Lieber Kinder mal über Nacht abgeben oder so weitermachen und i.wann Eheaus?

    • (1) 10.03.17 - 07:46
      i.wie.peinlich

      Guten Morgen,

      ich schreibe heute anonym, weil es mir doch irgendwie peinlich ist.

      Ich bin mit meinem Mann seit 6 Jahren zusammen, wir haben ein Kleinkind und ein Baby, beides Wunschkinder und wir lieben sie sehr. Doch manchmal fehlt mir die Zeit alleine mit meinem Mann.
      Er geht von ca. 5.30 bis 17.30 Uhr arbeiten, ich mache alles während dieser Zeit alleine zB frisch Obst und Gemüse einkaufen, die Kinder und wenn Termine anfallen. Natürlich unterstützt er mich mit den Kindern unter der Woche aber, bis wir essen ist schon Schlafenszeit um 19 Uhr, da die beiden jeden, wirklich jeden Tag (auch wenn sie später schlafen) um 5 Uhr und aller spätestens und 5.30 Uhr aufwachen.
      Ich bin immer so müde, dass ich oft früh schlafe, mein Mann ist zur Zeit echt davon genervt und ich eigtl. auch. Zum Sex kommt es viel zu selten, nicht weil ich nicht will, entweder sind die Kinder wach oder die kleine wird wach, wenn wir grad dabei sind.

      Wir haben uns zusammen darauf geeinigt, dass es so nicht weitergeht und die Lösung darin gesehen, ein mal im Monat die Kinder den Schwiegereltern geben über das Wochenende oder auch nur eine Nacht. Die Eltern waren auch einverstanden. Letztes WE, haben wir sie dann abgegeben und haben Möbel aufgebaut, umgeräumt, ohne Stress eingekauft, und einen sehr schönen Abend zusammen gehabt und natürlich auch Sex, mehr, als wir mit Kindern könnten (ich weiß, einige können trotzdem blabla, bei uns gehts halt nicht, die kleine wird mind 3 mal, max 10 mal wach, ich bin einfach oft sehr müde)

      Als wir am Sonntag die Kids abgeholt haben, war die Mutter genervt, weil die kleine 3 mal aufgewacht ist und sie somit nicht genug schlaf bekam. Mein Mann hat dann zu ihr gesagt, ob es wirklich so schlimm sei oder ob sie die Kinder nicht mehr will, weil die kleine nicht durchschläft (ihre eigenen 4 Kinder haben wohl alle von Geburt an durchgeschlafen, wenn es stimmt) Naja sie war an dem Tag echt schlecht gelaunt und mein Schwiegervater hat dann gesagt, dass sie ja lieber hätte, wie von uns gesagt, der kleinen beim aufwachen die Flasche geben sollen und nicht immer eine Stunde versuchen mit Schnuller und Tee sie zum schlafen zu bringen.
      Daraufhin habe ich nochmal ihr gesagt, dass es mir leid tut aber das ich ja gesagt hab, bitte gleiche Flasche geben dann schläft sie direkt weiter.
      Naja später war dann alles ok und sie freut sich auf das nächste mal, würde sogar jedes WE die kleinen nehmen (hat sie vor paar Tagen gesagt)

      Als ich das meiner Freundin erzählt hab, fand sie das unmöglich, von mir! Wie ich meine Kinder einfach abgeben kann um ungestört Sex mit meinem Partner zu haben und dabei die Mutter net mal genug schlaf bekommt und überhaupt! Wieso wir dann Kinder bekämen, um sie dann für ruhe und Sex abzugeben! Es ist nur die Oma, sie ist für höchstens paar Stunden bespaßen da aber nicht ein Wochenende im Monat, damit man ruhe hat!

      Sie hat mir so richtig ins Gewissen geredet.. Ist es denn wirklich so?
      Ich finde, lieber geben wir die kleinen mal ab und genießen die Zeit zu zweit, als so weiterzumachen und die Ehe vielleicht kaputt geht. Was meint ihr?

      Vielleicht habe ich paar "wichtigen Dinge" vergessen zu erwähnen, schreibt mal eure Meinung oder Fragen, falls was unklar ist.

      • Hallo,

        was soll daran peinlich sein? Ich finde es absolut ok, wie ihr das macht. Lass dir da nix einreden (warum "tratscht" du auch den wahren Grund aus - ist da nicht eine Sache zwischen dir und deinem Mann?:-p)
        Dass die Oma nach dieser Nacht nicht himmelhochjauchzend war, versteht sich natürlich von alleine. Sie ist es gewohnt, die Nächte durchzuschlafen und nun plötzlich so drei Mal die Nacht aufstehen, das plättet natürlich erst Mal. Trotzdem ist sie ja bereit, weiter die Kinder zu nehmen - das Schlafproblem wird ja normalerweise auch besser werden -

        Also wo ist das wirkliche Problem?
        LG

        • Keine Ahnung, ich dachte gleich so, wenn meine Freundin gleich denkt, ich gebe die Kinder ab um Sex zu haben, denken das auch die Eltern meines Mannes? :-/

          Die kleinen waren mal 5,5 Wochen bei den Großeltern wegen einer Notsituation, sie weiß eigentlich wie das mit der keinen läuft :)

          • Och ja... denken können sie sich das ja ruhig - ist ja auch nix verwerfliches dran. Fragen werden sie ja wohl nicht...#schwitz
            Mag sein, daß sie wissen wie es mit der Kleinen läuft, trotzdem zehrt das natürlich, mehrmals in der Nacht aufzustehen. Das steckst du mit 50 nicht mehr so weg, wie als 30jährige junge Mutter.... (da red ich aus eigener ERfahrung) Und du solltest es einfach nicht persönlich nehmen oder in den falschen Hals bekommen, wenn Oma darüber auch mal bisschen jammert... das REcht dazu hat sie und das solltest du ihr zugestehen. Letztendlich will sie die Kinder trotzdem wieder nehmen, das ist doch schön und das zählt.

            Ich habe mich auch schon "beschwert" als mein kleiner Neffe hier übernachtet hat und nicht wirklich gut geschlafen hat... ich somit auch nicht. Ich war am Morgen wie gerädert, bin es eben nicht mehr gewohnt... trotzdem darf er wieder kommen, bzw. mag ich ihn nicht weniger gern.

            LG

      Hallo liebe TE,

      ich finde, ihr habt alles richtig gemacht.

      Ihr habt erkannt, an welchen Stellschrauben, in Eurem Fall Paarzeit, ihr drehen müsst und habt das getan.

      Oma und Opa sind einverstanden, die Kinder sind gut versorgt und ihr habt gemeinsame Zeit, die ihr nicht nur in dem Moment geniessen könnt, sondern Euch auch darauf freuen, was schon mal über einen anstrengend Moment hinweg hilft.

      Lass Dir Nichts einreden, wenn es sich für Euch richtig und gut anfühlt.

      Partnerschaft leiden ja nicht selten im ersten Babyjahr und es ist gut, dass Ihr was dagegen tut!

      Geniesst es!!!

      LG nane

    Wenn ihr den Luxus habt, dass eure (Schwieger-)Eltern die Kinder mal ab und zu über Nacht nehmen können, dann nutzt das doch! Viele andere junge Eltern haben dazu gar nicht die Möglichkeit, weil ihre Eltern viel zu weit weg wohnen oder schon zu alt sind, um sich um die kleinen Kinder kümmern zu können.

    Wenn eure Eltern damit kein Problem haben und es gerne machen, finde ich es völlig legitim, dass ihr das Angebot nutzt! Und was ihr in dieser zeit macht, ob ihr den Keller entrümpelt oder übereinander herfallt, ist doch völlig Wurscht! Ich finde es schön, dass ihr beide wißt, dass man trotz kleiner Kinder nicht nur ausschließlich Mutter und Vater, sondern auch noch Frau und Mann ist.

(9) 10.03.17 - 08:22

oft, sofar leider sehr oft, bekommt man sowas gerade von den leuten vorgeworfen, die es selber nicht schaffen gemeinsam mit dem partner um die eigene beziehung zu kämpfen, etwas zu tun, auch wenn es nach außen meist anders aussieht ;-) ....da haben viele ein problem damit zu sehen wie z.b. ihr wirklich etwas macht für eure ehe und dann kommt missgunst auf, das kann sogar von der (besten) freundin sein....

und wenn du dann auch noch erzählst, dass es euch auch darum ging endlich mal wieder schönen, langen sex zu haben....nun, dann kommen erst recht schnell solche sprüche...

ich finde es toll wie ihr das macht und wenn ihr die möglichkeit habt, dann würde ich diese auch nutzen.
deine schwiegermutter war nur müde, verständlich...aber sie möchte die kids ja weiterhin, somit alles gut und mach dir deswegen keinen kopf.dennoch finde ich es gut das ihr nachfragt und es nicht als selbstzverständlich hinnimmt, dass oma und opa sich um die kinder kümmern....das spricht für euch.
man liest es ja hier leider viel zu oft das es auch umgekehrt laufen kann...

Warum lässt du dich so leicht verunsichern?

Das einzige was zählt ist, dass die Großeltern es gerne machen und man nicht mit falschen Erwartungen, sie müssten ihre Enkel gerne und jederzeit nehmen , überfordert.

An deiner Stelle würde ich offen fragen, ob es für sie ok ist, solange das Baby noch nicht durch schläft.
Denn wenn das wirklich ein Problem ist und die Oma das verständlicherweise nicht mehr packt, dann sollte man das offen ansprechen können.

Nach meiner Erfahrung kann da schnell Frust aufkommen und die Gefahr besteht dass die Großeltern aus Angst, die Enkel dann weniger zu sehen, nicht über ihre Überforderung sprechen.

Meine Tochter hat mit 8 Wochen durch geschlafen und war zweimal die Woche bei den Großeltern über Nacht, weil ich abends erst spät nach Hause kam.

Die Wochenenden hatte ich dafür leider dann nicht auch noch die Möglichkeit, das wäre zu viel des Guten gewesen und ich wollte ja auch meine Tochter am.Wochenende um mich haben, da in der Woche oft wenig Zeit blieb.
Ich finde das voll in Ordnung, wenn die Großeltern das gerne machen.

Manche Leute sind einfach nur neidisch, weil sie die Möglichkeit nicht haben.
Genieße die Zweisamkeit und mach dir keinen Kopf über Kommentare Außenstehender.
Ich bin, als meine Tochter 11 Monate war, mit meinem Mann 1 Woche auf die Kanaren geflogen, ganz spontan, da meine Eltern die Kleine mit in den Hollandurlaub nehmen wollten....das war für alle toll.
Mein Vater hat es so toll gefunden mit seiner Enkelin im Sand zu buddeln und sie im Bollerwagen zu kutschieren.
Seitden haben sie das jedes Jahr gemacht , heute ist sie 14 ubd fährt in den Sommerferien immer noch mit meinen Eltern eine Woche weg, mittlerweile ist Center Parks angesagt, dort sind immer genug Jugendliche in ihrem Alter und sie macht mit meinen Eltern Radtouren und spielt mit Opa Tennis....für Kinder und Großeltern ist es ein großer Gewinn, wenn ein guter Kontakt besteht.

Meine Tochter hat da ein zweites Zu Hause und ist immer willkommen und findet ein offenes Ohr.
Ich würde den regelmäßigen Kontakt zu den Großeltern von klein auf fördern, es lohnt sich

Hallo,

wenn man die Möglichkeit hat, sollte man die auch nutzen. Meine Schwiegereltern haben unsere Tochter gern genommen und wir waren dankbar dafür. Wir haben allerdings nur ein Kind.
Peinlich sein muss Dir überhaupt nichts, jeder, der jahrelang über seinen Kindern gluckt, ist in meinen Augen 10 mal schlimmer.

LG

Ohje dann wäre ich in den Augen deiner Freundin eine echte Rabenmama.

Wir haben Junior von Geburt an ein paar Stunden abgegeben und seit er 9 Monate alt ist verbringt er regelmäßig ganze Wochenenden bei Oma und Opa. Seit er 3 Jahre alt ist (jetzt wird er 5) fragt er selbst immer wieder wann er endlich wieder bei der Oma schlafen darf.

Ich finde es sogar wichtig sich Auszeiten als Paar zu nehmen völlig egal was man in der Zeit macht. Viele Paare verlieren sich sobald Kinder im Spiel sind und dann ist das Gejaule groß.

Deine Freundin ist eine bescheuerte Glucke, deren Leben sich anscheinend nur um das Kind dreht (sofern sie selbst überhaupt eins hat). Vielleicht ist sie auch neidisch, weil es bei ihr nicht geht. Völlig egal ich gönne allen Eltern diese wichtigen Auszeiten und finde es auch für die Beziehung von den Großeltern zu den Enkeln wichtig.

Ja ja,bla bla. Die Freundin ist vermutlich neidisch auf eure freie Zeit. Ich würde es natürlich trotzdem nicht als selbstverständlich betrachten,dass die Großeltern zwei kleine Kinder regelmäßig betreuen und Dankbarkeit zeigen. Vielleicht mal Oma und Opa ein schönes Wellness-Wochenende spendieren damit auch sie Zeit für sich haben?

Top Diskussionen anzeigen