Mann einer Bekannten baggert mich an

    • (1) 18.01.17 - 17:14
      556677

      Hallo!

      Mich würde interessieren, wie ihr euch da verhalten würdet, wenn euch der Mann einer Bekannten penetrant wiederholt anbaggert. Ich weiß nicht wie ich mich da richtig verhalten soll. Vor allem weil ich nicht als die Dumme da stehen will.

      Also. Sie ist eine Mama aus dem Babyschwimmkurs. Der Schwimmkurs ist schon einige Monate vorbei und unsere Töchter sind etwas über ein Jahr alt. Wir haben alle noch losen Kontakt und treffen uns öfter wieder zum Frühstücken oder auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad.

      Nun hat sie wieder angefangen zu arbeiten als die Kleine 1 Jahr alt geworden ist und er hat jetzt 2 Monate Elternzeit. Darum kommt er jetzt mit seiner Tochter zu den Treffen.

      Mit ihm habe ich mich gleich gut verstanden, wir haben viele Gemeinsamkeiten (waren auf der gleichen Schule, sind im gleichen Ort aufgewachsen, aber wir kannten uns vorher nicht und finden das total spannend uns darüber zu unterhalten wie es früher an der Schule war oder was man noch so gemacht hat). Wir haben uns aber nur nett unterhalten, ohne Hintergedanken.

      Als ich zuhause war, hat er mich auf Facebook angeschrieben und eine Freundschaftsanfrage geschickt. Wir haben nur ein wenig geschrieben, small talk.

      Ein paar Tage später schrieb er mich an, ob ich Lust hab, mit den Kleinen eine Runde spazieren zu gehen und ich hab zugesagt.

      Am Abend ging es dann wieder los.
      Er hat mich auf WA angeschrieben, wir hatten natürlich Nummer getauscht wegen den Verabredungen zum Spazieren oder Babytreffen. Erst ganz normal, dann fing er an, mir Komplimente über meine Figur zu machen und lästerte, dass seine Frau ja noch immer so dick sei.Ich fand das komisch über seine Frau zu lästern und habe dann gesagt ich muss jetzt Schluss machen und die Kleine ins Bett bringen.

      Er schrieb dann auch nicht mehr und ich dachte auch, das Thema hat sich erledigt. Ein paar Tage später ging es aber wieder los, diesmal dann deutlicher. Er würde mich sehr gern wieder sehen, und regelmäßig mit den Kleinen zusammen spazieren gehen. Er hat mich sehr gerne und verbringt gerne Zeit mit mir. Ich bin so nett und freundlich und seine Frau nervt ihn in letzter Zeit sehr und es tut gut sich mit jemandem so lieben zu treffen.

      Ich wusste schon nicht mehr was ich dazu sagen soll. Ich will nicht dass jemand denkt ich will ihr den Mann ausspannen. Ich habe ein Treffen abgesagt, da hat er direkt gefragt warum denn, ob ich krank bin, das ist sehr schade, er hat sich sehr auf mich gefreut und mich den ganzen Nachmittag beim spazieren gehen vermisst. Nun fragt er wieder ob wir morgen Nachmittag spazieren gehen und dass er hofft es klappt diesmal.

      Ich fühle mich einfach sehr schlecht deswegen. Wir treffen uns am Sonntag zum Brunchen (also die Mütter) und ich überlege ob ich ihr etwas sagen soll. Doch was? Es ist nichts passiert.

      .
      Andererseits denke ich dann, dass ich es wissen wollen würde, wenn mein Mann hinter meinem Rücken derartiges abzieht. Der Typ kennt mich nicht mal richtig, wenn er auf mich schon so anspringt nachdem er mich nur einige Male gesehen hat, kann man ja davon ausgehen, dass er dauernd so unterwegs ist und andere Frauen genauso anmacht.

      Ich weiß aber auch nicht, wie sie reagieren würde, wenn ich es ihr sagen würde, da kann ich sie nicht einschätzen und vielleicht sollte ich mich da auch einfach raushalten. Ich weiß irgendwie auch gar nicht, wie ich das ansprechen sollte, es ist mir sehr unangenehm.

      Ich habe auch einen Partner, der weiß zwar dass ich öfter mit dem Mann und seiner Tochter spazieren gehe seit die Mutter wieder arbeitet aber mehr weiß er nicht.

      Was würdet ihr tun?

      • Hallo,

        Ich würde sie nicht darauf ansprechen. Deren Beziehung ist nicht dein Bier und wenn du Pech hast dreht er den Spieß dann einfach um und du bist für alle die Dumme die ihn anbaggert und ER hätte ja überhaupt gar kein Interesse....

        Von Treffen mit ihm allein würde ich auch weiter Abstand nehmen und einfach weiter mit "keine Zeit und ich kann nicht " reagieren.
        Wenn er dir wieder solche Dinge mit seiner Frau schreibt lediglich antworten das ich es schade für ihn finde, ich aber in einer glücklichen Partnerschaft lebe.
        Irgendwann wird er das wohl checken, wenn er nicht ganz dämlich ist.
        Für weiteres trara wäre es mir zu viel Aufwand, es sind keine guten Freunde von euch, sondern lose Bekannte und wenn er bei dir nicht landet sucht er sich halt die nächste, was soll man sich da einmischen?

        LG

        • (3) 18.01.17 - 17:30

          Das habe ich mir auch gedacht, ich will nicht als die dastehen die sich an ihn ran macht. Doch einfach so mit ihr zu den Babytreffen oder wie jetzt zum brunchen zu gehen und nichts zu sagen oder so tun als sei alles super finde ich auch mies. Vor allem nach allem was er mir über sie geschrieben hat. Aber auf diese Kontakte möchte ich nicht verzichten, zu den Müttern. Mit ihm werde ich mich dann wohl nicht mehr treffen. Was ich schade finde, weil wir uns wirklich gut verstanden haben. Rein als Freunde. Aber wenn es nicht geht.

          • Kann ich schon verstehen, aber damit musst du leider einfach rechnen.
            Nicht grad wenige Frauen verschließen gern die Augen und schieben der anderen Frau nur den Miesepeter zu und du bist nachher die, die ausgeschlossen wird von den anderen.

            Wäre es eine gute Freundin, wäre ich immer dafür den Mund aufzumachen, weil sich das (für mich zumindest) einfach gehört, aber nicht bei solch lockeren Bekannten.
            Klar ist es schade drum, wenn man sich versteht,
            Aber letztlich ist der Typ auch ganz schnell wieder verschwunden, wenn er merkt er kann bei dir nicht landen.
            Dann ist die ach so tolle Freundschaft ganz schnell wieder vergessen... alles schon mehrfach so erlebt.

      Ihr würde ich nix sagen - aber meinem Partner würde ich das erzählen, zumal es dir ja unangenehm zu sein scheint.

      Dem guten Mann würde ich wohl durchaus schreiben, dass du nicht interessiert bist, die irgendwelche Dinge über seine Frau anzuhören, dass er das mit ihr selber klären soll.

      Und so dicke sind die Mädels mit knapp über einen Jahr sicher noch nicht befreundet, dass ihr weiter zu zweit spazieren gehen müsst.

      #augen

      Also zuerst würde ich doch mit IHM mal drüber sprechen. Ihm einfach ganz deutlich sagen, dass du kein Interesse hast und seine Annäherungsversuche als unangenehm empfindest.

      Ich denke nach einer so deutlichen Ansage, evtl. verbunden mit der Warnung, dass du auch seiner Frau gegenüber nicht schweigen wirst, wenn das weitergeht, wird er dich wohl nimmer zum Spaziergang mit nehmen :-)

      Die Frau drauf ansprechen, noch dazu beim Brunch.. lieber nicht.

    • Hallo,

      autsch, was ist das denn für ein Typ? Der bringt dich ganz mies zwischen zwei Stühle und in einen mächtigen Gewissenskonflikt.

      Ich würde ihm recht deutlich sagen, dass er seine Annäherungsversuche einstellen und seine Probleme lieber mit seiner Frau besprechen sollte, als dich damit zu belasten. Ich wäre da ganz deutlich und würde mich nicht mit Ausreden wie "keine Zeit" rausreden. Klipp und klar wäre meine Ansage, dass ich seine Bemerkungen über Frau hinterhältig finde und kein Interesse an ihm habe.

      Deinem Partner würde ich an deiner Stelle davon erzählen, nicht dass er mal in deinen Nachrichten liest, dass dich da ein Kerl anmacht und er sich was zusammenreimt, was gar nicht der Realität entspricht.
      Der Frau würde ich wahrscheinlich nichts sagen. Das müssen die beiden miteinander klären.

      Sollte der Kerl nicht aufhören, dir zu schreiben, würde ich ihm drohen, dass ich die Nachrichten auch gern an seine Frau weiterleiten könnte.

      Solche Typen gehören eigentlich ziemlich abserviert. Da tut mir deine Bekannte leid. Aber wahrscheinlich weiß sie auch selbst, wie ihr Mann tickt.

      LG, palomita

      (8) 18.01.17 - 19:19

      Ich würde weder der Frau noch dem Partner was sagen. Ihm hingegen würde ich klar machen, dass du es nicht magst, wie er über seine Frau herzieht und du deswegen keine Lust auf weiteren Kontakt hast. Fertig.

      lg thyme

      Vielleicht habe ich nicht so eine Antenne für Schmalz und überhöre da auch mal was.

      Ich würde es nicht zwingend so interpretieren, dass er dich abbaggern will. Nur allein per Whatsapp (und da haben wir's wieder..... Man kann nur raten, weil die Mimik, Stimmlage etc. fehlt....) könnte ich nicht beurteilen, ob er sich nur ausjammern will und seinen Frsust Abladen möchte und vielleicht auf Schmeicheleien von dir spekuliert oder wirkliches Interesse hat. Nur weil jemand sagt, man habe eine gute Figur und sei wirklich lieb und ein netter und angenehmer Umgang, käme ich nicht auf solche Ideen.

      Du wirst doch wissen, wie er sich dir gegenüber verhält. Ob er schleimig und anbiedernd rüberkommt - dann kann man ihm direkt an Ort und Stelle sagen, dass er sein Getue stecken lassen soll - oder ob er einfach ein offener, direkter Typ ist, der nur frei raus plappert.

      Deshalb würde ich mich an deiner Stelle nicht zum Horst machen und ihm direkt sagen, er solle dich nicht anbaggern, weil du kein Interesse hast. Womöglich war es wirklich nicht so gemeint.

      Aber ich würde mir verbitten, dass er seine Frau schlecht macht und über ihre Figur und ihr Verhalten lästert. Ich würde ihm sagen, dass du mit ihr gut bekannt bist und er dich in Gewissenkonflikte bringt. Wenn er Eheprobleme hat, möge er die lieber mit einem guten Freund besprechen, das sei die bessere Adresse.

      • (10) 18.01.17 - 19:37

        Vielleicht bilde ich es mir auch ein, keine Ahnung. Mir kam es so vor als ob er mich anbaggert und ich möchte nicht gerne warten bis er mich küssen will oder zufällig seine Hand auf meinem Oberschenkel landet oder ähnliches. Darum wollte ich jetzt schon die Bremse rein hauen. Sonst denkt er noch ich mag das anbaggern und stehe auf ihn. Ich kenne solche Kommentare nicht von anderen Vätern aus unserem Schwimmkurs. Da ist man eher distanziert oder kurzer Small talk. Also würdest du dich weiter mit ihm zum spazieren treffen? Ich mag ihn auch gerne, so rein freundschaftlich, er ist ein offener Typ aber wenn ich wüsste er will mehr dann wäre mir das unangenehm.

        • (11) 18.01.17 - 20:18

          Für mich käme es drauf an, ob ich mich wohlfühle.

          Wie ich schon sagte: wenn jemand schmierig rüberkommt und schleimige Komplimente vom Stapel lässt und ich immer das Gefühlt hätte, es sei mir unangenehm, dann würde ich es lassen.

          Ich kann aber auch ein Anbaggern ganz gut überhören und einfach drüberwegggehen und mir jemanden von Hals halten, ohne zu direkt werden zu müssen. Das merkt derjenige dann schon, wo die Grenze bei mir ist. Allerdings klappt das besser im persönlichen Umgang. Man kann ja jemandem im Schreibflow kaum bremsen, wenn der fest entschlossen ist, Gesülze vom Stapel zu lassen. Ich hab's aber auch nicht so mit der Schreiberei. Eben weil da kaum eine Distanz möglich ist. Die Leute schreiben sich ja den letzten Mist, der gerade durch die Gehirnwindungen kriecht. Sowas würden viele im Leben nicht offen sagen. Deshalb würde ich die Schreibereien abbrechen. Ich wüsste auch nicht, was ich mit einem Bekannten dauernd zu schreiben hätte. Du bist ja nicht seine beste, beste Freundin, der man sofort jeden Käse mitteilen muss. Man verabredet sich für Termin XY und gut is..... Wenn man vorher das Pulver verschossen hat, kann man sich beim Spaziergang ja nicht mehr austauschen.

    (12) 18.01.17 - 20:25

    Hallo!

    Meiner Meinung nach ist erstmal nicht sie diejenige, mit der du sprechen musst. Du musst ihn darauf ansprechen!
    Und die Dinge deutlichst klarstellen.

    Ich weiß, was das für eine unangenehme Situation ist.
    Schlimmstenfalls macht man sich zum Affen, weil man mehr in etwas reininterpretiert als tatsächlich ist
    (Klingt allerdings nicht danach).

    Oder er macht dich zum Affen, wenn du sie z.B. Darauf ansprichst.

    Im übrigen kann man jemanden bei WhatsApp oder Facebook blockieren.
    Da ihr alle miteinander eh nur losen Kontakt habt, würde ich mich ihn ggü. da auch nicht irgendwie "verpflichtet" fühlen.

    LG

    Hi du! Also gerade bei dem Thema wegen der Figur seiner Frau hätte ich gesagt das nicht jede Frau gleich alle Kilos wieder verliert. Und wenn er mit ihr ein Kind hat dann sollte doch wohl nicht nur die Figur der Frau zählen sondern der Charakter!

    Ehrlich gesagt halte ich den Typ auch für fragwürdig und würde mich etwas rar machen oder in erster Linie nicht mehr alleine mit ihm unterwegs sein. Aber ne Ansage machen so durch die Blume das du an weiteren Sachen kein Interesse hast würde ich schon.

    Ela

    (14) 18.01.17 - 22:16

    Ich würde ihm mal kräftig die Meinung sagen. Und die Freundschaft mit ihm kannst Du abhaken.
    Ihr würde ich nichts sagen, was soll das bringen? Ich habe das schon mehrmals erlebt im Bekanntenkreis und immer hat sich die Frau zum Mann gestellt. Natürlich geht die Partnerschaft vor. Ob die sich früher oder später trennen weil sie beide nicht glücklich sind ist nicht Dein Bier.

    (15) 19.01.17 - 09:49

    Hallo,

    ich würde das erst einmal meinem Mann erzählen und mit ihm besprechen, wie wir weiter verfahren. Treffen auf keinen Fall mehr, aber ich glaube schon, daß ich der Mutter stecken würde, wie ihr toller Mann so drauf ist.

    LG

Top Diskussionen anzeigen