Wie geduldig sind eure Männer?

    • (1) 06.03.17 - 10:10
      Geduldig

      Hallo, meine Frage steht ja schon oben. Mein Mann kann quasi nix bauen ohne lauter und motziger zu werden. Es nervt mich sehr an ihm. Alles was er macht und was nicht auf Anhieb gelingt macht ihn sauer. Ich gehe dann meistens. Kann das nicht gut vertragen. Mich nervt das Thema so sehr, dass ich manchmal nicht weiß ob ich mir auf ewig ein Leben mit ihm vorstellen kann oder ob ich ihn liebe. Ich hätte gern einen Mann mit dem Mann zB ein Haus bauen könnte, den Garten umgestalten oder so. Man kann es ja aber oftmals nicht ohne Stress. Wie ist das bei so? Habe ich zu hohe Ansprüche?

      • Ganz einfach ich mache solche Sachen ohne meinen Mann. Deswegen würden wir auch niemals bauen ich würde ihn sonst irgendwo einmauern#schein

        Er ist ein Umstandskrämer und hat keinerlei räumliches Vorstellungsvermögen. Allerdings läßt er mir freie Hand und erledigt die Handlangeraufgaben für mich.

        Wenn er mal selber was macht verziehe ich mich und gehe mit Freundinnen Kaffee trinken.

        Es gibt Dinge in einer Beziehung da muss man drüber weg schauen oder einfach damit leben. Am Anfang hat mich das Irre gemacht, heute macht jeder sein Ding und am Ende wir das fertige Werk brav bewundert.

        Im übrigen habe ich auch ein paar Macken vor denen mein Mann flüchtet:-p

        Solange es gut läuft ist mein Mann geduldig...wenn was schief geht motzt er rum und flucht in seinen nicht vorhanden Bart ;-)

        Da jegliche Art von aufbauen und renovieren sein Bereich und sein Hobby ist, belastet mich das wenig bis gar nicht. Ich bin meist weit genug weg oder amüsiere mich mit meiner Schwiegermutter wie ähnlich sich Vater und Sohn sind.

        Wenn es dich so sehr nervt das du sogar an der gemeinsamen Zukunft zweifelst solltest du dir das wirklich gut überlegen. Meine Erfahrung ist: zumindest bei meinem Mann ist es eine Charaktereigenschaft die sich nicht ändern lässt (Schwiegerpapa ist seit über 40 Jahren so).

        • (4) 06.03.17 - 10:30

          Danke für eure Antworten. Ich weiß nicht ob ich auch lernen kann einfach drüber zu schmunzeln. Mein Mann ist dann auch nicht mehr zu beruhigen und ich bin ziemlich Harmoniebedürftig. Jeder Mann wird seine Fehler haben.

          • Hallo

            jeder Mensch hat seine Fehler, das stimmt.
            Mit dieser Art könnte ich allerdings auch nicht leben.
            Wenn bei jedem Handgriff Stimmung und Atmosphäre ins Aggressive abdriften, wäre das nichts für mich.
            Über diese Art von "gehen lassen" könnte ich auf Dauer nicht hinweg sehen.

            L.G.

              • Dann geh halt weg, wenn diese größeren Vorhaben anstehen.Gemeinsam arbeiten ist dann halt nicht.

                Nach meinen Beobachtungen poltern diese Menschen zunehmend, auch in anderen Situationen ,wenn etwas nicht so läuft herum.

                Ich würde auf Dauer die Achtung vor diesem Typus verlieren.

          Was meinst du denn mit nicht zu beruhigen? Ist er dann den ganzen Abend auch noch schlecht gelaunt? Damit hätte ich dann auch ein Problem.

          Klar jeder Mensch hat Fehler....man muss nur sehen ob man damit leben kann. Ich brauch keine Harmonie beim schränke aufbauen usw. Das ist bei uns Männersache :-p daher kann ich damit gut leben..

          Ach und allg sagen das "der Typ Mann" auf Dauer auch bei anderen Dingen poltert stimmt vllt in Einzelfällen aber sicher nicht generell. Das ist Blödsinn... du musst jetzt also nicht Zwangsläufig Angst haben das er bald generell schimpft...

          • (9) 06.03.17 - 11:28

            Nein, er lässt sich in der Situation nicht beruhigen. Danach ist alles ok.

            (10) 06.03.17 - 19:00

            Ein Choleriker bleibt ein Choleriker.
            Vielleicht sind diese Typen auch einfach nur unangenehme Zeitgenossen.
            Ich konnte jetzt Jahrzehnte lang beobachten, dass diese " bei der Arbeit Flucher" auch sonst nicht die höflichsten, angenehmsten Menschen sind.

            • Wieso ist man gleich ein Choleriker nur weil man bei handwerklicher Arbeit flucht und meckert? Vorallem wenn was schief geht?

              Ja wahrscheinlich wäre Tischler oder so nicht der perfekte Beruf für meinen Mann. In seiner Position in der Entwicklung flucht er nie sonst hätte er wohl kaum seine Stelle und da geht auch ml was schief....genauso wie mein Schwiegervater der immer im engen Kundenkontakt stand. Auch familiär wenn schreit keiner von ihnen rum oder rastet aus weil man sich zB verfahren hat.

              Ein cholerischer Mensch ist zumindest für mich etwas anders.

        (12) 06.03.17 - 11:40

        Hallo,

        es ist aber auch nicht Deine Aufgabe, ihn zu beruhigen. Lass ihn sich ausspinnen.

        Das würde ich bei mir auch so haben wollen. #cool

        LG
        Karin

    Die zeilen mit der schwiegermutter hätte ich schreiben können#röfl ist bei uns genau so:-D

    • Als ich beim ersten Mal zu ihr geflüchtet bin haben wir Kaffee und Kuchen gehabt und lustige Geschichten von früher erzählt wie so Vater und Sohn zusammen im gearbeitet haben #rofl seitdem weiß ich immer wohin wenn mal wieder was aufgebaut werden muss.

      Lustigerweise ist unsere Motte immer beim Papa beim Handwerken....die beiden verstehen sich da gut ;-)

Ich bin ein Ungeduldsfruzel. Läßt man mich länger als 10 min mit einem Ikeaschrank alleine, schreie ich ihn entweder an oder mache Brennholz aus ihm. Aber sonst bin ich eine Gemütsente #schein. Ich denke nicht, daß solche Momentaufnahmen beziehungsentscheidend sind, zumal es etwas persönliches zwischen dem Schrank und mir ist und andere von meinen Temperamentsausbrüchen verschont bleiben (außer der Vater unserer Kinder, der meist einschreitet um zu retten, was zu retten ist und dies mit sehr viel Geduld #rofl)

Top Diskussionen anzeigen