Haben eigentlich alle Ex-Männer Helfersyndrom?

    • (1) 24.01.17 - 10:03
      VerstehSieEiner

      Oder gerate nur ich immer an solche Exemplare?

      Exemplar1 hat vier Jahre lang die Sachen seiner Ex aufbewahrt, bis sie die endlich mal bei ihm abgeholt hat. Sie hatte sogar in der ganzen Zeit noch einen Hausschlüssel. Ihre Sachen hat er noch gepackt (gut, das hätte ich wahrscheinlich auch gemacht, einfach damit man schneller fertig ist). Aber sie durfte dann alle Sachen bei ihm im Haus nochmal auspacken und durchschauen, was sie noch haben wollte und was weg kann. Dadurch hat sich alles verzögert und die waren erst nach zwei kompletten Tagen fertig damit die gepackten Sachen von A nach B zu bringen #augen

      Exemplar2 wurde gerne von der Ex als "dumme Sau" und "faules Arschloch" betitelt, hat ihr aber die halbe Wohnungseinrichtung überlassen, die Küche aufgebaut, zu der sie nicht einen müden Euro beigetragen hat etc. #schock

      Exemplar3 hat ein Date mit mir platzen lassen, weil er 70 km einfache Strecke fahren musste, um seine Ex-Schwägerin (ja, die Schwester seiner Ex!) mit ach so heftigen Kreislaufproblemen abzuholen. Wenn es mir so dermaßen schlecht geht, dann rufe ich doch einen Krankenwagen, oder nicht! Oder (in ihrem Fall) den Verlobten. Oder einen Freund/eine Freundin. Vielleicht noch die eigene Mutter. Aber doch mit Sicherheit nicht den Ex-Mann meiner Schwester! Oder? #kratz

      Sagt mir mal, gibt es noch mehr solcher Exemplare? Oder gerate ich immer an solche Spezis? Ich dachte, Frauen hätten das Helfersyndrom... #kratz

      • Ich habe so ein "Exemplar Mann" noch nie getroffen.

        Ex war und ist immer Ex gewesen und hatte auch den entsprechenden Stellenwert - nämlich keinen mehr, maximal noch Mutter der gemeinsamen Kinder.

        Lichtchen

        • (3) 24.01.17 - 10:46

          Danke, dann stehe ich ja mit meiner Meinung "Ex ist Ex" nicht allein auf weiter Flur. Ich dachte schon, ich wäre irgendwie komisch...

          • Ne. Das ist hier wieder das auf super tolerant gebügelte Urbia - Phänomen. Wobei ich das den Leuten schon abnehme, dass sie ihre Ex - Partner in ihr neues Leben integrieren...wobei ich mich dann frage ,
            welche Luschen die neuen Partner wohl sind, dass sie das milde lächelnd dulden.....

            .....und wie bedürftig muss man sein, wenn man dem Ex noch so eine Rolle einräumt.

            • (5) 24.01.17 - 16:04
              VerstehSieEiner

              Du weißt gar nicht, wie gut mir deine Worte grad tun. Ich bin hier meist nur stille Mitleserin, aber ich war wirklich schon an mir am zweifeln und habe gedacht, dass ich der komischste Mensch auf der Welt sein muss.

              Es ist ja nichts dabei, wenn man sich mit seinem Ex-Partner (vor allem, wenn noch Kinder involviert sind) noch gut versteht. Aber irgendwo gibt es dann doch Grenzen wie ich finde.

              • Definitiv.

                Ich verstehe mich auch mit meiner Jugendliebe gut. Wir waren lange zusammen, kennen uns inzwischen über 25 Jahre.

                Aber ganz sicher würde ich dem in meinem Leben keinen derartigen Rang einräumen.

                Wenn wir uns sehen, sind wir uns herzlich verbunden. Ja, ich würde dem auch helfen, riefe er an, weil bei ihm die Hütte brennt. Klar.

                Aber er ist kein Bestandteil meines Lebens. Das würde ich auch meinem neuen Partner nicht zumuten. Ex ist immer noch Ex. Und mein Ex muss nicht zum "best Buddy" mutieren. Es gibt andere Leute, die können "best Buddy" sein - nicht ausgerechnet der Ex.

                Das würde ich mir umgekehrt übrigens auch verbitten, dass mein Partner noch mit der Ex - Frau lustig verkehrt.

    Sich innerhalb einer Partnerschaft nicht mehr zu verstehen bedeutet ja nicht, dass man keinen halbwegs freundschaftlichen Umgang mehr pflegen kann.

    Zudem sehe ich das in den meisten Fällen nicht als Helfersyndrom.....bzw. als ein Problem, dass wir Kerle haben, sondern dass es eher so ist, dass viele Frauen die "Prinzesschenkarte"
    ausspielen.

    Ich frage mich nur gerade, warum Du Dir solche Gedanken darum machst, wenn Exemplar 1+2+3 scheinbar nicht bei Dir landen konnten, und Du Dich nun vermutlich auf die Fehlersuche beim künftigen Kandidaten 4 begibst. ;-)

    Alternativ: Beuteschema überdenken !

    • (9) 24.01.17 - 10:43

      Ich glaube, dann trifft "Beuteschema überdenken" zu. Nachdem ich diese drei Exemplare kennenlernen durfte, frage ich mich halt nur, ob "alle" Männer so sind, oder ob ich da einfach nur ein Händchen für habe.

      Natürlich kann man sich auch nach einer Trennung noch gut verstehen. Das tue ich auch noch mit zwei meiner Ex-Freunde. Aber wenn ich jetzt ein Date mit einem "potenziellen Kandidaten" hätte, dann würde ich doch den "Neuen" nicht wegen einem Ex-Partner sitzen lassen, oder?

      • <<<Aber wenn ich jetzt ein Date mit einem "potenziellen Kandidaten" hätte, dann würde ich doch den "Neuen" nicht wegen einem Ex-Partner sitzen lassen, oder? >>>

        Kommt darauf an wie die Beziehung geendet hat, wie man nach der Trennung noch zueinander steht, und auf den Grund(Wichtigkeit), wegen dem man das Treffen dann letztendlich verschiebt.

        • (11) 24.01.17 - 14:32

          :-(

          Vielleicht habe ich etwas "überreagiert". Ich war bzw. bin halt nur so enttäuscht. Wir haben den ganzen Tag geschrieben, wie sehr wir uns aufeinander freuen. Ich habe mich den ganzen Tag auf einen schönen Abend mit ihm gefreut.

          Und in meiner Enttäuschung schreibe ich dann hier bei urbia, um gratis noch einen auf den Deckel zu bekommen. Man könnte meinen, dass hier alles nur Frauen sind (bis auf ganz wenige Ausnahmen), denen es absolut nichts ausmachen würde, wenn die neue Liebschaft eine Stunde vor dem Date anruft, um eben dieses abzusagen, weil der Ex (mit Verlaub) ein Pups quer sitzt.

          • Ich habe nicht geschrieben, dass es mir nichts ausmachen würde......hätte ich mich auf einen schönen Abend gefreut, wäre ich auch enttäuscht darüber, dass es nichts geworden ist.

            Das hätte aber nichts damit zu tun, dies bei Gelegenheit dann an einem anderen Tag nachzuholen. :-)

            • (13) 24.01.17 - 15:03

              Ich hatte jetzt auch nicht dich gemeint ;-)

              Mir kommt es nur hier immer mehr so vor, als ob eine Next immer alles hinzunehmen hat, was der neue Partner mit seiner Ex ausklamüsert. Und als ob die Next kein Recht darauf hat, mal enttäuscht zu sein. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es für alle hier absolut in Ordnung wäre, wenn (überspitzt ausgedrückt) der Partner da steht und sagt: Oh Schatz, das tut mir leid, wir müssen den Besuch im Restaurant leider verschieben. Ich muss schnell zu meiner Ex und sie beraten, ob sie fürs Wohnzimmer lieber rote Vorhänge holt oder doch lieber beige.

              • <<< Ich muss schnell zu meiner Ex und sie beraten, ob sie fürs Wohnzimmer lieber rote Vorhänge holt oder doch lieber beige>>>

                *schmunzelt*

                Würde es tatsächlich um solche Bagatellen gehen, wäre ich an Deiner Stelle auch angep...t !

Keine Ahnung. Kenne ich in meinem Umfeld nicht.

Gruss
agostea

Top Diskussionen anzeigen