Vergangenheit ausbaden?!

    • (1) 24.03.17 - 08:30
      basja

      Hallo ihr lieben

      was haltet ihr davon wenn der Partner sagt...es tut mir leid das du meine Vergangenheit ausbaden musst.....
      Es geht darum das mein Partner, bald 40 wird, zweimal verheiratet war....alles für die Frauen gemacht hat, aber böse verarscht wurde! Seid letzen Jahr will er ständig verreisen, er ist dann eine oder vier Wochen dann nicht da. Er reist mit seinen Cousin weil ich Kinder habe und nicht mitkann.

      Er ist beruflich auch oft für Wochen im Ausland. Irgendwie nimmt das alles überhand und ich fühle mich alleine gelassen. Er sagte mir auch mal knallhart, er geht auf die 40 zu und möchte was erleben und von der Welt sehen, dass lässt er sich von niemanden nehmen!

      Er betont zwar er würde das gerne mit mir machen, ich aber mit den Kindern gebunden bin.

      Er war erst vor einer Woche wieder im Urlaub und gestern kommt er wieder an das er wieder beruflich weg müsste. Erst meinte er das er nicht gehen wird...es ist auch freiwillig...dann meinte er wieder es ist ja beruflich blablabla und dann wieder ne ich gehe doch nicht!

      Dieses hin und her zerrt sehr an mir! Ich bin seid Wochen sehr angeschlagen und krank. Ich war erst im Krankenhaus und er war im Urlaub. Seid Wochen renne ich nur vom Arzt zu Arzt und bekomme ständig andere Diagnosen. Ich bräuchte ihn momentan mehr den je....er weiß das und beteuert mir ständig seine Liebe usw....
      Vielleicht sehe ich das ganze auch falsch und sollte ihn einfach machen lassen und zusehen wie ich klar komme.

      Ich möchte ihn auch nicht im Weg stehen, oder ihn was versauen!

      Seid gestern geht es mir sehr schlecht, ich weiß einfach nicht mehr weiter

      Danke fürs lesen

      • (2) 24.03.17 - 08:46

        1. Wenn es ihm wirklich leid tut, dass Du seine Vergangenheit ausbaden musst, dann liegt es ja an ihm, das zu ändern. Was hast Du davon, wenn er Dich wegen seiner Exfrauen verletzt, sich hinterher aber nur entschuldigt? Will er nichts ändern, dann tut es ihm nicht leid genug und er ist eventuell als Single besser dran. Da kann er machen, was er will, tut aber niemandem weh.

        2. Wenn seine Lebensweise (viel unterwegs sein) nicht zu Deiner passt, dann musst Du überlegen, wo diese Beziehung auf Dauer hinführt. Es kann ja nicht sein, dass entweder er sich eingeschränkt oder Du Dich im Stich gelassen fühlst. Möchtest Du einen Partner haben, der für Dich da ist, wenn Du ihn brauchst? Dann sag ihm das mal genau so und schau, wie er darauf reagiert.

        • (3) 24.03.17 - 09:01

          Ich hab ihn schon gesagt...das er alleine besser dran wäre.

          Seine Antwort war:

          Das will er auch nicht! Er will das Gefühl haben, nachhause zu kommen wo er hingehört. Wiederum will er eine Frau, die seinen Lebenswandel akzeptiert.

          Bisher hab ich das gut weggesteckt, nur seid ich krank bin fühle ich mich alleine gelassen. Das berufliche akzeptiere ich ja, aber die anderen unnötigen Reisen nerven langsam

          • (4) 24.03.17 - 09:06

            Er wäre nicht allein besser dran sondern er wäre mit einer Frau ohne Kinder besser dran. Du hast ihm nur gesagt, dass er ALLEIN besser dran wäre. Das ist natürlich nicht richtig. Er braucht jemanden, der mit zieht. Er braucht jemanden, der mit ihm reist. Das aber kannst und willst du nicht. Ergo wäre er mit einer anderen Frau besser dran. Ich sehe da leider keine Zukunft für euch. Er will nicht zurück stecken und keine Verpflichtungen haben, das funktioniert aber mit jemandem, der Verpflichtungen hat nicht. Ihr habt keine gemeinsame Basis.

            • (5) 24.03.17 - 09:14

              Tut sehr weh das zu lesen????

              Aber es ist die Wahrheit....
              Ich würde gerne mit ihn verreisen...nur seine Rucksack reisen über Wochen, gehen mit kleinen Kindern nicht! Kleinen Urlaub mit den Kids machen wir schon. Nichts spektakuläres aber besser wie nichts.

              Manchmal denke ich das er in der midlife Krise steckt! Er hat immer auf alles verzichtet und will jetzt alles nachholen und ich soll das ausbaden...so hat er es gesagt

              • (6) 24.03.17 - 09:21

                Natürlich tut das weh, aber Dir wird ja auch jetzt erst klar, dass Du keinen Partner hast, der auch für Dich da ist. Du hast einen Partner, der sein Ding durchzieht und auch noch betont, dass er von Dir erwartet, dass Du das "ausbadest" und ihn machen lässt. Und anscheinend am Besten keine Ansprüche an ihn stellst oder eigene Bedürfnisse hast.

                Wie gesagt, erkläre ihm mal, wie Du Dich fühlst, was Du Dir von ihm wünschen würdest und achte auf seine Reaktion. Es geht ja nicht um ihn und eine Frau, die mit ihm reist, wohin er auch will. Es geht jetzt akut darum, dass Du ihn brauchst.

                • (7) 24.03.17 - 09:34

                  Mir ist auch aufgefallen das er jeden Tag schaut wie es mir geht. Gestern bevor er mit der Reise von der Arbeit kam....sagte er erst, dir geht's gut heute oder täuscht das. Dann kam er mit der Reise. Es kann sich aber immer schlagartig ändern und meine schmerzen werden wieder schlimmer!

                  Es tut mir auch leid das ich seid Monaten Probleme habe und noch keine 100 prozentige Diagnose habe woher das kommt! Davor war noch alles bestens und auf einmal kämpfe ich mit körperlichen Schmerzen die mich manchmal umbringen!

                  Ich würde mir einfach wünschen...das er wenigstens momentan Rücksicht drauf nimmt und nicht wieder seinen nächsten Ausflug plant!

                  • (8) 24.03.17 - 10:02

                    Ich kann Dir auch jeden Tag schreiben und Dich fragen, wie es Dir geht. Das kann echtes oder vorgetäuschtes Interesse sein, daraus kann man doch gar nichts ableiten.

                    "Ich würde mir einfach wünschen...das er wenigstens momentan Rücksicht drauf nimmt und nicht wieder seinen nächsten Ausflug plant!"

                    Dazu hast Du jedes Recht, Du darfst aktuell Deinen Fokus von "lass ihn ziehen, er braucht das jetzt halt" auf Dich richten und ihm auch ganz klar mitteilen, dass Du Dir wünschst, er richtet sich danach, was Du halt jetzt brauchst. Nimm einfach mal keine Rücksicht, ob er es verträgt, wenn Du ihm sagst, wie schlecht es Dir wirklich geht.

                    Mir kommt es vor, als hätte er Dich tatsächlich so eingeeicht, dass Du vor lauter Sicht auf seine Bedürfnisse völlig vergessen hast, dass Du in einer Beziehung auch etwas empfangen darfst. Oder warst Du immer schon so selbstlos? Das meine ich gar nicht böse, mir fällt nur seit dem ersten Posting von Dir auf, dass Du immer wieder anfängst, davon zu erzählen, was er alles braucht und will. Jetzt schreibst Du sogar, es täte Dir leid (ihm gegenüber?), dass noch nicht klar ist, was Dir fehlt. Entschuldigung, aber das muss Dir doch nicht leid tun. Deine Erkrankung ist ja kein ausgedachtes Spielchen, damit er nicht mehr abhauen kann. Offenbar geht es Dir echt dreckig und mir tut es sogar beim Lesen leid. Wie müsste er sich als Dein Partner also fühlen, wenn er hilflos zusehen muss? Bestimmt nicht so, dass er fröhlich eine Reise plant!

                    Entschuldige den leichten Anschiss, aber bei Euch müssen einfach jetzt mal die Karten auf den Tisch. :-)

                    • (9) 24.03.17 - 11:54

                      Alles gut???? Einen Tritt in den Hintern vertrage ich schon.

                      Vielleicht habe ich es ihn wirklich zu recht gemacht....
                      Bis jetzt kam ich damit immer gut zurecht, nur seid ich krank bin, ist mir alles Zuviel alleine.

                      Das er dann trotzdem drei Wochen abhaut, damit komme ich garnicht klar! Klar sagt er der Zeitpunkt war ungünstig...aber er ist trotzdem weg!

                      Ich frage mich jetzt die ganze Zeit, ob ich die richtige Frau für ihn bin und ob er in einer Krise steckt...Angst hat was zu verpassen?!

                      • (10) 24.03.17 - 11:59

                        >>>Ich frage mich jetzt die ganze Zeit, ob ich die richtige Frau für ihn bin<<<

                        Du solltest dich fragen, ob er der richtige Mann für dich ist.
                        Dir fehlt eine gute Portion Egoismus.

          Hi du! Es ist ja schön das er heimkommen will und wissen will das er hier einen Platz hat, wo er hingehört! Nur du willst dsa gleiche Gefühl haben. Und wenn ich deinen Beitrag so lese ist er ständig weg, dann zusätzlich noch dauernd in Urlaub, läßt dich alleine du hast Sorgen und er ist fast nie da! Wo hast du deinen Halt den du brauchst?

          Ela

    (12) 24.03.17 - 08:50

    Mit Vergangenheit ausbaden hat das meiner Meinung nach Null zu tun.
    Die Geschäftsreisen kann man ihm nicht vorwerfen, die Muss er machen und auch die freiwilligen bringen extra anerkennung oder extra Geld.

    Er hat einen Lebensstil entwickelt mit dem du nicht mithalten kannst. Das ist natürlich für eine Partnerschaft immer schwierig und ehrlich gesagt glaube ich, dass es sehr oft dann auch der anfang vom Ende ist.
    Seine Freiheit ist ihm wichtiger als Du, sonst würde er versuchen einen Kompromiss zu machen. Man ja durchaus auch gewissen Reisen mit Kindern machen (wie alt sind die?)
    Wie lange seit ihr zusammen? Er sagt dir er will was erleben und von der Welt sehen, das ist seine Priorität, die er sich nicht nehmen lässt. Du hälst still - also bist du noch da. Friss oder Stirb.
    Jetzt musst du für dich entscheiden ob du so sein willst. Die Frau die zu Hause sitzt und wartet dass er "zurück kommt" und bald genug gereist ist.

    Wenn der Mann nun plötzlich derart lebenshungrig ist, wäre es besser, er wäre keine Partnerschaft eingegangen, schon garnicht mit einer Frau, die Kinder hat. Man könnte ja fast Absicht unterstellen. Zuhause ein Frauchen, welches Haushalt macht und fürs Restliche sorgt, wenn er mal da ist - ansonsten stört sie nicht weiter bei der Reiselust, weil sie ja wegen der Kinder nicht mit kann. Stell ihm mal diese Frage, dann merkst Du schnell, wie er reagiert.
    Und noch was, EINE Ehe kann immer schiefgehen, aber zwei?? Und derzeit arbeitet er ja dran, dass die dritte Beziehung auch nicht gerade gut läuft......könnte vielleicht doch nicht nur an den Frauen gelegen haben, evtl. ist der Knabe einfach nur beziehungsunfähig?
    LG Moni

(15) 24.03.17 - 09:12

"es tut mir leid das du meine Vergangenheit ausbaden musst.....

Er sagte mir auch mal knallhart, er geht auf die 40 zu und möchte was erleben und von der Welt sehen, dass lässt er sich von niemanden nehmen!"

Nun, dazu gehören aber immer zwei. Er hat seinen Standpunkt klar gemacht, jetzt ist es an dir, ob du dir so eine Partnerschaft vorgestellt hast. Geht ihr denn auch gemeinsam in Urlaub?

"Er betont zwar er würde das gerne mit mir machen, ich aber mit den Kindern gebunden bin."

Na welch ein Glück: für die alltäglichen Dinge hat er dich und die schönen Dinge genießt er ohne dich.

Dauerhaft wäre das nichts für mich. Und das würde ich ihm auch klar und deutlich sagen!

Top Diskussionen anzeigen