Verzwickte Wohnsituation und neuer Partner

    • (1) 02.03.17 - 13:36

      Hallo,

      ich habe eine sehr verzwickte Situation hier und brauch mal Rat.

      Ich lebe mit meinem Ex- Partner in einem Einfamilienhaus ( seines). Seit 2 Jahren sind wir getrennt. Unsere Tochter ( mittlerweile 10 J.) geht auf eine Sprachheilschule. Ich arbeite im Schichtdienst im Krankenhaus in Teilzeit. Zudem haben wir keine Familie im Umkreis, die helfen könnte. Freunde ja.. aber das geht ja auch nicht am laufenden Band.

      Er arbeitet oft im Aussendienst. Wir sehen also zu, das wir uns möglichst nicht zu oft sehen. Zudem haben wir Haustiere, was die Suche für mich nach einer Wohnung extrem erschwert, weil die Leute keine Haustiere haben wollen. Nun bin ich auf Wohnungssuche, was darin begründet liegt, das unsere Tochter 10 ist und jetzt einfach auch mal Dinge allein erledigen kann und ich jetzt auch einfach hier raus will. Denn für ewig war das ja auch nicht gedacht.

      So, nun hab ich mich zur Partnersuche angemeldet in einer Online Börse.

      Das Problem ist... ich denke bzw. glaube das o.g. Situation zu einem enormen Problem führen wird.. tja, jetzt wird es schwierig... ich möchte den Männern diese Siituation auf keinen Fall vorenthalten! Aber ich möchte auch nicht, das Sie mich ablehnen nur aufgrund der Situation obwohl sie mich ja noch gar nicht "kennen" und ohne die Gründe dafür zu kennen.

      Ich weiss, das das schwer ist... habt ihr viell. einen Tip?

      Warten möchte ich nicht mehr... ich bin schon seit langem bereit für eine neue Beziehung. Es sind rein die äusseren Umstände, die nicht gut sind.

      Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen? Ich möchte das auch nicht in den ersten Mails schreiben sondern eher am tel. sagen, bzw. wenn die Frage kommt persönlich.

      Ich hoffe hier... viell. ein paar Ratschläge zu bekommen... viell. auch von Leuten wo es ähnlich war, bzw. ist...

      Vielen Dank!

      • Hallo,
        ich sehe da nicht so ganz das Problem.

        "Ich bin getrennt vom Vater meiner Tochter. Wir leben aber alle noch zusammen in einem Haus. Ich suche eine Wohnung für mich und mein Kind & Tiere.
        Treffen können nur in der Stadt/ Kneipe/ Restaurant/ bei dir statt finden.
        Ich möchte nicht, dass meine Tochter schon einen "neuen" Mann in meinem Leben mitbekommt."

        Ehrlich und einfach.
        Viel Glück bei Wohnung- und Partnersuche

        Ich hatte eine ähnliche Situation mal.

        Wäre ein Mann der richtige für dich, der von vornherein dir deshalb Stress macht? So viel Vertrauen setze ich einfach Voraus. ;-)
        Ab 30 hat man meist ne Vorgeschichte.

        Zerdenke das nicht. Es geht erst mal ums kennenlernen.
        Alles gute

        Du hast ein Kind und Hund, Katze und evtl. eine Meerhamstersittichwürgespinnenmaus und bist aufgrund anstehender Trennung und der damit verbundenen momentanen Wohnsituation nicht besuchbar.....basta.

        Mehr Grundinfo ist erst mal gar nicht nötig für einen potentiellen neuen Partner.

        <<<ich möchte auch nicht, das Sie mich ablehnen nur aufgrund der Situation obwohl sie mich ja noch gar nicht "kennen">>>

        Wer alleine aufgrund temporärer Umstände gleich am Anfang schon die Segel streicht, wäre es eh nicht wert gewesen, dass Du Dich näher auf diese Person einlässt.....also einfach mit offenen Karten spielen. Das ist eh immer das Beste !

        Wer sich anders gibt als er eigentlich ist, wird auch immer nur das bekommen, was zur aufgesetzten Maske passt, und nicht zur realen Person darunter.

        LG
        Tomm

      Wie stellst du dir das vor, wenn du jemand findest, mit dem du dich gut verstehst und ihn mal mit nach Hause nehmen möchtest? Das kannst du nicht machen. Du kannst also niemanden so richtig an dich heran lassen. Und ob du jemand findest, der dir glaubt, dass man weiterhin zusammen lebt nach einer Trennung ist die andere Frage.

      Ich finde es sehr ungünstig. Zuerst sollte die Wohnsituation autonom sein, dann wäre der nächste Schritt eine neue Partnerschaft. Nicht umgekehrt. Auch für deinen Mann oder euer Kind wäre es sonst untragbar. Und für den neuen Partner unfair.

      Ich sehe das ein wenig anders, als die anderen Forumsmitglieder bisher.

      Du hast einige Baustellen, die noch nicht abgearbeitet sind, so wohnst Du mit Deinem Ex zusammen, eine echte Lösung für Deine Tochter ist auch nicht in Sicht, sie wird, wenn Du arbeitest schon mal Betreuung brauchen, vor allem nachts.
      Nun kannst Du ja erzählen, was Du willst, ich würde es glauben oder nicht. Solange Du mit Deinem Ex zusammen wohnst, ist die Sache nicht beendet, oder wie stellst Du Dir das vor, wenn der Neue Dich, in einiger Zeit, mal besuchen will?
      Der sitzt dann mit Dir und Deinem Ex am Keffeetisch? Das wird nichts werden.

      Für mich würde da durchschimmern, Du brauchst eine neue Wohnung und jemanden für Deine Tochter. Da bietet sich der nächste Mann, am besten mit Haus, wegen der Haustiere, doch an.

      Du wirst vielleicht als Betthäschen mal willkommen sein, eine ernste Beziehung in diesem Umfeld wird schwierig sein.
      Wenn Du nur mal männliche Nähe suchst mag das funktionieren, ansonsten solltest Du Dein Umfeld erstmal in Ordnung bringen, sonst fällst Du noch auf einen Macho rein, für den Du die Sklavin bist, weil Du ja keine Alternative zum Weglaufen hast.

      Gruß Bernd

      Also ich finde du fängst an der falschen Stelle an.

      1.) Eigene Wohnung/Wohnverhältnisse klären
      2.) Betreuung deiner Tochter klären
      3.) Im eigenen Zuhause ankommen und einleben

      ..

      Und dann kannst du dich der Partnerschaft widmen.

      Ich könnte jedenfalls mich nicht in einer neuen Partnerschaft wohl fühlen wenn ich so viele ungeklärte Baustellen im leben hätte.

      Ansonsten alles gute dir

      Und was die Haustiere betrifft, sind das alles deine?

      Kommt ja oft auch drauf an welches bzw wieviele Tiere man hat. Für einen hund/Hunde wäre ein Haus allerdings tatsächlich die bessere Alternative als eine 2 Zimmer Wohnung.

      Hallo,

      danke für die bisherigen Antworten...
      Allerdings muss ich da noch was klären... wie ich mir das vorstelle... nun ja, ich hab ja geschrieben... ich bin auf Wohnungssuche und das jetzt auch schon ne ganze Zeit.

      Zweites ist die Betreuung der Tochter NICHT ungeklärt! Das ist mit ihm schon alles abgesprochen, auch unsere Tochter weiss Bescheid.

      Wer welche Tiere nimmt ist auch klar. Der Beziehungsstatus ist auch geklärt und das wie erwähnt schon seit 2 Jahren. Wir haben im Haus getrennte Zimmer!

      Das EInZIGE, ist das die neue Wohnung auf dich warten lässt wegen der Haustiere.
      Und ein gemeinsames Kaffee trinken mit allen wird es nicht geben, weil das hier jemand geschrieben hat.

      Ich hoffe, das ist jetzt entsprechend rübergekommen... ?!

      • Ich hatte das schon verstanden, vertrete allerdings trotz dessen die Ansicht, daß es einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis gibt. Du hast soweit - bis auf die Wohnsituation und den neuen Partner - alles in trockenen Tüchern. Prima. Ich persönlich würde allerdings erst ein wenig Routine in einen neuen Alltag leben wollen, bevor ich den nächsten Charakter auf die Bühne hole. Erfahrungsgemäß reagieren Kinder auf ein neues Umfeld sehr unterschiedlich, da können die vorher noch so gut gebrieft sein. Der Ex kann dann spontan des Außendienstes wegen doch nicht so präsent sein - oder will es plötzlich aus irgendeinem Grunde nicht. Die Wohnung liegt irgendwo j.w.d. und die Logistik ist weniger optimal - oder, oder, oder

        Daher würde ich langsam da reinrutschen. Du hast nun 2 Jahre rumgedaddelt, da kommt es auf noch 2-3 Monate wohl nicht an.

        Welche Tiere nehmt Ihr denn mit?

        Aus der Praxis kann ich sagen, dass es funktioniert. Kommt halt auf die Menschen an.

Top Diskussionen anzeigen