Verlassen in Schwangerschaft 2

    • (1) 25.03.17 - 17:47
      alles Scheisse

      Och Menno, eben stand er mit ein paar Kumpels vor dem Haus. Als er mich sah versteckte er sich hinter einem Freund. Wir wohnen leider in der selben Strasse. Es ist so demütigend. Dabei wollte er das Kind ja. Wir hatten über Abbruch gesprochen, aber er wollte es. Und nun geht er feiern und tut als gäbe es uns nicht. Wann hört das auf weh zu tun? Wann fange ich an mich auf das Baby zu freuen?

      • (2) 25.03.17 - 20:02

        Hallo du Liebe,

        lass dich mal ganz fest drücken.
        Ich habe eine ähnliche Situation erlebt.
        Alleinerziehend mit einer 8 jährigen habe ich von einem anderen Mann ein Kind bekommen, mit dem ich auch zusammen war und der mir immer gesagt hat er liebt mich. Auch bei uns stand das Thema SSabbruch im Raum. Hinter meinem Rücken hat er damals schon mit anderen Weibern, u.a. seiner Nachbarin über mich schlecht geredet und behauptet ich wollte ihn was unterjubeln. Gleichzeitig mich runter gemacht das ich ja über Abbruch nachdenke (" sie will das kleine Wunder nicht").
        Nach der Geburt hat er sich getrennt. Ich fiel aus allen Wolken.
        Jetzt sind wir wieder zusammen aber es läuft schlecht.
        Vielleicht bist du ohne ihn besser dran.
        Für deinen Sohn tut es mir leid aber meine Große kann ihn auch nicht annehmen und er sie nicht so ist das nunmal.
        Du schaffst es auch alleine, ganz sicher!
        Aber es tut weh da wünsche ich dir eine gute Freundin zum reden.
        Vielleicht kann profemina dir helfen? Auf jeden Fall kannst du da dein Herz ausschütten die unterstützen schwangere.
        Hast du Familie/Freunde?

      (4) 25.03.17 - 20:29

      Der versteckt sich auch noch vor dir?
      Wie feige!! So ein Idiot! Ich bin richtig wütend auf den!! Sowas unreifes!
      Du hast etwas besseres verdient als diesen Idiot!

    • (5) 25.03.17 - 20:33

      So richtig freuen konnte ich mich auch erst als ich die Kleine im Arm hielt. Da überkam mich dann das Glücksgefühl. Du wirst dich freuen das du nicht abgetrieben hast! Sei stolz auf dich Du bist so mutig.
      Wohnst du in Berlin da kenne ich jemanden der Frauen in solchen Situationen unterstützt.

      Das Verhalten deines Ex ist unreif und feige!
      So jemanden, der sich vor seiner Verantwortung drücken will, brauchst du nicht ! Du schaffst das auch allein ! Vielleicht hast du ja Familien, die dich unterstützt? Die Freude auf das Baby kommt noch.

      Den Typ würde ich erst mal schön auf Unterhalt verpflichten nach der Geburt.

      Alles Gute !

Top Diskussionen anzeigen