Mein Partner kokst

    • (1) 05.03.17 - 08:29

      Hallo Ihr Lieben! !
      Mir fällt es gerade nicht leicht, diesen Beitrag zu verfassen, aber vielleicht gibt es ja Erfahrungen von euch dazu?! Ich hoffe es wenigstens ein bisschen, damit ich nicht so alleine dastehe mit meinem Problem (chen).
      Seit 2,5 Jahren bin ich mit einem Mann zusammen, um den mich viele Frauen beneiden. Er ist der Inbegriff eines "Traummannes". Er geht arbeiten, hilft im Haushalt, kocht nebenbei und versorgt noch meine Kinder, wenn ich zur Arbeit bin.zudem liest er mir jeden Wunsch von den Lippen ab, woraufhin ich ihn schon immer bremsen muss, da ich angst habe, dass er sich sonst selbst aufgibt. Tut er ja auch in gewisser Weise.....unsere Beziehung War bis vor ein paar Monaten einfach wunderbar. Bis zu dem Tag, an dem er abends zu einem Kumpel fahren wollte und den nächsten Morgen um 7.00h immer noch nicht Zuhause war.. .es war ein Samstag und ich hätte eigentlich um 8 arbeiten sollen.....nach vergeblichen Versuchen, ihn telefonisch und per WhatsApp zu erreichen, meldete ich mich krank bei der Arbeit . Nachdem ich kurz davor war , die Krankenhäuser abzuklappern, da ich angst hatte es sei was passiert, kam von ihm die Nachricht:"Hey Babe.habe total den Kopf. Bin hier mit meinem Kumpel versackt und brauch jetzt noch kurz, um nüchtern zu werden. " Bis später mein Engel.

      Ok..ein Lebenszeichen. Auf meine Antwort jedoch kam nix zurück , obwohl er online war...egal. gegen Mittag kam er dann nach Hause. Aber anstelle eine Fahne zu haben und den Wunsch nach seinem Bett zu verspüren, sah er mich garnicht an und er redete aufeinmal ganz anders...Seine Stimme War auch iwie ganz anders.Er legt sich ins Bett und sah Fern. Er sah bis abends fern, ohne mich , oder die Kinder zu beachten. An den Mahlzeiten nahm er nicht teil, weil er keinen Hunger hatte.Als ich abends auch ins Bett ging und mich an ihn kuschelte zeigte er mir nur die kalte Schulter und ignorierte mich komplett. Er sei müde, kann aber nicht schlafen.dann solle ich wenigstens schlafen,bla bla bla...ich bin auch recht schnell eingeschlafen und jedesmal aufgewacht, weil er bestimmt gefühlte 30 mal auf Toilette lief und seineNase schnauben musste. Dann ging er zwischendurch immer noch raus zum rauchen....iwann nachts um 4. 15 ging ich zu ihm , um zu fragen, ob alles Ok sei bei ihm. Auf dem Weg durchs Wohnzimmer sah ich dann Karten auf dem wohnzimmertisch und eine zusammengerollte papierrolle.Da war mir sofort klar, was los war. Er erschrak total, als ich die Terassentür aufriss und ihm nur zuraunte, er könne sich unten im Gästezimmer wohnlich einrichten.ich War total enttäuscht und entsetzt, da ich noch nie mit sowas in Kontakt gekommen bin und Drogen verabscheue. Und nun ist mein Partner, von dem ich so viel hielt ein Kokskonsument! Dann auch noch Zuhause sowas durchzuziehen, wo Kinder leben, geht gar nicht!ich habe den nächsten Abend versucht mit ihm zu reden . Er War auch sehr gesprächig und sagte er mache das schon immer zwischendurch mal, seitdem er 25 ist. Mittlerweile ist er 36! Er habe es die vergangenen 3 Jahre, in denen er mich kennt auf 3mal im Jahr reduziert, vorher habe er es schon jedes 2. Wochenende gemacht und dadurch hohe Schulden gehabt . Ich habe bis zu diesem Zeitpunkt nichts bemerkt und nichts von seinen Schulden gewusst!????seit dem Moment habe ich das Gefühl, ihn gar nicht richtig zu kennen!Aber mein wirkliches Problem ist mittlerweile, nachdem ich ihm signalisiert habe, bei ihm zu bleiben und mit ihm zusammen an seinem Problem zu arbeiten, er es wieder öfter konsumiert. Letztes Wochenende alleine schon 3 Tage lang. Davor auch jeweils mind. Alle 3 wochen mal. Ich komme mir so doof vor, vorher nichts bemerkt zu haben und nun habe ich das Gefühl, mein ganzes Leben ist wieder nur ein einziger Schrotthaufen . Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich diesen Mann komplett ignoriert. Hat jemand von euch vielleicht auch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann sich mir mitteilen. Ich weiß, aus Liebe zu meinen Kindern, müsste ich ihn verlassen, das hätte ich wahrscheinlich auch jedem geraten, nur wenn man erstmal in solch einer Situation steckt, sieht es iwie anders aus. Bin dankbar fürs Lesen und freue mich auf Reaktionen eurerseits.

      • Du hast kinder und Verantwortung. Was willst du hören!?
        Schmeiss ihn raus.
        Von wegen traumTyp!?
        Überleg dir mal deine kinder finden das zeug und konsumieren es.
        Du wirst deines Lebens nicht mehr froh.

        Das is kein traumtyp sondern ein Albtraum.

        • Da gebe ich dir absolut Recht, ihn zu verlassen wäre das einzig Richtige! Ich denke nur, man sollte versuchen an einer Beziehung zu arbeiten und nicht bei einem Problem die Flinte ins Korn zu werfen! Wenigstens versuchen, ihn davon wegzubekommen...Wenn es nicht funktioniert, habe ich es wenigstens versucht und brauche mir nichts vorzuwerfen? !

          • Da sollte ich mal fragen wie alt du bist :-)

            Ich würde ihn raus werfen. Er soll wieder kommen wenn er seine Probleme in den griff bekommen hat.

            Du kannst an sowas nicht arbeiten, das muss er tun.

            Aber überleg mal bitte. Er sollte deine kinder betreuen und hat stattdessen gekokst.

            Wie sehr traummann ist das!?

            Du kannst dich auf ihn nicht verlassen.

            Das nächste mal kokst er vermutlich wenn du arbeiten bist.

            Bitte denk genau darüber nach ob du nen kokser deinen Kindern zumuten willst.

          Sah mal, tickst du noch ganz richtig???? Der Mann nimmt Drogen IM HAUS WO SICH KINDER AUFHALTEN! Da kann man doch nicht sagen: "Na ja, ich versuche es." Deine kinder könnten in jeder Sekunde, die verstreicht an die Drogen gelangen und davon STERBEN!

          • Ihr habt Recht, das sage ich ja...Nur mir würde es mehr helfen, wenn jemand mir vielleicht Erfahrungswerte mitteilen kann. Für mich ist die Situation einfach neu und vermutlich nicht eindeutig, was es heisst , mit einem Drogenabhängigen zusammen zu sein.

            • Ich frage mich nur, warum du mit einem Kokain abhängigen zusammen sein willst und dir die Gefahr, die von den irgendwo rum liegenden Drogen für deine kinder ausgeht, komplett ignorierst? Deine kinder könnten sterben, wenn du nicht augenblicklich die Konsequenz ziehst und ihn SOFORT rausschmeißt. Deine kinder haben an allererster stelle zu stehen und ihr Schutz vor ihm und der Gefahr, die von ihm und den Drogen ausgeht. Scheint dir aber egal zu sein. Es gibt keine andere Lösung zum Schutz der Kinder als ihn augenblicklich raus zu schmeißen.

              Ich habe 40 Jahre lang bei der Bundeswehr gearbeitet und natürlich auch Männer kennengelernt, die BTM-Probleme hatten und zu Recht rausgeschmissen wurden.
              Komm von Deinem rosa Wölkchen runter, DU kannst garnichts ausrichten, wenn er Gefallen daran gefunden hat. Du kannst ihn nur rausschmeissen, um Dich und Deine Kinder aus dem Sumpf rauszuhalten. Für die bist Du verantwortlich. Vielleicht geht ihm dann ein Licht auf und er sucht sich Hilfe. Aber das muss ER wollen und auch tun. LG Moni

              Deine Situation erinnert mich sehr an meine vor vielen Jahren! Ich habe auch 2 Kinder mit meinem Exmann und auch er war ein Mensch, um den mich alle beneideten. Wenn er dann auf Tour war, war ihm jedoch alles egal. Da Kokain eine hohe psychische Abhängigkeit verursacht und dein Partner ja immer öfters konsumiert und ihm die Kinder scheinbar in dieser Situation egal sind, wäre für mich klar, dass ich mich trenne. Es tut mir leid, dass ich dir nichts anderes sagen kann. Ich bin jetzt seit 16 Jahren mit dem tollsten Mann der Welt zusammen und der kokst nicht, vielleicht motiviert dich das ein bisschen :-)!

        Naja, bringt nix wenn du an eurer Beziehung und an seinem "Problem" arbeitest.

        Er muss das machen und seit er gemerkt hat, dass du trotz koksen bei ihm bleibst, scheint er sich ja richtig auszutoben.

        Du hast Kinder .....du weißt was zu tun ist.
        Lg fatty

Du hast ihm signalisiert bei ihm zu bleiben trotz des Drogenkonsums. Warum wunderst du dich jetzt über sein Verhalten.
Und dieses "hätte ich das vorher gewusst"...... Bei einigen Dingen wäre bei mir der Ofen aus.

(14) 05.03.17 - 09:37

------und versorgt noch meine Kinder, wenn ich zur Arbeit bin----

Wer versorgt denn die letzten Wochen Deine Kinder, wenn Du arbeitest?

(17) 05.03.17 - 09:55

Es sind nicht nur die Drogen.Jemand der Drogen konsumiert besitzt meist auch das entsprechende Umfeld. Menschen zwielichtiger Natur. Dieses Umfeld ist nicht geeignet um Kinder verantwortungsvoll grosszuziehen. Auch ohne Kinder wäre dieses ein No go insbesondere in diesem Alter. Ändern kann sich jeder.Allerdings muss man es wollen und wirklich eingesehen haben wie falsch das alles ist. Erfahrungsgemäß wäre der erste Schritt das er sein komplettes Umfeld was mit Drogen zu tun hat meidet. Tut er dieses nicht hat er auch noch nichts begriffen meiner Meinung nach.

Hallo,

trenn dich!

vg
novemberhorror

(19) 05.03.17 - 10:13
Frau eines Drogenabhängig

Hallo! -kurz vorweg: mein Mann ist drogenabhängig aber seit 3 Jahren clean-abhängig bleibt er trotzdem, immer..
Bei deinem Freund wäre es wichtig erst einmal herauszufinden ob er abhängig ist oder tatsächlich Gelegenheitskonsument ist -meiner Meinung nach besteht da ein Unterschied -Ich kenne ne ganze Menge Familienväter die ab und an mal koksen- und ganz ehrlich, Ich sehe das auch nicht als Problem wenn gewisse "spielregeln" eingehalten werden- dazu gehört auf jeden Fall das der Konsum keinesfalls zuhause stattfindet! Alles andere muss das paar unter sich aus machen-und sich auch dran halten!

Rede offen mit deinem Freund- Wenn er sich nicht in ner Abhängigkeit befindet wird er vielleicht erst zögern weil es ihm evt.peinlich ist, aber er wird nicht komplett dicht machen..
Sollte allerdings doch eine Abhängigkeit vorliegen geht mein Rat auch eher zur Trennung..
Viel Glück!

<< Aber mein wirkliches Problem ist mittlerweile, nachdem ich ihm signalisiert habe, bei ihm zu bleiben und mit ihm zusammen an seinem Problem zu arbeiten, er es wieder öfter konsumiert. >>

Das beweist, dass er nicht aufhören will/kann. Du willst an seinem Problem arbeiten, er nicht.

<< nun habe ich das Gefühl, mein ganzes Leben ist wieder nur ein einziger Schrotthaufen >>

Das stimmt nicht. Du hast Kinder, eine Wohnung und Arbeit.

<< Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich diesen Mann komplett ignoriert. >>

Jetzt weißt du es. Ignorieren geht nicht mehr, aber du kannst ihn hinaus werfen und damit den Schaden begrenzen

Traummann? Neid?
Das liest man hier öfters, dabei lache ich schon bei diesen Sätzen.

Ein Traummann kokst nicht.

Bitte bleibe bei der Realität.

Er braucht Hilfe
Einen Entzug

Ob mit Dir oder ohne sei Dir überlassen.

(23) 05.03.17 - 11:27

Hallo,

ich finde es absolut frech, was du hier für Antworten bekommen hast! Ein Großteil der Urbianer lebt anscheinend in ihrer plüschbezogenen rosa Einhornwelt.

Ich stimme zu, dass Drogenkonsum definitiv nicht in die Nähe der Kinder oder in den eigenen Haushalt gehört! Aber habt ihr eine Vorstellung, wie viele Menschen gelegentlich Drogen konsumieren? Zu meinen Medizinstudiumszeiten kannte ich einige absolute Überflieger, die mithilfe von Amphetamen sich die Unmengen an Lernstoff rein geprügelt haben. Es gibt genug Ärzte, die zwischen den Schichten koksen oder kiffen. Ist es besser, dass die überarbeitete Mutter zwischen Kindern, Haushalt und Job sich Benzos zum Schlafen reinpfeift oder ein Sportler nach einer Verletzung plötzlich opiodabhängig ist?

Leute, Drogen, Medikamente und Alkohol tummeln sich in unserer Gesellschaft. Ich heiße das nicht gut, trinke höchstens Mal ein Feierabendbierchen und der letzte Joint wanderte noch zu Festivalzeiten durch meine Hände...

Zurück zum Thema: ich denke nicht, dass du wegen eines gelegentlichen Konsums dich trennen solltest. Aber du solltest klare Regeln aufstellen, dass zu Hause wieder konsumiert, noch aufbewahrt wird, noch zugeballert Kontakt zu den Kindern bestehen darf.

Wichtig finde ich, dass euch dadurch keine Nachteile entstehen. Schulden, Verlust von Arbeit oder schwerwiegende charakterliche Veränderungen wären für mich allerdings ein klarer Trennungsgrundung. Und du solltest dir natürlich darüber im Klaren sein, ob du mit jemanden zusammen sein kannst, der diese Leiche im Keller hat.

Das soll nicht heißen "super, lasst uns alle Drogen nehmen, macht doch jeder!", aber es gibt einfach noch genug Nuancen zwischen schwarz und weiß. Entweder man kann damit leben, oder man muss sich trennen.

  • (24) 05.03.17 - 12:04

    und was genau hast du jetzt anderes geschrieben, als die anderen user hier?

    was macht die sache besser, nur weil andere das auch machen?

    was hat gegen drogen zu sein, mit einer rosa einhornwelt zu tun?

(25) 05.03.17 - 11:28
schwereentscheidung

Hallo liebe quasselnicht,

was ich aus deinem Beitrag herauslesen kann ist, dass du deinen Mann trotz allem sehr liebst und ihn nicht einfach aufgeben willst. Du hast die ganze Zeit gedacht, dass es wie im Bilderbuch ist und nun stellt sich sowas heraus...das ist ziemlich hart und du weißt sicher gar nicht wohin mit dir oder was du tun sollst. Du weißt nur, dass du diesen Mann eigentlich liebst...aber nun kam die große Enttäuschung.

Ich kann dir nicht sagen, was du machen sollst, das musst du für dich selbst entscheiden. Ich würde dir raten noch einmal in Ruhe mit ihm zu reden und zu klären, ob er bereit wäre sich professionelle Hilfe zu suchen. Allein wird er es nicht schaffen. Wenn er bei dir und den Kindern bleiben will, dann wird er sich darauf einlassen...das kann natürlich auch dauern bis er es einsieht.

Ich würde euch empfehlen gemeinsam eine Beratungsstelle aufzusuchen. Das zeigt ihm, dass du trotz allem hinter ihm stehst und du ihm helfen willst. Und dir kann die Beratung auch helfen, damit du weißt wie du mit ihm umgehen kannst.

Wenn er sich nicht helfen lassen will, dann bleibt dir wahrscheinlich kein anderer Weg als dich zu trennen. Ich würde ihm aber eine Chance zur Besserung geben, denn ich glaube, dass ihr eine schöne gemeinsame Zeit hattet. Wenn er die Hilfe annimmt, dann wird es nicht einfach für euch werden, aber man kann es mit professioneller Hilfe schaffen.

Fühle dich gedrückt.

Top Diskussionen anzeigen