Glaubt ihr dass es den Richtigen gibt?

    • (1) 14.01.17 - 09:12
      Terrax

      Frage steht ja schon oben. Gibt es den Richtigen für jeden? So wie man sagt dass es für jeden Topf einen Deckel gibt. Den einen besonderen Mann, bei dem es einfach passt.

      Grüsse#blume

      • Ja, daran glaube ich. Denn ich habe den richtigen, den Einen, vor 9 Jahren gefunden und bin verliebt wie am ersten Tag in ihn..Ich habe mich bei ihm von Anfang an beschützt und geborgen gefühlt und ihm vertrauen können. Dieses Gefühl hatte ich noch nie sofort gehsbt. Normalerweise brauche ich zeit um diese Gefühle aufzubauen. Bei ihm war es sofort da. Also ja, ich wusste von Anfang an, er ist "der Eine", der, den ich irgendwann heiraten und mit ihm alt werden würde. Verheiratet sind wir jetzt seit 6 Jahren und auf das gemeinsam alt werden mit ihm freue ich mich jeden Tag.

        Ja, gibt es, ich wusste es zwar nicht sofort, war noch etwas unsicher aufgrund schlechter Erfahrungen. Aber plötzlich machte es klick und ich wusste es, mit ihm möchte ich alt werden. Wir waren nicht nur optisch unterschiedlich sondern auch in vielen anderen Dingen, aber ergänzten uns dadurch zu 100%. Wir waren einfach ein super Team, über 35 Jahre. Leider verstarb mein Mann schon- und es fehlt ein Riesenteil von mir. LG Moni

        Ja, inzwischen glaube ich das.

        Also natürlich nicht im Sinne von Himmel, der permanent voller Geigen hängt und Hollywood Schmus.

        Sondern einfach dieses Gefühl, angekommen zu sein, jemandem 100% vertrauen, gemeinsam wachsen, Höhen und Tiefen meistern und nicht hinschmeissen, wenn's Probleme gibt.

        Ein wunderbares Gefühl <3

      • Ich glaube, dass es Menschen gibt, die zusammen passen. Aber es gibt nicht nur diesen einen Menschen. Die Welt ist groß.????

        • Ich sehe das wie du.
          Wie furchtbar wäre der Gedanke, es gäbe nur einen Menschen auf der Welt der "richtig" zu einem passt.
          Alle anderen sind dann nur Notnagel oder Liebe zweiter Klasse?

          @TE
          Ich glaube, wenn man einige Zeit Single ist, oder öfters schon Enttäuschungen erlebt hat, kommen einem diese Gedanken.

          Aus Frustration und Traurigkeit entstehen diese verzweifelten Gefühle.

          Aber ganz bestimmt gibt es viele Menschen die miteinander glücklich werden können.
          Gruß

        • Soll man deswegen in der ganzen Welt dauernd danach suchen, ob es nicht noch einen gibt???

          Lieber glücklich sein, wenn man sein Gegenstück gefunden hat. Alles andere wäre doch frustrierend..... auf ewiger Suche sein?

          LG

          • So war es auch nicht gemeint. Ich glaube, dass es viele besondere Menschen gibt. Wenn man einen davon gefunden hat, muss man nicht unbedingt weitersuchen. Aber es gibt eben nicht nur diesen einen.

            • Ich muss leider die Quelle schuldig bleiben:

              Angeblich kann man davon ausgehen in seinem Leben auf durchschnittlich 4 Personen zu treffen, die für eine längere Partnerschaft in Frage kommen.

              Das erscheint mir plausibel und halbwegs realistisch.
              Oft erkennt man diese Personen nicht, weil man gebunden ist , Liebeskummer hat oder ähnliches.

              Das wäre schlimm wenn es nur den "Einen" gäbe.

              L.G.

      Ich glaueb nicht, dass es DEN (eine/n) Richtige/n für jede/n gibt denn das wäre komplett gegen jegliche Logik.
      Ich gaube es gibt mehrere Menschen mit denen man sich so wohlfühlen und die man so gut verstehen kann, die einen aber auch körperlich anziehen, dass man sich in sie verliebt und mit ihnen in der Lage ist, eine Beziehung zu führen.

      Wäre es nur einer der für jeden "passend" wäre, wäre es doch sehr erstaunlich, dass all die gut laufenden Bezeihungen offensichtlich darauf basieren, dass dieser eine unter den Millarden von Menschen der Welt in erreichbarer Nähe lebt oder von einem getroffen wurde.

      Es muss also mehrere geben mit denen man "kann" und mit denen man zufrieden oder sogar glücklich wird.

    (13) 14.01.17 - 14:52

    Nein, es gibt nicht den oder die eine/n. Es gibt einfach Menschen, mit denen man gut klar kommt, mit manchen sogar sehr gut. Und das fühlt sich dann einfach unique und besonders an. Es hat doch auch etwas sehr Erlesenes, etwas fast Magisches, wenn man ganz deutlich der Ansicht ist, den- oder diejenige gefunden zu haben. Das muss man sich nicht nehmen lassen, aller Trennungs- und Scheidungsquoten zum Trotz.

    Es gibt auch nicht für jeden Topf den vielzitierten Deckel. Es soll Menschen geben, die nie das fühlen, was man landläufig als Ankommen bezeichnet. Die werden Suchende bleiben. Was nicht tragisch ist. Begegnet man doch so vielen Menschen und sammelt eine Menge nützlicher Erkenntnisse und Erfahrungen.

(15) 14.01.17 - 16:58

Ich dachte auch, ich hätte den Richtigen. Kenne ihn seit 21 Jahren, sind seit 17 J zusammen. Waren 15 Jahre sehr glücklich

Aber man ändert sich. Der Partner ändert sich.
Und damit ändert sich so einiges.

Ich bin am überlegen mich zu trennen...

Top Diskussionen anzeigen