Schwierig

    • (1) 28.01.17 - 13:31
      avatarxx

      Hallo

      kurz eine Schilderung meines Problems. Die Vorgeschichte ist lang und egal. Bei uns lebt seit 6 Monaten die Nichte (N) von meiner Freundin mit in der Wohnung. Wir verstehen uns gut und es geht ihr besser als in ihrer eigenen Familie. Ich verbringe viel Zeit mit N, habe ihr Gitarre spielen beigebracht was sie ablenkt von ihren Problemen. Auch fahre ich sie oft zu ihren Wettkämpfen und bleibe da um sie anzufeuern und danach feiern wir noch etwas wenn es gut gelaufen ist und sie Erfolg hat. Sie hat sonst niemand. Kurz: wir stehen uns nah. Leider glaube ich zu nah und ich muss anfangen mir Gedanken zu machen wie es weiter gehen soll. Ich weiß nicht an wen ich mich da wenden kann. Wenn ich meiner Freundin sage N sollte nicht mehr bei uns wohnen nennt sie mich egoistisch und fragt warum weil sie dachte wir verstehen uns gut. Doch genau das ist das Problem! Kann ich ihr so natürlich nicht sagen. N sieht das alles locker und sagt ich soll das auch lockerer sehen. Für sie ist es mehr ein Spiel. Es kommen immer deutliche Anmachen von N. Wo ich versucht habe nicht drauf einzugehen. Das gelingt mir immer weniger. Ist sehr schwer wenn man sich eine Wohnung teilt. Wie sollte ich weiter vorgehen? Grüße Avatarxx

      Du bist ein Mann, oder? Ganz egal, wie alt N ist, du bist ihr schutzbefohlener. Wenn du sagst, sie macht dich an, heißt das, sexuell? Wenn du schreibst, es gelingt dir nicht, nicht auf ihre avancen einzugehen, solltest DU dir dringend Hilfe suchen. Du bist erwachsen und sie ist ein Kind oder Teenager. Was du da machst ist sexuellen Nötigung.

      • (7) 28.01.17 - 13:45

        Ich bin nicht ihr schutzbefohlener. Ich bin der Freund ihrer Tante. Weder bin ich erziehungsberechtigt noch sonst etwas. Das ist ein reiner Gefallen, dass ich sie überall herum chauffiere und so viel Zeit mit ihr verbringe. Wieso ist es sexuelle Nötigung wenn sie mich anmacht?

        • Der Begriff Schutzbefohlener ist hier sowieso falsch verwandt, wenn, wäre ja eher sie Deine Schutzbefohlene... als Freund der Tante und Erwachsener. Sprich mit Deiner Freundin darüber und hör auf, das Mädel herumzukutschieren und vermeide, mit ihr alleine zu sein. Geht nicht anders. Mädels haben manchmal sehr viel Phantasie und wenn sie nicht erreichen, was sie sich zusammenträumen, werden Dinge auch mal einfach behauptet. Pass auf, bevor Du in was rein gerätst, was verdammt unschön werden kann. LG Moni

          • (9) 28.01.17 - 14:11

            Das ist meine Angst, wie es weiter geht. Ich befürchte ich bin längst in etwas drin was sehr unschön enden kann. Und es könnte mich meine Familie kosten. Ich habe versucht meiner Freundin zu erklären dass ich nicht ganze Sonntage mit ihr alleine unterwegs sein kann zwecks Turnieren oder sie zum Training fahren usw. Doch sie denkt ich habe nur keine Lust. Sie selbst kann nicht fahren, da sie sich um unsere Tochter kümmert in der Zeit.

            • (10) 28.01.17 - 14:22

              Und warum kümmerst du dich nicht um eure Tochter und sie fährt?
              Alles Problemchen die ich nicht verstehe. Ausreden???

              Also zu deinem Problem:
              Lege die Karten jetzt ganz offen gegenüber deiner Freundin auf den Tisch. Sonst wird es zu spät sein.
              Führt gemeinsam ein Gespräch mit eurer Nichte wie ein weiteres Zusammenleben aussehen kann. Wenn nicht, müsst ihr eine andere Lösung suchen.
              (Die Story ist wie im Film #gruebel)

              Hast Du denn Deiner Freundin gesagt, warum Du nicht mehr so viel Zeit mit N allein verbringen willst?

              Aus meiner Sicht solltest Du Deiner Freundin sagen, dass Du Dir nicht so ganz sicher bist, was N in Dir sieht. Besser, sie erfährt von Dir, dass das enge Verhältnis zu N Eure Familie gefährdet, als dass N irgendwann zu ihrer Tante geht und sagt: "Dein Freund hat mich angefasst/geküsst/gevögelt!" (Jetzt mal unabhängig davon, ob das stimmt). Denn da hast Du recht: Du bist grad in einer beschiXXenen Situation, aus der Du nur mit ganz viel Offenheit wieder rauskommen wirst. Oder Du hoffst darauf, dass sich N bald anderweitig verknallt und das Interesse an Dir als Mann verliert.

              Tja Du kommst aber um klare Worte nicht herum. Ich war noch nie ein Freund des sich Drückens vor Wahrheiten.
              Du wirst doch mit Deiner Partnerin offen reden können, dass Du das Gefühl hast, dass bei dem Mädel irgendwelche Träumereien am Laufen sind, die Du auf keinen Fall weiter fördern möchtest und Du aus diesem Grund etwas mehr Abstand brauchst. Die Frau muss doch auch ein Interesse daran haben, dass ihre Tochte sich nicht in eine Dummheit verrennt. Sie wird schon nicht gleich ausflippen.
              So weitermachen kannst Du auf alle Fälle nicht.
              LG

        Existiert sexuellen Nötigung, wenn du darauf anspringst. Als erwachsener musst du natürlich in der Lage sein, jede avancen vom ihr abzulehnen. Ansonsten machst du dich strafbar.

Top Diskussionen anzeigen