Ich fühle mich so minderwertig neben ihm

    • (1) 03.02.17 - 17:43
      minderwertig

      Hallo

      wie es die Überschrift schon sagt. Ich komme mir i-wie minderwertig vor neben ihm. Er hat viel mehr Geld als ich, ein großes Haus, guter Job. Ich arbeite nur Teilzeit habe eine kleine 2 Zimmer Wohnung für meinen Sohn und mich. Wir kommen über die Runden aber es ist einfach nichts extra drin. Und das zeigt sich in allem. Angefangen beim Essen. Er kauft beim Metzger, Bäcker, Wochenmarkt. Ich kann mir das einfach nicht leisten und kaufe abgepackte Wurst, Käse, Gemüse von Aldi. Ich versuche trotzdem gesund zu kaufen, aber immer wenn er kommt ist es peinlich für mich Aldi-Wurst und Käse aufzutischen. :-( Oder wenn es ums Essen gehen geht. Das ist bei uns nicht drin, mein Sohn freut sich auch über einen Besuch bei Pizza Hut oder eine Bratwurst extra, das ist ab und zu das Highlight. Er ist es gewohnt in teuren Restaurants zu essen. Oder Kleidung. Er kauft sich Kleidung für mehrere Hundert Euro im Monat. Ich bin eher so H&M Typ oder auch teurere Kleidung aber nur im Sale. Das macht mir alles zu schaffen. Weil ich mir denke ich bin ihm nicht ebenbürtig. Und denke bei seinem Besuch immer ich muss mich hier überschlagen damit er nicht denkt ich sei eine arme Kirchenmaus. Wie kann ich das schlechte Gefühl ablegen? Ich werde einfach immer weniger Geld haben als er. Ich bin einfach nicht selbstbewusst um zu sagen egal, ich habe andere Qualitäten. Komme mir oft minderwertig vor. Kennt das jemand? Kann diese Beziehung funktionieren wenn man so unterschiedlich lebt finanziell gesehen?

      Danke

      • (2) 03.02.17 - 17:49

        Ich bin Millionärin und mein Freund hat eine Privatinsolvenz gemacht.

        Es ergeben sich immer wieder schwierige Situationen, aber seit mehreren Jahren meistern wir sie. Geld ist nicht alles.

        • (3) 03.02.17 - 17:53

          So krass ist der Unterschied nicht. Ich sorge für mich und meinen Sohn selbst und bin schuldenfrei, worauf ich sehr stolz bin!!!!
          Doch trotzdem ist es im Alltag schwer wenn ich sehe wie er es gewohnt ist zu leben und wie wir leben. Mir ist klar Geld ist nicht alles, doch wenn so unterschiedliche Welten aufeinander prallen, dann ist es schwer sich nicht schlecht zu fühlen.

          (4) 04.02.17 - 16:48

          ....da hätte ich meinem Freund (wenn ich wirklich Millionärin wäre) aber unter die Arme geholfen.
          Ich mache mir nicht viel aus Geld und gebe und helfe anderen gerne, gerade meinem engsten Umfeld.

      hallo,

      erstmal hut ab wie du dein leben mit deinem sohn führst alleine. hört sich alles bodenständig an.

      grundsätzlich ist für viele dinge einfacher wenn man in etwa ähnlich dasteht.

      ich kann also verstehen wie du dich fühlst. ich habe immer gut verdient aber ein mann der das dreifache oder noch mehr verdient wäre auf dauer nichts für mich. ich hätte immer das gefühl mich nicht mal revanchieren zu können.

      er scheint ja zu wissen, dass du viel weniger verdienst und es scheint ihn nicht zu stören. er will wahrscheinlich auch gar keine gegenleistung weiler dich einfach gut findet...

      vondaher lass es auf dich zukommen und schaue wie es sich für dich entwuckelt.

      alles gute!

      • (7) 03.02.17 - 17:57

        Es stört ihn nicht. Er ist auch immer ganz süß und bringt was für meinen Sohn mit und der freut sich riesig. Doch ich denke mir dann immer ich will keine Almosen von ihm. Oder wenn er uns zum Essen einläd. Dann fühle ich mich auch schlecht weil ich weiß ich kann mir nicht leisten 100 Euro für ein Abendessen auszugeben. Er sagt er macht das gerne doch das Gefühl ist manchmal blöd für mich.

        • Er lädt dich zum essen ein, weil er DICH gern hat. Nicht, um dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Wenn du dich revanchieren willst, kannst du doch mal zu hause bei dir für ihn kochen und ihn zum essen zu hause einladen.

    Glaubst Du, er hat sich in die Wurst in Deinem Kühlschrank verliebt, oder in die Klamotten in Deinem Schrank?

    Anscheinend hast Du ja was besonderes, das ihn angezogen hat.

    Du solltest es mal so sehen: Keines der beiden leben ist schlechter als das andere, es ist nur anders. Und wenn er keine Probleme mit eurem (für mich völlig durchschnittlichem) Leben hat, warum solltest du dann ein Problem damit haben? Ihr lebt so, wie der durschnitt, er mag mehr Geld haben, na und? Mehr Geld ist nicht ausschlaggebend fürs glücklich sein. Du musst dich nicht verbiegen um ihm zu imponieren. Entweder er mag dich bzw. euch oder nicht. Geld hat damit gar nichts zu tun.

    Hallo,
    natürlich KANN so eine Beziehung funktionieren.
    Du bist doch mehr als nur Deine materiellen Werte oder Dein finanzielles Einkommen und er liebt Dich doch wegen Deiner Person und nicht des Geldes wegen....

    Sieh es doch mal anders - Du bist nicht besonders wohlhabend und hast ein Kind und TROTZDEM gibt es etwas, was diesen wohlhabenden Mann dazu bringt, mit Dir und Deinem Kind Zeit verbringen zu wollen. Vielleicht neidet er Dir sogar Dinge, die er sich mit Geld nicht kaufen kann...und mir persönlich wären die Personen selbst immer viel wichtiger als Geld.

    Mein Mann hat auch schon immer deutlich mehr verdient als ich - dennoch haben wir uns verliebt und geheiratet und zwei Kinder bekommen. Jetzt interessiert niemanden mehr, wer wieviel Geld hat.... und ehrlich gesagt war das auch nie ein Problem zwischen uns. Und das Problem machst Du Dir selbst - Kopf hoch, Du bist doch was wert!

    Du bist eine alleinerziehende Mutter, die ihr Leben selbst meistert und zwar TROTZ Erschwernissen, die die Vereinbarkeit von Kind, Haushalt und Beruf mit sich bringen - sei stolz darauf!

    LG

    a79

    • (12) 03.02.17 - 18:04
      minderwertig

      Er sagt er mag meine Lebensfreude und meinen Humor und meine Freundlichkeit anderen Menschen gegenüber. Das finde ich auch sehr schön. Auch dass er meinen Sohn so sehr mag und viel Zeit mit ihm verbringen will und mit uns also zu dritt. Trotzdem ist das Problem in meinem Kopf, dass er irgendwann vielleicht doch eine Frau haben will die auch einen erfolgreichen Job hat und ein Haus usw. So zweifelnd kenne ich mich nicht. Ich war immer sehr stolz darauf was ich im Leben geschafft habe und dachte nicht, dass wir arm sind. Ich würde auch sagen wir leben durchschnittlich. Doch erst neben ihm fühle ich mich arm. Ich würde das gerne abstellen.

      • Es liegt an Dir, das abzustellen.
        Du kannst und sollst nach wie vor stolz darauf sein, was Du in Deinem Leben geschafft hast - und warum sollst Du plötzlich arm sein, wenn Du es vorher nicht als solches empfunden hast UND Dein Partner zufrieden ist und gern mit Dir und Deinem Sohn zusammen.

        Warum soll er eine reiche Frau wollen - was bringt die ihm denn mehr als Du? Er hat doch scheinbar genug Geld. Und daran - hier wiederhole ich mich - liegt ihm ja offenbar auch nicht sondern an Deiner Person! Das kann eine andere "reichere" Frau nicht abdecken, was Du hast, denn sie ist nicht DU!

        Und jetzt wisch die Zweifel beiseite - denn sonst bist Du bald nicht mehr die Frau mit der LEbensfreude, in die sich Dein PArtner verliebt hat. DA sehe ich das einzige Problem an der Sache...

        LG

        a79

        Warum? Man braucht nur ein Haus...von Aldi Schinken wird man satt.... Geld macht nicht unbedingt gluecklich!
        Alles Gute!

(15) 03.02.17 - 18:11

Aber sicher kann so eine Beziehung funktionieren. Schließlich liebt er dich und nicht den Inhalt deines Kühlschranks.

Wichtig sind aber zwei Dinge.

1) du musst Selbstbewusst werden und dir klar sein das du es natürlich wert bist mit ihm zusammen zu sein. Weil du einen tollen Charakter hast, weil du stark bist und so gut allein auch klar kommst.....

2) du musst lernen Geschenke anzunehmen. Er lädt dich nicht aus Mitleid zum Essen oder in den Urlaub ein. Er möchte sein Leben mit dir teilen und ihm ist egal wieviel du dazu betragen kannst. Du darfst es nicht als Almosen ansehen die du gleichwertig zurückgeben musst. Ein liebevoll gekochtes Essen zB ist auch sehr viel wert.

Wenn du das nicht kannst wird die Beziehung früher oder später scheitern....denn dann ist kein gemeinsamer Alltag möglich und eine Frau die ständig ablehnt (aus stolz oder schlechtem Gewissen) ist furchtbar anstrengend.

Top Diskussionen anzeigen