Bleibt das jetzt für immer so?

    • (1) 18.03.17 - 09:34

      Ihr lieben ich brauch euren Rat, eure Erfahrungen...

      Da ich selbst noch sehr jung bin (21J) hab ich keine Ahnung ob das jetzt normal ist wie es derzeit in meiner Beziehung läuft oder ob da so einiges nicht mehr stimmt (was ich vermute).

      Ich habe einen Freund und eine Tochter, die Kleine ist jetzt 7 Monate. Die Schwangerschaft war nicht geplant da es zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr wirklich gut zwischen uns lief. Aber als wir davon erfahren haben war für uns natürlich klar, dass wir es für unser Baby weiterhin versuchen wollen.
      Sie ist unser Sonnenschein und wir lieben sie so unglaublich. <3
      Allerdings sind wir nur noch ihre Eltern, kein Liebespaar mehr (anfangs konnte ich das ja noch verstehen). Uns verbindet nur noch sie, wir haben nichts mehr gemeinsam. So empfinde zumindest ich. Er hat nicht mal das Bedürfnis wieder einmal nur mit mir auszugehen - er vermisst nichts daran.

      Ich habe Angst, dass in meinem ganzen restlichen Leben nichts anderes mehr passiert und ich für immer so mit ihm weiterleben muss. Hört sich bestimmt doof an, andere wünschen sich nichts mehr als eine kleine Familie und ich bin unzufrieden.

      Vor einigen Tagen bin ich einem Mann begegnet der mich daraufhin in einem sozialen Netwerk angeschriebem hat, da hab ich mich wieder seit langem attraktiv und besonders gefühlt. Nicht, dass mich dieser Mann interessiert hat - es war nur ein sehr schönes Gefühl, dass sich jemand um mich bemüht. Hab natürlich sofort klargestellt, dass ich vergeben bin und nicht mehr weiter mit ihm geschrieben.

      Mein Freund ist total schnell gereizt, nicht nur von mir, auch von anderen Menschen aus seiner Umgebung. Er wird oft total aggressiv nur wegen Kleinigkeiten, so war er nicht immer. Hab ihn auch schon oft darauf angesprochen, er blockt aber nur ab.

      Ich denke in meinem Leben geht noch mehr, da müsste es doch noch Dinge geben die mich glücklich machen. Liege ich da falsch? Ich hab mich inzwischen sehr verändert, bin total ruhig geworden und sag nicht mehr viel wenn er wieder ausrastet.. Wenn ich ihn verlassen würde, würde ich doch meiner Tochter irgendwie ihre ganze Familie zerstören, ich würde es nicht besser machen als meine Eltern damals.

      Bitte helft mir!

      Liebe Grüße K

      • Oh je..... du bist noch soooo jung und möchtest an etwas festhalten, was schon längst gestorben ist. Wärst du 70 und seit 40 Jahren mit deinem Freund zusammen, dann hätte ich Verständnis.

        Aber du hast dein Leben noch vor dir und kannst selbst bestimmen, wie du es gestalten möchtest. Ob du mit jemandem, der keine Liebe - nicht einmal Respekt - für dich empfindet oder ob du deinen Weg mit eurem Kind gehst und irgendwann eine Familie hast, wie du sie dir wünschst. Aber dafür musst du dich erst unabhängig machen. Das ist schwer und immer traurig, wenn der Traum geplatzt ist. Sei mal ehrlich: Wenn ihr das Kind nicht hättet, wärst du schon längst nicht mehr mit ihm zusammen.

        Ein Kind kittet keine marode Beziehung. Vielmehr stellt es erstmal alles auf den Kopf und bringt selbst eine solide Partnerschaft manchmal an die Grenzen.

        Was möchtest du eurem Kind mit auf den Weg geben? Eine Illusion einer intakten Familie, in der zwei Erwachsene nur aus Verpflichtung zusammen sind und sich obendrein streiten, du unglücklich bist und er seine Aggressionen auslebt? Das ist kein gesundes Umfeld für ein Kind! Auch kleine Kinder spüren Spannungen und fühlen sich nicht sicher. Sind sie älter, haben sie Angst vor einer Trennung der Eltern oder fühlen sich sogar schuldig, weil sie nicht verstehen, was schief läuft zuhause. Das möchtest du doch sicherlich nicht, oder?

        Trennt euch im Guten und bleibt ein gutes Team als Eltern. Davon hat euer Kind mehr als von einem maroden Familienkonstrukt. Wenn jeder von euch seinen eigenen Weg geht, hat das Kind irgendwann vielleicht zwei Familien, in denen es willkommen ist. Dein Freund wird sicher eine Frau finden, die zu ihm passt und du findest irgendwann auch einen passenden Partner, mit dem du alt werden kannst.

        Warte nicht bis du wirklich jemanden findest, dem du nicht widerstehen kannst. Das mag ein paar Mal funktionieren, aber wenn dein Leidensdruck groß genug ist, wirst du es womöglich nicht mehr können und dann hast du richtig Stress. Dein Freund ist jetzt schon aggressiv. Was meinst du, was dann passiert? Außerdem hätte ich Angst, dass er seine Unzufriedenheit mehr und mehr an dir und schlimmstenfalls am Kind auslässt. Jetzt ist es noch klein und handlich. Irgendwann ist es anstrengend und nervig. Dann geht er noch auf das Kind los. Das wirst du hoffentlich nicht wollen.

        Sinnvoll wäre es, wenn er ein Antiaggressionstraining absolviert, um seine Wut in den Griff zu bekommen. Ich glaube zwar nicht, dass du ihn dazu bewegen kannst - für den Umgang mit dem Kind wäre es wünschenswert.

Top Diskussionen anzeigen