Das leidige Thema Großeltern

    • (1) 03.03.17 - 14:37
      Reinsteigern

      Hallo.

      Großelternthread - die 1000ste...

      Ich hasse es, darüber zu schreiben, ich mag die meisten Großelterndebatte ja selbst nicht.

      Ja, auch ich habe so meine Probleme mit den Großeltern. Sie sind sehr geizig, Opa ist sehr stur und rechthaberisch, Oma hat eine komische Art, und nun ein wirklich doofes Tabuthema: Opa hat furchtbaren Mundgeruch - immer. Es ist so schlimm, dass es in einem mindestens 1m Radius um ihn herum zu riechen ist. Meine Mann vermeidet auch, mit ihm zu reden, damit er bloß nicht zu oft den Mund öffnet.

      Nun steht gleich wieder ein Besuch an. Ich sagte, ich wolle lieber dort hin, dann ist man freier und kann gehen, wann man will. Die Große wolle auch lieber dorthin. Grad teilt mir mein Mann mit, nein, sie kommen hierher.

      Mich macht es einfach gerade ganz unverhältnismäßig wütend. Stets wird sich zu uns eingeladen. Ja, drei popelige Stücke Kuchen kosten schließlich auch Geld... Ich kann diesen Geiz nicht ausstehen. Mir macht es nichts aus, meinem Mann auch nicht, sonst sind wir gastfreundlich aber gerade weil sie so furchtbar geizig sind, wurmt es mich dennoch. Dann freue ich mich schon wieder, dass gleich vor den Kindern thematisiert wird "sollen wir nicht mal allein auf dich aufpassen?"
      Jedesmal sage ich dann zur Oma, sie könne gern hierher kommen (in der Hoffnung, dass sie ohne Opa käme). Aber nein, jedesmal kommt dann wieder über die Tochter "oder die Mama bringt dich mal zu uns, ne?"

      Ich hasse diese kleinen Machtspielchen. Ich erwarte keine Hilfe, ich brauche keine Hilfe und wenn ich ihr trotzdem ermöglichen würde, die Kinder zu sehen und zu betreuen, aber dann doch bitte nach Oma-Bedingung. Zumal es keinerlei Erleichterung bringt, ein Kind für wenige Stunden durch die Gegend zu fahren. Aber immer ist es unter dem Deckmantel "ich will dir doch helfen". Ich brauche diese Hilfe, die gar keine Hilfe ist aber nicht. Dann soll sie doch sagen, sie möchte gern Zeit mit ihrer Enkelin bekommen. Kann sie doch. Dann soll sie bitte hierher kommen. Ich verschwinde für die Zeit dann auch gerne.

      Hach, es nervt mich. Ich mag den Opa einfach nicht und dass er so stinkt, macht es unerträglich. Und immer erwartet er einen Kuss auf den Mund. Und dieses Thema ist so sensibel, dass ich es mich einfach nicht traue, anzusprechen. Ich verstehe auch überhaupt nicht, wie Oma es mit ihm aushält. Hat sie keinen Geruchssinn mehr?

      Maaaan. So, ich musste es einfach mal anonym herauslassen. Gefrustet bin ich immernoch :-(

      Schönen Tag euch.

      Hallo, von wem sprichst du hier? Von deinen Großeltern, deinen Eltern oder Schwiegereltern? #kratz
      Wenn es wirklich so schlimm ist mit dem Mundgeruch wäre es einfach fair, das dem Opa mal wissen zu lassen. Das kann man ruhig und sachlich erklären, als Tochter oder Sohn, ohne das jemanden vor den Latz zu knallen.

      Lg

      • (5) 03.03.17 - 15:07

        Ich wollte es eigentlich umgehen, das preisgegeben, um den gängigen Vorwürfen vorzubeugen. Es sind die Eltern meines Mannes. Mein Mann scheut sich leider, es ihm zu sagen. Und von mir bekäme er es sicherlich in den falschen Hals. Es gab schonmal Streit, den ich sehr leicht hätte eskalieren lassen können, weil der SV so bockig und stur ist. Aber meinem Mann zuliebe habe ich eingelenkt. Würde ich es ansprechen, würde er die Situation sicherlich nicht sachlich nehmen und es käme zum Streit.

        • Ich würde es trotzdem sagen, wenn es nicht zum aushalten ist.

          "Entschuldige, sei mir nicht böse, aber du solltest dich einfach mal beim Zahnarzt oder Arzt anschauen lassen, weil du teilweise wirklich ziemlich unangenehmen Mundgeruch hast. Den werden mittlerweile auch andere Leute bemerken..."
          So einfach.

    Ja, sowas ist schwierig, kenne ich. Ich habe das in einem ähnlichen Fall der "Oma" gesagt, ob sie nicht merken würde wie der "Opa" riecht.
    Antwort: Doch, natürlich, aber sie würde sich auch schon den Mund fusselig reden...
    Dennoch hat es etwas gebracht, es ist zwar nicht weg aber besser geworden.

    Vielleicht sprichst Du mal die Schwiegermutter dazu an?!

    Irgendwer muss aber etwas sagen - bevor Eure Kinder anfangen das fies zu finden! Spätestens dann gibt es Klärungsbedarf - und das leuchtet vielleicht auch der SM direkt ein.

    Zu dem Geiz kann ich nichts hilfreiches beitragen, das bekommst Du aus den alten Leuten vermutlich auch nicht mehr raus.

    Und wenn Du möchtest dass die SM zu Dir kommt dann kommuniziere das doch! Ist ja logisch dass hinbringen und abholen Dir vermutlich oft genau die Zeit raubt die nötig ist.

    LG, katzz

    <<<<<<<Mich macht es einfach gerade ganz unverhältnismäßig wütend. Stets wird sich zu uns eingeladen. Ja, drei popelige Stücke Kuchen kosten schließlich auch Geld... Ich kann diesen Geiz nicht ausstehen. Mir macht es nichts aus, meinem Mann auch nicht, sonst sind wir gastfreundlich aber gerade weil sie so furchtbar geizig sind, wurmt es mich dennoch. <<<<<<<

    ???

    Wem geht es um die drei popeligen Kuchenstücke?
    Warum erwähnst du das überhaupt?

    Sprich noch mal mit der Oma und sage deutlich, sie soll lieber zu euch kommen.Das ist auch die Gelegenheit mal den Mundgeruch des Opas zu thematisieren.Vielleicht war er einfach ewig nicht beim Zahnarzt.
    Deine Kinder wissen hoffentlich irgendwann, dass sie niemanden küssen müssen, auch den Opa nicht.
    Ansteckend wird sein Mundgeruch schon nicht sein.
    Hast du das überhaupt schon mal angesprochen?Es gibt sensiblere Themen innerhalb der Familie.
    Du beschwerst dich , bist gefrustet, aber nicht in der Lage mit deinen Schwiegereltern zu sprechen.
    Andere User würden dir empfehlen erwachsen zu werden.

    Hallo!
    Im Gegensatz zu den anderen denke ich nicht, dass es viel den Opa auf den Mundgeruch anzusprechen.
    Mein SV ist das gleiche in grün, außer dass er allein lebt und extrem unangenehmen Körpergeruch hat. Er ist wirklich in jeglicher Hinsicht beratungsresistent und wird bei für ihn unangenehmen Themen bockig wie ein Kleinkind.
    Ich habe so lang immer einen kleinen Nervenzusammenbruch vor lauter Abneigung (fast schon Ekel), wenn er sich angekündigt hat (oder vom Mann eingeladen worden ist..)
    Mein Kinder mögen aber den Opa und ich habe (auch weil es unausweichlich war, dass er kommt) meine Einstellung geändert. Ich habe mich auf seine positiven Eigenschaften konzentriert (ja, die hat er!!!) und habe einfach akzeptiert, dass er sich nicht ändern wird.
    Das hat es mir leichter gemacht. Es gab Zeiten, da hab ich mich richtig reingesteigert, mittlerweile komme ich gut mit ihm aus,beste Freunde werden wir nie, aber das muss ich ja auch nicht.

    Zum Thema Aufpassen, sag es einfach immer wieder zur Not auch vor dem Kind, wie du es dir wünschst, so nach dem Motto wenn du mir WIRKLICH helfen willst, dann so...
    Oder wenn du das gar nicht möchtest, sag es.

    Ich finde, man sollte schon diplomatisch sein, ich weiß aber auch, dass es bei manchen Menschen in manchen Situationen besser ist, direkt zu sein. Auch wenn der anderen erstmal beleidigt ist. Diese Machtspielchen musst du nicht mitspielen.

    Gegen den Mundgeruch kannst du dir Pfefferminzbalsam (oder andere ätherische Sachen) unter die Nase reiben...;-)

    LG #winke

    Du beschwerst dich dass sie ständig zu euch kommen und wenn die Oma sagt du sollst sie mal hinbringen dann sagst du "Nein, nur bei uns, ich müsst zu uns kommen.". Das versteh ich ehrlich gesagt nicht. Damit suggerierst du ihnen doch dass sie "immer " zu euch kommen sollen.

    Zwecks Geiz würde ich einfach sagen " wir kommen am Sonntag zu euch und bringen Kuchen mit".

    Mundgeruch ist ein schwieriges Thema. Das müsste dein Mann ggü seinem Vater ansprechen oder ggü der Mutter ob es ihr aufgefallen ist. Mundgeruch kann auch auf schwere Krankheiten hindeuten.

    Auf den Mund küsse ich allenfalls meine eigene Mutter und würde mich da dem Schwiegervater auch nicht fügen. Als erwachsener schon gleich gar nicht. Diplomatisch würde ich da sagen "einen Kuss bekommt nur mein Mann aber wir können uns gerne drücken" Auch meiner Tochter bringe ich bei dass sie niemand küssen muss wen sie nicht will. Die Großeltern geben "Nasenbussi" (wie die Eskimos) manchmal küsst meine Tochter sie dann richtig und es ist ihnen ganz unangenehm.

Top Diskussionen anzeigen