ist jetzt nicht das erste Mal, dass ich in unserer Beziehung wg Nichtigkeiten angelogen werde. Es macht mich gerade tieftraurig, weil er doch weiß, dass ich ihn liebe, egal was er macht. Warum muss ein Mensch denn wegen solchen Lapalien lügen, wenn er doch genau weiß, dass für den Partner die schlimmste Wahrheit nicht so schlimm ist wie die kleinste Lüge? Ich zweifel gerade und frage mich, ob es vielleicht noch viel größere Lügen gibt, von denen ich nur nichts weiß?! Dummes Gedankenkarussell :-(! Ich möchte jetzt auch nicht diskutieren, ob solche kleinen Lügen akzeptabel sind oder nicht, ich möchte mich an die Menschen wenden, die auch solche kleinen Lügen immer wieder anwenden, obwohl sie beim Auffliegen ihren Partner damit verletzen würden und diese Lügen eigentlich garnicht "lügenswert" sind, weil die Wahrheit garnicht dramatisch ist. Ich fühle mich wie eine Furie, die ihren Mann zum Lügen veranlasst, dabei bin ich die verständnisvollste Frau, die man sich vorstellen kann. Mein Mann hat sämtliche Freiheiten. Warum lügt der Mensch, wenn die Wahrheit für ihn eigentlich viel angenehmer wäre???? Und wenn ein Mensch lügt, sind es dann nur kleine Lügen oder ist es so, dass ein Mensch der lügt, keine Grenzen kennt? Meine Mutter sagte einmal zu mir, als ich sie im Alter von ca. 8 Jahren anlog den berümten Satz " Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht....", und ich habe meinen Mann schon so oft bei Kleinigkeiten ertappt, dass ich langsam anfange, ihm nicht mehr zu vertrauen. Ach menno, alles doof, denn ansonsten führen wir wirklich eine sehr schöne Beziehung mit ganz viel Rücksicht und Verständnis. Deshalb passt das einfach nicht. So, genug geschrieben, ich geh dann mal schlafen...!

      • Es gibt ja ganz viel verschiedene Gründe zu lügen. Ohne Lügen würden wir gar nicht sozial miteinander klarkommen.

        Ich bin der Meinung, dass man in einer Beziehung sich nicht alles sagen MUSS und auch nicht jede Frage ehrlich beantworten muss. Es gibt einfach Dinge, die sind Privatsache und jeder hat auch das Recht auf ein paar "Geheimnisse".

        Ich habe vor vielen Jahren aufgehört zu rauchen, mein Mann kennt mich gar nicht als Raucherin. Vor etwa 3 Jahren hatte ich einen Rückfall und habe für ein paar Monate immer mal wieder geraucht. Ich habe meinem Mann nichts gesagt, er hat es irgendwann gemerkt und auch nichts gesagt und irgendwann haben wir darüber geredet. Mittlerweile habe ich wieder aufgehört.
        ich wollte mich nicht rechtfertigen, wollte keine Fakten schaffen, in dem ich mich als Raucherin oute., Ich hatte auch die Befürchtung, dass durch das drüber reden Rauchen akzeptiert wird, die Heimlichkeit wegfällt und ich offen und dann sicher wieder in großen Mengen geraucht hätte.

        Vielleicht hilft dir zumindest was das rauchen angeht diese Erklärung.

        Ich war auch lange Jahre jemand der darauf bestanden hat dass in einer Beziehung nicht gelogen wird und es hat mich immer sehr verletzt, wenn mein Partner zu einer Notlüge gegriffen hat.
        Mittlerweile weiss ich, dass dies rein aus Unsicherheit so war, dass ich Angst hatte die Kontrolle zu verlieren.

        Mittlerweile nehme ich einiges einfach so an, stelle nicht zu allem eine Frage.

        Ich weiss, dass ich auch meine Eigenarten habe, die ich auch mit meinem Mann nicht zwingend teilen muss. manchmal ist es einem ja auch schlicht peinlich oder unangenehm.

        Was das Rauchen betrifft, empfinde ich es nicht als Lüge - eher als eine Weigerung, mit dir darüber zu sprechen oder ein Ausdruck seinerseits von "lass mich.in Ruhe". Vielleicht dachte er, er müsse sich rechtfertigen oder sich erklären, dass es ja nur die eine an diesem Tag war oder dass er doch einen Rückfall erlitten hat usw.usw. Denn er weiß ja sehr genau, dass du es weißt und wird dich hoffentlich nicht für total beschränkt halten.
        Also respektiere seine Weigerung, das Thema zu kommentieren und nimm es einfach so hin.

        Was die anderen Dinge betrifft.....keine Ahnung.........Vielleicht redest du zu viel und möchtest alles ausdiskutieren....? Vielleicht ist es für ihn bequemer, einfach abzuwinken und die Sache ist erledigt, als dir die Wahrheit zu erzählen. Kommt eben drauf an, worum es geht.

        Jeder Mensch lügt. Du, ich, dein Mann, einfach jeder. Du solltest es vielleicht besser nicht so philosophisch betrachten.

        Hallo,

        warum Menschen lügen kann ich dir auch nicht sagen.

        Die letzte Lüge, die ich bewusst wahrgenommen habe, war die meiner Schwiegermutter.
        "Wir schenken uns zu Weihnachten nichts."

        Und rate mal, wer doch wieder mit Geschenken ankam?;-) War aber nicht schlimm, außer einem kurzen komischen Gefühl in der Magengegend, selbst nichts zu haben.

        Ich denke, wir alle machen täglich Äußerungen, die mehr oder weniger von der Wahrheit abweichen.
        Stell dir vor, jemand mit dünnen Schnittlauchhaaren kommt zum Friseur und bringt ein Foto von einer Schönheit mit Löwenmähne, möchte die Haare genau so haben. Die Friseurin sagt garantiert nicht: "seien Sie mal froh, dass Ihre dünnen Fusseln ihre Kopfhaut vollständig bedecken, Sie sind von der Frisur soweit entfernt, wie die Sonne vom Mond. Aus einem häßlichen Entlein kann man keinen schönen Schwan machen..."
        Sie wird doch eher diplomatisch und mit Engelszungen zu einer geeigneteren Frisur raten.

        Oder die korpulente, übergewichtige Frau kommt von der Shopping-Tour nach Hause und präsentiert ihrem Gatten überglücklich das neu erworbene Etui-Kleid in knalligem Rot.
        Er wird garantiert nicht sagen: "mein Gott, Schätzchen, wer hat dich nur zu diesem Teil überredet. Du siehst aus, wie ein Elefant auf Ecstasy. Ich werde mich mit dir garantiert so nicht sehen lassen."
        Eher doch " Oh Schatz, was für ein aufregendes Teil. Das kannst du nur zu wirklich großen Anlässen tragen" (und denkt sich, hoffentlich zieht sie das nie in meinem Beisein an...).

        LG

        Nici

        • Ich muss gestehen, ich bin sehr verwundert über deine Beispiele.

          1.deine Schwiegermutter: warum Lüge? Vielleicht hat sie ihre Aussage einfach vergessen, es sich anders überlegt, wollte nur kleine Mitbringsel mitbringen und empfindet das nicht als wirkliches schenken, wird langsam etwas tüdelig etc.
          Ich finde deine Aussage, dass sie gelogen hat etwas hart

          2. Die Friseurin. Ob sie nun diplomatisch vorgeht oder der Kundin brutal begegnet ist doch im Endeffekt egal, sie lügt ihr nicht vor, dass man ihr die gewünschte Frisur verpassen könnte. Im ersten Fall wäre sie aber übergriffig, beleidigend und rüde. Leider verwechseln das sehr viele Menschen mit "Ehrlich" sein. Aber im Grunde ist es doch nur eine sehr subjektive Meinung, dass eine Frau mit dünnen Haaren kein schöner Schwan sein kann.

          3. Die dicke Frau im engen Kleid. Das regt mich wirklich auf. Warum kann denn eine übergewichtige Person in einem Etuikleid nicht großartig aussehen und sexy sein? Ich finde diese Forderung, dass dicke Menschen sich verhüllen müssen, ganz, ganz furchtbar. Und auch hier gilt: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Ehrlichkeit heisst ganz sicher nicht, jemanden mit so einem Spruch "Elefant auf Ecstasy" zu beleidigen.

          http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ashley-graham-200209251-49253924/3,w=596,q=high,c=0.bild.jpg

          • Hallo,

            zu 1) meine Schwiegermutter ist weder tüdelig noch vergesslich. Ich habe sie sehr gern, wir sagen uns eigentlich die Dinge, die wir gern ansprechen würden, offen ins Gesicht. Wir haben in unserer Familie vereinbart, dass sich die Erwachsenen nichts mehr schenken. Vor Weihnachten gab es von ihr die Aussage: "ich möchte nicht, dass Vati und mir jemand etwas schenkt, wir haben nämlich auch nichts für euch." Sie kamen dann an Weihnachten mit meinem Lieblingswein, Deko für unser Haus und einem Umschlag mit Geld an. Unser Weihnachtsgeschenk!!!;-) Von daher empfand ich ihre Aussage schon als kleine Lüge. Nicht abwertend gemeint, ich bin ihr auch nicht böse.

            zu 2) Hast du schon einmal längere Zeit beim Friseur gesessen? Als Frau doch sicher, oder?
            Vielleicht auch schon einmal diverse Lästereien der Friseurinnen mitbekommen. Wenn nicht, dann sei froh. Zumindest im Salon bei mir um die Ecke war das so. Du würdest staunen, was die so über manche Kundin denken. Ziemlich krass kann ich dir sagen. Und ins Gesicht immer schön das säuselige Gelabere. Aber gut. Nicht das Thema. Du hast mich missverstanden, das ist nicht meine Meinung, dass eine Frau mit dünnen Haaren, kein schöner Schwan sein kann. Das war jetzt einfach nur so daher geschrieben, um das Beispiel zu verdeutlichen.

            zu 3) Auch das war nur ein Beispiel für die kleinen Lügen, die auch in der Partnerschaft passieren. Nicht jeder Ehemann hat den Mut, seiner Frau - ob dick oder dünn - zu sagen, dass dieses oder jenes Kleidungsstück überhaupt nicht vorteilhaft aussieht. Da wird doch eher um den heißen Brei herumgeredet, um der Frau nicht die Laune zu verderben und diese im schlechten Zustand noch drei Wochen ertragen zu müssen. Ganz abgesehen von den Diskussionen, die wahrscheinlich folgen.

            Und nein, korpulente Frauen müssen sich nach meinem Verständnis überhaupt nicht verhüllen. Sie können tragen, was ihnen beliebt. Mir persönlich völlig egal. Ich trage auch, was ich möchte.
            Allein aus der Reaktion, die ich bei einigen Leuten aus dem Kollegen- und Bekanntenkreis mitbekomme, weiß ich, dass eine dicke Frau in unpassender Kleidung oft zum Ziel von teils bösartigem Spott und Häme wird. Was ihr natürlich selbstverständlich so niemand ins Gesicht sagen würde.

            Ahley Graham ist eine sehr schöne Frau. Trotzdem würde ich persönlich mit ihrer Figur dieses Kleid nicht tragen. Mit meiner in Gr. 34/36 übrigens auch nicht. Bin eher der Jeanstyp.

            Also: alles nicht böse gemeint;-)!

            Liebe Grüße

            Nici#winke

            • Du beziehst dich bei Punkt 2 und 3 auf Lästereien und Bösartigkeiten. DAS hat aber nichts mit Ehrlich sein zu tun. Das ist Werten!

              Du machst es auch die ganze Zeit. Was ist denn bitte unpassende Kleidung bei einer dicken Frau?

              Ich will nur klarmachen, dass rüdes Verhalten nicht mit der Erklärung "man sei ja nur ehrlich" gerechtfertigt werden kann.

              • Hallo,

                sag mal, trete ich dir irgendwie persönlich "auf den Schlips" oder warum beißt du dich so an meinem Beispiel mit der übergewichtigen Frau fest??

                Auch auf die Gefahr hin, dass ich wieder "werte": unpassende Kleidung ist z. B. der knallenge Hüftmini, wo oben Speckwülste herausquellen und unten so richtig dicke Stampfer herausschauen. Beim Verlassen des Hauses noch Mami, Papi, Freund, Oma gefragt: "Kann ich so gehen?"
                "Ja......" = Lüge.

                Nici

                • Nun ja, ich mache das jetzt mal gerne an dem Beispiel fest, weil ich mich als übergewichtige Frau sehr viel mit Mode beschäftige.

                  Ich persönliche finde daher deine ständigen Beleidigungen gegenüber übergewichtigen Frauen sehr, sehr unverschämt.
                  Stampfer? Es sind ja immer noch Beine, oder nicht?

                  In deinem ersten Statement hast du pauschal in den Raum gestellt, dass eine übergewichtige Frau ein Etuikleid, dazu noch in knalligen rot kauft und dass ihr mann dazu natürlich nicht sagt, dass sie aussieht wie ein Elefant auf Ecstasy. Warum sollte er das denken? Was ist denn an Etuikleid und einer knalligen Farbe so verkehrt?

                  Warum sollten Frauen mit dicken Beinen kein Bein zeigen dürfen. Was ist als Antwort "ja" auf die Frage "kann ich so rausgehen?" so verkehrt? Sie KANN es ja, also ist doch alles gut.

                  ich möchte hier aber auch klarmachen, dass ich Bodyshaming in jeder Form, auch gegenüber sehr schlanken Menschen ganz, ganz schlimm finde.

                  Und ich bitte dich, mir jetzt auch nicht auf einer persönlichen Schiene zu kontern, weil es auch dem Thema nicht gerecht wird.

                  • Hallo,

                    dann stell dir eine schrecklich dürre Frau vor, deren Mann sie in dem Kleid nicht sehen kann, weil es sie überhaupt nicht kleidet. "Elefant auf Ecstasy" ersetze durch "dürrer Spargeltarzan" Ersetze bitte im anderen Post Speckrollen durch Knochengeklappere im Hüftbereich und Stampfer durch dünne Storchenbeine.

                    Mein Gott, es war ein "BEISPIEL". Die Grundidee dahinter war, ein Beispiel einer Lüge um des lieben Friedens Willen zu verdeutlichen. Du hast dir genau dieses Beispiel herausgepickt, um es zu zerpflücken und mir zu unterstellen, ich hätte ein Problem mit dicken Frauen bzw. deren Kleidung.
                    Und ja, in meinen Augen reagierst du so, weil du selbst übergewichtig bist. Ich habe dich weder persönlich beleidigt noch dich in irgendeiner Weise in meinem ersten und zweiten Post angesprochen.

                    Du scheinst dir jedoch gerne die Jacke der Märtyrerin anzuziehen, die für alle übergewichtigen Menschen kämpft. Genau das sagen mir deine Posts und es macht auf mich einen Eindruck, als ob du alle User angehst, in deren Posts du persönlich eine Beleidigung/Kritik von/an übergewichtigen Menschen siehst.

                    Wir hören am besten hier auf, es führt zu nichts, weil du mich nicht verstehen willst.

                    Nici

                    • Was soll das?

                      Ich habe doch jetzt mehrfach geschrieben, dass ich Bodyshaming in jede Richtung schlimm finde.

                      Und ich habe auch geschrieben, dass ich dich bitte, nicht auf einer persönlichen Ebene zu kontern.

                      Offensichtlich fällt es dir schwer respektvoll mit anderen Menschen umzugehen.

                      Aber das ist ja dein und nicht mein Problem.

          Sorry, ernsthaft: die Frau sieht in dem Kleid unmöglich aus.

Top Diskussionen anzeigen