Baby/Kleinkind kurz allein lassen

Habt ihr euer Kind/eure Kinder schon ein mal kurz (<5min) allein gelassen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 04.02.17 - 19:17
      AlleinAllein.

      Hallo liebe Urbia-Gemeinde!
      Nachdem wir letztens im PEKiP dieses Thema hatten und insbesondere die Erstlingsmamas sehr empört waren, sobald Merhfachmamas einräumten ihre Kinder mal kurz allein zu lassen, wollte ich euch fragen, wie ihr das so seht.
      Es geht hierbei nicht darum, dass die Kinder (Baby bis Kleinkindalter) stundenlang allein sind, sondern um folgende Situationen:
      - bezahlen an der Tankstelle
      - direkt vor dem Bäcker parken und wenn man sieht, dass niemand vor einem dran ist das schlafende Baby im Reboarder lassen und Brot kaufen (Dauer <2min!, Baby kann, da es im Reboarder fährt nicht ohne es zu wecken mitgenommen werden)
      - abends um 22 Uhr den Hund direkt vor der Haustür pullern lassen und wieder hochgehen (Babyphone selbstverständlich dabei, Dauer 2-5min je nach Füllungszustand der Hundeblase)

      Sobald das Kind tagsüber betreut wird, kann ich Erledigungen jeder Art natürlich so planen, dass ich nicht in besagte Situation komme.
      Insbesondere das nächtliche Hund raus lassen ist jedoch eine regelmäßige Sache, die sich nicht vermeiden lässt oder umorganisieren lässt. Die (übrigens alleinerziehende) Mutter hätte als Alternative nur die Möglichkeit, das Baby (später Kleinkind) jeden Abend zu wecken, um es mit nach unten zu nehmen. Wie würdet Ihr an ihrer Stelle handeln (Hund abschaffen ist keine Option)? Wie steht ihr generell zu dem Thema? Gehört Ihr zu der Fraktion: niemals allein lassen auch nicht 1Minute (was. Ist dann mit dem Gang zur Toilette, Waschküche mit Wäschekorb usw) oder zu der Fraktion: wenn ich nur kurz weg bin und das Babyphone dabei habe/Kind noch sehe, passt das schon?Habt Ihr Eure Kinder für solche wirklich kurzen Wege schon ein mal allein gelassen (Babyphone dabei oder Info im Auto bzw. am Mann, wie Hilfe für die Kinder organisiert werden kann?)?

      Ich bin gespannt auf Eure Antworten!
      AlleinAllein

        (5) 04.02.17 - 20:26

        Weil ich befürchtet habe, dass ich hier allein wegen der Frage gleich gelyncht werde.

        Also die Argumentation unserer PEKiP Leiterin war, man könne ja einen Unfall auf dem Weg vom Auto zur Tankstellenkasse haben und dann wäre das Kind ja allein im Auto oder es gibt, während der Hund pullert einen Kurzschluss und es fängt in der Wohnung zu brennen an usw

        Ich denke,dass eben immer etwas passieren kann. Und es nur um kurze Situationen geht. Wenn man ein Kind hat, nimmt man das ja im Maxicosi vielleicht noch mit. Aber mit zwei oder drei kleinen Kindern finde ich das Risiko, dass etwas passiert, wenn alle drei mit zur Kasse an der Tankstelle gehen , höher als dass im Auto etwas passiert.

        Im erweiterten Bekanntenkreis wurde einer Mutter jetzt mit Anzeige beim Jugendamt, weil sie ihre dreijährige Tochter an der Haustür bei Freunden zur Spielverabredung abgegeben hat und die schlafenden 6Monate alten Zwillinge im Auto verblieben für diese 3Minuten (15m von besagter Haustür entfernt).

        • (6) 05.02.17 - 12:38

          ----Im erweiterten Bekanntenkreis wurde einer Mutter jetzt mit Anzeige beim Jugendamt, weil sie ihre dreijährige Tochter an der Haustür bei Freunden zur Spielverabredung abgegeben hat und die schlafenden 6Monate alten Zwillinge im Auto verblieben für diese 3Minuten (15m von besagter Haustür entfernt). -----

          Solche Geschichten glaube ich einfach nicht. Entweder wird da etwas weg gelassen bei solchen Erzählungen oder die Leute übertreiben einfach maßlos.

          Was sollte da der Grund für eine Anzeige sein? Vor allem wenn die Kinder geschlafen haben und die Mutter quasi neben dem Auto stand? Nie im Leben.

          Und wenn man es ganz streng sieht, dann dürfte man auch nie mit seinem Kind völlig alleine sein, sondern mindestens zu zweit. Könnte ja sein, dass man umkippt....... einen Herzinfarkt/Schlaganfall bekommt........ einen epileptischen Anfall, was auch immer.....

    http://www.urbia.de/forum/12-familienleben/4868161-baby-kurz-allein-lassen-wie-handhabt-ihr-das

    • (8) 04.02.17 - 20:33

      Tut mir leid. Den Beitrag habe ich tatsächlich überlesen.

      Aber es gibt ja auch Leute, die sich nicht offiziell outen wollen und bei einer Umfrage eher ein Häkchen setzen

(9) 04.02.17 - 19:30

Ja hab ich alles schon gemacht. Finde ich auch nicht schlimm.

Z.b. Kann ich net mit baby die Wäsche ausm keller holen, wüsste net wohin mit baby und wäschekorb. Also ab ins LaufGitter und im sturmschritt den keller runter und dann wieder nach oben und noch ne Etage.

Normal mach ich das wenn er schläft aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

An der tanke musste er auch schon geschwind warten. Aber nur wenn ich gesehen hab das da keiner an der Kasse war.

Das alles was du schilderst finde ich völlig normal.

Das mit dem Hund finde ich auch normal. Was willst du sonst machen und hast ja das babyphone dabei.

Ich geh auch morgens schnell duschen (also sicher unter 2 minuten) und er sitzt in seinem bett und guckt ein Buch an. Würd ich ihn mitnehmen krabbelt er immerzu in die dusche.

Mach das so wie es für dich passt. Wenn du ein schlechtes Gefühl bei was hast, überdenke das. Ansonsten finger weg von den ganzen Übermamis.

Ja ich lasse mein Kind "alleine"

- ich gehe in den Keller zum Wäsche waschen/etwas aus dem Vorratskeller holen
- ich verlasse das Haus um kurz den rasen zu bewässern oder Post zu holen - wenn die kleine schläft ohne babyphone

- ich gehe ins Nachbarhaus zur Schwiegermutter Kaffee trinken während dem Mittagsschlaf- natürlich mit babyphone

- ich spring auch mal allein zum Bäcker rein wenn ich seh es ist nichts los

Find ich alles ok und gerade wenn sie schläft. sie schlief sogar im Hotelzimmer während wir essen waren (babyphone mit Kamera dabei)

Für mich haben die Situationen, die du beschreibst, gar nichts mit allein lassen zu tun. Klar, dass vor allem Erstfachmamis da eher bestürzt wirken. Bin zwar auch eine, die nur ein Kind hat, aber wenn das Baby eh schläft, kurz zum Bäcker reinspringen oder in der Tankstelle zahlen, oder halt mit Babyphon in den Keller, um die Wäsche zu machen, muss schon drin sein.

Aber klar... in der heutigen Zeit regieren immer mehr Helikopter-Eltern. Total übertrieben. Sobald du ein zweites Kind hast, MUSS eins von beiden eben auch mal warten. Geht gar nicht anders. Es geht hier ja nicht um Schreien lassen, sondern sich ein paar Meter entfernen, während das Baby in Ruhe spielt/schläft.

Dein 1. Beispiel: Ja, fast immer. Bin schneller ohne Kind, als wenn ich das Kind erst ab-und anschnallen muss. Auch wach bleibt er meist kurz drin, wenn er gerade friedlich ist.

Dein 2. Beispiel: ja, aber ohne Reboarder #schein Rest siehe Bsp. 1.
Und nen Hund hab ich nicht, hab aber auch den Müll bei schlafendem Kind runter gebracht (haben im 2. stock gewohnt und man musste noch ein kleines Stück weiter laufen zum Mülleimer).

Schande über mein Haupt.

(13) 04.02.17 - 20:56

Dass du nicht in seinem Zimmer sitzt wenn er schläft ist doch normal. Ich finde man kann so weit weg gehen wie man ihn hört also so weit das Babyphone reicht.

Wir waren Silvester als er 3 Monate war mit babyphone bei den Nachbarn und zum Feuerwerk vor unserer Tür. Er schlief aber zu dem Zeitpunkt durch und beim kleinsten piep wäre ich reingegangen.

Also das mit dem Hund sehe ich überhauptnicht problematisch an, er schläft und du hast das Babyphone. Ist doch nicht anders als wärst du in nem anderen Zimmer im Haus!?

Bei Tankstellen, Bäcker usw lasse ich ihn wirklich nur im Auto wenn er schläft und ich raus gucken kann dass keiner ans Auto geht auch wenn es abgeschlossen ist. Ansonsten nehme ich ihn mit rein weil er schnell weint wenn er sieht dass ich weggehe.

Lach, wenn du auf dem tankstellenparkplatz überfahren wirst ist es doch besser er sitzt im Auto als wenn er mit überfahren wird;-)

Solange man nicht tot ist oder bewusstlos wird man wohl den rettungskräften noch sagen dass man ein Baby im Auto hat.

Rauchmelder hast du sicherlich im Haus sodass du einen Brand vor der Tür genauso schnell mitbekommst wie drinnen.

Im Haus habe ich ihn eigentlich immer bei mir wenn er wach ist.

Ja, ich habe meine Kinder kurz allein gelassen.

Ich bin allein aufs Klo zum scheißen
Ich hab den Müll raus
Ich hab Holz geholt
...

einen Reboarder hatten wir nicht. Einen Laufstall auch nicht. Zum Bäcker sind wir gelaufen.

Meine Kinder sind jetzt vier und neun und leben noch! ;-) Schaden haben sie auch keinen davon getragen. Auch wenn sie z.B vor der Bad Tür gebrüllt haben, weil ich so egoistisch war und meine Geschäfte und was man als Frau da halt so macht, allein erledigen wollte.:-p

Eine 90 jährige Dame erzählt mir immer wieder von früher... wie sie ihr jüngstes Kind in den Laufstall gesteckt hat und raus aufs Feld ist!...

...Wie haben die früher bloß Kinder groß gekriegt?! :-p

Als mein älterer sohn 2 monat alt war, sind wir zu silvester so ca. Ne halbe Stunde vor dem Haus gewesen.

Als mein jüngster sohn 4 monate alt war, habe ich zu weihnachten mit beim hofgrillen mit gemacht und bin halt immer mal zu ihm rein.

Ich konnte nichts anklicken. Ein notfall waren die Situationen nicht und regelmäßig mach ich das auch nicht.
Ein schlechtes Gewissen hatte ich auch nicht. Wofür auch? Kind liegt im bett und schläft.

Top Diskussionen anzeigen