Wie soll es weitergehen?! *Vorsicht lang*

    • (1) 13.02.17 - 22:40
      Frustriert88

      Mein Partner (fast 40) und ich (fast 30) sind seit knapp über 1,5 Jahren zusammen und ich bin zur Zeit nur noch unzufrieden und unglücklich.

      Wir unternehmen kaum noch was zusammen, egal was ich Vorschlage. Er verbringt die Wochenenden lieber auf dem Sofa vorm Fernseher. Der läuft rund um die Uhr, wenn er zu Hause ist. Selbst die ganze Nacht durch.

      Wir haben kaum noch Sex. Vielleicht alle 2-4 Wochen mal ne kurze Nummer, die immer gleich abläuft. Er möchte nichts neues/anderes probieren. Beim letzten mal wollte er ein Pause, ist ja kein Problem, aber dann war sein ernten (Farmerama) wichtiger und er vergaß, dass ich nackt auf dem sofa gewartet habe. Als er nach über 45 min endlich fertig war, hatte ich keine Lust mehr.

      Unser Tag sieht immer gleich aus, wenn er zu Hause ist. Es unterscheidet sich nur durch seine Schichten. Aber ich weiß genau was er wann im Fernsehen guckt usw. Da ich zur Zeit zu Hause bin (mein Vertrag lief aus und suche gerade was neues), langweile ich mich fast den ganzen Tag wenn er da ist. Ist er nicht da, schmeiße ich den Haushalt, schreibe Bewerbungen und grübel wie es weitergehen soll.

      Er verdient eigentlich gut (ca. 2700 Euro netto + Zulagen + 250 Euro von mir), hat aber viele Verpflichtungen (2 Kinder, Haus, anderer Kredit). Oft ist er Mitte des Monats schon pleite und ich muss ihm von meinem wenigen Geld noch was leihen. Das kann es doch auch nicht sein und ist ein Teufelskreislauf, da ihm das Geld ja oft im nächsten Monat fehlt. Ich traue mich schon gar nicht mehr mir mal was neues zu kaufen, dabei bräuchte ich z.B. Winterschuhe (meine sind kaputt, undicht und halten nicht mehr warm) oder eine neue Jeans (habe nur noch zwei). Nur ich kann ihn auch nicht im regen stehen lassen, da ihm oft das Geld zum tanken fehlt und ohne kommt er nicht zur Arbeit.

      Dann hat er komische Ansichten was Geschenke betrifft. Ich erwarte da nicht viel und nichts teures, aber eine Kleinigkeit zu Weihnachten oder zum Geburtstag sollte doch drin sein oder nicht?!
      Weihnachten 2015 habe ich einen Bilderrahmen (für 6 Euro) ohne Bilder bekommen. Zum Geburtstag und Weihnachten 2016 gar nichts! An unseren Jahrestag hat er nicht mal gedacht. In wenigen Wochen habe ich wieder Geburtstag und sehe es schon kommen, dass es wieder nichts gibt. Aber schlimmer als der letzte kann es nicht werden...da ist er lieber mit nem Kumpel ein Auto kaufen gefahren, anstatt bei mir zu schlafen und den Tag mit mir zu verbringen. Er kam erst als wir mit Kaffee trinken fertig waren.

      Ich liebe ihn, keine frage. Wir führen eine gute Beziehung ohne Streit, gab erst einen richtigen. Aber das ist doch so kein leben, zumindest keins was ich führen möchte. Ich verlange nicht sonst was, aber mal etwas mehr Motivation was zu unternehmen und wenn es nur ein Tagesausflug ist, der nichts bzw nur Sprit kostet. Und ich möchte wieder mehr Sex, aber werde bei jedem Versuch abgewiesen.

      Ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll, alles reden bringt nichts.

      Was ich von euch erwarte?! Eigentlich nichts...wollte das nur loswerden. Was ich tue, weiter an der Beziehung arbeiten oder Trennung, kann nur ich entscheiden.

      Noch geht es mir einigermaßen gut, zumindest die meiste Zeit. Aber wahrscheinlich nicht mehr lange, es wird immer schwieriger. Manchmal möchte ich alles aufgeben, aber dann Sitze ich neben ihm und merke wie sehr ich seine Nähe brauche und wie sehr ich ihn liebe.

      Unsere Probleme sind keine, die man nicht lösen kann. Aber beide müssen es wollen...

      • (2) 13.02.17 - 22:41

        Ja ich weiß, oben schreibe ich anders als unten...

        Aber der Text hat mich 30 min Zeit gekostet, in der ich wieder viel nachgedacht habe.

        Es ist halt nicht alles schlecht, aber auch nicht alles gut.
        Meine Stimmung schwankt von jetzt auf gleich... ;)

        Liebes auch wenn Du Ihn liebst sdcheint es bei ihm nur "festhalten " zu sein.
        Warum soll er etwas ändern? Du machst doch alles..ud bist dann nur minmal am MIE MIE MIE sagen.. das sitzt er ganz gelassen aus weil mehr kommt ja nicht.
        Wohnst Du bei ihm? Oder er bei Dir?
        Wenn Du bei ihm wohnst such Dir etwas anderes...und mach bis dahin dein Ding...kümmer Dich nicht um ihn und leih ihm auch nichts mehr...zurück wirst Du es eh nicht bekommen verbuch es unter Lehrgeld und halt absofort dein Geld bei Dir...
        Auch wenn er dann jammert oder zetert wer nicht mal ein paar Zeilen übrig hat für jemanden den man ja vorgibt zu lieben..läßt das schon tief blicken.
        Als mein Mann und ich zusammen kammen hatte er auch nicht viel Geld....genauso wenig wie ich aber er schenkte mir zumindestens seine Aufmerksamkeit und seine Zeit trotz das er sich den Rücken krum gearbeitet hatte innerhalb seiner Arbeitswoche und am liebsten nur noch schlafen wollte.
        Ich bekam kleine Zettelchen ist sogar heute noch so zwar nicht mehr soviele wie am Anfang aber hin und wieder klebt ein post it am Spiegel mit einer kleinen Botschaft für mich....
        Aber so Lustlos wie Dein Exemplar sich da anstellt.. bist Du der Mittel zum Zweck mehr nicht..
        Wenn Du das noch weiter so möchtest nebst der Fremdbestimmung durch die Ex und den Kindern und dauerhaft mit knapper Kasse leben zu müssen nur zu mach das.
        Danken wird es Dir keiner....und Du wirst in ein Paar Jahren feststellen das er nicht das gekbe vom EI gewesen ist...

        • (4) 13.02.17 - 23:07

          Er hält nichts fest...aber gut, deine Meinung ;)

          Mein Geld habe ich immer! wieder bekommen. Es ist auch nicht jeden Monat so, aber alle 2-3. Je nachdem was er an ausgaben hat (doppelrate fürs Haus, Versicherungen).

          Nur weil er mir keine briefchen schreibt, liebt er mich nicht?! Ich schreibe ihm auch keine :D

          Welche Fremdbestimmung durch Ex und Kinder?! Er hat zu einer keinen Kontakt und die andere sieht er alle 2-3 Jahre mal und sie schreiben nur ab und zu. Dies ist aber ein anderes Thema und hat hier mit nichts zu tun.

        • (5) 13.02.17 - 23:10

          Ach so, ich wohne bei ihm und habe auch vor dies so zu belassen.

          Wir leben nicht bei knapper Kasse, sondern ein normales leben. Wir haben genug zu essen, können alles zahlen und haben sogar noch Geld für Tabak bzw Zigaretten ;)

          Dass ich mir keine neuen Schuhe oder ne neue Jeans kaufen kann, ist nur die letzten zwei Monate so. Da er viele unerwartete ausgaben hatte (nachzahlungen von Strom, Wasser usw) und ich nur Hartz 4, wovon ich auch nicht alles bekomme.

            • (7) 14.02.17 - 00:00

              Ich habe in meinem Post ja erwähnt, dass ich keine antworten erwarte ;)

              Ich musste das alles nur mal los werden, um jetzt wieder klarer zusehen.

              • dann hätteste auch ein Tagebuch vollschreiben können und dann nach ein paar Tagen nachlesen.. meistens sieht man dann eine gewisse Regelmäßigkeit darin.... dauerd aber etwas bis man das erkennen kann....

                • (9) 14.02.17 - 00:26

                  Hättest es ja nicht lesen brauchen, dazu zwingt dich keiner ;)

                  Was willst du mir damit sagen?

                  • Das wenn man hier t
                    reinschreibt auch it Antworten rechnen muss die einem NICHT passen und da Du ja alles wieder relativierst war das von Deiner Seite aus jammern auf hohem Niveau....da empfiehlt sich ein Tagebuch denn dann kann man leichter sehen ob die guten oder die schlechten Tage überwiegen...was man hier nur sehr schlecht kann ....
                    Denn das DU unzufrieden bist hat einen Grund und der besteht nicht erst seit Deiner Arbeitslosigkeit von 2 Monaten;-)

          Du widersprichst dir in einer Tour... So wie du schon selber schreibst: Du weißt eigentlich gar nicht, was du möchtest. Im ersten Teil schimpfst du auf deinen Partner, im nächsten nimmst du ihn im Schutz und behauptest, dass alles nicht so schlimm sei #kratz

          Wenn ich mir keine warmen Winterschuhe leisten kann und nur zwei Jeans besitze, dann lebe ich sehr wohl bei knapper Kasse! Und dass er dich für einen vollen Tank anpumpen muss, weil er sonst nicht zur Arbeit kommt, ist für mich nicht "wir führen ein normales Leben"!

          Alles was du an ihm bemängelt hast, nimmst du in diesem Text wieder zurück. Ändern willst du sowieso nichts, wenn du ehrlich bist. Ich glaube, ihr beide passt schon ganz gut zusammen ;-)

          • (12) 14.02.17 - 10:25

            Zwei Jeans sind wenig, aber reichen wenn man auch anderes trägt. Solange ich nicht arbeite sehe ich da kein Problem drin. Zumal man eine Jeans auch nicht täglich wechselt.
            Winterschuhe habe ich, das eine paar ist nicht mehr ganz dicht, das andere scheuert am hacken. Trage aber eh nur bei Schnee/glätte winterschuhe.

            Er leiht sich ab und zu 20-40 Euro, wenn er sich verrechnet hat oder noch andere extra ausgaben kamen. Das kann schon mal passieren. Ich bekomme das Geld aber immer wieder, sehe darin also kein Problem. In einer Beziehung ist man füreinander da oder nicht?

            Zu den weiteren gründen habe ich genug geschrieben.

    Hallo.

    Ich sehe das inzwischen (nach ein paar Beziehungen und ein bisschen weiser) eher pragmatisch ...

    ... an der Beziehung zu arbeiten, bringt nur etwas, wenn BEIDE es wollen ... und von Deinem Freund kommt da anscheinend nicht viel Initiative ...

    ... warum auch? Er hat es doch schön bequem ... Du stellst keine großen Ansprüche, bzw. er ignoriert diese einfach ... Du hältst im zu Not finanziell den Rücken frei ... und lieblose oder keine Geschenke schluckst Du auch ...

    ... Du bist erst knapp 30 ... hast nur ein Leben ...

    ... 1,5 Jahre sind nicht die Welt ... und zum Glück sind keine Kinder involviert (dafür hat er ja genug Altlasten, die auch für eine eventuelle Familienplanung bei Euch nicht ohne sind) ...

    ... Du bist unabhängig ...

    ... Geh!

    Und fang wieder an zu leben.

    Alles Gute.
    LG

    • (15) 13.02.17 - 23:16

      Ich kann ihm finanziell gar nicht den rücken freihalten. Wovon denn? Von meinen 150-200 Euro im Monat? Es geht bei dem geliehenen Geld nur um 20-40 Euro alle 2-3 Monate.

      Wieso sind seine Kinder (dies sind keine Altlasten!) denn für unsere Planung relevant?! Die spielen für mich da keine Rolle. Zumal das erste bald nur noch keinen bis wenig Unterhalt bekommt, da sie dann ihr einiges Geld verdient.

      Der Text oben ist in einem Anflug von "alles ist scheiße" geschrieben. Liegt vielleicht auch daran, weil ich zur Zeit nicht viel zu tun habe. Das ändert sich auch wieder, wenn ich wieder arbeite.

      Ich lebe auch so ;)

Top Diskussionen anzeigen