Wieso gerate ich immer an solche Männer?

    • (1) 14.01.17 - 10:03
      672233cc

      Hallo,

      ich bin Mitte 30 und lande immer beim gleichen Männertyp. Inzwischen erkenne ich die Anzeichen gut und gehe dann keine Beziehung mehr ein.

      *Neigung zum Jähzorn

      * geringes Selbstvertrauen, dass im im Laufe der Beziehung durch Herabwürdigung der Partnerin aufgebessert werden soll
      *Manipulativ
      * Machtspielchen. ( Bsp wer sich nach einem Streit zuerst meldet)

      Aktuelle Situation, etwas kompliziert.

      Ich war gerade dabei mich zu verlieben da bringt er so eine Nummer: er fährt in den Urlaub, weiss dass er in dieser Zeit nicht erreichbar sein wird. Am Tag vorher schreibt er mir noch mal bei facebook und bricht den Dialog dann plötzlich ab. Meine letzte Nachricht öffnet er nicht, damit ich sehe, dass er in dieser Zeit nicht online war. Nach dem Urlaub ( von dem ich ja nichts wusste ) war er wieder online. Aber erst als wir gleichzeitig wieder online sind, öffnet er meine Nachricht und behauptet sie erst da gesehen zu haben. Er hat mich dann auch wieder angerufen, und gemeint er hätte vergessen mir davon zu erzählen und hoffe ich hab mir keine Sorgen gemacht. :-[

      Solche Spielchen kenne ich von meinen Ex Freunden und frage mich inzwischen wirklich ob einfach ein Grossteil der Männer so ist, oder ob ich aus irgendwelchen Gründen mit schlafwandlerischer Sicherheit mir diese aussuche. Und ob ich eine Therapie in Betracht ziehen sollte. Und ich habe Angst, dass ich in Verhaltensweisen wie oben einfach zuviel hineininterpretiere....

      • Gleich abbrechen, also das "dabei sein sich zu verlieben".
        Überleg mal, wie wichtig Du sein kannst, wenn er eine Nachricht übersieht, falls wir ihm mal Glauben schenken und ihn beim Wort nehmen würden. Zumindest würde das dann darauf hindeuten, dass er nicht dabei ist, sich zu verlieben. Und solltest Du mit Deinen Interpretationen richtig liegen, macht es das Ganze noch schlimmer.

        Also entweder ist er nur auf lockeren Kontakt aus oder tatsächlich ein Spieler. Und das willst Du ja nicht.

        Eine Therapie kann Dir tatsächlich helfen, die Hintergründe Deiner Männerauswahl zu beleuchten und Dein Beuteschema zu ändern. Ich nehme mal an, Du stehst auf Männer, die auf den ersten Blick eher selbstbewusst und lebenserfahren wirken?

        • (3) 14.01.17 - 10:30

          Ja, das mit dem Männertyp kommt schon hin ich habe zwar keinen festgelegten Typ , aber scheinbar "gemachte" Männer bevorzuge ich schon .

          Das er verliebt ist weiss ich, oder denke ich aber schon., laut Aussagen gegenüber Freunden etc.Oder zumindest dass was er für Verliebtheit hält Aber wahrscheinlich hast du recht, es ist wirklich irrelevant warum er das macht.....in beiden Fällen ist er nichts für mich.

          • Sorry, aber eine Person, mit der ich täglich schreibe und in die ich mich verliebe, informiere ich über anstehende Abwesenheit. Eben in der weisen Voraussicht, dass sich der Andere dann sorgen könnte, wenn auf einmal keine Erreichbarkeit mehr besteht.

            "Ich habs vergessen" find ich ja immer noch den Brüller. #rofl

        (5) 14.01.17 - 10:49

        Wobei das mit den "gemachten Männern so nicht ganz stimmt. Es geht auch in die andere Richtung, also sozial schwache "hilfsbedürftige Männer. Eins von beiden

    Vielleicht würde es helfen, sich halbwegs erwachsen zu verhalten.

    Er ist online, ich bin online, wir sind online, er hat's da gelesen oder auch nicht.............

    Mag ja altmodisch sein, aber hilfreich sind persönliche Gespräche, um zu kommunizieren. Normalerweise bespricht man doch, wer wann was vorhat und erst recht, wenn man in den Urlaub fährt. Wenn diese simpelsten Dinge nicht möglich sind, die man sogar mit guten Freunden kommuniziert, dann frage ich mich, was es da zu verlieben gibt und auf welcher Basis.

    Womöglich verliebst du dich zu schnell. Bei eurem Kindergartenverhalten wundert es mich, wie es überhaupt dazu kommen kann.

    • (7) 14.01.17 - 10:36

      Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was an meinem Verhalten kindisch war. Hätte ich ihn direkt kontaktiert hätte ich genau das getan, was er will. Vielleicht hätte ich auch anders reagiert wenn ich nicht schon Exfreunde mit vergleichbaren Verhaltensmustern gehabt hätte.

      Und mit "Kindergarten" hat das meiner Meinung nach auch nichts zu tun es ist eher eine psychische Störung.

      • Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was an meinem Verhalten kindisch war. Hätte ich ihn direkt kontaktiert hätte ich genau das getan, was er will
        ----

        Wenn du das mit Mitte 30 nicht einmal erkennst, dann erklärt sich so einiges.

        Wenn man schon soziale Medien ranziehen muss, um zu interpretieren, was der andere wohl gerade dachte oder wollte, dann finde ich das kindisch. Er wollte also, dass du ihn anrufst? Woraus erkennst du das? Wenn jemand den Kintakt via Internet abbricht mitten in der "Unterhaltung" (allein DAS finde ich schon albern, wenn man mit jemandem, der angeblich in einen verliebt ist und umgekehrt, auf die Art eine Unterhaltung führt), kann man m. E. durchaus anrufen und den Dialog weiterführen, wenn es einem wichtig ist oder fragen, ob das Netz gerade verreckt ist oder oder......... Kriegen sogar meine Kinder im Teenageralter hin.

        Ich weiß nicht, wer hier und ob jemand eine psychische Störung hat. Zumindest scheinst du ihm herzlich egal zu sein, wenn er es nicht für nötig hält, dir von seinem geplanten Urlaub zu erzählen. In welcher Art Urlaub ist man überhaupt per Handy nicht erreichbar? War er im Dschungel?

        • Wenn jemand mitten in der Online-Unterhaltung nicht mehr antwortet, dann ruf ich doch nicht an und frag, was los ist. Wie lästig wirkt das denn?

          • (10) 14.01.17 - 12:05

            Wieso das? Wenn man angeblich ineinander verliebt ist, findest du es "lästig", wenn der andere zum Hörer greift und nachfragt? Muss ja eine dolle Liebe sein, wenn das nichtmal drin ist.

            • Wenn ich ein Gespräch unterbrechen muss, dann sage ich meinem Angebeteten von mir aus Bescheid, was los ist. Und warte nicht, bis er sich sorgt und anruft.

              Und wenn sich jemand mir gegenüber so verhält, gehe ich davon aus, dass es einen guten Grund gibt, warum er plötzlich nicht mehr antwortet und ich nicht sofort kontrollieren muss, ob der Grund auch angemessen ist.

              Nein, ich rufe nicht an. Und das hat nichts mit der Liebesqualität zu tun.

              • Es geht doch nicht um Kontrolle und man muss auch nicht zwangsweise sofort telefonieren.

                Entweder plappert man sowieso nur belangloses Zeug, wie vermutlich die meisten es tun........ Dann ist es herzlich egal, ob die Kommunikation plötzlich zum Erliegen kommt. Oder man ist tatsächlich im Dialog und hat etwas zu besprechen, da finde ich ein anschließendes Telefongespräch weder aufdringlich noch verwerflich.

                • Ja, das macht natürlich auch nochmal einen Unterschied.

                  Angenommen ich unterhalte mich über das Wetter, da wundert es mich auch nicht, wenn mein Gesprächspartner auf einmal nicht mehr antwortet. Anruf überflüssig.
                  Wenns was Wichtiges ist, dann wundert es mich natürlich, wenn auf einmal keine Reaktion mehr kommt. Wenn die Nachricht dann aber nicht einmal gelesen wird, gehe ich davon aus, dem Anderen ist was noch Wichtigeres dazwischen gekommen. Sonst hätte er ja Bescheid sagen können, dass er das Gespräch unterbrechen muss. Und deswegen rufe ich nicht an, weil das wäre eventuell störend (und demzufolge lästig).

                  Ich gehe halt davon aus, wenn mein Gegenüber ein Mensch mit gewisser Reife ist, dann lässt er mich nicht grundlos auf einmal im Regen stehen. Und da kann ich geduldig warten, bis ich erfahre, was passiert ist.

                  Deswegen finde ich die Nummer, die der hier von der TE beschriebene Typ abgezogen hat, auch so krass und lächerlich. Einfach stehen lassen, in den Urlaub fahren und hinterher sagen "habs ganz vergessen zu sagen". Ich kenne niemanden bei vollständig geistiger Gesundheit, der sowas abziehen würde. ;-)

                  • Da gebe ich dir Recht......

                    Vielleicht ist die Freundin plötzlich auf der Bildfläche erschienen und er musste hektisch den PC abschalten und war dann ein paar Tage mit ihr beschäftigt und konnte deshalb nicht kommunizieren.

                    • Da hatten wir tatsächlich den gleichen Gedanken beim Lesen, ich wollte es nur nicht schreiben. ;-) Aber die TE meinte später ja, er hätte schon Freunden gegenüber Interesse an ihr signalisiert, da hab ich die Möglichkeit wieder verworfen.

Top Diskussionen anzeigen