Kinderplanung und Wünsche

    • (1) 11.01.17 - 18:30

      Hey meine lieben,

      mein Freund und ich sind im Mai 4 Jahre zusammen. Wir wohnen schon 3 Jahre zusammen und alles läuft richtig gut zwischen uns wenn da nicht das eine Thema wäre wovor ich Angst hätte zu reden.

      Ich habe einen extrem starken KiWu und wünsche mir im Leben 2 Dinge Kinder und Heiraten.
      Das mit dem Heiraten haben wir schon geklärt das ist kein großes Thema für uns aber umso mehr mein KiWu.

      Mein Freund möchte noch kein Kind das sagte er mir vor gut einem halben Jahr er fühle sich noch nicht bereit. Er zweifelt etwas an sich selbst das er kein guter Vater sein könnte und das sich soviel verändern wird und das man viel Zeit für ein Kind braucht.

      Ich habe irgendwie angst ihn nochmal darauf anzusprechen wie es mit diesem Jahr aussieht, ich habe immer angst das er sagt das er es immer noch nicht möchte weil ich will das nicht nochmal hören das wäre schon das 3. mal innerhalb von 1 1/2 Jahren.

      Wir sind noch so jung und haben Zeit es eilt nichts aber ich wünsche mir nichts sehnlicher aber warum ? Warum ist de Wunsch so stark? Kann man da was dagegen tun?

      #gruebel

      • (2) 11.01.17 - 18:38

        hallo,

        gegen Kiwu kann man nichts tun... er ist da.

        Scheue nicht das Gespräch und riskiere lieber!

        Es hilft nichts, nichts zu sagen und irgendwann herauszufinden, dass er die nächsten 20 Jahre keinen Kiwu haben wird... das wäre Zeitverschwendung.

        Ich habe meinen damaligen Freund hingehalten, zwei Jahre lang. Dann wurde der Kiwu bei ihm so groß, dass wir uns getrennt haben. Heute hat er zwei Kinder und ist glücklich... ich wusste damals nur, jetzt nicht. aber es hilft nichts...

        lg

        • Er möchte Kinder haben nur nicht jetzt hieß es und dann hatten wir schon Gespräche und jedes mal heißt es aber nicht jetzt.

          jetzt habe ich angst das er wieder sagen könnte das wir noch weiteres Jahr oder 2 warten sollen

          • Dann frag ihn doch mal ganz konkret, was seiner Meinung nach alles erfüllt sein muss, um den Kinderwunsch umzusetzen, bzw. wenn er sagt: "Nicht jetzt", dann fragst Du "Wann denn?"

            • Das hatten wir auch schon, er sagte aber dann nur er weis es selbst nicht aber er fühle sich jetzt nicht bereit und hätte ein wenig angst kein guter Papa zu sein.

              Er denkt alles ändert ´sich und es hätte auch viele Nachteile. Wir sollen noch 1 bis 2 Jahre warten jetzt ist aber schon über 1 Jahr her und dann sagt er das gleiche wieder.

              er weis nicht wann er sich bereit fühlt dafür aber er kann es schon verstehen das ich mir das sehr wünsche aber naja es geht immer so hin und her.

              aber ich kann den wunsch auch nicht verdrängen er ist einfach da

              • Wahrscheinlich kann er sich das nur nicht vorstellen mit einem Kind. Es würde in jedem Fall ziemliche Veränderungen mit sich bringen und davor hat er Angst. Das sind vor allem aber erstmal gute Änderungen (Persönlichkeit), aber natürlich auch unbequeme, wie z. B. diverse Einschränkungen im Alltag.

                Und wieso glaubt er, ein schlechter Vater zu sein? Hat er Eltern, die ihn nicht gut durch die Kindheit gebracht haben. Falls die Kindheit ganz normal war, muss er sich da keinen Kopf machen; dann wird er das Kind schon schaukeln. Denn was man selbst erfahren hat, gibt man in der Regel weiter.

                Und wenn man ganz genau darüber nachdenkt, gibt es eigentlich nie DEN optimalen Zeitpunkt für ein Kind (man wollte doch da erst noch so viel erleben, Urlaub machen und dort was ansparen, hier noch die Karriereleiter hoch, usw. und so fort). Wenn es mit Job, Wohnung und Partner passt - JA - loslegen! Worauf noch warten?

                Ist es eine Option, ihm zu sagen, wie lange Du noch warten kannst? Und dann evtl. leider eine Trennung in Aussicht stellen? Denn wenn er niemals will, kommst Du ja nie zum Kind!...für Dich unheimlich schade.

                Grüße und viel Glück!

                Mare88

                • Ernst gemeinte frage: einem 22 jährigen Mann die Trennung in Aussicht zu stellen findest du eine gute Idee?

                  • Das kommt ganz darauf an, wie lange sie noch warten kann. Ich kenne das mit dem ausgeprägten Kinderwunsch. Da ist Warterei nur schwer auszuhalten. Das kann echt auf die Psyche gehen.

                    Und es kommt darauf an, was stärker ist - der Wunsch nach einem Kind oder der Wunsch, mit diesem Partner zusammen zu bleiben.

                    Bei besonders ausgeprägtem Kinderwunsch rückt für mich das junge Alter tatsächlich in den Hintergrund.

                    Gruß
                    Mare88

                    • Natürlich aber ganz ehrlich...die Zahl der Männer Anfang 20 die auch ein Kind wollen und Verantwortung dann auch wirklich übernehmen ist wohl eher gering.

                      Wenn der Wunsch der TE zu stark ist das sie nicht warten kann bis auch der Partner soweit ist ok....aber dann soll sie sich trennen und nicht eine Art Erpressung starten. Wenn du in 1 Jahr kein Kind willst Trenn ich mich. Er soll einfach frei sagen wann er es sich vorstellen könnte bzw was er sich vor dem erstem Kind noch wünscht. Wenn das gar nicht vereinbar ist muss sie entscheiden.

                      • (10) 11.01.17 - 20:34

                        Naja, ich meine auch nicht, dass man sagt, wenn Du in 1 Jahr kein Kind willst, gehe ich. Ich denke schon, dass sie noch länger aushalten kann.

                        Aber wenn er sagt, er weiß nicht wann und man immer hingehalten wird, ist das doch auch kein Zustand. Damit macht er sie auch unglücklich.

      Wenn deine Vk stimmt ist dein Partner gerade mal 22 und du bist 23.....ihr habt noch alle Zeit der Welt und ich kann verstehen das er noch nicht bereit ist...

      Er hat ja recht das ein Kind eine sehr große Umstellung ist und er will erstmal leben...ich fände drängen jetzt den völlig falschen Weg.

      Gegen den Wunsch wirst du wenig machen können...aber lebt doch erstmal ein wenig. Frag nach seinen wünschen und zielen und schaut was man vllt besser vor dem Kind machen sollte...

      • Ich möchte ihn auch nicht drängen da wir soviel Zeit haben.

        ja wir sind 22 und 23 und so Jung. Deswegen möchte ich es auch nicht wirklich unnötig ansprechen aber bei mir hängt das trotzdem immer in den Gedanken.

        Aber etwas mehr auf ihn einzugehen ist Vielleicht eine sehr gute Idee. Vielleicht stellt er sich ja auch einiges anders vor und das wäre gut wenn man das vorher klärt.

        • Ich verstehe deinen Kinderwunsch. Aber ich würde dir wirklich raten, das 3-4 Jahre zurück zu stellen. Du kannst noch locker so lange Kinder bekommen, wie du jetzt Jahre alt bist. Es besteht also keine Not, einem 23 jährigen Druck zu machen.

          Streng genommen seid ihr gerade mal aus dem Elternhaus und selbständig. Macht doch erst mal euer Ding, bevor ihr euch wieder wegen anderen (erst Eltern, dann Kind) für viele Jahre unterordnen müsst.

          Es hilft dir auch nicht, wenn du ihn bequatschst und er dann die Biege macht, weil Babygeheule wirklich nichts für seine Nerven ist.

          Und wenn der Wunsch bei dir schmerzhaft groß wird, würde ich versuchen zu durchleuchten, warum das so ist und wofür ein Baby möglicherweise ein "Pflaster" sein könnte.

          LG Küstenkönigin

    (14) 11.01.17 - 20:02

    Ich finde es vollkommen normal, dass ein so junger Mann sich noch 6-8 Jahre Zeit mit einem Kind lassen möchte.

    (15) 11.01.17 - 20:28

    Wenn ich denke, mein Sohn hätte in dem Alter eine Freundin, die unbedingt ein Kind will, würde ich ihm raten vorsichtig zu sein.

    Ein Kind nimmt viele Möglichkeiten sich auszuprobieren und das finde ich in dem Alter sehr wichtig. Kinder sind eine Einbahnstraße, einmal da, hast du deinem Leben eine Richtung gegeben, die du nicht mehr ändern kannst.

    Vorsicht, dazu muss auch der Erzeuger 100 % bereit sein.Sonst bist du bald eine von denen die sich beschweren dass der Mann ständig unterwegs ist und sich nicht ums Kind kümmert.

    Ein junger Kerl in dem Alter ist noch nicht reif genug für ein Kind.
    Such dir einen älteren ü 30 , dann ist das Alter auch für einen Mann passend um Vater zu werden.
    Der Junge ist doch noch grün hinter den Ohren.
    Lies mal hier quer, die Konsequenzen sind : du sitzt mit Kind alleine zu Hause, dein Freund geht feiern mit seinen kinderlosen Freunden und du bist dann auch wieder unzufrieden.
    Ein Mann mit 22 sollte noch nicht so einen festgefahrenen Alltag mit der Verantwortung für ein Kind tragen müssen.

    Wenn er dich dann nicht unterstützt und du alles allein regeln muss, ist das Klagen da.
    So kann es such schnell passieren dass du alleine mit Kind dastehst.
    Er ist 22....und du redest schon deit 2 Jahren davon?
    Nee..da hab ich kein Verständnis.

    Ich hoffe, er verhütet konsequent.

Top Diskussionen anzeigen