das ist doch alles ein abgekartetes Spiel von meinem Mann, oder?

    • (1) 11.02.17 - 17:29
      ermachtimmerweiter

      Hallo,

      ich weiß mir nicht mehr zu helfen und hätter gerne ein paar neutrale Meinungen.

      Also:
      Im Sommer verließ mich mein Mann von heute auf morgen.
      Davor gab er sich bereits eine Weile als getrennt aus vor anderen, ich wußte davon nichts.
      Seit 2 Jahren benahm er sich wie ein Gast im eigenen Zuhause.
      Sein WE bestand aus Kaffee trinken, rauchen und schlafen.
      Absolutes Desinteresse. Keinerlei Feingefühl, was mich anbelangte.
      Zumal ich mich in einer schwierigen Fortbildung befand, war dieser Zustand nur schwer auszuhalten, zumal er seine Wohnung 40 km entfernt nahm (muß ich das verstehen?)

      Ich hänge an ihm, wir waren zu diesem Zeitpunkt 10 Jahre zusammen, kämpfte um unsere Ehe, so dass er Mitte Oktober wieder zurück zog zu mir. Ich war so glücklich...
      Seine Wohnung vermietete er weiter an eine Studentin.

      Und jetzt?
      Es hat sich rein gar nichts geändert.
      Da er nur ein kurzes WE zuhause ist, ist das die einzigste Zeit, die uns verbleibt.

      Er ist wieder komatös auf dem Sofa vor dem TV versumpft, ausser wenn er seinen neuen Kumpel besuchte, da kam die Energie zurück.

      "er ist ihm ja was schuldig, da er immer wie auch beim Umzug für ihn dagewesen sei"...musste ich mir anhören.
      Aja.

      Vor 2 Wochen ist er wieder Knall auf Fall ausgezogen, davor hier einen cholerischen lauten Anfall frühmorgens bekommen, weil ich es gewagt hatte, seine beiden frisch gewaschenen Hemden neben ihm aufs Sofa zu legen samt Kaffeetasse, Toaster und Teller, die er seit Tagen nicht versorgen wollte.
      Dies nahm er zum Anlass, auszuziehen. Sein Kumpel war natürlich frühmorgens am 8h gleich zur Stelle, um ihm behilflich zu sein, seinen gesamten Krempel zu packen.

      Aber er würde mich ja so lieben, so sehr daß er nun noch mehr Möbel für seine Wohnung kaufen geht.

      Momentan wohnt er in der Wohnung seines Freundes, auch er hatte sich von seiner Frau getrennt und lebt wohl wieder bei ihr.

      Mein Mann wird 48, ich kann es nicht nachvollziehen.

      War mit ihm in der Zwischenzeit in der Eheberatung, dort meinte er, er hat mir ansich nichts vorzuwerfen, aber ich konnte ihm nichts mehr recht machen.

      Genauso geht es weiter!

      Er lügt, zum Teil so manipulativ, möchte mir weiß machen, daß meine alten Freunde nicht mehr hinter mir stehen, was rein gar nicht der Wahrheit entspricht.

      Was mach ich nur mit so einem Mann?

      In einer Woche beginne ich eine komplett neue Arbeit, ... es wäre so schön, mal in solch einer Lage Rückhalt zu bekommen. Gibts aber nicht von ihm.

      Ich bin schuld daß er ausgezogen ist, weil ich zuvor was Falsches sagte, ich bin schuld, daß er sich nun weitere Möbel für seine Wohnung holt, weil ich mich nicht rechtzeitig gemeldet habe, ... usw usw usw.

      So wie ich agiere oder was ich sage, dient ihm als Grund.

      Es ist in manchen Momenten wirklich nicht zum Aushalten.

      Denn trotz seiner eigenen Wohnung möchte er hier weiterhin Mitspracherecht.

      Möchte mir einen zweiten Hund verbieten (dann ist es sowieso aus sagt er), mischt sich ein was das Zeugnis von Junior anbelangt.

      Zu Weihnachten bekam ich ein tolles neues Handy. Hatte mich schon gewundert,
      Per Fernzugriff hat er mir das gesperrt, als er ausgezogen war, habe es ihm dann zurückgegeben, denn das habe ich nicht nötig.
      Er versteht nicht, weshalb ich dieses Handy nicht mehr nutzen möchte, er würde es ja nie wieder machen und hat alles zurückgesetzt.

      Leute, ich glaube, wenn ich das von jemand anderem lesen würde, ich würde es gar nicht glauben oder mir an den Kopf langen.

      Gestern meinte er, wir machen einen kompletten Strich drunter, und heute ist wieder alles Gesc hichte, weil ich mich zu spät meldete.

      Nächste Woche habe ich nun einen Anwaltstermin zur Erstberatung.

      Ich hätte es mir wirklich anders gewünscht, aber ich steh diesem ganzen Theater mehr als hilflos gegenüber.
      Kämpfen kann ich nicht mehr, es blieb im letzten halben Jahr so viel Selbstachtung auf der Strecke, ich hab Unmengen Tränen vergossen... und hab trotz allem meine Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Zum Schluß habe ich nicht mal mehr an mich selbst geglaubt, daß ich es packe.
      Ich vermute, er möchte mich loshaben, und ist zu feige, mir das zu sagen.

      Wie würdet Ihr denn mit solch einem Ehemann/PArtner/Freund umgehen?

      ganz cool bleiben, wenn Ihr seine Lügen bemerkt?
      Oder Kontaktabbruch?
      Über alles hinwegsehen, damit wieder Frieden einkehrt mit der Zeit?
      Ihm klipp und klar die Meinung geigen?
      Ausflippen vor Wut?

      schönen Samstagabend Euch

      Moin,

      ich bin nicht so sehr der ausflippen Typ in sofern würde ich ihm sein restliches Zeug vor die Tür stellen und das Schloss auswechseln. Ach ja und seine Nummer überall blockieren.

      Ganz ehrlich wieso läufst Du dem Mann hinterher, er behandelt Dich wie einen Fußabtreter. Hast Du das nötig ?

      LG und alles Gute dore

    • Da fragst Du noch?!
      Dieser infantile Egomane würde von mir nur noch die Scheidungspapiere sehen.

      LG, katzz

      Verstehe ich es richtig: Junior ist euer Kind?

      Allein deshalb würde ich diesen Affenzirkus nicht mehr dulden. Entweder zieht er aus mit Sack und Pack und bleibt auch dort oder er bleibt da und es ändert sich um 180 Grad was.

      Da er aber sehr deutlich zeigt, wie wichtig ihm die eigene Wohnung ist und wie wenig er von dir hält, hast du deine Antwort. Was willst du da noch rumpalavern, die Meinung zeigen oder ausflippen? Wäre mir zu viel verschwendete Energie für nix.

    • Ich gebs Dir schriftlich, da kriegst Du jederzeit was Besseres, den Stress braucht keine Frau. Raus mit ihm und seinen Klamotten.LG Moni

      Nur eine Frage: WAS TUT ER DIR GUTES UND WIESO WILLST DU IHN BEHALTEN???

      • (9) 11.02.17 - 18:13
        ermachtimmerweiter

        Er ist mein Mann. Und ich habe mich die ganze Zeit über gewehrt, meine Ehe in die Tonne zu kippen.

        Gerade eben sagte mir meine erwachsene Tochter, "Mama, aber er verhält sich überhaupt nicht wie dein Mann, alles andere als das".

        Leider stimmt das vollumfänglich.

        *seufz.

        So gerne wüßte ich einfach den wahren Grund für sein seltsames Verhalten.

        Das ist das Schlimme daran... diese Ungewissheit.

        Zum Schluß wollte er mir noch eine Affäre anhängen, weil mir ein Mitschüler per whatsapp was völlig harmloses geschrieben hatte, es ist zum piepen.
        Gerade er, welcher gerne seinen Marktwert bei jungen Damen testet.

        Er ist glücklicherweise nicht der Vater meines Kindes.

        • Den wahren Grund kann ich dir nennen:
          Du bist ihm scheissegal.

          Tut mir leid. :-(

          Du wirst merken, wieviel Power du hast, sobald du dich nicht weiter blockieren lässt.

          Alles Gute thyme

          HI du! Sicherlich ist er dein Mann und sollte das auch in GUTEN wie in SCHLECHTEN Zeiten sein. Doch hier kommt in erster LInie was von deiner Seite aber fast nichts von seiner. Normalerweise beruht eine Beziehung auf etwas, was beide Partner machen und nicht nur einer. Ich hab meinen Mann auch schon 20 Jahre und nicht immer war alles rosig, aber so war es niemals.

          Und wenn selbst deine Tochter schon solche Sachen sagt merken es auch schon andere. Ein Mann sollte eben auch für seine Partnerin etwas tun.

          Und tja es ist ja inzwischen hinlänglich bekannt das gerade die, die am meisten Dreck am Stecken haben bei anderen Sachen unterstellen die eben nicht fremd gehen!

          Ela

    Vielleicht ist der in der Midlife-Crises. Aber das soll ja nicht Dein Problem sein.
    Verbann ihn aus Deinem Leben und dann kehrt Ruhe ein. Es wird Dir auf Dauer besser gehen.

    Lass ihn um Gottes Willen ziehen. Soll er halt alleine in 40 km Entfernung glücklich werden.

    Sag gar nichts. Wenn er weg ist, sang und klanglos den Kontakt einstellen. Ist zwar nicht die feine Art, aber mit fein ist es doch es Essig, so wie er sich benimmt.

    So wie Du schreibst, will er Dich los haben, aber die Kontrolle über Dich gibt er nicht her. Da geht gar nicht. Auch die Geschichte mit dem Handy ist unmöglich. Wer weiß, was er sonst noch so mit dieser Ferneinstellung konnte.

    Ich würde mich übrigens den Leuten gegenüber, denen er Lügen aufgetischt hat ganz normal begegnen und nur auf Nachfrage das allernötigste antworten. Dabei musst Du aber bei Deiner Wahrheit bleiben. Die Leute werden merken wer lügt und wer die Wahrheit sagt.

    Hallo!

    Dieser Mann liebt Dich einfach nicht. Ich kann Dir nicht sagen, ob das früher anders war, aber alles was Du schreibst deutet darauf hin, dass auf seiner Seite NULL Gefühle für Dich sind. Du bist ihm völlig gleichgültig.

    Schmeiß ihn endlich raus und ziehe einen Schlussstrich. Keine weiteren Versuche, keine weitere Einmischung, Trennung.

    Das ist ja auch kein Frieden bei euch, sondern er sitzt nur rum und qualmt, das war es aber auch schon.

    Du reitest einfach weiter ein totes Pferd, das wird aber nicht wieder ein toller Hengst werden, sondern es stinkt schon eine ganze Zeit zum Himmel.

    Übrigens ist die Situation für Deine Kinder auch nicht eben toll, wenn da jemand rumhockt und qualmt und meckert, aber sonst genau null zum Familienleben beiträgt, außer schlechte Stimmung zu verbreiten. Besuchst Du gerne Leute, die gerade einen Ehekrach haben? Aber Deinen Kindern mutest Du es zu, damit zu leben, insbesondere denen, die noch bei Dir wohnen?

    Mach endlich dem Elend ein Ende, alleine bist Du besser dran.

    Du sagst Du möchtest Deine Ehe nicht im die Tonne treten...Liebes das brauchst Du auch garnicht denn da ist sie schon....
    Er gibt Dir null Rückhalt als Du das dringendst brauchtest im Gegenteil macht Dich sogar noch so fertig das Du nicht mal mehr an Dich selbst glauben möchtest....
    Ich schreibe mit Absicht möchtest.. denn DU selbst hast Dir schon bewiesen das DU mehr kannst..
    In der Zeit wo er Dich klein machte und DU eine nicht so einfache Fortbildung gemeistert und bestanden hast und das obwohl Du selber nicht an Dich glauben wolltest hast DU mehr erreicht wie er...
    Mädel hast Du eigentlich begriffen das DU den garnicht brauchst?
    Du hast alles alleine gewuppt, trotz dem Choleriker, dem Stress, dem Leid, der Angst etc...
    UND? Oh wunder Du hast gezeigt und bewiesen Du kannst das, Du hast all das geschafft ohne den... UND merkst was? der ist flüssig nämlich Überflüssig...
    Kontrollieren will er gerne...ja Dich klein machen damit sein Ego groß sein kann...er testet den Marktwert? welchen denn? den für Möchtegernpaschas?
    Er möchte Dir etwas anhängen lügt rund um sich zu... ich tippe mal auf einen Soziopathen...
    Dann wechsel die Schlösser, kauf Dir den zweiten Hund, setz ihn vor die Türe....und lass den NIE WIEDER dichter als die besagten 40 km an Dich heran...
    Und um Deine Überschriftsfrage zu beantworten....JA DAS WAR abgekartert.....

Top Diskussionen anzeigen