Freund erzählt Geheimnisse

    • (1) 02.03.17 - 10:07
      Stinksauer

      Liebes Forum,

      kurz zum Sachverhalt: Mein Freund (45) und ich (38) haben ein gemeinsames Kind und wollen heiraten.

      Nun haben wir neulich ziemlich gestritten. Daraufhin hat eine gemeinsame Freundin von uns mit ihm telefoniert und er hat ihr etwas über mich/uns/ihn erzählt und ihr aber Stillschweigen abverlangt.
      Ich finde das ungeheuerlich und bin kurz davor die Hochzeit abzusagen, wenn er meint, dass er einer anderen Person mehr vertrauen sollte, als mir.

      Was sagt Ihr?

      Eure

      Stinksaure

      (5) 02.03.17 - 10:22

      woher weißt du das überhaupt?

      und um was ging es?

      wenn ich eine Krise habe, rede ich auch manchmal mit jemandem darüber, damit ich selbst wieder mehr Klarheit bekomme... man braucht Leute, denen man vertrauen kann.

      (6) 02.03.17 - 10:27

      #augen

    • (7) 02.03.17 - 10:40
      echtes Problem ...

      Du hast also schon 2 Leute um dich, die die Klappe nicht halten können ... dafür solltest du unbedingt die Hochzeit absagen, ganz klar :-p
      Komm mal wieder runter, sonst überlegt ER es sich vielleicht noch anders ...

      Eine gemeinsame Freundin ist manchmal hilfreich in der Bewältigung von partnerschaftlichem Ärger, weil sie die Dinge von außen betrachtet.

      Für mich wäre das überhaupt kein Ding, und nein, ich finde, du hast keinen Grund, dich darüber aufzuregen - und noch weniger, die Hochzeit abzusagen deshalb.
      So ein Quatsch.

      LG Leanda

      Ja, ich finde, du solltest die Hochzeit absagen.

      Aber nicht, weil dein Freund mit einer Freundin über euren Streit gesprochen hat. Ich sprech z.B. auch über wirklich alles mit meiner besten Freundin, erstens weil ich der grenzenlos vertraue und zweitens weil ein Blick von außen immer gut ist bei Streit.

      Absagen solltest du, weil ich angesichts deiner Überreaktion zweifel an deiner Reife und vielleicht auch an deiner Liebe zu ihm habe. Wer wegen jedes Kinkerlitzchens so überreagiert, für den ist vielleicht eine Ehe mit den üblichen Höhen und Tiefen des Lebens einfach nichts.

      (10) 02.03.17 - 11:17

      Bei näherem Nachdenken machen alle Beitragseröffner nichts anderes. Oder wenn Du mit Deiner Freundin plauderst und ein Problem zur Sprache kommt. Dazu sind Freunde doch da, oder? Vielleicht saß er in einer Sackgasse und benötigte eine andere Sicht?

      Stell Dich nicht so an. Das bedeutet nicht, daß er der anderen mehr vertraut.

      Hallo,

      Kinderkacke.

      In einer Beziehung knallt es mal und es ist doch normal, dass man dann auch mal einem Freund sein Herz ausschüttet.

      Einfach um sich Rat zu holen oder um Dampf abzulassen.

      Und oft bekommt man dann von dieser Person die Situation auch mal in einem anderen Blickwinkel dargestellt.

      Ich habe auch einen sehr engen Freund, dem ich auch viel anvertraue.
      Auch, wenn ich mich mal über meinen Mann geärgert habe. Das braucht man.

      Umgekehrt hat auch mein Mann Freunde (darunter auch Frauen!), denen er vl mal meine Zickereien schildert.

      Deswegen eine Hochzeit in Frage zu stellen, finde ich schon arg heftig.

      LG

      • (12) 02.03.17 - 11:56

        Aber es geht doch nicht darum, dass er ihr etwas erzählt hat. Sondern dass er ihr sagt, sie solle es mir nicht erzählen, was das war.

        • Hallo,

          er wird wissen, dass du so oder so sauer bist. Darum wollte er, dass eure Freundin Stillschweigen bewahrt.

          Ich rede auch manchmal mit meiner besten Freundin über meine Partnerschaft und meinen Mann. Dafür sind Freunde da.
          Kein Grund, eine Hochzeit abzusagen. Was machst du, wenn ernsthafte Probleme auftreten?

          LG

          Nici

          (14) 02.03.17 - 12:32

          Möglicherweise wollte er nicht, daß Du gleich ein Fass aufmachst oder weißt in welche Situation Euer Streit ihn brachte. Selbst wenn es eine intime Information war, ist dies zwar schmerzlich für Dich, jedoch seine Entscheidung mit wem er darüber redet. Er hat sie ja zum Stillschweigen verdonnert.

          Allerdings hat sie es scheinbar nicht gerallt. Doofe Kuh. Wenn ich jemandem sage, er möge nicht darüber sprechen und dieser dies ignoriert, wäre ich verdammt angefressen.

    (15) 02.03.17 - 12:07

    Hallo,

    Ich muss mich der Meinungen der anderen anschließen....

    JA, du hast überreagiert!!!

    Ich habe auch einen besten Freund, dem ich sehr viel erzähle...aber nicht, um meinen Partner bei ihm schlecht zu machen, ganz und gar nicht, sondern 1) um Dampf abzulassen wenn es nötig ist (auch das braucht man) und vor allem 2) um eine außenstehende, objektive Meinung einzuholen. Das hat mir echt schon oft geholfen und mein bester Freund hat mir sicher schon das ein oder andere Mal die "Augen geöffnet", wenn ich vielleicht mal völlig zu Unrecht gemeckert habe#schein#hicks.

    Und deswegen vertraue ich meinem Partner auch nicht weniger, nur weil ich manche Probleme (sicher nicht alles, aber doch vieles) mit Freunden bespreche...ich meine, dafür sind Freunde ja (unter anderem auch) da, oder?

    Dass du wegen sowas gleich eure Hochzeit in Frage stellst, schockiert mich dann doch sehr#schock#klatsch!

    Lg

    Das hat doch nichts damit zu tun, dass er der Bekannten mehr vertraut als dir!!!! Ihr hattet Streit und er hat sich bei ihr einfach mal ausgekotzt und da es eine gemeinsame Bekannte ist, sie gebeten nicht direkt zu dir zu rennen und das weiterzuerzählen... Wo ist da denn bitte das Problem? Wenn ich Streit mit meinem Partner habe, kotze ich mich auch mal bei Freunden aus und er natürlich auch! Da telefoniere ich doch auch nicht rum und bin hinterher beleidigt, wenn sein Kumpel mir nicht erzählt worüber da explizit gesprochen wurde!!!! Ich finde das völligst unverständlich dass du wegen so einer kindergartengeschichte in Erwägung ziehst, die Hochzeit abzusagen!!!!! Dein Verlobter tut mir fast leid, wenn du bei jeder kleinen Sache direkt mit so einem übertriebenen Drama reagierst!

    (17) 02.03.17 - 13:15

    Hast du keine Freundin/Freund mit dem du über alles reden kannst gerade wenn es mal knallt? jemanden der ein offenes Ohr hat, dir zuhört aber auch die Klappe darüber halten kann?

    (18) 02.03.17 - 13:34

    ich finde es gerade grauenvoll wie viele, alleine hier, jemanden haben dem sie alles erzählen was in der partnerschaft passiert, warum stress war/ist usw....klar, manche meinen, der außenblick...ne, ich finde genau das affig.man ist alt genug und rennt doch nicht rum und muss das erzählen/mich auskotzen....

    wenn ich die gespräche schon mitbekomme auf der arbeit wo alles erzählt werden muss.
    was der mann alles gemacht hat bzw. nicht gemacht hat...
    ich finde es mehr als daneben und unloyal gegenüber meinem partner nach einem streit wie ein kleinkind sich bei "mama" auszuheulen.man ist doch selber klar genug im kopf und kann denken.

    weder mein mann noch ich würden jemals bei dritte sich über den anderen ausheulen.

    • (19) 02.03.17 - 14:29

      Wer hat hier gesagt, dass man unmittelbar nach einem Streit zu einem Freund/einer Freundin rennt und sich ausheult?

      Ich für meinen Teil erzähle das meinem besten Freund (wenn überhaupt) immer ein paar Tage/manchmal sogar Wochen später, wenn der Streit schon längst erledigt ist, meist eben nur um seine Sicht der Dinge zu erfahren. Und wie ich schon geschrieben habe, erzähle ich nicht jede klitzekleine Diskussion bzw jeden Streit...wenn es gerade passt und wir uns sehen, dann kann es schon mal sein, dass ich davon erzähle, dass wir neulich diese und jene Diskussion hatten und ich mich geärgert habe oder so....ich empfinde das auch nicht als ausheulen, und schon gar nicht als illoyal meinem Partner gegenüber#augen....

      Aber gut, jeder hat andere Ansichten und das ist nun mal deine....

      Lg

      Es ist wohl schon noch ein Unterschied, ob man Beziehungsprobleme als Pausenunterhaltung am Arbeitsplatz einführt, oder ob man mit einer engen Bezungsperson darüber redet.

      Du magst das ja nun vielleicht als unloyal empfinden, das wäre es womöglich auch, wenn das Gespräch darauf ausgerichtet wäre, den Partner anzuschwärzen. So, wie ich die Situation aber verstehe, geht es darum, mal eine neutrale Sicht auf die Dinge zu kriegen und eine andere Meinung zu hören. Das kann sehr wohl helfen, eine Lösung für das Streitthema zu finden oder auch mal über den eigenen Schatten zu springen, wenn man gesagt kriegt, dass man vielleicht gerade etwas überreagiert. Das ist nicht unloyal, im Gegenteil.

      Abgesehen davon, haben Leute, die alles in sich hineinfressen aus meiner Sicht häufig eine etwas mühsame Konfliktkultur. Eben gerade, weil sie kein mässigendes Regulativ haben und niemanden, der ihnen Lösungsmöglichkeiten aufzeigt oder die Sicht des anderen näher bringt.

Anders als den meisten hier, würde mir das, je nachdem, was es ist, gewaltig stinken.

Wenn darum geht, ob der Schrank weiß oder braun sein soll, wäre das noch ok. Wenn es aber um intime Einzelheiten in meinem Eheleben ginge, würde bei mir auch der Haussegen gewaltig schief hängen. Und intime Einzelheiten sind nicht nur die Dinge, die im Bett passieren.

Ich habe schon mitbekommen, dass Frauen da oft anders sind, ihren besten Freindinnen ALLES erzählen, egal, ob der kleine Freund des Mannes zu klein ist oder der Krach mit seiner Schwiegermutter wird ausgewalzt.

Ich sehe das anders. Probleme, vor allem Eheprobleme, müssen unter den Ehepartnern ausdiskutiert werden. Man kann der Freundin erzählen, dass zu Hause dicke Luft ist, die Einzelheiten gehen sie aber nichts an.

In Deinem Fall allerdings Partei zu ergreifen, ist schwer. Es kommt doch sehr drauf an, was er ausgeplaudert hat.

Gruß Bernd

Einatmen.....ausatmen....wiederholen....so lange bis der Kopf wieder klar genug ist um sachlich an die Geschichte ran zu gehen, und ihn Ruhe darüber zu sprechen.

Das Ganze hat nichts mit mangelndem Vertrauen in Deine Person zu tun....manchmal hilft die Betrachtungsweise eines Aussenstehenden einfach mehr, als ein Streit zwischen den Betroffenen.

(23) 03.03.17 - 13:26

Ja, Hochzeit absagen wäre für ihn vermutlich besser.

Top Diskussionen anzeigen