Falsche Verdächtigungen, Anzeige

    • (1) 08.03.17 - 13:44
      DurchdenWind

      Hallo.
      Ich brauche mal außenstehende Meinungen.
      Folgendes ist passiert: mein Freund war auf der Autobahnraststätte pinkeln und als er aus der Toilette kam hatte er gedankenverloren noch seinen Hosenstall auf und sein bestes Stück lugte wohl noch hervor. Dies sah eine Dame, die daraufhin weglief aber noch ein Foto von seinem Kennzeichen machte. Gleich vorneweg, er hat das nicht mit Absicht getan, er wollte sich vor niemandem entblößen oder hatte sonst irgendwelchen anderen Hintergedanken. Ein paar Wochen später flatterte eine Vorladung der Polizei ins Haus, dass diese Dame ihn wegen exhibitionistischen Handlungen angezeigt hat. Wir haben einen Anwalt im Freundeskreis der sich der Sache gleich annahm und der Meinung war, er soll dort nicht erscheinen. Er muss nicht hingehen und wenn er dort was aussagen würde, würde ihm das höchstwahrscheinlich nur zum Nachteil ausgelegt. Der Anwalt verfasste dann ein Schreiben dass er Akteneinsicht möchte und lehnte insgesamt 3 Vorladung im Namen meines Freundes ab. Die Akte liegt jetzt beim Anwalt vor und am Montag wollten sie sich treffen und weiteres Vorgehen besprechen. Heute kam plötzlich eine Vorladung der Mordkommission bei uns an, er soll als Zeuge zu einem Tötungsdelikt befragt werden. Gleich beim Anwalt angerufen, die Dame behauptet mein freund sähe einem Phantombild ähnlich das im Rahmen einer Fahndung nach einem Sexualstraftäter in einem Fernsehbericht veröffentlicht wurde. Das Bild liegt dem Anwalt schon vor, er meinte das sei absoluter Blödsinn, keine Ähnlichkeit. Ich vertraue ihm 10000% dass er mit so etwas nix zu tun hat und auch dass er der Dame nicht seinen Schniepi zeigen wollte. Es ist einfach absurd. Ich weiß auch dass man hier in Deutschland nicht aufgrund so einer Aussage in den Knast kommt. Aber es macht mich grad echt nervlich fertig. Was hat dieses Frau für ein Problem dass sie so etwas behauptet? Der Anwalt meinte auch wir sollen uns keinen Kopf machen, wird nix passieren, kann alles aus der welt geschafft werden. Er kann ja auch nachweisen dass er nicht an dem Ort wo das Tötungsdelikt stattfand, war.

      Hat jemand hier Erfahrungen mit so einer Situation? Mein Freund hat sich noch nie was zu schulden kommen lassen, außer mal zu schnell gefahren. Er hat einen festen gut bezahlten Job, wir haben vor 5 Monaten ein Baby bekommen, wollen demnächst mit dem Hausbau beginnen. Er ist 28, ich 31.
      Und bitte keine Fragen "bist du dir wirklich sicher " oder "jeder im Knast sagt, er ist unschuldig " etc.
      Bin grad echt durch den Wind, kann es denn wirklich sein dass er zu Unrecht bestraft wird oder ist unser Rechtssystem so verlässlich dass er z.b.per DNA Analyse ausgeschlossen wird oder was auch immer?

      • (2) 08.03.17 - 13:47

        ^^^^mein Freund war auf der Autobahnraststätte pinkeln und als er aus der Toilette kam hatte er gedankenverloren noch seinen Hosenstall auf und sein bestes Stück lugte wohl noch hervor. D^^
        ^

        das ist ja wohl nicht sein ernst.

        (3) 08.03.17 - 14:14

        mein Freund war auf der Autobahnraststätte pinkeln und als er aus der Toilette kam hatte er gedankenverloren noch seinen Hosenstall auf und sein bestes Stück lugte wohl noch hervor
        ----------------------------------
        #rofl#rofl#rofl

        • (4) 08.03.17 - 14:20

          Jetzt weiß ich warum ich so lange überlegt habe es hier zu schreiben. Danke, auf die Lacher kann ich verzichten. Ich weiß was ich ihm glauben kann...

          • (5) 08.03.17 - 14:42
            schwer vorstellbar

            ganz ehrlich, ist es für mich auch schwer vorstellbar

            dass der Reißverschluss mal offen bleibt, der Gürtel nicht wirklich zu... aber er musste ja auch irgendwie zum Auto kommen... hätte ich jetzt vergessen, den BH wieder anzuziehen, dann hätte ich das sofort gemerkt. allein schon wegen der kühleren Luft...

            und was mich auch irritiert ist, dass der Anwalt so berät. aber gut, dass ist nicht mein Fachgebiet und jeder verfolgt andere Strategien. ich hätte - als Laie - eine Entschuldigung und eine Erklärung, dass mir das sehr peinlich ist und dass ich so schusselig unterwegs war, vielleicht eher als glaubwürdig empfunden.
            Aber hat die Dame denn dann auch nicht schon auf dem Parkplatz etwas von sich gegeben? Nur einfach ein Foto vom Auto gemacht? Da kann ja jeder daher kommen und irgendetwas behaupten... oder?

            Ich vermute, die Frau hat sich in etwas hineingesteigert... und ihre Phantasie ist auch nicht die Schlechteste...
            ich vermute, ich würde dem Ganzen nicht so viel Gewicht geben... angeblich habe ich schon Morddrohungen ausgesprochen, das wurde dann im ganzen Dorf erzählt. Und jeder der mich kennt und der den Hintergrund dieser Aussage kennt, kann über den schlechten Geschmack der anderen Dame nicht mal lachen...

            vg

            • (6) 08.03.17 - 14:53

              Vielen Dank für deine Antwort. Nein die Dame hat nix gesagt. Ich bin ja auch der Meinung dass da jeder irgendwas behaupten könnte. Ich fand es anfangs auch eine echt komische Situation. Er war aber so verzweifelt als er mir davon erzählt hat und ich weiß wie schusselig er manchmal ist , dass ich ihm das wirklich glaube dass es sich so zugetragen hat.

              Den Rat des anwalts fand ich auch komisch, dachte auch dass er es einfach erklären sollte und gut. Aber er meinte, sobald er zugeben würde dass er quasi "unten ohne" da raus kam, wäre klar dass es Absicht war und da sollte er lieber nix dazu sagen.

              Er war ja auch nicht weit so "offen" gelaufen. Er kam aus der Tür und sie stand da....

              • (7) 08.03.17 - 14:59
                schwer vorstellbar

                warum steht sie denn dann vor der Herrentoilette?
                mit der inzwischen erweiterten Version würde ich vermutlich auch behaupten, dass da nichts war...

                seltsam, ich stelle mir immer vor, wenn noch etwas raushängt, der Knopf aber zu, dass das doch weh tun müsste ... oder hat er einfach alles vergessen? aber eine Unterhose trägt er sonst schon?

                ich kenne das nur so, dass dann jemand mit seinem besten Stück spielt und wirklich provozierend in der Gegend rummacht...

                • Hallo.

                  >>> warum steht sie denn dann vor der Herrentoilette? <<<

                  Auf vielen Parkplatz-Toiletten (nicht Raststätte) sind die "Sitz"-Klos für alle. Auch ohne Vorraum. Geht die Tür auf, steht man im Freien. Dazu gibt es dann immer noch ein extra Klo mit Pinkelrinne für die eiligen Herren.

                  LG

                  • (9) 08.03.17 - 19:06
                    schwer vorstellbar

                    stimmt!
                    ... ich hatte so einen Kinofilm laufen, alte Frau lungert vor Herrentoilette herum, um sich ein Opfer zu schnappen ;-)

                    • Zum Alter der Dame steht auch nirgendwo etwas.

                      • (11) 08.03.17 - 19:24
                        schwer vorstellbar

                        ach nein,... ich sagte doch: Kinofilm
                        genauer: blondes, zerzaustes Haar, leicht runzeliges Gesicht in Dreiecksform, Parka hellbeige, etwas zu groß, geringelter Pullover und bunter Schal locker umgeworfen, hellblaue Jeans und Schuhe, die an Sportschuhe erinnern, leicht ausgelatscht... Im Gang leicht humpelnd und leicht schiefe Körperhaltung. Quer über den Oberkörper eine Tasche umgehängt, die rechte Hand hält daran so fest, dass die Haut an den Handknochen ganz hell ist, die linke Hand wuselt zwischen linker Jackentasche und vor dem Bauch umher, wie wenn sie kontrollieren will, ob noch alles in der Tasche ist; zwischendurch läuft die Nase ein klein wenig und sie wischt sich das Tröpfchen mit dem Zeigefinger der linken Hand ab... sie gibt Geräusche von sich, wie wenn sie bisschen mit sich reden würde, ganz leise und wie wenn sie dem Gegenüber, der bald kommen wird, etwas an den Kopf werfen möchte. Mit den Füssen geht sie so kleine halbe Schritte hin und her, umrhythmisch, unruhig, weil sie mit ihrer kranken Körperhaltung sonst Schmerzen beim Stehen hätte...
                        so, und so wartet die Frau, bis ein unschuldiger, hübsch aussehender junger Mann, mit gegeeltem Haar und nach hinten gekämmt, mit frisch gewaschenen Händen, leicht angewidert von der dreckigen Toilette und dem dort ansässigem Duft, in Gedanken bei seiner liebsten und so weiter aus der Örtlichkeit kommt... usw...

                    Da bräuchte sie aber einen verdammt langen Atem und viel Glück ... es kann sich ja nun wirklich niemand vorstellen, dass jemand so dermaßen verpeilt ist, dass er nicht merkt, dass ihm sein bestes Stück halb aus der Hose hängt.

                    • (14) 09.03.17 - 10:48
                      schwer vorstellbar

                      nun ja, im Kopfkino hat er das Stück nicht raushängen lassen
                      sie will es ihm ja nur anhängen... und macht einen auf hysterisch und fotografiert das Auto...
                      eine listige Tat, um unschuldigen Männern eins reinzuwürgen... bösartig und gemein, hinterlistig

    Hallo.

    >>> mein Freund war auf der Autobahnraststätte pinkeln und als er aus der Toilette kam hatte er gedankenverloren noch seinen Hosenstall auf und sein bestes Stück lugte wohl noch hervor. <<<

    Sicher, dass Dein Freund überhaupt noch befähigt war, ein Kraftfahrzeug zu führen?

    LG

Top Diskussionen anzeigen