Haben wir eine Chance?

    • (1) 03.02.17 - 12:17

      Liebe Community, ich bin gerade sehr verzweifelt und brauche dringend Rat!

      Vor 3 Jahren habe ich einen Mann kennen gelernt. Er ist der wunderbarste Mensch, der mir je begegnet ist. Wir haben dieselben Werte und Ziele im Leben. Er ist mein Traummann. Er hat mir damals sehr schnell seine Liebe gestanden und auch ich habe mich sofort in ihn verliebt. Er war sehr aufmerksam, verständnisvoll, hat mir sehr bald angeboten zu ihm zu ziehen (ich war gerade auf der suche nach einer Wohnung).
      Eines Tages erzählte er mir, dass er noch Jungfrau sei und noch nie eine richtige Freundin hatte. Da bekam ich plötzlich Angst. Vor ihm war ich nämlich mit jm zsm, der ebenfalls keine richtige Freundin vor mir hatte. Dies endete damit, dass er mich nach 2 Jahren Beziehung wegen einer anderen verließ, die ihm schöne Augen machte. Ich habe damals so gelitten, dass ich beschloss in Zukunft nur mit jm zsm zu kommen, der weiß welche Frauen es gibt und was er will, der MICH wirklich will. Ich bekam Angst, dass dieser Mann mich ebenfalls so verletzen könnte und ich habe mich so sehr in ihn verliebt. Aus Selbstschutz beschloss ich es langsam angehen zu lassen. Ich habe mich immer mehr zurück gezogen. Meine wahren Gründe nannte ich ihm nicht. Leider habe ich es mit dem langsam angehen lassen übertrieben und ihn damit vergrault. Er hat sich noch sehr lange um mich bemüht (ca ein halbes Jahr noch), aber irgendwann aufgegeben. Es war so verfahren. Er hat den Kontakt abgebrochen. Es war schrecklich für mich.

      Kurz darauf habe ich einen anderen Mann kennen gelernt und wir wurden ein Paar. Immer wieder hat sich der andere in den darauf folgenden 2 Jahren gemeldet. ..zu geburtstagen etc...aber der Kontakt war immer sehr oberflachlich und verlief sich rasch. Ich musste sehr oft an ihn denken, doch nun war ich ja in einer Beziehung und habe versucht daran festzuhalten.

      In einer Phase, als mein Partner und ich feststellten, dass wir nicht zueinander passen, erfuhr ich, dass ich schwanger war. Wir beschlossen uns für das Kind zusammen zu reißen, aber es hat nicht funktioniert. Wir trennten uns vor ein paar Wochen...kurz nach der Geburt der Kleinen.

      In dieser Zeit hat sich der andere wieder gemeldet und bat um ein Treffen. Er hatte die Hoffnung, dass wir beide erkennen was wir verpasst haben....er konnte mich nie vergessen. Ich erzählte ihm, dass ich ein baby bekommen habe und er war sehr überrascht. Er nahm wohl an, ich wäre alleine. Wir haben in den kurzen Kontakten in den letzten 2 Jahren nie über unsere Beziehungsstatusse geredet. Er hat nie gefragt, ich habe nie gefragt. Ich erfuhr jetzt, dass er einige Kurzbeziehungen hatte in letzter Zeit, die richtige aber nie dabei war. Als ich auf seinen Vorschlag mit dem treffen einging, ruderte er zurück. Er nimmt an, dass ich mein Glück gefunden habe und möchte mir das auf keinen Fall kaputt machen. Ich habe ihm noch nicht erzählt, dass wir uns getrennt haben. Das würde ich ihm sehr gern personlich sagen. Ich sagte daher nur, dass ich ihn sehr gern wiedersehen würde und dass er nichts kaputt machen würde. Wir werden uns demnächst treffen.

      Nun mein Problem: ich liebe diesen Mann so sehr und schon so lange. Ich konnte ihn ebenfalls nie vergessen. Ich bereue so sehr, dass ich uns damals keine Chance gegeben habe. Aber ich konnte damals nicht anders. Die Angst vor einer erneuten Verletzung, wie dumm und nicht nachvollziehbar sie vllt sein mochte, war einfach da. Ich würde ihm das alles so gerne sagen und überlege einen Brief zu schreiben, der alles erklären soll. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als mit diesem Mann zusammen zu sein... dass er nun uns beiden eine Chance gibt.
      Allerdings hat er früher mal erwähnt, dass er sich nicht vorstellen kann mit einer Frau zusammen zu sein, die beteits ein Kind hat. Er liebt Kinder über alles, möchte aber gern eine eigene Familie gründen. Ich habe zwar ein Kind, aber auch ich wünsche mir so sehr eine glückliche Familie und noch mehr Kinder.

      Jetzt habe ich furchtbare Angst, dass er mich zurück weist und weiß nicht, was ich machen soll. Was glaubt ihr? Haben wir eine Chance? Könnte er seine Meinung vllt doch ändern? Schließlich hat er mich mal geliebt und ich bin immer noch derselbe Mensch.
      Er ist auch sehr gläubig und Kinder sind ein Geschenk Gottes.

      Ich wünsche mir nichts sehnlicher als dass wir beide nach Jahren endlich unsere Chance bekommen. Wie seht ihr meine Situation?

      Ich danke euch fürs Lesen. Leider musste es so lange sein, ich wollte die Situation so gut wie möglich schildern.

      Und bitte verzichtet auf niederschmetternde kommentare...ich leide so schon genug.

      P.s. er ist Ende und ich Anfang 30 (falls es vllt für jm von Bedeutung sein sollte)

      • Du stehst Dir selbst im Weg. Lass es doch einfach mal laufen. Und sag ihm ehrlich, warum Du damals keine Beziehung mit ihm eingehen konntest.
        Dass er keine Frau mit Kind möchte könnte graue Theorie sein, er will Dich doch und weiß von dem Kind!

        • Bruchetta, ich danke dir für deine schnelle Antwort. Ja er wollte mich die ganzen Jahre. Aber nun hat er vom Kind erfahren und bzgl Treffen schnell zurück gerudert. Wie gesagt, er glaubt ich befinde mich in einer glücklichen Beziehung.

          Ich werde ihm auf jeden Fall die Wahrheit uber allrs sagen, habe nur Angst, dass er sich wg der Kleinen nicht mehr auf mich einlassen möchte. Er hat eben sehr hohe Ideale und Wertvostellungen.
          Ich habe vor kurzem mal gehört, dass wenn ein Mann eine Frau wirklich liebt, er sie auch mit Kind nimmt. Und wenn er sie sehr liebt, sogar mit zwei. :-D

          • Hohe Ideale und Wertvorstellungen? Naja, willkommen im 21. Jahrhundert? ;-)
            Wenn er SO ist, dann wird das eh nix, sag ich mal etwas flapsig. Ist er vielleicht so katholisch, dass er nur zur Kinderzeugung Sex hat? Dann haste schlechte Karten, solche soll es ja geben.
            Wenn sich einer päpstlicher als der Papst gibt, würde ich mich auf kein gemeinsames tolles Leben freuen.

            Mein Mann hat mich auch mit zwei Kindern "genommen" - grins - er hatte ja selber schon zwei, wir waren beide geschieden.
            Und ganz ehrlich - mir ist ein Mann mit Lebenserfahrung 100x lieber als eine männliche Jungfrau mit hohen Idealen....es soll wirklich nicht abwertend sein, aber das wäre mir zu anstrengend, dauernd den hehren Idealen genügen zu müssen.
            Kein wilder verrückter Sex auf dem Küchentisch, kein Fluchen, keine versauten Witze #cool
            puuh, wie langweilig.
            Wenn er nichts mehr von Dir wissen will deswegen, lass ihn fahren - dann bekommst Du sicher noch einen besseren, der auch Dein Kind lieben lernt. ALles Gute.
            LG Moni

      Fassen wir mal zusammen: Du bist seit wenigen Wochen Mutter und hast dich, quasi gestern, vom Vater des Kindes getrennt.

      Mein Tipp: Richte erstmal dein neues Leben ein. Du hast genug andere Baustellen, sodass ein potentieller neuer Partner ohnehin erstmal nicht in Frage kommt.

    • (7) 03.02.17 - 13:13
      was die Zukunft...

      ... so bringen mag, das weiß keiner.

      aber eines hast du vermutlich aus dem ganzen Schlamassel gelernt: dass es besser ist, klar zu reden und zu sagen, was einen bewegt. Alles andere kostet Beziehung.

      so, ihr trefft euch und du erzählst es genau so, wie du hier geschrieben hast.

      und dann kann eine Antwort direkt kommen oder eine Woche dauern oder länger...

      wenn du es nicht riskierst, wirst du es nie erfahren.

      und was würdest du in deinem Leben am meisten bereuen? es nicht versucht zu haben?

      .... und wenn er nein sagen sollte: du hast es versucht und dein Leben geht weiter... und du kannst dein Leben glücklich und schön gestalten, ob mit ihm oder ohne, ob mit jemandem anderen oder nicht... bleib bei dir, deinen Gefühlen und bleib authentisch und ehrlich.

      lg

      Natürlich können sich die Ansichten von früher ändern.

      Bitte sprich (oder schreib) offen mit ihm.

      Über die wahren Gründe für deinen Rückzug damals und über deine Trennung.
      Oder willst du die nächsten Jahre wieder von diesem Mann nur träumen?

      Alles Gute

      Ich finde einen Brief auch sehr schön, aber ich würde ihm das doch lieber Persönlich sagen, so hast du dann auch direkt die Reaktion. Ich denke nicht das er das so schlimm findet das du ein Kind hast, sonst hätte er ja nicht ein treffen mit dir vereinbart.

      Kleiner Tipp : Nichts überstürtzen , langsam angehen lassen ( nicht sooo langsam wie damals :-D) ich denke du weißt wie ich es meine.

      Und sollte er doch ein Problem damit haben das du ein Kind hast, dann ist er halt nicht der richtige. Meine Mama hatte auch 2 Kinder und es hat lange gedauert bis sie den richtigen gefunden hat aber sie hat ihn gefunden ist jetzt verheiratet und hat nochmal 3 Kinder mit ihm :-)

      Alles Gute #blume

      Damals wie heute geht es Dir um Sicherheit, ja fast um eine Beziehungsgarantie. Als Du erfahren hast, dass er vor Dir noch keine Beziehung hatte, hast Du sofort angenommen, er tickt, wie Dein damaliger Ex. Und statt darüber zu reden, was Dich bewegt, hast Du ihn immer weiter von Dir weg geschoben, bis exakt das eingetroffen ist, was Du befürchtet hast: Die Beziehung ging zu Bruch. Self-fulfilling Prophecy.

      Jetzt fängst Du schon wieder so an. Er könnte Dich abweisen, wegen des Kindes, weil er ja mal gesagt hat, er will das nicht. Er denkt, Du wärst in einer Beziehung, aber das sagst Du ihm natürlich lieber persönlich, statt das gleich aufzudecken.

      Meiner Meinung nach wird das wieder nichts werden, wenn Du nicht endlich anfängst, die Karten auf den Tisch zu legen. Und damit würde ich vor dem Treffen bereits anfangen. Wie wäre es mal zur Abwechslung mit einem Telefonat?

      (11) 03.02.17 - 14:11

      Liebe Salsera,

      als erstens würde ich ihm glaub ich sofort sagen, dass du getrennt bist. Das ändert doch eigentlich alles und wenn du es ihm erst beim Treffen sagst, überrollt ihn das evtl. starkt weil er mit ner ganz anderen Einstellung zum Treffen gekommen ist.

      Ansonsten würde ich versuchen es erstmal ganz langsam anzugehen, aber nicht blockieren!

      Wegen dem Kind würde ich mir keine Sorgen machen. Viele sagen allgemein, dass er eine Partnerin ohne Kind will. Aber wenn die Frau, die man liebt eines hat, dann akzeptiert man das doch. So wie du ihn beschreibst, mache ich mir da keine Sorgen.

      Trotzdem: schließ erstmal richtig aber mit der zerbrochenen Beziehung, bevor du die nächste beginnst. Triff dich mit ihm, redet viel und schau was draus wird. Und sei offen und ehrlich. Er muss verstehen können, was damals mit dir los war!

      Kann es sein, dass du nicht allein sein kannst und immer jemanden suchst, der als Partner irgendwie passen könnte? Von einem zum anderen, jetzt mit Kind und der Erste muss wieder her.

      Ich bin pragmatisch: Wäre er DIE große Liebe gewesen, wärt ihr schon längst zusammen. Ihr hattet immer mal Kontakt und niemanden hat es interessiert, ob einer von euch in einer Beziehung ist oder nicht?

      Wenn er jetzt so überrascht ist, dass du ein Kind hast (weil er deiner Meinung nach dachte, du seist Single), wieso hat er dann in all der Zeit nicht gefragt oder einen erneuten Vorstoß gewagt? Du hast auch nichts unternommen und es hat dich nicht gekümmert, ob er verheiratet ist und 5 Kinder hat........

      Jetzt ist der Aktuelle passe und du besinnst dich wieder auf die GROSSE Liebe von damals. Hat er denn jetzt schon ausreichend Sex gehabt, damit er deinen Ansprüchen genügt? Wenn er so gläubig ist und so hohe moralische Ansprüche hat, wartet er vielleicht bis zur Hochzeit.
      Hattet ihr denn damals keinen Sex oder war er so ein Naturtalent, dass du nichts gemerkt hast von evtl. Unsicherheit?? Ich kann mir das gar nicht vorstellen.

      Richte dich mit deinem Kind ein und erwarte erstmal nichts von dem Mann. Luftsprünge hat er ja nun nicht gleich gemacht. Lass es laufen und seht zusammen, wohin es führt. Vielleicht hat er seine Meinung inzwischen geändert, vielleicht bist du für ihn indiskutabel in Bezug auf seine hehren Wertvorstellungen, vielleicht fühlte er sich von dir veräppelt....... Er wird sich schon äußern. Und zur Abwechslung solltest du auch mal alles auf den Tisch bringen und dich nicht so nebulös davor drücken. Er wird wahrscheinlich auch wissen wollen, was damals mit dir los war. Du kannst ja jetzt schlecht mit der immerwährenden Liebe um die Ecke kommen, wenn du ihn damals hast auflaufen lassen. Wer soll das verstehen.

Top Diskussionen anzeigen