schwere Entscheidung

    • (1) 17.01.17 - 14:11
      Heute mal Schwarz

      Hallo zusammen,

      ich hätte nie gedacht, dass ich in diesem Forum jemals schreiben würde. Ich dachte ich hätte den Mann fürs Leben getroffen und konnte mir nicht vorstellen, dass ich jemals in diese Situation geraten würde.

      Ich bin 25 habe und habe ein 6 jähriges Kind. Mein Freund ist nicht der Vater, liebt es aber wie sein eigenes Kind. Meine Tochter war 8 Monate alt als wir uns kennengelernt haben. Sie sieht ihn als ihren Vater an. Zum leiblichen Vater besteht kein Kontakt. Wir sind jetzt mehr als 5 Jahre zusammen und hatten vor nächstes Jahr zu heiraten. Auch ein weiteres Kind war in Zukunft geplant.

      Aber nun zweifle ich alles an. Ich habe nach meiner Ausbildung mein Abitur nachgeholt und seit zwei Jahren studiere ich in Teilzeit Soziale Arbeit. Mein Freund ist unterstützt mich sowohl finanziell, als auch beim Haushalt und Kinderbetreuung. Dafür bin ich sehr dankbar und liebe ihn dafür. Bis vor wenigen Wochen war ich auch wirklich glücklich in der Beziehung.

      Nun lernte ich vor einigen Wochen einen Mann kennen. Es ist nicht so wie ihr denkt. Zwischen uns läuft nichts und ich bin auch nicht in ihn verliebt. Jedenfalls nicht so richtig. Es ist eher so eine Schwärmerei. Was mich an diesem Mann fasziniert ist sein Interlekt. Er steckt gerade in seiner Facharztausbildung. Ich bin wohl mehr in unsere Gespräche, als in ihn verliebt, dann mit ihm kann man über Gott und die Welt reden. Wir reden über Politik, Ethik, soziale und gesellschaftliche Probleme, über Religion usw.

      Mein Freund ist ein ganz lieber Mensch. Sehr hilfsbereit und verantwortungsbewusst, aber leider auch sehr einfach gestrikt. Er ist Zerspannungsmechaniker. Er interessiert sich nur für Fußball und Autos. Ach ja und fürs Angeln. Berufliche Ambitionen hat er auch keine. Das hat mich aber bis vor kurzem nicht gestört. Es war mir nichtmal bewusst. Nun sehe ich meinen Freund irgendwie mit anderen Augen. Und ja ich denke über Trennung nach, denn, wenn ich darüber nachdenke den Rest meines Lebens mit ihm zu verbringen, dann bekomme ich ein ganz beklemmendes Gefühl. Andererseits habe ich ihm soviel zu verdanken und er hat es einfach nicht verdient von mir abserviert zu werden. Ich liebe ihn zwar noch, aber ich weiß nicht, ob das für den Rest meines Lebens ausreicht. Für meine Tochter wäre eine Trennung ebenfalls schlimm, denn sie liebt meinen Freund und da er nicht ihr richtiger Vater ist, wäre es nicht abwägig, wenn er nach einer Trennung ganz mit ihr brechen würde. Ich fürchte das würde sie nicht verkraften. Auch müsste ich mein Studium abbrechen, weil es finanziell nicht zu stämmen wäre.

      Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Im Moment bin einfach nur todunglücklich. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat einen Rat parat?

      • (2) 17.01.17 - 14:28

        Es kommt halt manchmal vor, dass man das Gras auf der anderen Seite des Zauns als grüner empfindet. Intellekt ist das eine, aber könnte der andere Mann dir auch die anderen Sachen bieten, die dein Freund hat? Ich hatte in meiner jetzigen Beziehung auch mal einen solchen Menschen kennen gelernt, obwohl es mir in meiner Beziehung an nichts gefehlt hat. Sexuell, intellektuell, zwischenmenschlich. Alles war in Ordnung. Der andere war einfach interessant. Manchmal unnahbar. Ich habe auch überlegt, mich zu trennen aber letztendlich hat mich mehr mit meinem Partner verbunden und der andere hat sich im Nachhinein (nach meiner Entscheidung gegen ihn) auch als sehr unzuverlässig herausgestellt. Dazu muss ich noch anmerken, dass außer Gespräche nie was zwischen uns gelaufen ist.

        Es kommt natürlich vor, dass das Auftauchen eines anderen Menschen dir erst zeigt, dass du eigentlich nicht glücklich bist. Aber bei dir halte ich für wahrscheinlicher, dass eure Beziehung ein wenig eingefahren ist. Vermeide den Kontakt mit dem anderen Mann, das kann ich dir nur raten. Er vernebelt deine Wahrnehmung. Halte dir vor Augen, was dein Partner dir alles bietet (nicht die finanziellen Dinge, sondern die Herzensdinge) und unternehmt einfach mal mehr miteinander, macht neue Sachen, habt Spaß!

        Mein Partner ist Vl auch nicht immer für hochintelligente Gespräche zu haben, aber wir haben immer einen heidenspaß zusammen. Das ist mir im Endeffekt viel mehr wert.

        • (3) 17.01.17 - 14:47
          Heute mal Schwarz

          Es geht nicht um den anderen Mann. Wie schon gesagt, läuft zwischen uns nichts und aus uns wird auch nie etwas werden. Er hat ganz andere Lebenspläne und das würde nicht passen.

          • (4) 17.01.17 - 14:50

            Na klar geht es in dem Moment um den anderen Mann... Du schwärmst für ihn, hast du selber gesagt. Auch wenn du dir mit ihm nie was vorstellen kannst, trübt er gerade durch die Zeit mit ihm deine Objektivität deiner Beziehung gegenüber. Das meinte ich nur damit.

      (5) 17.01.17 - 14:29

      Hallo,

      wie kann man mehr als 5 Jahre mit einem zusammen sein, glücklich verliebt sein, Heirat und Familie planen - und plötzlich ist sein Intellekt zu gering, sein beruflicher Background zu wenig??
      Ich bekomme die Kurve gerade nicht.

      Viele Grüße

      Sorry.... Wie eine Erwachsene Frau benimmt du dich nicht und ich glaube du bist einfacher gestrickt als du glaubst.

      Es hat dich nie gestört dass dein Partner ein "einfacher Mann" ist. Nun kommt plötzlich ein schlauer Kerl daher und du stellst fest das dein freund im Grunde ein dummerle ist und dir nicht das wasser reichen hat. Du stellst eine ganze Familie in Frage. Dein Freund ist vielleicht nicht hoch gebildet und aus ihm wird kein Arzt aber er hat das Herz am richtigen Fleck und das ist SO viel mehr Wert!

      • der heilige Arztkittel lockt?
        oh je...
        dann fände ich es für ihren Mann besser, sie geht jetzt als später
        und er kann eine richtig Nette kennenlernen, die auch das Herz am rechten Fleck hat
        so weiß er ja nie, wem sie als nächstes begegnet... und mit welchen Konsequenzen...

        (8) 17.01.17 - 14:55

        Ja, mein Freund hat das Herz am rechten Fleck. Das weiß ich und das schätze ich. Ich möchte auch keinen Arzt aus ihm machen. Er ist gut so wie er ist. Nur habe ich gemerkt das mir etwas fehlt. Das habe ich mir nicht ausgesucht und ich wünschte mir, dass ich anders empfinden würde....

        • (9) 17.01.17 - 15:00

          pfff...

          (10) 17.01.17 - 15:03

          sag bloss, du bist das Opfer, gell? du kannst auch nichts dafür... dass dein Mann nicht alle deine Bedürfnisse abdeckt. aber du tust es? na dann#glas#fest

          • (11) 17.01.17 - 15:14
            Heute mal Schwarz

            Nein, ich sehe mich nicht als Opfer.

            • (12) 17.01.17 - 15:17

              "Nur habe ich gemerkt das mir etwas fehlt. Das habe ich mir nicht ausgesucht"

              ich würde das auch so verstehen...

              und wenn es dem Mann mit dem Herz am rechten Fleck auch so geht? dann soll er sich doch auch da das holen, wo er's bekommt, oder?

              (13) 18.01.17 - 10:21

              tut mir leid #sorry, ich hatte das gestern anders verstanden. aber heute habe ich eher den Eindruck, dass für dich das doch neu ist und dir Sorge bereitet.
              die eine Antwort finde ich dazu ganz gut, dass du immer Bedürfnisse haben wirst, die der Partner/Mann nicht erfüllen kann und andersherum auch. ein Partner ist - denke ich - auch nicht in erster Linie dazu da, um Bedürfnisse zu erfüllen.
              Meiner Meinung nach geht es eher um ein Miteinander, sich immer wieder neu begegnen und eine Partnerschaft, in der sich beide entwickeln dürfen/können.

              und die Frage wäre für mich: ist so viel Vertrauen und eine so starke Basis in eurer Beziehung, dass sie euch beiden Freiraum für Entwicklungsmöglichkeiten gibt?
              #blume

        durch herrn dr. weist du das plötzlich etwas fehlt???

        ist klar;)

        • (15) 17.01.17 - 18:24

          Du mit deinem Herrn Doktor. Nur zur Info: Er ist kein Doktor. Und ich will auch nicht mit ihm zusammen sein. Durch ihn wurde mir lediglich klar, dass mir in meiner Beziehung was fehlt. JA

Top Diskussionen anzeigen