schwanger wegen mann

    • (1) 10.01.17 - 07:38
      hilfe2017

      Guten morgen

      Ich brauche eure hilfe
      Mein mann hat mir gestanden die kondome manipulierg zu haben. Er sagt er hat ein loch reingestochen.
      Das letzte mal hatten wir sex um den Eisprung herum.
      Kann da was passiert sein. Ist doe chance den hoch.
      Ich will zur zeit kein kind

      • (2) 10.01.17 - 08:00

        Also erstens:

        1. den Mann verlassen, nach so einem Vertrauensbruch hat er es nicht anders verdient

        2. Periode abwarten, ggf. Testen und zum Arzt

        3. Ruhe bewahren und danach weiter sehen. Vl ist ja nichts passiert, Vl bist du schwanger und willst es doch... Wirst du sehen.

        Hier kann niemand hellsehen.
        Viel Glück.

        (3) 10.01.17 - 08:23

        Passieren kann immer etwas. Also ja, du KÖNNTEST schwanger sein.

        Zu deinem Mann: Mit so jmd würde ich nicht zusammen sein wollen... Das ist echt ein ganz übler Vertrauensmissbrauch.

          • (7) 10.01.17 - 09:50

            Urbianer wieder #klatsch

            Das Mädel hat evtl. ein echtes Problem, da sollten Dinge wie Rechtschreibung nebensächlich sein.

            (8) 10.01.17 - 09:51

            na dann ist doch alles tutti #augen……#klatsch

            Zum Thema Verhütung: Wenn ICH kein Kind will,dann verhüte ICH …bläue ich auch meinen Söhnen ein

            Kann so einfach ein

            • (9) 10.01.17 - 12:02

              In einer intakten Beziehung macht es aber eigentlich wenig Sinn, dass BEIDE verhüten. Wenn ich weiß, dass die Frau verhütet, brauche ich mich doch um Verhütung nicht zu kümmern, soviel Vertrauen sollte doch da sein.

          (10) 10.01.17 - 09:57

          Warum fragste dann so doof?

          (11) 10.01.17 - 12:49

          Bist Du nur naiv oder betreibst Du gerade Selbstbeschwichtigung? Selbstverständlich kannst Du mit einem beschädigten Kondom schwanger werden, wenn Sperma rausquillt ......und sich die kleinen Schwimmer auf den Weg machen...... Du wirst es bald wissen. LG

    Jo, alles klar #gruebel#augen

(14) 10.01.17 - 09:46

... Ehemann hin oder her, das ist ein gewaltiger Vertrauensmissbrauch. Ich würde derartiges auf keinen Fall akzeptieren.

... Deshalb würde ich ganz stark eine Scheidung mit Anzeige wegen versuchter Körperverletzung und ggf. sexueller Nötigung in Erwägung ziehen.

Mein Körper, meine Entscheidung.

Ich meine, wie krank /kontrollierend muss ein Mann im Kopf sein, um nicht nur nicht ! mit seiner Ehefrau darüber zu sprechen, dass er einen Kinderwunsch hat, sondern über ihren Kopf hinweg hinterfotzig ihren Körper als Gebärmaschine zu missbrauchen bzw. zumindest den Versuch zu starten?!

Es ist schon verständlich, dass du deinen Mann liebst, wobei ...ich würde mich ganz ehrlich damit auseinandersetzen und nicht auf die leichte Schulter nehmen.

  • (15) 10.01.17 - 10:04

    Ich habe total schiss schwanger zu seiin. Ich dachte das gleitmittel am kondom macht eine Schwangerschaft unmöglich

(16) 10.01.17 - 10:11

Lost in Space.......
Kaffee?

(17) 10.01.17 - 12:26

Hallo zusammen,
nachdem ich hier so elles durchgelesen habe.... fassungslos wie die Frauen hier so drauf sind.

Wenn eine Frau trotz Absprache die Pille nicht nimmt und somit auch manipuliert, dann ist der Tenor hier...

Selber schuld, hätte der Mann selber verhüten müssen. Nun zahl mal schön.. und eine Abtreibung verlangen..was für ein Assi.

Ein Mann der die Kondome manipuliert( glaube ich eh nicht) ist aber ein Schwein das sofort verlassen gehört....die Frau hätte ja auch verhüten können.

einfach nur dumm und sexistisch

(20) 10.01.17 - 12:35

Wenn ich ein Mann wäre, würde ich auch eine Frau verlassen, die mir vorgaukelt, dass sie die Pille nimmt. Und das hätte ich auch jedem Mann geschrieben. Gerade bei sowas.
In einer Ehe sollte schon Vertrauen vorhanden sein. Somit wüsste ich nicht, warum man doppelt verhüten sollte, außer man möchte auch Verhütungspannen, die nicht auf die Kappe des Partners(!!!) gehen, vermeiden. Aber sich zu denken “ich muss doppelt verhüten, weil mein Partner die Mittel manipulieren könnte“ (Egal ob Männlein oder Weiblein) - sorry, da läuft dann doch etwas grundsätzlich falsch.

  • (21) 10.01.17 - 12:45

    JA Sari,
    das ist aber der Tenor hier wenn eine Frau gewollt und ein Mann ungewollt ein Kind bekommt.

    Dann hat der Mann selber schuld... gerade das wollte ich mit meinem Post ansprechen. Immer dieses Messen mit zweierlei Maß

    "Aber sich zu denken “ich muss doppelt verhüten, weil mein Partner die Mittel manipulieren könnte“ (Egal ob Männlein oder Weiblein) - sorry, da läuft dann doch etwas grundsätzlich falsch. "
    Selbstverständlich.
    Aber trotzem ist es am Ende immer so das nur EINE über Kind oder nicht Kind entscheidet. Die Frau. Der Mann muss also immer auf die Frau vertrauen, es sei denn er verhütet selbst.

    • (22) 10.01.17 - 12:57

      “JA Sari,
      das ist aber der Tenor hier wenn eine Frau gewollt und ein Mann ungewollt ein Kind bekommt.
      Dann hat der Mann selber schuld... gerade das wollte ich mit meinem Post ansprechen. Immer dieses Messen mit zweierlei Maß“

      Nicht bei mir :-P. Aber hast schon recht. Für den Großteil hier, sind Männer irgendwie - wie soll ich's ausdrücken - “weniger wert“?!
      Auch wird hier sonst auf jeden Fall zu oft zur Trennung geraten - so ungefähr (fast) in jedem Thread.

      “Aber trotzem ist es am Ende immer so das nur EINE über Kind oder nicht Kind entscheidet. Die Frau. Der Mann muss also immer auf die Frau vertrauen, es sei denn er verhütet selbst.“

      Leider stimmt auch das. Da sind Männer wohl die Gekniffenden.

      Aber wie gesagt, einem Mann, der SO hintergangen wurde, hätte ich definitiv dasselbe geschrieben. Vor allem weil ER dann hinterher noch nichtmal darüber entscheiden darf, ob er es möchte oder nicht.

      Ich glaube(weiß es aber nicht..) da könnte ich persönlich sogar noch eher einen einmaligen Seitensprung verzeihen, als so etwas.

      • (23) 10.01.17 - 17:42

        Hallo!

        Eine Frau die heimlich die Pille absetzt muss zumindest im "Ungeplant-Schwanger"-Bereich mit deutlichem Gegenwind rechnen, und im Partnerschaftsforum sieht es ähnlich aus. Wie es bei den glücklich Schwangeren im Hormonrausch aussieht kann ich nicht sagen, aber die, die im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte sind, werden durchaus deutlich.

        Und im Zweifel geht eben doch der Mann, wenn die Frau das Kind gegen seinen Willen bekommen will. Damit hat sie zwar dann das Kind und bekommt auch Unterhalt, aber ein Spaß ist das nicht unbedingt, von Anfang an alleinerziehend, und der Unterhalt steht auch nicht wirklich in einem Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten. Es ist also zumindest in diesem Fall ein sehr schlechtes Geschäft für die Frau. Wenn eine Frau sich das wirklich antun will, kann der Mann eigentlich nur froh sein, wenn er sie los ist.

reg dich ab, is doch eh nur ein fake #gaehn

Aber im Prinzip hast du vollkommen Recht was die Doppelmoral angeht bei egal welchen Themen, Mann und Frau sind nie gleich, werden nie gleich behandelt und man misst mit zweierlei Maß #augen

Urbia at its best #bla#schrei

Top Diskussionen anzeigen