Erwarte ich zu viel von einer Beziehung???

    • (1) 15.02.17 - 21:46

      Kurz zu den Rahmenbedingungen:

      Ich, w. bin alleinerziehend, war einige Jahre wirklich allein mit meinem KInd und hab vor gut 1 1/2 Jahren einen Mann übers Internet kennengelernt mit dem ich nun schon länger eine Fernbeziehung führe. Er hat keine Kinder und muss in seinem Leben eigentlich nur nach sich selber gucken und nach seinen Eltern ab und zu....

      Für mich war damals immer klar, ich suche keinen Vater für mein Kind (den hat sie nämlich) sondern wirklich einen Mann für mich..... der mich unterstützt und für mich da ist und ich eben dann auch gewisse Sachen nicht mehr alleine erledigen muss.

      Für uns Alleinerziehende ist es nämlich manchmal ganz schön zermürbend immer die Alleinige Verantwortung für alles zu haben, alles allein entscheiden zu müssen, alles allein organisieren und bewältigen zu müssen #schmoll

      Nun denn, nun war es so, das er schon länger etwas Gelenkprobleme hat und nun im Januar endlich seine Kur antreten konnte. Er befindet sich nun derzeit in seiner dritten Woche und darf voraussichtlich am kommenden Montag nach Hause.
      Nun bin auch ich nur ein Mensch und auch bei mir können irgendwelche Krankheitssymptome auftreten. Lange Rede kurzer Sinn: Bei mir wurde eine verstopfte Talgdrüse hinterm Ohr entdeckt die nun kommenden Donnerstag ambulant operativ entfernt werden muss. Da ich nur sehr wenige Leute hab auf die ich zurückgreifen kann und es auch letztendlich nicht von meinen Eltern erwarten will da sie auch schön älter sind, dachte ich, das mein Partner der mir immer versprach das er IMMER für mich da wäre, das er mich doch fahren könnte?!?!?#kratz

      Doch seine Antwort darauf war nur: =Ich komme am Montag von der Kur heim, ich arbeite dann Dienstag und Mittwoch, da kann ich nicht schon wieder am Donnerstag frei nehmen!?! Das würde nicht mal sein Arbeitgeben tolerieren!!!"

      Ich bin natürlich mega enttäuscht!!#heul#heul Erwarte ich zu viel von einer Beziehung?? Kann er mir da jetzt wirklich nicht helfen?? Ist sein Job so viel wichtiger wie ich????

      Momentan denke ich mir echt: Wenn ich sowieso weiterhin alles alleine bewältigen muss, dann kann ich doch genauso gut auch gleich alleine bleiben, dann brauch ich auch keine Beziehung.

      Weiß net?? #schmoll Seh mich schon alleine zum OP Termin fahren und danach eben wieder alleine heim (1Stunde)

      • Hm. Ich bin ehrlich, zwei Tage nach Kur-Ende würde ich auch nicht gleich wieder um einen freien Tag bitten.

        Wenn das Autofahren nicht verboten ist nach der immerhin ambulanten OP würde ich selbst fahren. Aber deshalb nicht die Beziehung oder deren Sinn in Frage stellen. Es geht ja nun auch nicht um eine Herz-OP.

        Ich finde, du übertreibst etwas.

        LG Küstenkönigin

        • Natürlich ist sein Job wichtig - keine Frage - dafür hab ich auch vollstes Verständnis. Aber Vielleicht wäre es leichter für mich, wenn er einfach erst gesagt hätte: Du ich kann nix versprechen das ich frei bekomme, aber ich frag mal vorsichtig bei meinem Boss nach... Wenn er dann "Nein" sagt, gut dann ist das so! Aber gleich von vorneherein zu sagen "Das geht nicht"!! Das macht mich halt traurig.

          Vielleicht bin ich einfach müde! Seit 11 Jahren kümmer ich mich Tag und Nacht um mein Kind - was ich mit vollster Liebe tu. Aber vielleicht will ich auch einfach mal jemand der sich um mich kümmert #schmoll#schmoll und mir was abnimmt......

          • Aber warum fragst du denn nicht vorher? Du machst ja den Termin und setzt ihn damit auch vor vollendete Tatsachen.

            Kümmern kann er sich doch auch anderweitig. Oder gibt er die nie irgendwas zurück? Schwierig finde ich, dass er deine Überbelastung als AE kompensieren soll. Das ist eine ganz schöne Erwartungshaltung. Kennt er die überhaupt?

            Wäre es nicht auch machbar zu sagen "Schade, aber vielleicht kannst du nach der Arbeit vorbeischauen und mich ein bißchen betuddeln. Das würde mich freuen."? Das wäre doch ein Kompromiss.

            LG

            • Bei der Terminauswahl hatte ich relativ wenig Mitsprache-Recht: Es wird in einer Uni-Klinik gemacht und wer in so einer schon mal drin war, weiß wie der Hase läuft!! Da ist nix drin mit: Ich könnte da und da usw. Da wird einem gesagt: der Knuppel müßte schnellstmöglichst entfernt werden, wir operieren Dienstags und Donnerstag........ nächste freie Termin wäre dann der Donnerstag und ich solle am Tag davor nochmal anrufen um die Uhrzeit zu erfahren.....#schock

              Meine Belastung als Alleinerziehende kennt er und er weiß auch was ich in meinem Leben hauptsächlich brauche......... jedoch ist es ihm in keinster Weise bewußt was das wirklich bedeutet. Wie gesagt, er hat eigentlich nur seinen Job, hat um 16Uhr Feierabend und wohnt direkt neben seinen Eltern (d.h. es wird ihm gekocht, gespült und gewaschen...#klatsch.) Also er hat wirklich überhaupt keinen Ahnung welche Verantwortung und welcher harte Tagesablauf auf mir lastet........ um 16Uhr Feierabend!?!?! #hicks Davon kann ich nur träumen, wenn ich manchmal um halb neun noch den Haushalt erledige.....

              Und das er Abends dann noch nach mir schaut........ Mhm, dazu trennen uns wohl 120km....... Das macht er nicht, vor allem weil er ja am nächsten Tag auch wieder arbeiten muss #schmoll

      Sei mir nicht böse, aber du übertreibst. Wegen so einer Lappalie gleich die Beziehung in Frage stellen. Nimm dir doch ein Taxi. Oder kannst du nicht selbst fahren (falls PKW vorhanden)? Ich vermute, dass so ein Eingriff unter lokaler Betäubung vorgenommen wird, oder?

      Im übrigen hat dein Freund Recht. Er fehlt wochenlang, kommt wieder, arbeitet 2 Tage und möchte gleich wieder frei....das kommt nicht gut! Und ja, einen Job zu haben ist wichtig.

      Geh nochmal in dich :-)

      • Ich weiß das sein Job wichtig ist - keine Frage. Habe auch Verständnis dafür! Aber bin ICH nicht mindestens genauso wichtig!?!?!

        Ich hab kein Problem alleine zu fahren, bin zum Vorgespräch auch schon alleine gefahren..... aber trotzdem braucht jede starke Frau einfach auch mal jemand an ihrer Seite, der sie an die Hand nimmt und sagt: Komm wir schaffen das#schmoll

        • Wie gesagt, er war wochenlang weg, kommt wieder "Ach übrigens Chef, ich brauche am Donnerstag frei"...würde ICH auch nicht machen und wegen so einer Lappalie wirklich nicht. Da hat er vollkommen recht.

          • Na ob es einen Lappalie ist kann letztendlich auch nur der Doc bewerten. Operationen am Ohr sind auch nicht immer "Ohne" , da dort schon auch sehr viel Nervenbahnen laufen, andernfalls hätte es auch gleich der HNO rausschneiden können - jedoch hat dieser mich in die Uni-Klink überwiesen.:-(:-(

          Und vor allem wegen so einer Kleinigkeit, wäre es jetzt wirklich was ernstes, dann könnte ich das ja noch verstehen.

          Liebe TE, dein Partner kann überhaupt gar nichts für dein Leben und er ist auch nicht dafür verantwortlich deine Überlastung zu kompensieren. Er hat keine Kinder, der weiß wahrscheinlich gar nicht, was du überhaupt von ihm willst.

          Vielleicht solltest du dir mal ne Kur gönnen.

Top Diskussionen anzeigen