Leben zwischen den Kulturen

    • (1) 20.02.17 - 16:29

      Hallo!

      Ich möchte gerne nach Erfahrungen fragen mit Mischbeziehungen. Ich habe hier oft gelesen dass deutsche Frauen Männer mit ausländischen Wurzeln haben. Anders herum noch nicht. Ich habe einen deutschen Freund bin selbst aber nicht in Deutschland geboren. Ich lebe aber schon seit 12 Jahren in Deutschland und bin auch hier zur Schule gegangen und fühle mich schon sehr deutsch. Natürlich gibt es trotzdem Dinge die ich anders lebe und ich mache mir Sorgen wie die Beziehung zu meinem Freund auf Dauer funktioniert. So bin ich zum Beispiel Jungfrau und möchte das auch bleiben bis zur Hochzeit. Mein Freund ist da sehr süß und drängt mich auch nicht weil er weiß ich würde es nicht tun. Trotzdem habe ich Angst dass er eine deutsche Frau kennen lernt die ihm jederzeit Sex bieten kann, die freizügiger gekleidet ist, feiern geht und Alkohol trinkt usw. Das alles tue ich nicht.

      Auch mache ich mir Sorgen wegen den Religionen. Ich möchte schon dass meine Kinder meine Religion kennen lernen. Er selbst ist nicht gläubig aber seine Familie ist christlich und die sind zwar neutral zu mir aber ich merke schon dass sie es kritisch sehen wie das mit uns werden soll. Ich fühle immer etwas Ablehnung und das macht mich traurig. Er sagt das stimmt nicht und die mögen mich doch ich fühle das so. Wenn dann Kinder da sein werden stelle ich es mir noch schwieriger vor.

      Meine Familie ist da relativ offen was ihn angeht. Natürlich fänden sie es besser für mich wenn ich jemanden heirate der auch die gleiche Religion hat und aus der gleichen Kultur kommt doch sie wollen dass ich glücklich bin. Und so lange ich nicht in wilder Ehe mit ihm lebe sondern wir erst heiraten und dann zusammenziehen und Sex haben ist es in Ordnung für sie.

      Hat jemand Erfahrung im Freundeskreis oder Bekanntenkreis? Kann es gut gehen auf Dauer? Und bei den deutschen Männer. Ist es ein Problem für euch mit einer Frau zusammen zu sein die anders ist als deutsche Frauen? Wie lang würdet ihr warten und auf Sex verzichten? Ich mache mir ganz viel Gedanken dazu und möchte ihn nicht verlieren. Darum komme ich ihm da schon sehr entgegen was das Thema angeht auch wenn es nicht ganz so erlaubt ist . Doch für mich ist es wichtig dass ich den normalen Geschlechtsverkehr Sex nicht vor er Ehe habe, alles was dazu gehört geht aber schon :-)
      Ich bin sehr gespannt. Danke Harissa

      • Hi Harissa,

        also erstmal finde ich es gut, dass Du Dir so viele Gedanken machst, denn es zeigt, dass es Dir sehr ernst mit ihm ist! Vielleicht machst Du Dir sogar zu viele Sorgen, es läuft doch im Grunde alles sehr harmonisch zwischen Euch. Die Familie ist immer so eine Sache, ich würde nett und freundlich bleiben, aber im Zweifelsfall nicht erwarten, dass sie komplett vorbehaltlos bleiben Dir gegenüber. Am Wichtigsten ist, dass Du und Dein Freund gut miteinander auskommt! In Deinem Fall ist dann wahrscheinlich eine baldige Hochzeit geplant oder redet Ihr da noch nicht so drüber? Ich bin zwar Deutsche, wohne aber in Spanien und habe einen französischen Freund und hier in meinem Freundeskreis sind fast alle Beziehungen und Ehen gemischt, da sind alle Kulturen dabei. Probleme kann es immer geben, aber das kommt bei deutsch -deutschen Beziehungen genauso vor. Das Thema Sex vor der Ehe ist natürlich ein ganz anderes für uns, aber wenn Dein Freund damit erstmal kein Problem hat, würde ich mir nicht so sehr den Kopf zerbrechen, Du schreibst ja, dass Ihr Euch trotzdem amüsieren könnt, finde ich gut! Ich habe übrigens einen deutschen Freund, der in New York mit seiner muslimischen Frau zusammen lebt, und der hat mir mal erzählt, dass es für ihn sogar was ganz Besonderes war, dass sie vorher nie mit einem anderen Mann geschlafen hatte, auch wenn er es am Anfang seltsam fand. Dann aber hat er es positiv gesehen und war total aufgeregt vor der Hochzeitsnacht ... hehe. Ist immer noch glücklich mit ihr! Liebe Grüße und mach Dir nicht zu viele Gedanken, ihr müsst einfach viel und gut miteinander reden, damit keine Probleme aufkommen. Lg Carol

        • Danke für deine nette Antwort. Natürlich reden wir über Hochzeit denn ich muss wissen ob er sich eine Zukunft mit mir vorstellen kann und meine Familie auch nicht will dass ich nur so zum Spaß mit einem Mann zusammen bin. Da sie aber wissen er meint es ernst und wir werden sowieso heiraten ist es für sie in Ordnung wenn wir uns treffen. Ich mache mir wirklich viel Sorgen wie das alles für ihn ist und dass er sehr viel mit mir anders erlebt als mit den deutschen Frauen die er bis jetzt hatte. Für ihn ist das glaube ich alles kein Problem. Nur seine Familie und auch manche Freunde sind da kritisch und ich will nicht dass sie ihn beeinflussen.

          • Hi Harissa,

            Wenn Ihr über Hochzeit redet und dasselbe wollt und er Eure Beziehung genauso ernst nimmt wie Du, dann steht dem nichts im Wege. Du machst Dir Sorgen, weil für ihn mit Dir alles anders ist als mit einer deutschen Frau - na das findet er bestimmt gerade interessant und schön an Dir :) Wenn er Dich will, so wie Du bist, ist alles gut. Es gibt immer irgendwelche Bekannten und Familie, die irgendwas zu kritisieren haben, daran darf man sich nicht stören. Ist normal, wenn der Partner aus einer anderen Kultur kommt. Die meisten kennen sich damit nicht aus und machen sich ihre Gedanken. Daher... wenn zwischen Euch beiden alles gut läuft, werden die sich auch alle dran gewöhnen! Viel Glück und liebe Grüße, Carol

      (5) 20.02.17 - 17:04

      Ich würde nicht die Katze im Sack kaufen, eine Ehe muss auch sexuell funktionieren und ohne vorher Verkehr zu haben, würde ich nicht heiraten.

      Diese Jungfrau Ehe Nummer ist für mich sowieso aus dem Mittelalter, zumal die Herren dieser Kulturen fröhlich vor der Ehe durch die Gegend poppen, aber den Frauen dieser Kulturen soll es versagt sein?
      Und alles sexuelle geht bei Dir, nur die eigentlich Penetration selber nicht? Was ist das denn für ne Doppelmoral?#augen

      Hab Spaß und amüsier Dich! NIEMAND hat das Recht Dir deine Sexualität vorzuschreiben oder zu verbieten o.ä. Dein Körper, Deine Entscheidung.
      Würdest Du von einer Tochter so einen Quatsch auch verlangen oder dürfte sie frei und ohne Zwänge leben?

      Aber um auf Deine Frage zurück zu kommen, ich kenne in meinem Umfeld keine (Religions) Mischehe, die auf Dauer funktioniert hat.

      • Und wie toll haben die deutsch-deutschen Ehen in Deinem Bekanntenkreis so gehalten? Bestimmt genauso wenig... lass mich raten... das verflixte siebte Jahr und die meisten sind entweder geschieden oder haben heimliche Affären. Wie viele Mischehen kennst Du denn so?

        • (7) 20.02.17 - 17:17

          4 Stück, eine war sogar gar nicht gemischt, sondern in der gleichen Religion, aber Zwangsverheiratet, war auch die Religion mit Jungfrau/Ehe und so.

          Die anderen 3 sind tatsächlich am Religionskonflikt gescheitert, das heißt nicht das andere Ehen nicht scheitern und das habe ich auch nicht geschrieben.

          Tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen, aber von den deutschen Ehen in meinem Umfeld ist bisher keine geschieden.

      Danke für deine Antwort. Ich finde jeder sollte so leben wie er es mag, oder? Und wenn ich nicht mit jedem Mann nur so zum Spaß Sex haben möchte, sondern nur mit dem einen den ich auch heiraten will und mein Leben mit dem verbringen, dann ist es meine Entscheidung. Ich finde nicht dass es eine Doppelmoral ist wenn ich trotzdem Zärtlichkeiten austauschen will. Man will doch jemandem nahe sein wem man liebt und das geht auch gut ohne seinen P**** irgendwo rein zu stecken. Da merkt man schon ganz gut ob die Chemie auch da stimmt und jemand der nicht warten möchte bis ich dazu bereit bin, der ist nicht der richtige für mich. Und ja ich würde auch von meiner Tochter nicht wollen dass sie mit jedem Sex hat. Das hat nichts mit Zwängen zu tun. Sondern dass sie weiß was sie sich wert ist und nicht ihren Körper jedem geben sollte.

      • (11) 20.02.17 - 17:22

        Entweder lebe ich komplett enthaltsam, dann dürfest Du noch nicht mal einen Mann anblicken oder ich habe Sex, aber nur auf die Penertation zu verzichten, ist geheuchelt.

        Ihr dürft nicht zusammen wohnen, aber (fast) Sex haben? Ohne Worte...das ist doch verlogen.

        Und Du kannst gar nicht wissen, ob es paßt, Du hats keinerlei Vergleich und irgendwann kommt die Frage, wie ist es mit einem anderen Mann, auch wenn Du das nicht wahrhaben willst.

        Wie lange bist Du mit Deinem Freund zusammen? In Deutschland ist es nämlich nicht üblich gleich und sofort zu heiraten.

        • Ich finde es nicht verlogen. Ich habe meine Vorstellungen und die versuche ich mit unseren Traditionen irgendwie zu vereinbaren. Trotzdem bin ich auch verliebt und möchte ihm so nah sein wie es geht. Und er mir auch. Darum finde ich unsere Lösung eigentlich ganz gut und das geht auch keinen etwas an. Ich werde sicher nicht meiner Familie erzählen was wir zusammen tun oder nicht tun. Sie vertrauen mir da dass wir keinen Sex haben und ich habe ein reines Gewissen. Wir sind seit einem Jahr zusammen. Und was üblich ist oder nicht üblich das ist doch sehr verschieden. Manche heiraten nie, andere nach 20 Jahren oder manche nach ein paar Wochen :-)

      (13) 20.02.17 - 18:22

      " Ich finde jeder sollte so leben wie er es mag, oder?"

      " Und ja ich würde auch von meiner Tochter nicht wollen dass sie mit jedem Sex hat."

      ..hoffentlich würdest du es dann aber genauso akzeptieren, wenn sie genau das will: Sex mit wem und wann sie will.

      Wenn mein Sohn ernsthaft in Erwägung ziehen würde, eine Frau zu heiraten die der Jungfräulichkeit aus religiösen Gründen so einen hohen absolut sinnlosen Stellenwert einräumt, würde ich ihm schwer abraten und ihm auf jeden Fall empfehlen erst mal zusammen zu ziehen und zu versuchen wie es läuft.

      Wenn noch nicht mal das möglich wäre aus religiösen Gründen wäre mein Verdacht bestätigt dass die Religion zu sehr ihr Verhalten dominiert.

      Auch würde ich nicht gut finden wenn meine Enkel beschnitten werden sollen und muslimisch erzogen werden.

      Für mich ist gar keine Religion die beste Wahl denn alle Weltregionen haben zu drn schlimmsten Kriegen und Auseinandersetzungen in der jüngeren und älteren Geschichte geführt daher ist für mich jede Art von Religiösität erst mal was Negatives.

      So würde ich dir das auch genau sagen und dir mitteilen dass ich diese Beziehung nicht unterstützen werde.
      Was mein Sohndann macht.Seine Sache, aber unterstützen würde ich das nicht.

      (15) 21.02.17 - 06:25

      zwischen keinen sex und mit JEDEM/R sex haben gibt es immerhin auch noch einen "normalen" umgang mit sex und das ist genau das was mich bei dir/"euch" so annervt, dieses falsche getue und dann etwas so übertrieben und herablassend zu argumentieren.von wegen jeder soll sein leben leben, man/du (b)ist ja soooo tolerant....blablabla....
      wenn man so tolerant ist, dann sieht man nicht nur schwarz/weiß....immer diese heuchlerei....

      ich habe einen sohn von ü20 jahren und wenn ich bedenke, er hätte jemanden mit deinem glauben, hätte ich auch ein problem.
      sex ist wichtig, da kannst du es dir anders reden wie du möchtest.du siehst es doch alleine schon aus deinen reihen.wie viele männer dort machen genau wovor du angst hast.....achja, ist das bei denen etwas anderes?!und wenn es dort schon so ist, nun, dann ist deine angst wohl auch völlig berechtigt und vielleicht kommt sie ja auch genau daher ....
      unterstützt natürlich davon, dass wir deutsche frauen ja lockerer sind ....tja, blöde kiste bei dir....

      ich glaube nicht, dass jemand treu sein wird auf dauer wenn er jemanden heiratet der so krass und herablassend über sex (und uns deutsche frauen) denkt.
      würdest du anders denken, ok, vielleicht, aber so...nein!
      denn du wirst ihm auf dauer niemals das im bett bieten was wirklich spaß macht ....und immer kuschelsex und gähn, ne du, kannst du knicken....was jetzt nicht heißt, es muss immer die wahnsinns nummer geben....denn auch dort zählt kein schwarz/weiß denken #aha
      wenn der sex nicht stimmt, nimmt er den alltag die lockerheit...

      kann natürlich auch sein, dass dein mann das auch auf ewig suuuuper so findet....wer weiß....
      es gibt bei uns wie auch überall, immer ausnahmen....

      irgendwie finde ich es generell immer wieder schon sehr süß, wie frauen meinen, dass einem mann deren sex reicht/reichen wird wo diese bestimmen wie viel und was es an sex gibt.
      wenn der mann euch immer vobestimmt was ihr zu essen habt, würdet ihr irgendwann heimnlich zu mc donald's gehen und unter der matratze heimlich nen vorrat an süßigkeiten haben.....

Top Diskussionen anzeigen