Verliebt in den besten Freund vom Bruder

    • (1) 21.01.17 - 11:02
      missgönnt

      Hallo in meinem Kopf ist Chaos und ich muss es aufschreiben und sortieren. Vielleicht hilft es.

      Ich habe mich sehr in den besten Freund meines Bruders verliebt.
      Das Ganze zwischen uns läuft schon mehr oder weniger seit 3 Monaten. Es hat bei uns eingeschlagen wie ein Blitz. Ich kenne ihn schon ewig durch meinen Bruder doch erst im letzten halben Jahr habe ich gemerkt wie toll er eigentlich ist. Es passt bisher alles und wir sind super verliebt . Ich liebe ihn so sehr und es beruht auf Gegenseitigkeit. Wir haben es am Anfang geheim gehalten aber inzwischen sind wir uns sicher und jetzt kann es jeder wissen.

      Letztes Wochenende habe ich es meinem Bruder erzählt. Er ist total geschockt und hat gefragt was wir uns dabei denken und dass er es scheisse findet. :-( Und dass er es sehr komisch, unangenehm und blöd für ihn ist. Er ist total enttäuscht von seinem Freund und mir dass wir es so lange hinter seinem Rücken gemacht haben.

      Er hat Angst dass er ihm nun nichts mehr anvertrauen kann ohne dass ich davon erfahren würde. Und er mir nichts mehr sagen kann, ohne, dass sein Freund davon hört. Er kommt sich vor als verliert er einen Freund.

      Was soll denn das? Muss ich jetzt meinen Bruder fragen mit wem ich zusammen sein kann? Ich habe gedacht er freut sich oder akzeptiert es wenigstens. Aber er ist seitdem total abweisend zu mir und auch zu ihm. Und er hetzt auch unsere Eltern gegen uns auf die es nun auch doof finden und ich mir anhören darf er ist zu alt, er hat ein Kind, es gibt tausend andere Männer und er ist nicht der richtige für mich.

      Kann so eine Beziehung überhaupt auf Dauer klappen wenn alle gegen uns sind? Mein Freund sagt die beruhigen sich schon wieder. Er möchte mit mir zusammen sein und wenn mein Bruder deswegen die Freundschaft zu ihm beendet dann ist es so. Ich bin ihm wichtiger. Für ihn ist es einfacher als für mich. Ich kann nicht den Kontakt zu meinem Bruder beenden. Er wohnt zwar nicht mehr zu Hause und studiert woanders aber in den Semesterferien und am Wochenende ist er trotzdem oft zu Hause.

      Ist es wirklich unmöglich von uns dass wir uns ineinander verliebt haben? :-( Oder werden sich alle bald wieder beruhigen? Zur Not wenn mir alle blöd kommen ziehe ich von zu Hause aus und ziehe zu ihm. Denn er ist mir wichtiger. Was ist eure Meinung dazu?

      Danke! Mia

      Hallo Mia,

      ich wenn ihr euch liebt dann sollten alle anderen es akzeptieren. Das einizigste was in meinen Augen gegen eure Beziehung sprechen könnte wäre der Altersunterschied. Das aber auch nur wenn du Minderjährig bist und dein Freund bedeutend älter ist. Alles andere sollte dein Umfeld akzeptieren .

      Wenn ihr meint das ihr ihr zusammen gehört lebt es offen aus und versteckt euch nicht.

      FG und viel Glück

      blaue-rose

      • (5) 21.01.17 - 11:29

        nicht minderjährig

        • Somit spricht dein Alter auch nicht gegen eure Beziehung. Versucht einfach eure Beziehung auszuleben und lasst euch von außen nicht reinreden. Ihr müsst wissen was ihr wollte und das solltet auch ausleben. Euer Umfeld wird es mit der Zeit akzeptieren.

    (7) 21.01.17 - 11:23

    Und er hetzt auch unsere Eltern gegen uns auf die es nun auch doof finden und ich mir anhören darf er ist zu alt, er hat ein Kind, es gibt tausend andere Männer und er ist nicht der richtige für mich
    -------

    Was für eine schräge Denke und Doppelmoral!!!

    Als bester Freund deines Bruders ist er gut genug und sogar so unentbehrlich, dass er dieses Theater vom Stapel lässt. Als Freund für dich taugt er aber nicht??

    Wie alt ist denn der Mann? Und wie alt bist du? Bist du finanziell unabhängig (warum wohnst du dann noch zuhause)? Deine Eltern haben sicher andere Vorbehalte. Ein Mann mit Kind ist bestimmt nicht die erste Wahl, die sich Eltern so vorstellen für Ihre ganz junge Tochter. Wenn er seine Vaterrolle ernst nimmt und Umgang pflegt, wirst du etwas zurückstehen müssen. Aber auch das müssen sie dir zugestehen. Man kann seine Kinder nicht vor allen negativen Erfahrungen bewahren. Vielleicht funktioniert es auch langfristig mit euch.

    Vom direkten Zusammenziehen würde ich abraten. Man sollte nicht vor etwas weglaufen, weil es unbequem ist, sondern zu etwas hinlaufen, weil es die richtige und überlegte Wahl ist. Und sofort vom Hotel Mama zu einem Freund zu ziehen, den man gerade erst als Partner auserkoren hat, finde ich immer unglücklich. Wenn du dich unbedingt abnabeln willst und deine Eltern sich zu viel einmischen, dann such dir eine eigene Wohnung und werde selbständig. Dann kannst du machen, was du willst, ihn besuchen und er dich.

    • (8) 21.01.17 - 11:28

      Ich würde nur ausziehen wenn meine Familie mich weiter nervt. Und dauernd gegen ihn redet. Ich finde es auch unmöglich von meinem Bruder. Ich bin erwachsen und er ist angeblich sein bester Freund aber nicht gut genug für mich? Eine eigene Wohnung kann ich mir nicht leisten weil ich erst in der Ausbildung bin noch 1 Jahr. Vielleicht danach. Doch wenn ich noch so lange das Dauergemecker ertragen muss dann halte ich es nicht so lang aus. Und wir können uns auch nicht bei mir treffen weil sie ihn mobben. Er fühlt sich da nicht wohl. Er geht seit 15 Jahren bei uns ein und aus als Freund von meinem Bruder und jetzt als mein Freund ist er scheisse. :-(

      • (9) 21.01.17 - 12:06

        Mit 19 bist du erwachsen und musst dir nicht reinreden lassen von deiner Familie.

        Allerdings finde ich deinen Freund auch wenig erwachsen. Statt störrisch darauf zu beharren, dass ihr zusammen sein wollte, wäre es vernünftig, mal das Gespräch mit deinen Eltern zu suchen. Was sind ihre Vorbehalte, warum lehnen sie ihn ab obwohl er seit vielen Jahren praktisch zur Familie gehört. Er ist ja nicht plötzlich ein schlechter Mensch, nur weil er sich in dich verliebt hat. Den Versuch würde ich auf jeden Fall noch unternehmen bevor ihr endgültig miteinander brecht.

        Denn stell dir das nicht so einfach vor, die Familie hinter sich zu lassen. Ichnkann mir nicht vorstellen, dass deine Eltern ihre Tochter verlieren wollen, nur wegen ihrer halsstarrigen Einstellung. Wenn ihr euch mal trennt, stehst du ganz allein da und sich völlig zerstritten wieder anzunähern, ist manchmal schwierig. Außerdem machst du dich komplett von ihm abhängig. Du ziehst ohne alles bei ihm ein, machst dich noch einige Zeit von ihm finanziell abhängig und er kann dich jederzeit vor die Tür setzen, wenn es ihm passt. Das ist eine ganz schlechte Basis und keine Partnerschaft auf Augenhöhe.

Hallo!

Als ich 17 war hat Mal mein Bruder was mit meiner besten Freundin angefangen - und ja, ich war darüber auch nicht glücklich. Die Freundschaft lag solange quasi auf Eis, und als sie sich dann getrennt hatten erst recht. Ein "normales" Verhältnis war einige Monate gar nicht mehr machbar.

Bei Dir kommt ja noch mehr dazu. Wie ist denn Dein Freund sonst so drauf? weiß Dein Bruder vielleicht, dass er schon Mal fremd gegangen ist oder alles poppt, was bei Drei nicht auf dem Baum sitzt? Noch dazu hat er schon ein Kind, für das er unterhalt zahlen muss, das ist schon auch eine Sache, die nicht so ideal ist.

Trotzdem: Deine Familie wird sich wieder beruhigen, wenn die Sache nicht mehr so frisch ist. Begeistert sein werden sie weiterhin nicht, und ganz ehrlich, in Deinem alten "Kinderzimmer" mit dem besten Freund Deines Bruders Sex haben ist so oder so daneben. Dann trefft ihr euch eben bei ihm.

In einem Jahr hast Du Deine Ausbildung fertig und kannst dann immer noch über eine eigene Wohnung nachdenken, aber bitte nicht überstürzt mit einem Mann zusammen ziehen, erst Mal ALLEINE wohnen. Das ist wirklich wichtig. Mach Dich nicht gleich abhängig von einem Mann, den Du noch gar nicht lange kennst.

(11) 21.01.17 - 16:42

Ich würde mir nichts von der Familie verbieten lassen. Wenn ihr euch liebt dann bleibt zusammen und werdet glücklich und wenn er sagt du kannst bei ihm wohnen weil deine Familie ihn nicht akzeptiert, dann um so besser! Du wirst wahrscheinlich nach deiner Ausbildung sowieso ausziehen wollen, oder? Dann ist es egal ob dann oder jetzt. Zeig ihnen dass du erwachsen bist und du dir nichts sagen lässt. Ich hatte auch einen Freund der aus anderen Gründen von der Familie nicht akzeptiert wurde. Ich habe mich für ihn entschieden und bin auch zu ihm gezogen. Er war schon älter und es war eine super Entscheidung. Wir haben den Kontakt zu meiner Familie abgebrochen und erst als unser Kind geboren wurde und wir die Großeltern informiert haben dass sie einen Enkel haben wurde es besser. Sie haben gesehen wir lieben uns und bleiben zusammen egal was sie davon halten.

Top Diskussionen anzeigen