Dreht er jetzt völlig durch?

    • (1) 29.01.17 - 21:38
      ........

      Hallo Ihr.

      Ich brauche mal Meinungen.
      Ich bin mit meinem Mann 6 Monate verheiratet und seit 4 Wochen dreht er völlig am Rad.....
      Haben uns öfter mal wegen verschiedenen Sachen (zb hat er mich mehrmals angelogen) gezofft.
      Haben uns vor 4 Wochen entschieden wir müssen was tun und an uns arbeiten....
      Jetzt das Problem.... Er sieht darin an der Ehe zu arbeiten, Jeden Tag 1-2 Stunden Sex zu haben. Er bestellt fast täglich Dessous, Sexspielzeug etc ( der Schrank quillt schon über) jedes mal wenn ich abends vom arbeiten komme liegt schon irgendein Fummel im Bad bereit.

      Es gibt kein anderes Thema mehr für Ihn...
      Dann muss der Sex auch auf Knopfdruck erfolgen.... Wenn ich mal darum bitte, es spontan geschehen zu lassen und ohne die Fummel....Oder ich einfach sage ich möchte heute nicht, bin müde, werde ich gleich beleidigt.... Ich wäre ne scheiss Ehefrau, er holt es sich woanders, er macht das nicht mehr mit, mit mir würde eh nichts mehr gehen, ich würde schon sehen was ich davon hab... etc etc

      Ich denk, unser arbeiten an der Beziehung muss von Grund auf anfangen.... Wir haben uns schon sehr auseinandergelebt.....
      Vertrauen, Respekt, die liebe zw uns schätzen etc..
      Er hat kein Verständnis dafür wenn ich nach zb nem 12 Stunden Arbeitstag oder einfach wegen Haushalt und Kind etc müde bin.... Gleich bin ich wieder die scheiss Ehefrau....( und werde gleich überall Blockiert....kindergarten)

      Ich weiss nicht was passiert ist, was der Grund ist.... Reden kann man mit Ihm nicht.....
      Ihm zu erklären was wirklich wichtig ist und das jeden Tag 2 Stunden Sex auch keine Probleme lösen, bringt nichts....Auch paartherapie lehnt er ab....
      Ach ja und "nähe" gibt's von ihm keine mehr... Nur in Form von sex...

      Was soll ich noch tun? ????

      • Ich finde eure Beziehung hört sich total krank an. Was hält dich noch bei ihm?

        Dich trennen. So leid es mir tut, aber wenn mich mein Mann so beschimpfen würde, wäre ich schon längst weg. So behandelt mich NIEMAND!

        Hallo,

        mir kommt es vor als ob dich dein Mann als sein Eigentum ansieht. Vielleicht denkt er das er dich gekauft hat und du einfach zu funktionieren hast.

        Mit Ehe und einem gleichberechtigtem Zusammenleben hat das was du geschrieben hast nichts zu tun.

        Er nötigt dich zum Sex. Wenn du aus irgendeinem Grund nicht magst wirst du beschimpft , beleidigt und bedroht. Für mich hört es sich nach tiefstem Mittelalter an, aber nicht nach der Zeit in der wir leben.

        Ich weiß nicht ob er dich durch eure Ehe in einer gewissen Abhängigkeit von ihm sieht. An deiner Stelle würde ich überlegen wie lange du noch unter diesen Umständen leben möchtest, oder besser gesagt leben kannst. Das was du hier geschrieben hast kann erst die Spitze von Eisberg sein.

        Wenn er sein Fehlverhalten nicht einsieht solltest du in meinen Augen ernsthaft über eine Trennung nachdenken.

        Fg blaue-rose

      • Gab es vor vier Wochen einen Auslöser? Und wie war es vor der Ehe. Anscheinend seid Ihr ja nicht erst seit vorgestern zusammen, oder ist es kein gemeinsames Kind?

        • (6) 29.01.17 - 22:21

          Es ist unser gemeinsames Kind. Wir sind 4 Jahre zusammen. Es gab vor 4 Wochen keinen Auslöser.... Wir hatten uns da lediglich entschieden endlich was zu tun und unsere ehe zu retten. Weil wir uns lieben und uns die ständigen Streitereien nicht gut tun....
          Er denkt jetzt, verweigere ich den Sex, egal aus welchem Grund, arbeite ich nicht an unserer ehe....tu ich nichts dafür....Er würde sich ja bemühen, nur ich nicht......
          Es geht aber nicht darum ein schlechtes sexleben zu beleben sondern eben um vertrauen Respekt etc was verloren ging

          • Im Moment sehe ich nur einen der nicht erkannt hat was in eurer Ehe verloren gegangen ist und auch nur einen der nicht bereit ist für eure Ehe etwas zu tun.

            Du hast erkannt welche Grundwerte bei euch nicht mehr vorhanden sind und bist bereit dafür etwas zu tun. Leider scheint dein Mann nur einen Grundwert in der Ehe zu sehen. In seinen Augen scheint Sex der wichtigste Grundwert zu sein. Bekommt er seinen Sex nicht folgen Beschimpfungen, Beleidigungen und Drohungen. Das sind die Anfänge einer Gewaltbeziehung.

            Sollte dein Mann seine Einstellung nicht ändern, so besteht die große Gefahr das du sehr schnell in eine Gewaltbeziehung rutschst.

            Denkt er, dass durchs blanke Rammeln sämtliche Eheprobleme gelöst werden? Schräge Einstellung.

            Er sollte mal darüber nachdenken, das niemand sex mit jemandem will, der keinen Respekt vor einem hat.

      Und so ist er erst seit vier Wochen? Wie gehirngewaschen?? Das kann ich gar nicht glauben!

      Ich schließe mich den Anderen an. Das würde ich mir nicht bieten lassen. Beschimpfen, einschüchtern, bedrohen und seine Launen sexuell an dir austoben. Nee. Geht gar nicht.

      Sei ehrlich zu dir selbst, hat er diese schlechten Seiten wirklich erst entwickelt? Oder vielleicht nur unterdrückt?

      Das Wenigste wäre zumindest vorerst eine räumliche Trennung auszusprechen. Wenn er dann wieder nur auf seine eigenen Befindlichkeiten und Bedürfnisse aus ist, eine richtige Trennung aussprechen.

      LG Küstenkönigin

      (10) 29.01.17 - 23:33

      Ein Thema, das immer wieder gut ankommt, Mann mutiert unmittelbar nach der Hochzeit zum primitiven Sexmonster/Macho/Fremdgänger/Geizhals.
      #gaehn

      Ich wäre ne scheiss Ehefrau, er holt es sich woanders,

      Halleluja, wenn mein Mann sowas in 35 Jahren auch nur einmal gesagt hätte, wäre er waagerecht aus dem Fenster geflogen - ich hätte es dazu nicht mal aufgemacht.
      Der könnte sich sein edles Teil einpacken, alle Klamotten dazu und fort damit.
      Sowas braucht keine Frau.
      LG Moni

      (12) 30.01.17 - 10:25

      Hallo,

      vor der Ehe gab es diese Probleme nicht? Das klingt krank und ich würde hier weder an der Ehe arbeiten, noch mich "missbrauchen" lassen. 6 Monate Ehe und so ein Stress.

      LG

      <<<Wir haben uns schon sehr auseinandergelebt.>>>

      Nach 5 Monaten Ehe und einem Monat "am Rad drehen"?

      Wow.....Liebe ist scheinbar bei manchen wirklich wie Zwiebeln schneiden. Am Anfang denken sie "ach geht schon" und dann sitzen sie heulend in der Küche.

      Naja.....egal, darum geht es ja nicht, aber warum willst Du noch an dieser Beziehung "arbeiten"?

      <<<Was soll ich noch tun?>>>

      Wohnung suchen....ausziehen.....scheiden lassen.....alleine oder mit jemand anderem glücklich werden.

      <<...Auch paartherapie lehnt er ab...>>

      Das wäre eure letzte Chance.

      << Was soll ich noch tun? >>

      Ultimativ eine Paartherapie fordern. Wenn er weiter ablehnt, trenne dich sofort. Verschwende keine Zeit.

      (15) 30.01.17 - 11:01

      Hi,

      nach 6 Monaten Ehe müsst ihr schon dran arbeiten....da läuft doch schon lange was schief, warum habt ihr denn überhaupt noch geheiratet?

      Habt ihr im Gespräch mal miteinander geregelt, woran ihr arbeiten müsst? Scheint so, als ob Du dran arbeiten willst und er es gar nicht auf seiner Liste hat.
      Männer beziehen es schnell auf Sex und Frauen wollen reden, leider können Frauen auch auch einer Mücke einen Elefanten machen und alles mögliche zerreden.

      Mich würde es nur wundern, das der Mann sich auf einmal so verändert hat oder war er immer eher ein Sextyp, nur weil die Beziehung jetzt nicht gut läuft, nervt es Dich vielleicht jetzt einfach unheimlich?

      Hattet ihr überhaupt jemals einen Nenner? Kuscheln, Nähe, miteinander reden, etc. oder fällt es Dir jetzt nur auf, das vieles, was Du Dir unter einer Beziehung vorstellt, nicht vorhanden ist?
      Wenn ja, kann man ihm auch keinen Vorwurf machen.

      LG
      Lisa

Top Diskussionen anzeigen