schwer verzweifelt....

    • (1) 11.01.17 - 14:10

      Hallo...

      ich weiß einfach nicht mehr weiter... ich bin mit meinem Freund seit etwa 3 Jahren zusammen. Er war schon immer gerne an Wochenenden unterwegs. Damals bin ich noch viel mitgegangen, bis ich schwanger wurde. Dann kam eine Zeit wo er dann "ab und zu" alleine weggegangen ist. Ende vom Lied war, dass es dann auch immer später wurde (7oder 8 Uhr morgens und betrunken). Wir haben und dann auch ziemlich viel gestritten dewegen (Verantwortung etc). Ich habe ihm auch gesagt, dass ich mich schon mit dem Baby oft alleine zu hause sehe etc. Er meinte nein, dann geht er auch nicht mehr weg und will für mich und das baby da sein... Nach der Geburt im November 2015 war es dann babypinkeln, weihnachten, silvester, geburtstag, geburtstag des freundes, geburtstag des anderen freundes etc. ich kann nicht mehr zählen wie oft er noch weggegangen ist. Im März 2016 flog er nach Brasilien und hat seine Familie besucht, Ich bin nicht mitgeflogen, da unser Baby noch sehr klein war. Ende vom Lied war: Ich hab dann im Sommer rausbekommen, dass er mich dort betrogen hat. Klar, unter Alkohol, es war nur einmal, es tut mir leid, es hat nichts zu bedeuten, wir hatten so viel Stress etc. Ich habe ihm so bedingungslos vertraut!! Ja was soll ich sagen, ich habe ihm dann noch eine Chance gegeben. Hab ihm gesagt, dass ich nicht weiß ob ich das schaffe, da das Vertrauen echt im Eimer ist und ich das eigentlich nur für unser gemeinsames Kind versuche. Er hat sich zwar viel Mühe gegeben, aber irgendwie kriege ich es nicht richtig hin. Nun ist es so, dass er ja trotzdem weiterhin viel weggeht. Er sagt immer es wird nicht spät, kommt dann aber doch erst um 7/8 uhr morgens nach hause - besoffen versteht sich. Hinterher tut es ihm immer wieder leid und sagt er ändert das. Tja, das geht dann mal ein paar Wochen gut und dann geht es wieder los und alle Vorsätze sind dahin. Mein ältester Sohn (15 Jahre und aus 1. Ehe) hat das mit dem Seitensprung jetzt dooferweise aus einem Streit heraus mitbekommen. Und er redet nicht mehr mit ihm. Er hat kein Bock mehr auf ihn, sagt er. Verständlich! Ich auch irgendwie nicht mehr, aber ich schaffe es nicht mich endgültig zu trennen. Irgendwie liebe ich ihn, weil er grundsätzlich ein toller Mensch und Vater ist. Wir haben ein Haus gemietet und ich suche bereits seit einiger Zeit eine Wohnung (da ich gesagt habe, dass ich in eine Wohnung ziehen möchte, die ich mir im Notfall auch alleine leisten kann). Aber ich finde nix. Ja und das liebe Geld. Ich arbeite zwar wieder, aber es reicht momentan nicht wirklich. Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht wie ich diese Beziehung retten kann - falls es da überhaupt noch eine Rettung gibt. Ich weiß auch, dass es hier einge geben wird, die sagen wie doof ich bin! Ja ihr habt recht! Und das bin auch irgendwie nicht ich... Aber warum kriege ich diesen Schritt nicht hin?? Vor allem, wenn ich das so gemacht hätte..... das wäre ein no-go bei ihm... Er liebt mich über alles. Das sagt er jedesmal. Aber betrügt man dann? Und respektiert nicht mehr den Wunsch des anderen das Feiern deutlich einzuschränken? Zumal habe ich ihm gerade jetzt am Wochenende gesagt, wenn er wieder um 7h nach Hause kommt, sind wir getrennte Leute... Aus Wut, dass er wieder weggehen wollte... Wann kam er? um 7h... Wir haben gerade dick Streit deswegen und ich bin wieder die Inkosequent in Person :-( Wovor habe ich Angst??? Und er lässt sich auch nicht rausschmeissen - er sagt er zahlt hier genauso Miete wie ich. Ich kann aber mit 2 Kindern schlecht irgendwo hin, Zumal der Kleine gerade mal 1 Jahr alt ist. ABer ich brauche eine Auszeit. Ich muss nachdenken.....

      Habt ihr Tipps bzw. Erfahrungen ob diese Beziehung überhaupt noch eine Chance hat?

      • Er hat es in drei Jahren nicht hinbekommen, sein Junggesellenleben abzulegen.

        Macht irgendwie nicht allzuviel Hoffnung auf die nächsten Jahre, zumal er auf dich ja auch nicht eingeht. Leere Versprechungen, nichts dahinter.

        Entweder du akzeptierst, dass es hier keine Veränderungen geben wird, oder du suchst tatsächlich nach einer neuen, eigenen Bleibe. Ich kann mir vorstellen, dass das schwer ist und erstmal unlösbar scheint. Aber auf Dauer wirst du nicht glücklich werden.

        Du hast da einen sehr unreifen Mann an der Angel, dem sein Wohlbefinden über alles geht.

        Gruß Hezna #klee

        Für mich hätte diese Beziehung schon keine Chance mehr seid dem Seitensprung. Du siehst ja selbst er ändert sich nicht...muss er ja auch nicht. Er kommt besoffen nach Hause, er betrügt dich...und trotzdem bist du ja da.

        Kannst du nicht irgendwo unterkommen für ein kurze Zeit? Familie oder Freunde? Wenn er nicht geht dann geh du oder willst du noch jahrelang mit einem Mann zusammenleben der oft brsoffen nach Hause kommt? Das du mit so einem überhaupt ein Kind bekommen hast...naja das ist jetzt zu spät. Er ist wahrscheinlich irgendwann in der Pubertät steckengeblieben und wird auch kein verantwortungsvoller Familienvater mehr werden.

        • ich habe ihm gestern gesagt, dass er erstmal raus soll. Er ist dann auch gegangen. Ich brauche erstmal meine Ruhe.... Dass wir noch ein Kind bekommen haben, ja. Er hat mir auch immer gesagt, dass er nicht mehr weggehen wird. Aber das weiß man vorher halt auch nicht, was in der Zukunft passiert. Ich habe halt daran geglaubt.

      (5) 11.01.17 - 14:25

      Nein, diese Beziehung hat keinen Sinn. Wie alt ist dein "Mann"? Ich verstehs nicht warum man immer KINDER kriegt in solchen Beziehungen, Was genau ist so toll an dem? Wenn er morgens um 7 heimkommt, hat er vermutlich keine Arbeit wo er hinmuss? Oder, falls es nur am Wochenende ist, braucht er ja auch zwei Tage um sich zu regenerieren, also Zeit, die fürs Familienleben flach fällt...

      Dein großer Sohn tut mir auch leid, dass der sich mit so Themen befassen muss - dass der Lover der Mutter die auch noch betrügt - sorry, das will und soll kein Teenager wissen.

      Dir würde ich raten - trenn dich und reiß dich die nächsten Jahre zusammen bis das kleine Kind groß ist und kein 3. nachkommt und dann spielt es keine Rolle mehr, mit wem du eine Beziehung führst.

      • Also ein 3. Kind kommt ganz bestimmt nicht mehr! Und mein Baby ist da weil wir es wollten. Ich bin 43 und das war's. Er kann ja nichts dafür. Und warum man sich für ein Kind entscheidet, muss ich nicht erklären. Was so toll an ihm ist? Er hat ja auch gute Seiten... Und als Aussenstehende ist es meist sehr leicht die Sachen objektiver zu sehen. Ich stecke halt mittendrin und sehe vielleicht manche Dinge nicht mehr. Es ist ja auch nicht so, dass er jedes Wochenende weggeht. Er ist dann 8 Wochen zu Hause und dann geht es wieder los für ein paar Wochen. So alle 2 Wochenenden vielleicht. Ich hätte ja auch kein Problem damit, wenn er sich mal alle halbe Jahre abschiessen will. Er arbeitet auch recht viel und hart und hat unter der Woche kaum Zeit für Freunde. Trotzdem ist das ja keine Entschuldigung. Leider habe ich immer dieses Helfersyndrom und mein Selbstschutz funktioniert nicht immer! Ich sehe fast immer das Gute im Menschen und verzeihe leider auch sehr schnell und bin nicht nachtragend. Vielleicht liegt es auch daran, dass er hier keine Familie hat und er eigentlich allein ist (bis auf seine Freunde die er hier hat). Sie leben alle in Brasilien und darunter leidet er auch. Er sagt ich bin seine einzige Familie. Dann frag ich mich warum er das alles damit kaputt macht?! Und ja, dass mein Sohn das mitbekommen hat ist mehr als Scheisse. Ich weiss das. Ich habe mit meinem Freund am Telefon gestritten und ihm halt diese Dinge vorgeworfen. ich habe nicht mitbekommen, dass mein Sohn leide runter gekommen ist um zu lauschen. Manchmal denkt man in der Wut und Enttäuschung nicht nach was man wo sagt. Aber es ist passiert und ich kann es nicht rückgängig machen. :-(

    Du glaubst doch wohl selber nicht, dass der Typ dich nur 1x als Ausrutscher betrogen hat.....er ist regelmässig nachts weg und betrunken!

    Vielleicht hilft es dir, wenn du dich mit den Augen deines ältesten Sohns betrachtest. Was würdest du da sehen? Wie solltest du dich verhalten, um von ihm als Vorbild angesehen und geachtet zu werden?

    "Zumal habe ich ihm gerade jetzt am Wochenende gesagt, wenn er wieder um 7h nach Hause kommt, sind wir getrennte Leute"

    Er ist wieder um 7 Uhr nach Hause gekommen, weil er weiß, dass das nur leere Drohungen sind.
    Du machst Dich mit solchen Aussagen doch zum Horst, den keiner mehr ernst nehmen kann.

    Dass Dein Sohn vernünftiger ist als seine Mutter würde mir auch schwer aufstoßen.

    Und NEIN, diese Beziehung hat bestimmt keine Chance. Du solltest diese Farce beenden.

Vor allem, wenn ich das so gemacht hätte..... das wäre ein no-go bei ihm...

................................................

Dann sag ihm doch, dass Du jemanden kennengelernt hast und ihn betrogen hast, vielleicht verläßt er Dich dann, wenn Du es nicht hinbekommst.

Ich vermute leider, er wird Dich auch hier schon mehrfach betrogen haben. Er kann es ja auch machen, außer Streit mit Dir passiert ja nichts, Deine Drohungen machst Du nicht wahr.

Du solltest jedoch nur noch geschützen Verkehr mit ihm haben, man weiß ja nicht, wo er so verkehrt (im wahrsten Sinne des Wortes). Hast Du einen HIV etc Test gemacht nach seinem Urlaub?

(11) 11.01.17 - 14:59

hallo,

hast du den Mut, der Wahrheit ins Gesicht zu blicken - dass du nur verarscht wirst von ihm, leere Versprechungen und leere Drohungen euren Alltag pflastern?

hast du vertraute Personen in deinem Umfeld, an die du dich wenden kannst, wenn du wirkliche Probleme hast?

kennst du dich in deiner Stadt so gut aus, dass du weißt, wenn du eine Beratung bauchst, wo du diese bekommen kannst?

bist du so mutig, dich auf deine Seite zu stellen, wenn es dein Mann schon nicht macht?

weißt du, dass du das Recht hast, dich so um dich zu kümmern und die Lebensbedingungen so zu gestalten, dass du glücklich bist?

weißt du, dass es aktuell Menschen in deinem Leben gibt, die verhindern, dass du glücklich wirst? und weißt du, dass du nicht darauf hoffen kannst, dass sich das von alleine ändert? weißt du, dass du DIE Person bist, die das kann (auch gerne mit Unterstützung)?

lg

Hallo,

ja - es kann wohl wirklich passieren, daß ein Partner EINMAL fremdgeht, dass man imstande ist dies zu verzeihen und es wieder hinbekommt.

Doch so wie du es schilderst, hat ER offensichtlich wenig Interesse daran, es wieder hinzubekommen, oder? Ich hätte da wohl ein Problem damit, ihm nun wieder zu vertrauen, wenn er nach wie vor ständig nächtelang unterwegs ist. Ich hätte grundsätzlich ein Problem damit, wenn dies ständig wäre, muß ich gestehen.

Er ist nun trotzdem (oder gerade deswegen) wieder bis 7 Uhr aus gewesen, obwohl du zuvor diese Drohung ausgesprochen hast. Ihr befindet euch anscheinend mitten im Machtkampf. Da geht es derzeit nicht mehr darum, den Anderen samt seinen Bedürfnissen zu achten und gegenseititgen Respekt aufzubringen, scheinbar geht es eher darum, noch eins draufzusetzen.

Das ist keine Basis für eine Partnerschaft. Entweder ihr schafft es, euch wie erwachsene Menschen über die Probleme zu reden und auch darüber, wie es wohl weitergehen kann und soll oder ihr begebt euch weiter in diesen "Krieg".

Ich kann dich gut verstehen, wenn du ihn am liebsten vor die Türe setzen würdest. Was deinen Sohn angeht: Da wirst du sein Verhalten erst mal so akzeptieren müssen, wenn ihr weiter zusammenleben wollt, dann werdet ihr euch aber auch damit auseinandersetzen müssen.

Das Familienleben das ihr momentan führt hört sich wahnsinnig kräftezehrend an. Wenn dein Freund nicht bereit ist, an einer Änderung mitzuwirken, dann bist du auf Dauer ohne ihn besser dran - sonst gehst du wohl kaputt.

Ich wünsch dir alles Gute
LG

  • Danke für deinen Beitrag.... Das mit dem Machtkampf sehe ich mittlerweile auch so. Und ich will keine Beziehung wo gekämpft wird. Früher konnten wir noch Lösungen finden aber das geht heute irgendwie nicht mehr,. Es ist alles so verfahren. Sobald ich was anbringe, was mich stört, sagt er auch immer, hauptsache ich bekomme mein Recht! Aber darum geht es nicht. Ich bin in der Lage mich selbst zu reflektieren (was er nicht so sieht) wenn Kritik ansteht. Aber er nicht. Er ist bockig, dann sieht er es ein, aber er ändert es nicht. Ich kann mittlerweile nicht mehr mit ihm reden, ohne dass es im Streit endet.

    Vielleicht habe ich auch Angst vor der Trennung, weil ich vermute, dass er nach Brasilien zurückgehen könnte. Klar ist das dann seine Entscheidung, aber das will ich irgendwie auch nicht. Wir habe schon erhebliche Mentalitätsprobleme. Gerade was Haushalt und scheinbar auch das Weggehen etc, angeht. Er gibt sich auch Mühe und macht auch viel... Phasenweise, so wie er bock hat und dann bricht es wieder ein. Und das ist wirklich kräftezehrend... Mir tut es nur um unseren Kleinen so leid :-( Er ist ein toller Papa und kümmert sich auch viel um ihn. Daran liegt es nicht, Aber er sieht es so: wenn er schon unter der Woche so viel arbeitet und keine Zeit für Freunde hat, da möchte er wenigstens mit seinen Freunden am Wochenende was machen, auf seiner Landessprache reden etc. Das braucht er... Hab ich auch nie was gegen gesagt... Nur das um 7h nach hause kommen, stockbesoffen. Das macht mich so mega agressiv schon. Alleine wenn nur die Frage kommt: Schatz, ich wollte gerne mit meinem Freund auf einen Geburtstag.... :-[ Ich weiss ja wie es endet. Sorry für die Länge :-(

    • Ich kann deine Ängste, Befürchtungen verstehen. Aber deswegen immer wieder klein beigeben, ständig Nachsicht mit allem zu haben... glaubst du nicht, daß dich auf das auf Dauer zermürbt. Denn so wie du es beschreibst, wird er sich wohl nicht ändern (wollen) und i-wann wirst du es aber nicht mehr aushalten. Überleg dir, wie lange du dir das noch antun willst, ohne in Jahren rückblickend zu sagen "Warum hab ich das solange mitgemacht, soviel dadurch kaputt machen lassen."
      Ich wünsch dir alles, alles Gute. Hoffentlich hast du jemanden, mit dem du darüber sprechen kannst.

      LG

Der macht, was er will und wird sich auch nicht ändern, wieso auch? Es geht ihm doch gut und er tut ja nichts anderes als zu Beginn eurer Beziehung. Dass Du nicht mehr mit kannst, tja, Pech gehabt, Dein Problem. Ist er Brasilianer? Dann musste Dir die andere (Macho?)Mentalität von Anfang an klar sein. Ich sehe hier keine gute Zukunft, und Dein pubertierender Sohn wird es nicht leichter machen. Karren ziemlich schnell in den Dreck gefahren. Lass Dich mal professionell beraten, wie Du es bei einer Trennung machen kannst. Alt wirst Du mit dem nicht. LG Moni

Top Diskussionen anzeigen