Junge Männer in der Lebenskrise ?

    • (1) 20.01.17 - 17:16

      Hallo Community, ich bin neu hier angemeldet und hoffe, dass ich hier endlich eine Lösung finde. Der Text könnte etwas länger werden, daher bedanke ich mich, wenn ihr euch etwas Zeit nimmt.

      Dieses Forum handelt ja sehr um´s Thema Baby und Familie, aber vorweg: Ich habe noch keine Kinder. Ich bin seit 2011 mit meinem Freund zusammen. Seit 2015 wohnen wir zusammen. Wir waren wirklich 5 Jahre lang sehr glücklich. Haben wirklich alles zusammen gemacht. Als wir zusammen gezogen sind, waren die ersten Monate auch sehr gut, doch dann ging das Theater los.

      Mein Freund sehnte sich erstmals in unserer Beziehung nach Unternehmungen mit Kumpels. Ich fand es super. Er war nämlich immer sehr anhänglich und war stets an meiner Seite. Irgendwann fiel mir aber auf, dass er immer öfter unterwegs war. Da kam die erste Lüge zum Vorschein. Er war nicht beim Arbeitskollegen zocken, sondern mit irgendwelchen fremden Leuten in der Stadt. Ich war natürlich total empört, weil er noch nie gelogen hatte.

      In dieser Zeit war er oft abends weg und dann kam das nächste Problem. Er war nur noch am Handy und versteckte es vor mir ! Mein Verdacht war natürlich darauf gelenkt, dass er eine Frau kennengelernt hat. Ich hätte ihm so aber nie eingeschätzt.

      Nun ging es los, dass meine Laune immer schlechter wurde und ich versucht habe, mit ihm zu reden, aber er wollte nichts Preis geben. Einen Abend ließ er sein Handy liegen und da ich seine alten Passwörter kenne, konnte ich mir die PIN gut herleiten. Ich wollte unbedingt wissen, mit wem er chattete. Und es waren wirklich Frauen ! Laut den Nachrichten waren diese Frauen auch bei den Treffen dabei und flirteten mit ihm. Leider ist er auch darauf eingegangen. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen und mein gesamten Vertrauen war weg. Er zeigt mir immer sehr seine Liebe, daher konnte ich nicht glauben, dass er wirklich eine Andere hatte. Diese Frauen waren auch garnicht sein Beuteschema.

      Mein Freund stellte ich natürlich zur Rede. Er gab zu mit den Frauen geschrieben zu haben, aber er ist mir nicht fremd gegangen. Was sollte ich ihm noch glauben, nachdem er mich schon zuvor belogen hatte. Ich muss hinzufügen, dass wir nie Geheimnisse voreinander hatten und wir hatten beide wenig Freiraum. Mein Freund hatte auch nie Kontakt zu weiblichen Personen, weil ich sehr eifersüchtig bin. Irgendwann möchte ein Mann auch mal ein ein wenig Freiheit, aber muss er mir soo verletzten damit ?

      Er zeigt immer immer noch seine Liebe, aber mein Vertrauen ist weg und ich zweifele oft an allem. Ich habe begonnen ihm noch mehr Freiraum zu geben und meine Einstellung ist wirklich so: Was man hat, lass frei, kommt es zurück, gehört es Dir für immer.

      In unseren Streitgesprächen ist auch oft heraus gekommen, dass er den Alltag hasst, und er unzufrieden mit sich ist und er auch Bestätigung von anderen Frauen wollte. Ich habe mich auch geändert und versucht, dass es besser wird, auch wenn ich sehr verletzt bin.

      Die momentane Lage ist so, dass es Berg auf und ab geht. In der heutigen Gesellschaft hat man natürlich ein Handy und mittlerweile ist seine Handynutzung wieder auf dem Höchststand. Er will durch das Handy Kontakte Aufrecht erhalten und chillt so seine Freizeit, aber er vergisst häufig, dass ich auch noch da bin! Wir sind beide voll berufstätig und sehen uns zwar jeden Tag, aber schöne gemeinsame Stunden sind eher selten.

      Natürlich spürt man Liebe, aber ich bin definitiv nicht mehr so glücklich und ihm muss ja auch was fehlen, aber er redet auch nicht ! Was ist mit dem Mann ? Ist es eine Art Lebenskrise ?

      • (5) 20.01.17 - 19:02

        Nein, dass ist keine Lebenskrise. Du hast nur leider einen Mann erwischt der lügt und andere Frauen aufreißt.

        Vermutlich lügt er auch wenn er sagt er hätte dich nicht betrogen. Für manche Menschen ist Monogamie nichts.

        Jetzt hast du die Wahl ihm seinen " Freiraum " zu lassen oder die Beziehung zu beenden und dir einen Partner zu suchen der deine Vorstellungen von einer Beziehung teilt.

        Ich glaube kaum das du dem Mann je wieder vertraust- es sei denn du bist sehr naiv.

        Schieb es nicht auf die Gesellschaft, nicht aufs Handy und auch nicht auf eine Lebenskrise, die steht so einem jungen Kerl noch nicht zu. Er hat einfach keine Lust, auf Dich einzugehen und will sein eigenes Leben, sein Junggesellenleben weiterleben. So einfach kann es sein. Ich denke nicht, dass er Dein Mann fürs Leben ist. Leider. Besser, Du realisierst das, solange Du noch nicht schwanger bist. LG Moni

      • Wie jung ist er denn?

        Was ist dir denn unklar an seiner Aussage, dass er den Alltag hasst, mit sich unzufrieden ist und gern Bestätigung hätte? Bereut er, dass ihr schon zusammen gezogen seid? Unternehmt ihr nichts als Paar bzw. warum geht ihr nicht als gemischte Gruppe aus?

        In einer Partnerschsft braucht jeder seinen Freiraum. Und vermutlich lernen sehr viele dann auch andere kennen, mit denen mal getanzt oder geflirtet wird. Da du dich als sehr eifersüchtig bezeichnest und er noch nie weibliche Bekannte hatte, war er sowieso in einer Zwickmühle. Was wäre passiert, wenn er dir aufgezählt hätte, wer alles dabei war?

        Bei euch scheint die Luft aus der Beziehung raus zu sein. Er sehnt sich nach Freiheit und Abendteuer und du möchtest mehr Zweisamkeit. Selbst wenn ihr eine tolle Paarbeziehung hättet und er aber seinen Alltag hasst und mit sich selbst unzufrieden ist, wirst DU SEIN Problem nicht lösen können. Das kann nur er. Im Moment flüchtet er durch seine Eskapaden aus dem ungeliebten Alltag und vielleicht vor dir.

        Bei euch ist m. M. n. ein Grundsatzgespräch fällig. Ihr seid beide nicht glücklich. Vielleicht war er nur zu feige, nach nur 1-2 Jahren zusammen wohnen, die Brocken hinzuwerfen. Ich finde, ihr seid zu jung (ich nehme mal an u30???), um eine Beziehung künstlich am Leben zu erhalten, wo die Interessen so weit auseinander gehen.

        Sein Verhalten sowie die Tour, die er fährt, sind natürlich nicht korrekt, aber ich kann schon verstehen, dass er dir das verschwiegen hast, denn er wusste, dass du ausrasten würdest und den Krach wollte er vermeiden.

        Ich denke auch, dass da bei euch bereits seit längerer Zeit was im Argen liegt und jetzt eben durchbricht. Ich könnte mir beispielsweise auch nicht vorstellen, mit jemandem zusammen zu sein, der schon hochgeht, wenn ich nur mal mit einem anderen Mann rede, geschweige denn, mit einem befreundet bin.

        Das hat er wohl anfangs akzeptiert und sich damit versucht, zu arrangieren, aber irgendwann ist ihm - verständlicherweise - die Lust vergangen. Man sollte sich für seinen Partner nicht verbiegen müssen.
        An der Unzufriedenheit mit sich selbst kann nur er etwas ändern. Was Anderes, als miteinander zu reden, kann ich allerdings auch nicht raten.

Top Diskussionen anzeigen