Frage an die ledigen Paare:-)

    • (1) 31.01.17 - 12:46

      Hier sind bestimmt ledige paare die ein gemeinsames Kind haben.....
      Wie regelt Ihr das finanzielle im normalfall hat man ja getrennte kassen:-p

      • Huhu,

        Was genau meinst du denn? Für Miete und co haben wir ein gemeinsames Konto auf den jeder seinen Anteil Miete plus ein bisschen extra überweist, so können größere gemeinsame Anschaffungen bezahlt werden. Einkäufe meistens abwechselnd. Bin zz in eltetnzeit und deshalb bezahlt mein Partner meistens die Einkäufe.

        Wir ziehen bald um und wollen dann eine gemeinsame Kasse einführen. Wie genau wir das dann mit eigenem Taschengeld und so machen, wissen wir aber auch noch nicht, da manche Fixkosten von unseren separaten Konten geht

        Liebe Grüße:-)

      Warum sollte man getrennte Kassen haben?
      Hatte ich nie, gab auch bei Trennung/Scheidung keine Probleme, meine beiden erwachsenen Töchter haben (noch ohne Kinder) mit ihren Partnern ebenfalls gemeinsame Konten.

      • Wir sind verheiratet und haben kein gemeinsames Konto. Das war auf meinen Wunsch hin, meine Frau hätte sich das schon vorstellen können. Ehrlich gesagt will ich gar nicht jede Überweisung von ihr sehen können oder über den Sinn oder Unsinn einzelner Abbuchungen diskutieren, für mich geht das in die gleiche Kategorie wie ein gemeinsames Mailkonto o.ä.

        Ich zahle von meinem Konto die Miete sowie die Steuern, dafür zahlt sie mir jeden Monat einen Beitrag. Ausserdem setzen wir uns gemeinsame Sparziele, d.h. sie zahlt auf ihr Sparkonto etwas ein und ich auf meines. Ausserdem bewahrt man so besser den Überblick, woher das Geld kommt und wohin es geht. Ich habe intern für meine eigenen Zwecke auch mehrere Konten angelegt, eins für die normale Lebenshaltung, eins für ein Internetprojekt von mir, das von anderen Leuten mitgenutzt wird, die daran auch etwas bezahlen.

        Meine Eltern handhaben das auch so. Meine Schwägerin und ihr Mann haben ein gemeinsames Konto für Miete, Urlaube, regelmässige Ausgaben (wie Internet u.ä.) und gemeinsame Anschaffungen, auf das sie gemeinsam einzahlen. Meine Schwiegereltern hatten ein gemeinsames Konto. Die sind längst geschieden und das Verhältnis zwischen ihnen ist etwa vergleichbar mit dem zwischen den USA und dem Iran. Am gemeinsamen Konto dürfte es aber nicht gelegen haben, zugegeben.

        • Dann bin ich einfach nur froh haben wir ein völlig anderes Lebens- und Finanzkonzept. Deins wäre nichts für mich. Selbst Kolleginnen haben Zugang zu meinem Geldbeutel oder umgekehrt.
          Ich habe noch nie mit jemandem über Sinn und Unsinn einzelner Abbuchungen diskutiert.

          Bei uns haben sogar unsere Kinder ab Volljährigkeit mindestens so lange sie zuhause leben die Vollmacht über das gemeinsame Lohnkonto von mir und meinem Mann, ist praktisch und wurde noch nie ausgenutzt.
          Diverse andere Konten besitzen wir auch, jedoch wiederum mit gegenseitiger Vollmacht, auch wenn die restlichen Konten nicht alle gemeinsam genutzt werden.

          Paypalkonto gehört allen Familienmitgliedern zusammen.

          Ach ja, und wir haben tatsächlich ein gemeinsam von allen genutztes Mailkonto, zusätzlich hat jeder von uns diverse eigene Mailkonten, zu denen haben wir gegenseitig die Passwörter nicht, nicht weil es geheim wäre, sondern weil es nicht von Interesse ist.

          Scheidung ist noch nicht in Sicht, sind seit über 20 Jahren zusammen....

    Ist das wirklich so normal mit den getrennten Kassen?

    Wir hatten schon lange vor der Hochzeit ein gemeinsames Konto da wir ja auch ohne Trauschein komplett gemeinsam gewirtschaftet haben. Kenne es ehrlich gesagt im Freundeskreis gar nicht anders.

    • Und wie habt ihr das gemacht? Direkt geht darauf oder monatlicher Dauerauftrag? Was ist mit Versicherungen, die zB von deinem Konto abgebucht wurden? Hat das gemeinsame Konto auch ein gemeinsames Paypal Konto worüber Netflix abbucht? Fragen über fragen :-)

      • OH man... ich meinte, ob der Lohn direkt auf das gemeinsame Konto überwiesen wird #sorry

        Ja genau wir haben unsere Gehälter gleich auf ein Konto überweisen lassen und davon gingen dann alle Ausgaben runter - auch Versicherungen gemeinsame und auch die privaten. Paypal hat einer von uns und darüber lief dann alles und beide haben halt die Daten...genau wie Amazon usw.

        Wir haben über ein paar Monate so einen Finanzplan erstellt und wussten dann immer wieviel im Monat ca. "zur freien Verfügung steht". Davon kann sich dann jeder seine Freizeit gestalten.

        Wir hatten überlegt ob dann jeder ein Freizeitkonto bekommt auf das dann der Überschuss überwiesen wird, so hätte jeder noch privates Geld. Haben das dann aber für uns gelassen weil es einfacher ist wenn man immer alles im Blick hat. Wir müssen auch nicht fragen oder so wenn jemand mal was kaufen will man sieht ja immer wieviel Geld noch da ist....nur bei großen Anschaffungen wie neuer Laptop sprechen wir und kurz ab. Das setzt aber natürlich ein einigermaßen gleiches Konsumverhalten voraus...wenn ich jeden Monat gleich am Anfang neue teure Schuhe kaufen würde hätten wir ein Problem ;-)

    Ich hatte noch nie ein gemeinsames Konto und kenne das auch nicht, auch nicht im Freundeskreis. Ich würde auch mein eigenes Konto nicht aufgeben. Gemeinsames fühlt sich für mich befremdlich an. Trotzdem "wirtschaften" wir gemeinsam. Geht auch.

Top Diskussionen anzeigen