Unterschiedliche Ansichten in der Erziehung Seite: 2

      • Hallo!

        Erst mal muss ich hier mal mit einem Klischee brechen: In unserer Familie bin ich die, die sich wenig Sorgen macht, während mein Mann eher ängstlich ist. Ich sehe da allerdings gar keine Schwierigkeiten. Meine Kinder auch nicht.

        Mein Mann kriegt die Krise, wenn wir irgendwie in der Höhe unterwegs sind. Dann ist uns allen klar: Wir bleiben weit weg vom Abgrund und machen auf gaaaaanz vorsichtig. Oder wir nehmen ihn gar nicht erst mit hoch und lassen ihn unten Kaffee trinken. Bin ich mit den Kindern allein, gucken wir auch mal über den Rand oder lassen die Füße baumeln.

        Dass mit der Bierflasche finde ich allerdings total daneben und doof. Was ist lustig daran, wenn eine Zweijährige eine Bierflasche zum Mund führt? Ich habe manchmal das Gefühl, dass es Eltern gibt, die total stolz sind, wenn ihre Kinder möglichst früh Zugang zum Alkohol finden. Auf die Idee kämen deswegen weder ich noch mein Mann. Hätte er das getan, hätte ich auch Ärger gemacht. Allerdings hätte er entweder gute Argumente für sein tun gehabt (nur welche, frage ich mich) oder er hätte mir zugehört, mich ernst genommen und ihr die Flasche weggenommen. Fertig.

        Ich finde, ihr habt nicht nur unterschiedliche Ansichten zum Kind, sondern geht auch nicht respektvoll miteinander um. Ich bin sicher, dass mein Mann ihr die Flasche sogar weggenommen hätte, wenn er selber gar keinen Grund dazu gesehen hätte. Einfach, weil er merkt, wenn es mir mit irgendwas nicht gut geht. Das dürfte dann auch irrational sein. So wie seine Höhenangst.

        LG

        Also ich glaube schon das man anfangs etwas überbesorgt ist und ruhig lernen soll manche Dinge lockerer zu sehen. Aber das ein Kind in diesem Alter aus der Bierflasche trinkt ( und ein klein wenig ist immer noch drin) das finde ich mehr als Verantwortungslos von deinem Kerl. Sorry ein Kind gehört nicht an Bier gewöhnt. Bei den anderern Sachen von euch kann ich nicht mitreden weil du an sich nur über diese eine Sache mehr schreibst.

        Ela

        Ich muß ehrlich sagen ich bin allem die lockere und mein mann der ängstlichere.

        Mein großer brauchte keine türgitter da wir eine wohnung hatten. Habe ihn machen lassen im Treppenhaus, damit er lernt.
        Den kleinen lasse ich mal aus den Augen wenn ich in Küche oder so muß und lasse ihn alkeine trepoen hoch seit er recht sicher ist. Und auf den spieli lasse ich sie auch unzer aufsicht überall hoch. Die wissen schon was sie sich zutrauen. Mein mMann ist da sehr pingelig und kriegt die Panik.

        Aber mit der bierflasche würde ich auch nicht gut finden zumal Glas leicht kaputt gehen kann und da kann was passieren.

Top Diskussionen anzeigen