Mein Schatz will alleine zu seiner Familie fahren

    • (1) 20.01.17 - 11:54
      paulinaM

      Hallo

      mein Schatz und ich haben seit gestern wirklich Knatsch wegen seiner Familie und jetzt will er alleine zu ihnen fahren. Das Problem ist wir haben eine Fernbeziehung und sehen uns darum nur am Wochenende. Einmal fährt er, einmal ich. Jetzt bin ich dran und bin seit gestern bei ihm weil ich gestern krank geschrieben war. Er sagt mir gestern als ich ankomme dass sein Bruder morgen umzieht und er helfen will. Deswegen sollen wir zu seiner Familie fahren. Sein Bruder wohnt 450 km weit weg von ihm und ich bin nicht so begeistert 5 Stunden im Auto zu sitzen. Ich bin schwanger in der 32 Woche und habe immer mal wieder vorzeitige wehen warum ich auch öfter krank geschrieben bin. Und weil er gerade seinen Führerschein für 4 Wochen abgeben musste soll ich natürlich fahren. Ich habe ihn gefragt warum er denn helfen muss, ob sein Bruder keine Freunde hat die helfen? Ich kann sowieso nichts helfen und würde nur bei seiner Familie hocken die mich sowieso nicht leiden können. Dabei sehen wir zwei uns so selten und müssten in unserer zukünftigen Wohnung selbst was machen. Das versteht er nicht und meint ich stelle mich an, Auto fahren ist doch nicht anstrengend und ist eingeschnappt weil ich ihn nicht fahren will. Wir haben also mega Streit und er sagt dann fährt er alleine. Natürlich mit dem Auto!!! :-[ Ich finde das sehr verantwortungslos wenn er jetzt ohne Führerschein 450 km fahren will. Er sagt wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass er kontrolliert wird? Fast Null. Was ist wenn er erwischt wird? Dann ist der Lappen gleich für länger weg. Er sagt dann bin ich schuld weil ich ihn nicht fahre. Mit dem Zug fahren findet er blöd da ist man noch länger unterwegs und es kostet viel zu viel was wir nicht haben an Geld. So habe ich mir unser Wochenende nicht vorgestellt. Entweder ich sitze allein zu Hause und mache mir voll die Sorgen weil er alleine fährt oder ich sitze Samstag und Sonntag 5 Stunden im Auto und verbringe das Wochenende mit seiner Mutter und seiner Familie. Ich weiss nicht was schlimmer ist. Was würdet ihr tun?

        genau so ist es. und lass dich bloß nicht von ihm emotional erpressen ala du bist dann schuld weil du nicht gefahren bist.
        Jeder trifft seine eigenen entscheidungen und das würde ich ihm auch so sagen bevor ich gehe, dass du dich nicht verantwortlich machen lässt!

        Außerdem wäre ich schon stinksauer wenn ich zu ihm komme und er mir dann "eröffnet" dass er morgen da hin will/fährt. Von dem Umzug wusste er schon länger (man zieht ja nicht von heute auf morgen um) und sowas plant man in einer Partnerschaft vorher und bespricht es.

        Du bist hochschwanger - natürlich ist es anstrengend 450 km auto zufahren. Würdet ihr dann dort übernachten? Du kannst ja nicht noch am gleichen Tag die Strecke zurück fahren.
        Das ist ja kein "Ich helfe mal 2-3 Stunden beim Umzug" - das halte ich für Selbstverständlich wenn man in der Nähe ist aber sein "Plan" geht gar nicht.

    (6) 20.01.17 - 11:59

    ...wieder zu mir nach Hause fahren.

    Sind ja super Voraussetzungen so verantwortungsvoll wie er sich verhält so als werdender Papa. Noch dazu dir die Schuld geben.

  • (7) 20.01.17 - 12:04

    Mir ging spontan durch den Kopf, das er dich nur hat antanzen lassen, damit du ihn kutschierst....so ein Umzug kommt nämlich seltenst ganz spontan.

    Und dann setzt er noch einen drauf und erpresst dich damit, das er selber fährt.

    Nettes Exemplar von Mann#augen.
    Aber ich weiß, ich kenne ihn nicht und er ist doch soooo lieb und verantwortungsvoll#rofl#gaehn.

    Puh. Klingt wirklich so, wie bereits geschrieben, dass er vom Umzug bereits länger wusste und Dich als Fahrerin eingeplant hat, weil Du dann ja eh schon da bist. Hätte er Dir vorher davon erzählt, wärst Du vielleicht ja gar nicht erst runter gefahren. Oder wie wäre es gelaufen, wenn er Dich vorab informiert und gebeten hätte?

    Ach das ist ja irgendwie immer wieder lustig zu lesen, welch verantwortungsvolle Männer sich die Userinnen hier so für ihre Kinder ausgesucht haben...
    Zu der ganzen Story fällt mir eigentlich nur das hier ein: #klatsch

    (10) 20.01.17 - 12:20

    Ich hoffe wirklich, Du denkst gerade über die Zukunft Eurer Beziehung nach. Was gibt es nur für Kerle, von denen man auch noch Kinder bekommt #aerger

    Hallo.

    War das der einzig verfügbare Mann auf Erden, der verfügbar und bereit war, Dich zu schwängern ...

    ... oder warum tut sich eine (einigermaßen vernünftige und klar denkende) Frau so einen Typen freiwillig an ...

    ... unervantwortlich und dumm sind noch die freundlichsten Attribute, die mir zu so einem Typen einfallen ...

    ... warum hat er denn den Führerschein verloren?

    Sachen packen und nach Hause fahren, ist das einzige, was jetzt richtig wäre ... einfach mal Grenzen setzen und ganz klar damit sagen, was läuft (auch in Zukunft) und was nicht ...

    ... aber machst Du eh nicht ... wetten?!

    LG

    • (12) 20.01.17 - 12:37

      Er war zu schnell gefahren

      • Sehr viel zu schnell trifft es wohl eher ...

        ... wird nicht das erste und letzte Mal sein ... Männer mit derart arschigen Verhalten (oder kleinen Penissen) kompensieren ja gerne über Geschwindkeit diverse Defizite ...

        ... kann man mögen, muss man nicht ...

        ... Du scheinst ihn ja so ganz töffte zu finden.

        • Das bekommt von mir einen "Witzigstempel"

          Ich habe gar keinen Penis und durfte auch schon mal 4 Wochen nicht fahren. Ja... zu schnell - nicht einmal sondern mehrfach. Mit PkW/PkW mit Anhänger oder LKW. Bei ca 60.000 Kilometern im Jahr passiert es schon das eine oder andere Mal. Ich fahre nicht nur zu Real einmal hin alles drin. Da würde mir das auch nicht passieren. Scheinbar haben Frauen auch "arschiges Verhalten " und kompensieren ihre Defizite über Geschwindigkeit. Deswegen tippe ich wahrscheinlich auch zu schnell auf meiner Tastatur rum #rofl.

Top Diskussionen anzeigen