Mag den Sohn meines Freundes nicht....

    • (1) 21.02.17 - 11:38
      FremdimHaus

      Hallo,

      mein Freund hat 2 Söhne. Der jüngere Sohn ist 16 und ganz nett aber der ältere von 19 ist schrecklich.
      Ich kann ihn nicht leiden.
      Ich könnte heulen und weglaufen, wenn ich schon daran denke das er vorbei kommt.

      Jetzt steht in 1 1/2 wieder so ein "Horror-Wochenende" vor der Tür.
      Beide Söhne kommen :-( und seit dem ich es gestern erfahren habe, ist mir schlecht und ich kann an nichts anderes denken.

      Ich fühle mich dann einfach nicht mehr wohl im eigenen Haus und komme mir wie ein Gast in den eigenen 4 Wänden vor. Mir ist klar, dass mein Freund seine Kinder sehen mag aber ich will den ältren Sohn nicht im Haus. Ich finde ihn so schlimm und so ätzend.

      Ich bin anderen gegenüber eigentlich immer sehr offen und ein gut gelaunter Mensch. Bei diesem Kind nicht. Da vergeht mir alles.

      Ich weiß nicht was ich machen soll.
      Hat jemand einen Rat?

      LG

      • Ich verstehe Dein Posting irgendwie nicht.
        Was ist denn an dem ältesten Sohn genau das Problem? was an ihm ist so schrecklich, dass es Dir 2 Wochen vor einem solchen Treffen schon jetzt so schlecht geht, dass Du heulen und weglaufen möchtest? Nimmt er Drogen, ist er kriminell oder stark cholerisch veranlagt?

        Er ist ein erwachsener Mann, daher mußt Du doch außer ihm die Hand schütteln und ein paar Sätze mit ihm reden, nicht viel weiter machen, oder? Er wird doch wohl kaum bei Dir einziehen und sucht auch keine 2. Mutter, oder sehe ich das falsch? #kratz

        • (3) 21.02.17 - 11:51

          Er benimmt sich unmöglich und sein Vater läßt ihn das auch noch machen.
          Mein Sohn saß das letzte Mal alleien auf der Treppe, weil er ignoriert und geschnitten wurde.

          • Naja, also das alles ist für mich jetzt immer noch kein Grund, dass man 2 Wochen vorher nur noch heulen und weglaufen möchte.#gruebel#kratz
            Wie er mit SEINEM Vater umgeht, sollte Dich eigentlich nicht interessieren, da würde ich mich definitiv nicht einmischen.
            Wie er sich aber Dir und Deinem Sohn gegenüber verhält, kannst Du durchaus beeinflussen: Du hast gewisse Regeln, die für alle in Deinem haus gelten, also auch für ihn. Ist er zu Dir unfreundlich, dann weise ihn darauf hin.

            Dein Haus, Deine Regeln!
            Allerdings muß er jetzt auch nicht unbedingt mit Deinem Sohn zwangsweise befreundet sein, nur weil Du mit seinem Vater zusammen bist. Wenn er nichts mit Deinem Sohn zu tun haben will, dann ist das eben so, aber bestimmt kein Weltuntergang, oder?

            • "Dein Haus, Deine Regeln!"

              Ach, und der Mann hat in dem Haus gar nix zu melden?

              Ist es nicht schon schlimm genug, dass die TE seinen Sohn ablehnt? Ich wäre mit einem Menschen, der mein Kind nicht zumindest akzeptiert, gar nicht erst zusammen...das geht für mich überhaupt nicht.

              • Hä? Was soll denn bitte dieser bekloppte Kommentar?
                Das Haus gehört der TE und nicht ihrem Freund! Selbstverständlich kann sie erwarten, dass der Sohn ihres Freundes sich in IHREM HAUS an ein Mindestmaß an Höflichkeit hält!
                Und dazu gehört z.B. dass man grüßt, wenn man ein Haus betritt und auf die Hauseigentümerin trifft.
                Es geht auch mitnichten um ein Kind, wie Du schreibst, sondern um einen erwachsenen Mann! Er ist 19!

                • "Das Haus gehört der TE und nicht ihrem Freund!"

                  Und woher soll ich das bitte wissen? Sie schreibt "im eigenen Haus"...daraus leitet sich nicht zwingend ab, dass sie alleinige Eigentümerin ist. Es könnten auch beide Eigentümer bzw. das Haus von beiden gemietet worden sein...hellsehen kann ich leider noch nicht.

                  Wenn das so ist, soll sie dem Sohn halt den Zutritt zu ihrem Haus verbieten...der LG wird das nicht toll finden, aber er kann daraus ja seine Konsequenzen ziehen.

                  Der Junge bleibt, egal wie alt er ist, das Kind des Mannes...oder willst du daran jetzt rütteln?

                  • Tja, jede hier hat das richtig verstanden, was die TE schrieb, nur Du nicht.
                    Und bevor man dann gleich anfängt, rumzukeifen, könnte man sich bei der TE ja mal kurz erkundigen, oder? Aber nee, typisch anonymes Forum, da wird gleich mal drauf los gehackt...#augen
                    Und ja, selbstverständlich mache ich einen Unterschied, ob das "Kind" im Kindergartenalter oder eben schon erwachsen ist.
                    Ein kleines Kind kann oft noch nicht für sich selbst sprechen und da verzeiht man eventuell auch noch das ein oder andere schlechte Benehmen.
                    Bei einem erwachsenen (!) Mann setze ich ein Mindestmaß an Höflichkeit und gutem Benehmen voraus!

      Das ist eine schwierige Situation.
      Hat er irgendetwas getan das du mit so viel Ablehnung reagierst?
      Wieviel älter bist du als er? Nur mal rein interessehalber.

      Weißt du, es ist ganz normal das es Menschen gibt, mit denen man von anfang an nicht klar kommt.
      Hilft es dir, das wenn er da ist, du dich evtl anders beschäftigst? Das du vielleicht nicht viel von dem geschehen mitbekommst?
      Wenn du Freunde besuchen gehst etc?

      Sollte er dir zb unfreundlich rüberkommen, ist es evtl vielleicht besser, wenn du mit deinem Partner darüber redest und ihn bittest, das er mit seinem Sohn redet?
      Oder du setzt evtl selber Grenzen?

      • (11) 21.02.17 - 11:53

        Er benimmt sich einfach nicht. Hat einen tota ätzende Art.

        Wenn beide Söhne da sind, ignorieren sie mein Sohn und reden kein Wort mit ihm. Mit mir allerdings auch nicht.

        • Wenn du solche Probleme mit dem Sohn deines Freundes hast, solltest du vielleicht mal mit deinem Partner darüber sprechen und ihm deine Probleme genau erläutern. Vielleicht kann er dann noch mal mit seinem Sohn sprechen oder ihr setzt euch alle an einen Tisch und redet darüber.

          Die andere Möglichkeit wäre, ihm aus dem Weg zu gehen. Aber das kann ja auch keine Dauerlösung sein.

          Liebe Grüße

          Was heißt das denn nun, dass er sich nicht benimmt?

          Rülpst er am Tisch? Beschimpft er seinen Vater/Dich/Deinen Sohn? Sagt er weder Bitte noch Danke? Beklaut er euch?

          Momentan kann ich Deinen Gefühlsausbruch nicht nachvollziehen. Scheint ja für Dich der reine Horror zu sein, wenn der junge Mann kommt.

          • (14) 21.02.17 - 13:07

            Er sagt weder guten Tag noch sonst was in dieser Richtung.
            Beim Fernsehgucken sitzt er da, Handy laut und es wird youtube geschaut. Egal ob ich grade was gucke.

            Morgens um 08:00 wird laut gelacht, egal ob andere wach werden.
            Er spielt sich auf, als wäre er der Chef im Haus und er hätte das Sagen.

            Die erste Frage war beim betreten des Haus in einem Proleten-Ton: Wo ist der Wlancode.
            Fertig, kein guten Tag oder Hallo.
            Kenn ich so nicht...

Top Diskussionen anzeigen