Schrecklich nette Nachbarn !

    • (1) 02.01.17 - 11:01
      Solide Mieterin Mitte 40

      Frohes neues zuerst zusammen :-)

      Letzten Juli nach meiner Hals über Kopf Trennung , habe spontan auf die schnelle eine kleine schnuckelige Wohnung gefunden . Daher daß ich von null wieder anfangen musste (außer 2 Schränke und paar Besteck hatte ich nichts) , habe ich mit neuen Vermieterin gesprochen und die gebeichtet daß ich das Kaution erstmal nicht zahlen kann . Die sind sehr reiche ältere Pärchen .
      Die haben sogar die Wohnung von eigener Handwerker für mich vor Einzug neu gestrichen und neue Boden machen lassen . Nach dem die Mutter starb , stand dieser Wohnung 2 Jahre leer bis die passende Mieterin (mich) fanden . Beim unterschreiben des Mietvertrages ,war der Makler sogar froh ,daß diese Wohnung endlich vermietet wurde ;-)

      Ich war richtig dankbar und froh daß ich in 2 Wochen eine tolle Wohnung (gepflegt , eigene Terrasse , nah zu meinem Arbeit ,gute Gegend ) und so nette Vermieter zu haben .

      So konnte ich einigermaßen meine Schmerzen von Trennung mildern.

      Die Vermieterin hat sogar im Bad frischen Handtuch ,Toilettenpapier,bürste,Waschseife gestellt ,als würde ich in einem Hotel einziehen .

      Ich dachte mir daß immer noch gute Menschen auf der Welt gibt , ich war richtig glücklich darüber daß ich solche Menschen vor allem Vermieterin bekam.

      Am Anfang über die üblichen Sachen zu informieren begegnete ich sie ständig im Flur , wirklich jedesmal wenn ich aus dem Wohnung und wenn ich nach hause kam. Viele Infos den sie mir geben wollte waren ,waren unwichtige Dinge . Ich habe festgestellt daß sie nur mit mir sich unterhalten möchte. Daher daß ich noch keine Küche hatte, hat sie mich zum essen eingeladen , dies lehnte ich auf nette Weise ab.
      Die wollten sogar ihrer Bekannten der eigenen kuchenstudio besizt , daß er vobeikommt und die Maßen abnimmt ,während ich auf der Arbeit bin ???? Ich lehnte das auch auf nette Weise ab und sagte daß ich es total nett finde von den aber möchte nicht daß Leute in meinem Wohnung sich befinden wo ich nicht da bin. Die meinten aber ,die sind ja persönlich auch da ,eine Schlüssel von meiner Wohnung haben die ja auch . Ich lehnte das darauf trotzdem ab .

      Die meinen vielleicht gut , aber das ging echt zu weit mit der Zeit . Egal was ich für Kleinigkeiten für meine Wohnung kaufte , wusste die Vermieterin immer darüber Bescheid , obwohl ich die Rollos morgens immer runter machte ,wo ich zur Arbeit fuhr.

      Sie sprach mich jedesmal an , ach was für schöne wase oder was für schönen Gardine ich wieder dran habe .

      Sie stand sogar plötzlich mitten im Wohnzimmer wo ich am aufräumen war, sie hat mich so erschreckt !

      Ich bat sie freundlich darum daß sie bitte demnächst Schellen oder klopfen soll wenn sie was sagen möchte , aber nicht von der Terrasse einfach reinkommen . Sie entschuldigte sich und konnte das nicht einschätzen daß ich mich erschrecke . Sie informierte sich jedesmal wo meine Freundin kam oder meine Bruder, über deren Privatleben. Ich dachte mir das ist normal, weil die vielleicht wissen wollen mit sie zu tun haben . Ich konnte mich nach der Arbeit nicht wirklich entspannen , weder auf der Terrasse noch im Bad .

      Ich versuchte trotzdem freundlich die Gespräche schnell zu beenden , und musste erwähnen daß ich ins toi muss oder daß meine Essen kalt wird. Sie entschuldigte sich aber trotzdem hielt sie mich weiterhin auf ,daß sie eigentlich noch was sagen wollte ( unwichtige Sachen ) aber sie will mich nicht mehr belästigen :-)

      Morgens wenn ich zur Arbeit fahre ,ist sie im Flur !
      Wenn ich abends wieder zurück komme ist sie im Flur ! Wenn ich mich auf der Terrasse entspannen möchte , macht sie irgendwas direkt neben mir ! Und das jeden Tag !

      Ich habe gemerkt daß ich echt keine Luft habe zum Atmen !

      Es passierte ständig in der Wohnung merkwürdige ,komischen Dinge .
      Mal war im Wohnzimmer voll mit schwarze Ameisen ähnliche kleine Viechern, mal rotes Flüssigkeit aus dem wand komplette 4,5 meterlange Seite , mal voll mit Kellerasseln und ein Grabstein auf der Terrasse unter Blumen pflanzen versteckt . ????

      Nach meine Trennung habe ich angefangen mich mit Esoterik/Reiki zu beschäftigen .

      Dachte die Dinge passieren weil es mit der Reinigung meiner Leben anfängt ,, so sagte mir auch eine lebenscaoch,daß ich alles intensiver wahrnehme .

      Die Vermieterin hatte plötzlich aufgehört mich über die Gegenstände anzusprechen, die ich immer neu kaufte und ich hatte das Gefühl daß jemand in meiner Wohnung war . Ich konnte das mir aber nicht erklären , dachte mir ich bilde mir das ein . Irgendwas war abends immer nicht so wie ich morgens die Wohnung verließ.

      Beim Einzug hat die Vermieterin mir 2 Schlüssel gegeben aber 1 wollte sie behalten . Ich habe mir nichts dabei gedacht und fande es normal .

      Nach diesen Geschehnissen , habe ich mich entschlossen den schloss zu wechseln , aber nur an den Tag wenn die wegfahren . Dann an einem Sonntag wo die Weg fuhren, habe endlich den schloss gewechselt .

      Nach meiner Feierabend wartete die Vermieterin unauffällig wieder auf mich ;-) und sprach sie mich darauf an , daß sie gesehen hat mit dem neuen Schloss " wie kann ich über sie so schlecht denken ? Glaube ich etwa daß sie in meiner Wohnung reingehet ? Das ist so unmöglich von mir und sie ist total enttäuscht " !

      Ich habe ihr gesagt daß der Schlüssel steckengeblieben ist und so musste ich neue Schloss rein machen , nur damit sie nicht falsch versteht ;-)

      Ich weis nicht ob sie mir das abgekauft hat aber das war mir egal ????

      Einerseits finde ich die nett aber einerseits aufdringlich :-(

      Sie putzt fast jeden Tag den Flur , außer die beiden und Ich wohnt im Haus keiner , Besuch kommt auch nicht . Aber sie ist nur am Treppen wischen wenn ich von der Arbeit komme . Wenn ich sie anspreche "oh Frau .... wieder fleißig ?" Sagt sie immer daß es alles zu viel sei und sie nicht fertig wird , aber das muss ja gemacht werden " .ich sagte einmal darauf ,warum sie keine Putzhilfe sucht ? Der Mann Vermieter stand neben mir und sagte : machen sie doch für meine Frau !

      Ich war richtig baff !

      Ich arbeite voll und das wissen die !

      Die haben Kohle ohne Ende , die können sich sogar noch eine Haushälterin plus Putzfrau leisten ! hähhhhhhh !!!????

      Mir wurde spätestens da schon mal klar daß die keine Mieterin gesucht haben , sondern eine Haushälterin , Beteuerung, Putzfrau alles in einem .

      Ich habe mich von denen mit der Zeit immer mehr distanziert , das können die nicht akzeptieren . Die versuchen mit allen Mitteln an mir ran zu kommen , besonders die Frau !

      Ständig finde ich abends Blumensträuße oder Süßigkeiten vor meine Tür , mit kleine Notiz auf eine Karten im Briefumschlag.

      Am Anfang fande ich das alles als ein nette Geste, aber mittlerweile finde ich als psychische Druckmittel alles :-(

      Wenn die Wasen zurück gebe , tue ich entweder Praline rein oder stelle ich Flasche Wein auf der Treppe . Aber das stört mich einfach so ohne Grund und ohne besonderen Anlass, Blumensträuße vor meine Tür zu finden .

      Im Haus gibt es keine Briefkasten , die Briefe werden von einer schlitzt von außen direk in einer Korb im innen reingeworfen.

      Daher daß mir seit einiger Zeit finanziell schlecht geht und ich nicht meiner Selbstständigkeit erstmal nicht aufgeben möchte , habe ich bei der Stadt Aufstockung beantragt . Weil ich nicht möchte daß die auf meine Briefe Schau halten , habe ich die Vermieterin vor einiger Zeit um einen eigenen Briefkasten gebeten , sie hat das aber komplett ignoriert .

      Daher daß ich Kaution noch nicht zahlen konnte , habe ich auch nicht mehr die angesprochen.

      Aber ich bekomme so selten Briefe , hat mich ehrlich gesagt bisschen gewundert ! Letzte Zeit habe ich 2 mal gelben Brief bekommen , wegen einer Nichteinhaltung von Zahlungstermin . Bei ersten gelben Brief habe ich mich sofort darum gekümmert und das geklärt, aber die Dame am tel meinte es folgt automatisch 2. gelbe Brief . Die Vermieterin hat wieder wie immer meine Briefe an der Wohnungstür über den schloss reingeschoben .

      Ist auch ich Ordnung bis dahin !
      Eine Woche später war wieder eine Brief von der Stadt an der Wohnungstür , aber diesmal geöffnet !

      Ich konnte meine Augen nicht glauben , ausgerechnet dieser Brief von der Stadt ,wie viel ich Leistung beziehe und wie lange . Ich war richtig sauer und enttäuscht von ihr ! Ausgerecht sie ! Die so eine pingeliger als genauer Frau und weis daß sie es nicht darf ( der Sohn ist ein Anwalt ) , macht meine Brief auf und schreibt ein Notiz daß sie aus versehen aufgemacht hat , mit einer "Entschuldigung ".

      Nie im Leben war das ein Versehen !!!

      Ich war vom Boden zerstört, daß sie jetzt weis daß ich von der Stadt Leistung beziehe . Ich habe mich so geschämt , ich kann nicht in deren Augen schauen weil ich sauer bin !

      Am nächsten Tag standen wieder Blumen vor meiner Tür ????

      Meine Briefe habe ich jetzt umgeleitet, aber was kommt noch ?

      Ich kann nicht so schnell wieder ausziehen , weil ich einiges investiert habe und erst seit 6 Monaten hier wohne .

      Sorry lang geworden aber Ich wäre dankbar für Euren Tipps , wie ich mit meinem Vermieter ohne Streit umgehe ?

      Danke !

      • Wie ich das sehe, wirst Du einen Streit nicht vermeiden können, wenn Du Dich abgrenzt - und das musst Du ganz schnell, denn was die machen, ist unzumutbar.
        So ähnliche Vermieter hatte ich auch mal - deswegen -NIE WIEDER private Vermieter#zitter

        Nimm keinerlei Geschenke mehr an - lege sie einfach zurück und hänge Dir einen eigenen Briefkasten auf, so teuer sind die nicht.
        Allerdings - dass Du die Kaution noch nicht bezahlt hast, ist auch nicht in Ordnung. So hat man ja ewig ein schlechtes Gewissen.
        Sorge für klare Verhältnisse, vielleicht klappt es dann irgendwann.
        LG Moni

        • (3) 02.01.17 - 11:41

          Ich darf nicht am Haus was bohren zumindest haben die mir vermittelt daß die keinen Schrauben oder bohrrrei möchten .

          Mit der Kaution sagten die zu mir , die haben das nicht nötig . Ich kann zahlen wann ich es möchte oder kann ich auch komplett sein lassen . Weil das allles nur Formalität ist , stand von Makler her auf der Ünernahmeprotokoll.

          Bei meinem alten Wohnung haben die alte Vermieter auch keine Kaution verlangt.

          Ich war über 6 Monaten ohne Küche , habe 6 Monate nur für eine Küche gespart .

          • Wäre dringend angeraten, dass Du Dir beim Mieterverein eine Broschüre besorgst, was Du darfst und was nicht. Warst Du noch nie in einem Mietverhältnis? Selbstverständlich darfst Du Schrauben/Dübel anbringen usw, nur nicht in Fliesen, da kann es Probleme geben. Aber auch sonst scheinst Du noch nicht viel zu wissen, deswegen- informiere Dich mal adäquat. Klare Verhältnisse erleichtern vieles, aber das Wischiwaschi mit der Kaution gehört da auch nicht dazu

      Oh Gott.

      Häng dir einen eigenen Briefkasten auf. Bezahl die ausstehende Kaution. Werde deutlich. Suche dir ggf. eine neue Wohnung.

      Auf Dauer ist das nix, dass sind ja Psychos, die Leute!

      Gruss
      agostea

      "Ich kann nicht so schnell wieder ausziehen , weil ich einiges investiert habe und erst seit 6 Monaten hier wohne "

      Was genau hast Du investiert? Renoviert hast Du jedenfalls nicht. Kaution nicht gezahlt aber auf ne Küche gespart - die Du bei Auszug entweder mitnehmen kannst oder gegen Abstand von den Vermietern übernehmen lässt.

      Diese Menschen sind übergriffig und nach Gesprächen uneinsichtig.

      Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!

      Love it, or leave it.

      • (7) 02.01.17 - 12:36
        Solide Mieterin

        Weil das eine 1,5 Zimmer Wohnung ist , konnte ich nicht alles kaufen . Küche musste Spezial Anfertigung sein .. konnte also einfach von eBay gebrauchten kaufen . Außerdem fehlten mir die Leute für den Transport . Nur für meine Klamotten und zwei Schränke 150€ Transport sehr viel. Zum Glück hat meine Mutter mir kurz vor der Trennung 500€ geschenkt , mit dem ich Schlafcouch kaufen konnte. Ich habe bis ich die Schlüsse bekam in meinem Arbeitsplatz geschlafen . Ca 3-4 Wochen .

        Die Küche stand 4 Wochen mitten im Wohnzimmer, weil der Küchengeschäft 800€ für aufbauen haben wollten.

        Mir war sogar 250€ Zuviel privat von Leuten aufbauen zu lassen. Ganz zum Schluss kam irgend einer Typ wo ich arbeite , den ich vorher nie gesehen hatte. Er hatte zufällig eine Firma für so was , Er hat mir das aufgebaut und wollte keinen Cent dafür haben .Danach habe ich nie wieder von ihm was gehört oder gesehen . Ich möchte die Zeiten nie wieder erleben , bis der richtige Zeit kommt . Bis dahin muss ich mit den Leuten einigermaßen klar kommen und einfach meine Frieden haben. Ich hatte nach dem Vorfall einen Brief geschrieben an die Vermieterin , den ich aber nicht abgeben möchte ,weil ich denke ,die sind wieder beleidigt . Ich will einfach zu Ruhe kommen und versuchen wieder alles gerade zu biegen , was nach der Trennung zusammenbrach.

        Danke für deine Meinung:-)

    (8) 02.01.17 - 12:15

    Momentan stehen Süßigkeiten und Blumen vor Deiner Tür, irgendwann sind es Briefe von ihrem Anwalt........

    Zieh aus, bevor es eskaliert.

    Ich kann auch nur aus Erfahrung sprechen und sage Dir jetzt schon voraus, dass Du das nicht mehr lange mitmachst.

    DAS wird immer schlimmer, wir haben es schlussendlich 11 Monate ausgehalten.
    Die suchen Familienanschluss und wollen Dich kontrollieren. Die haben sonst wahrscheinlich nix.

    Ich sehe es wie Moni - niemals mehr mit dem Vermieter im Haus.
    Man lernt aus seinen Fehlern.

    Liebe Grüße, Katja :-)

    Immerhin weißt du jetzt,,warum die Wohnung 2 Jahre leer stand. U. U. stimmt diese Information gar nicht und die Mieter haben die gleichen Erfahrungen gemacht, wie du jetzt und sind zügig wieder ausgezogen. Wenn die Wohnung so toll und bezahlbar ist, wäre es ja absurd, wenn es mehrere Jahre Leerstand gab.

    Ohne Auseinandersetzung wird es vermutlich nicht abgehen. Du hast z. B. ein Anrecht auf einen eigenen Briefkasten, der abschließbar ist.

    http://www.sueddeutsche.de/news/service/wohnen-mieter-haben-anspruch-auf-briefkasten-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140324-99-01518

    Du hast doch praktisch nichts investiert, außer der neuen Küche, die du entweder dem Nachmieter verkaufst (oder anderweitig zum Verkauf anbietest - haben wir auch mal gemacht für Selbstabholer, weil die Käufer des Hauses natürlich eine eigene, neue Küche anschaffen wollten) oder mitnehmen kannst.

    Ich würde schnellstens wieder ausziehen. Man will doch nicht auf Dauer mit Magenschmerzen nach Hause kommen und sich ständig beobachtet fühlen.

    • (11) 02.01.17 - 12:52
      Solide Mieterin

      Ja das Gefühl habe ich auch daß die mich unter Kontrolle haben möchten . Wenn ich ab und zu Kleinigkeiten kaufe , tue ich in meinem großen Handtasche, so das man die nicht sehen kann. Letztens kurz vor Feiertagen habe ich etwas mehr eingekauft und hatte in der Hand kleine Tütchen mit Gläser drin. Sie fragte mich direkt ob ich wieder beim shoppen war ?

      Ich habe meine Klamotten bei der Trennung , die ich auf der Arbeit untergebracht hatte , habe ich nach und nach mitgenommen . Aber sie wusste das alles , mit der Trennung usw. Ich habe auch zwischendurch einzelne Teile geholt , die ich in meinem Handtasche verstecken konnte . Das war auch merkwürdig, wo sie mich fragte ob ich wieder beim shoppen war !

      Irgend etwas ist komisch hier !

      • Mal abgesehen davon, dass es sie nichts angehst, ob du shoppen gehst oder nicht (allenfalls könnte es komisch kommen, da du ihnen ja noch die Mietkaution schuldig bist).

        Warum packst du deine ganzen Kram nicht in ein paar Umzugskartons und bringst sie nach Hause, statt jeden Klüngel einzeln in der Handtasche zu transportieren? Dann dürfte sich eine Frage ihrerseits wohl erübrigen.

        Sei freundlich und höflich, aber unverbindlich. Wenn sie dich in ein Gespräch verwickeln will, dann verabschiede dich zügig. Und sollte sie weiterhin Geschenke liefern, dann bring sie zurück und erkläre, dass es die unangenehm ist, da du dich auch nicht angemessen revanchieren kannst. Sie mögen bitte zukünftig darauf verzichten.

        Was den Hausputz betrifft: bist du nicht sowieso irgendwann dran mit Treppenhaus und Keller, wie es in Mietshäusern üblich ist? Oder warum ist sie da ständig zugange?

        • (13) 02.01.17 - 13:51
          Solide Mieterin

          Das ist mir bewusst daß sie auch automatisch so denkt mit einkaufen , deshalb stelle nicht meine Dinge zu schau .

          Seit 6 Monaten muss ja auch das zu Ende sein mit Kartons ;-)

          Große Sachen wie Staubsauger oder Bügeleisen , habe ich heimlich von der Terrasse eingeschleust. Lach :-)

          Aber die sieht doch früher oder später in der Mülltonne die Verpackungsreste. Die nimmt den ganzen Mülltonnen immer auseinander, damit die platzt schaffen kann .

          Es gibt keiner Keller im Haus , so putze bzw wische ich den Flur mit, wenn ich Wohnung 1 mal in der Wochen mache . Also jeder Woche , aber sie putzt jeden Tag trotzdem , ausgerechnet dann , wenn ich abends nach hause komme .

      Die Vermieter dürfen im übrigen keinen Schlüssel haben!!!

      • (15) 02.01.17 - 17:26

        Ich weis daß die keine Schlüssel haben dürfen , aber die waren beim Einzug so nett zu mir und ich wollte einfach lernen die Menschen wieder zu vertrauen . Ich habe leider erst nach kurze Zeit später verstanden daß ich eigentlich im goldenen Käfig eingezogen bin

Top Diskussionen anzeigen