Herz vs. Kopf

    • (1) 02.01.17 - 00:03

      Hallo zusammen. Ich w, 25 bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Seit ca. 2 Monaten habe ich eine Affäre mit einem Arbeitskollegen (er hat keine Freundin). Wir waren uns von Anfang an einig, dass diese Sache rein körperlich bleibt und wenn Gefühle im Spiel sind dies sofort gesagt wird.

      Mein Freund arbeitet sehr viel und wir verbringen fast keine Zeit zusammen. Wenn er dann mal zu Hause ist, ist er sehr müde und somit bleibt auch das Liebesleben auf der Spur...Wir streiten uns auch sehr oft wegen Kleinigkeiten und manchmal spiele ich mit dem Gedanken einfach zu gehen.

      So lebten wir uns auseinander und es kam zu einer Affäre (worauf ich ausserdem überhaut nicht stolz bin!!). Er gibt mir das, was mein Freund mir nicht mehr gab (Sex, Zärtlichkeit, Komplimente usw)... Ich genoss jede Minute mit ihm und denke sehr oft an ihn.. Gestern habe ich mit ihm über die Situation gesprochen und er hat gesagt, dass er nichts zerstören will und dass es wohl besser sei, wenn wir damit aufhören. Zudem erwähnte er noch, dass er nicht mehr von mir will als Sex. Irgendwie haben mich diese Worte extrem getroffen..

      Auf einer Seite habe ich meinen Freund, mit dem ich alles aufgebaut habe was ich mir immer schon wünschte (Haus, gemeinsame Freunde...) und mit dem ich mir immer meine Zukunft vorstellen konnte.. und auf der anderen Seite meine Affäre die mir nicht mehr aus dem Kopf geht... ich weiss echt nicht weiter.. vielleicht hatte jemand schon eine ähnliche Situation und könnte mir einen Rat geben.... Vielen Dank!

      • (2) 02.01.17 - 00:10

        Mir scheint, du willst ein totes Pferd reiten.
        Aus deiner Partnerschaft ist JETZT schon, nach gerade mal vier Jahren, derart die Luft raus, dass du fremdgehst, weil dir zuviel bei deinem Freund fehlt.
        Diese Baustelle würde ich erst mal aufräumen und mir dann Gedanken machen, wie es weitergehen soll.

        Hier trollen ja zurzeit so einige TEs herum, deshalb bin ich skeptisch wg. deiner Geschichte. Du hast dir mit gerade mal 25 schon viel mit deinem Freund aufgebaut? Gehört das Haus euch beiden? Und diesen Freundeskreis kann man nur haben, wenn man liiert ist?

        Du willst allen Ernstes wegen eines Hauses und einigen gemeinsamen Freunden an deinem Freund kleben bleiben, mit dem du gerade mal 4 Jahre zusammen bist? Wie alt ist dein Freund? Steht zu befürchten, dass er bald an Altersschwäche stirbt und du die Zeit noch mit deinem Stecher abwarten willst?

        Ich glaube dir kein Wort. So schräg kann keiner Sein.

        • Finde ich jetzt sehr anmaßend von dir. Ich kann an dem Post der TE nix trolligea feststellen... Sie ist 25, da sind 4 Jahre Beziehung am Stück für viele Leute eben schon eine lange Zeit. Und woher willst du wissen, dass sie kein gemeinsames Haus haben? Vielleicht auch nur ein gemeinsamesnHaus zur Miete? Hat meine Cousine auch, die erst ein Jahr mit ihrem bereits Mann zusammen ist. Und eine Freundin von mir und ihr Freund (sie sind jünger als ich, beide rund 26) sind seit 5 Jahren zusammen und haben seit 4 Jahren ein Eigenheim. Ist also durchaus möglich sowas. Der TE dann sowas zu unterstellen, finde ich sehr komisch #sorry.

          • du darfst gern alles glauben, was du so liest, ich muss es nicht und darf es hinterfragen, oder nicht? Zumal sie sich in keinster Weise wieder hier geäußert hat und Stellung nahm.

            • Vielen Dank für deinen Kommentar. Anbei eine kleine Information: wenn man 25 Jahre alt ist und seit 4 Jahren eine Beziehung führt, kann man sehr wohl etwas zusammen aufbauen. Mein (mitlerweile) Exfreund ist 26 Jahre alt und das Haus ist gemietet!

              Um die Geschichte zu Ende zu bringen: ich habe mich von meinem Freund getrennt und den Kontakt mit meiner Affäre abgebrochen.

      In gerade mal 4 Jahren kann man sich noch nicht sooo viel aufgebaut haben! .... Und wenn man nach bereits so kurzer Beziehung sich ein Haus ans Bein bindet und sich damit verschuldet.... Naja, nicht sehr Weitsichtig.

      Davon ab, eure Beziehung ist gelaufen.

      Einerseits schreibst du:
      >>Wir streiten uns auch sehr oft wegen Kleinigkeiten und manchmal spiele ich mit dem Gedanken einfach zu gehen.<<
      Also der Gedanke der Trennung ist da.

      Und andererseits schreibst du:
      >>und mit dem ich mir immer meine Zukunft vorstellen konnte<<

      Überleg erstmal, was du willst!

      Die Affäre will ja eh nicht mehr von dir, ist somit eh Raus.
      Und wenn du nur jemals ein Fünkchen für deinen Freund gefühlt hast, dann klär deine Gefühle und trenn dich oder bleib....dann hat er wenigstens auch die Chance, sein Leben mit einer ehrlichen Person wieder aufzubauen.

      Hallo!

      Willst Du wirklich die nächsten 40 oder 50 Jahre mit einem Mann zusammen leben, der Dich jetzt schon so vernachlässigt, dass Sex, Zärtlichkeiten, Aufmerksamkeit etc. komplett fehlen? Mal ehrlich? Wegen einem Haus und gutem Einkommen?

      Oder willst Du einer Affäre nachlaufen, die nichts von Dir will, weil Du offenbar nur dann eine Trennung durchziehen willst, wenn gleich der nächste Kerl verfügbar ist?

      An Deiner Stelle: Trenn Dich von Deinem Freund, wenn er nicht bereit ist, ernsthaft an eurer Beziehung zu arbeiten, etwa durch eine Eheberatung für die er sich dann auch Zeit nehmen muss. Und schieß die Affäre in den Wind, offenbar hast Du da ja schon Gefühle.

      Wenn Du Dich trennst, dann richte dich erst mal ALLEINE ein und such dir erst dann einen neuen Freund. Man hält auch mal ein paar Monate alleine aus. Und dieses Mal jemanden, bei dem alles stimmt. sowohl Zeit, Aufmerksamkeit, als auch die Gefühle füreinander.

      Guten Morgen,

      vorab... einige Kommentare verstehe ich nicht. Wieso sollte man sich mit 25 Jahren noch nichts aufgebaut haben#gruebel ? Ich werde auch "erst" 26 und habe mir mit meinem Partner bereits einiges aufgebaut, worüber ich auch sehr stolz bin (Haus gebaut, Hochzeit, eine 3 1/2 jährige Tochter).

      Hast du denn bereits mit deinem Partner über deine Unzufriedenheit gesprochen? Was sagt er dazu?

      Was wäre, wenn ihr kein gemeinsamen Haus, bzw. keine gemeinsamen Freunde hättet? Würde dir die Entscheidung dann leichter fallen? Bist du nur noch mit Ihm zusammen, weil das "Drumherum" so toll ist? Diese Fragen musst du dir stellen!

      Ich wünsche dir alles Gute für 2017 und hoffe, dass du die richtige Entscheidung treffen wirst!

      LG #herzlich

      • Vielen Dank für deine Antwort.

        Wir haben schon oft darüber gesprochen und er hat immer wieder gesagt, dass er sich mehr Zeit nehmen werde. Leider hat es nie etwas geändert..

        Ich denke, wenn wir nicht diese gemeinsamen Dinge hätten, würde mir die Entscheidung einfacher fallen.... dazu kommt noch, dass er für mich nach Deutschland gezogen ist...

        Trotzdem bin ich gerne mit ihm. Wenn wir zusammen lachen und reden fühle ich mich wohl bei ihm. Ich kann nicht sagen, dass ich für ihn keine Gefühle mehr habe..

        LG ????

        • (12) 02.01.17 - 11:27

          Sorry LG natürlich ohne ? :-D

          Dann REDE mit ihm. Bestehe drauf, dass sich was ändert, und zwar innerhalb der nächsten 2 Monate, sonst trennst Du Dich.

          Setz ihm Klare Fristen und deutliche Wünsche - nicht "überhuapt mehr Zeit" sondern einen Tag am Wochenende und ein Abend unter der Woche Paarzeit, die nicht, auf keinen Fall, anderweitig verplant wird.

          Die Affäre musst Du natürlich aufgeben, und eigentlich ist es auch nicht fair, Deinem Freund die Pistole auf die Brust zu setzen, nachdem Du schon fremd gegangen bist. Eigentlich sollte er da bescheid wissen und dann entscheiden, ob er es weiter versuchen will trotz deiner Untreue.

    (14) 03.01.17 - 11:22

    Also vorneweg: Die Affäre kannst wohl streichen. Er will offensichtlich nicht und ihr hattet von vornherein vereinbart, dass damit Schluss ist sobald einer von euch Gefühle entwickelt, was du offenbar hast.

    Mit deinem Freund musst du reden, ihm die Wahrheit sagen. Er verdient es. Und entweder er verlässt dich dann oder er gibt dir eine zweite Chance und ändert sein Verhalten auch, denn letztendlich bist du ja nur deswegen überhaupt fremdgegangen.

    Du kannst es ihm auch verschweigen, wenn du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst. Ich könnte das nicht. Aber dann musst du ihm dennoch ein Ultimatum stellen, damit er begreifen kann, dass es so einfach nicht geht.

    (15) 03.01.17 - 12:52

    Oh mann du arme. Da stehen ja gleich zwei ziemlich heftige Konflikte an.

    Du schreibst wie gut dir deine Affäre tut. Er gibt dir die nötige Zärtlichkeit und Zuwendung und auch die Komplimente tuen natürlich gut, aber nun mal ernsthaft: Ein Mann, der nur Sex von dir will, der ist es echt nicht wert. Er schätzt dich überhaupt nicht und keine Frau der Welt sollte sich sowas gefallen lassen. Du bist mehr als Sex und wenn er nur das will, dann hat er dich nicht verdient. Jede liebevoll und wohltuende Geste ist dann nämlich nicht schmeichelnd, sondern nur egoistisch von ihm. Wenn ich dir nen Tipp geben darf, dann trenn dich von diesem Typen. Das wird schmerzhaft, aber mach dir klar, dass er dir nicht gut tut und er dir langfristig nur noch mehr wehtun wird. Du ersparst dir eine Menge, wenn du trotz Herzschmerz jetzt einen Strich drunter ziehst.

    Der zweite Konflikt wird auch nicht leichter. Ich darf morgen meinen 4. Hochzeitstag feiern. Dabei bin ich auch erst 25. Wir sind seid fast 8 Jahren ein paar Paar. Acht Jahre sind noch nicht viel aber meine Beziehung zu meinem Mann ist für mich unglaublich kostbar und sie verändert sich jeden Tag ein bisschen. Klar ist meine Ehe nicht mehr so wie am ersten Tag. Wir haben zwei Kinder, ein riesen Haus und zusätzlich zwei sehr arbeitsintensive Jobs. So schön das alles ist, es kostet uns viel Zeit und Kraft und da ist man abends froh einfach ins Bett fallen zu können. anstatt über einander herzufallen und die große Leidenschaft wieder aufkommen zu lassen. Ich will dir nicht sagen, dass du mit deinem Freund zusammen bleiben sollst, aber ich kann dir versprechen, dass man über kurz oder lang immer wieder an diesen Punkt kommt. Es kann gar nicht immer so bleiben wie am Anfang und auch darin liegt Gewinn. Ich bin nicht mehr so verknallt in meinen Mann wie damals als Teenager, aber ich liebe ihn von ganzem Herzen. Bei keinem Menschen auf der Welt fühle ich mich so angenommen und wohl wie bei ihm. Um nichts auf der Welt würde ich das aufgeben. Und ab und zu, wenn die Kinder schlafen, wir frei haben und wir den Haushalt mal stehn und liegen lassen, dann schaut auch mal die Leidenschaft bei uns vorbei.
    Jetzt klammere mal das Haus und euren Freundeskreis aus. Wenn es dich wirklich traurig machen würde, nicht mehr neben deinem Freund aufzuwachen, dann kämpfe um deine Beziehung. Ich finde, es lohnt sich.

Top Diskussionen anzeigen