Alle Jahre wieder...

    • (1) 26.03.17 - 21:50
      Aaaaaaaaargh

      ... Beginnt die Terrassensaison und mittlerweile nervt es nur noch!

      Zur Erklärung: Wir wohnen im eigenen Haus, zusammen mit Schwiegereltern und Schwager. (ja, ich weiß, großer Fehler, aber nunmal nicht zu ändern)

      Mein Schwager und meine Schwiegermutter haben leider das Bedürfnis, ständig unsere Nachbarn um sich haben zu müssen, die bevorzugt bei schönem, warmem Wetter bei uns auf der Terrasse, direkt unter unseren Schlafzimmerfenstern (unser Schlafzimmer und das der großen Tochter) hocken und die halbe Nacht mehr oder weniger saufen und dementsprechend die Unterhaltungen dann auch nicht wirklich leise sind.

      Und natürlich müssen diese Zusammenkünfte immer unter der Woche sein bzw dann wenn großtochter am nächsten morgen zur schule muss bzw mein mann oder ich früh raus müssen oder nach Nacht- oder spätschicht einfach mal abends schlafen wollen.

      Gerade wieder eine nette Konfrontation, der Herr Schwager hat sich mit unserem Nachbarn zum gemütlichen Beisammensein verabredet, der Nachbar kam mit zwei Flaschen Wein für sie beide (!) an.

      Mein Mann hat sich dann die sauferei und den Lärm verbeten. Fazit: die Kinder können schlafen und er bzw wir beide sind mal wieder die bösen ungeselligen, die den anderen ihren Spaß nicht gönnen.

      Versteht mich nicht falsch, ich mag auch gern mal mit Freunden zusammen sitzen und was trinken, aber nicht bis zum Verlust der Muttersprache! Und am we wenn niemand von uns aufstehen muss können sie von mir aus machen was sie wollen.

      Aber ist es denn wirklich zu viel verlangt, dass man ein kleines bisschen Rücksicht nimmt auf die grundlegendsten Bedürfnisse anderer, hier speziell schulpflichtuger Kinder und sich ggf auch evtl mal bei den Nachbarn auf die Terrasse setzt, die keine (kleinen) Kinder haben?

      Oh mann...

      Sorry ich musste meine Wut mal gerade loswerden.

      Und jetzt werde ich auch die Ruhe und mein Bett genießen!

      Gute Nacht

      • Hallo,

        normal ist es nicht zuviel verlangt, dass Rücksicht genommen wird.
        Auch in einem Mietshaus muss spätestens um 22:00 Uhr Ruhe sein.

        Allerdings würd ich mir auch nicht vom Bruder meines Mannes vorschreiben lassen, wie lange ich mich abends auf der Terrasse aufhalte. Gerade im Sommer, wo es draußen lange hell ist, sitzt man ja auch in der Woche abends gern mal draußen. Wir haben z. B. einen Fernseher auf unserer Terrasse, damit wir abends draußen fernsehen können.
        Bei uns geht das allerdings in normaler Lautstärke ab.

        Du schreibst, dass regelmäßig zu viel Alkohol konsumiert und aufgrund dessen die Lautstärke der Gespräche ziemlich über den gewöhnlichen Pegel hinausgeht.
        Hier würde ich das Gespräch mit allen Beteiligten suchen und auf Rücksichtnahme aufgrund eurer Kinder bitten.

        Wenn hier keine Einsicht beim Rest der Familie vorliegt, wird wohl ein handfester Streit im Raum stehen.

        LG

        Nici

        <<<zusammen mit Schwiegereltern und Schwager. (ja, ich weiß, großer Fehler, aber nun mal nicht zu ändern)>>>

        Den Fehler würde ich an Deiner Stelle schnellstmöglich korrigieren.

        Ab 22.00 ist Nachtruhe angesagt.....ansonsten würde ich mal nen Kübel Wasser oder Gülle aus dem Fenster kippen, oder einfach runter gehen und denen den Alk-Vorrat in den Rasen schütten, mit der "Bitte" sich doch nun endlich zu ver....krümeln oder die Schn.....ute zu halten.

        Alternativ nach dem nächsten Saufgelage ab 6 Uhr morgens richtig schön Radau in der Wohnung veranstalten....und dann punkt 7 Uhr den Rasen mähen.

        HI,

        kommt halt drauf an, bis wie viel Uhr sie auf der Terrasse sitzen.

        Bis 22.00 Uhr ist es erlaubt, in normaler Lautstärke zu unterhalten....wobei das Auslegungssache ist, das es Personen gibt, die einfach ein lautes Organ haben, ohne das sie es bemerken, wenn sie schon "normal"miteinander reden. Wenn der Schall dann noch nach oben geht, ist es immer unangenehm.

        Oder "grölen" sich die beiden - die ja nebeneinander sitzen - lautstark an?

        Terrasse unter dem Fenster zu haben ist immer ungut, das hat nichts mit Familie, etc. zu tun, da hättest Du womöglich in einem Mehrparteien Haus genauso wenig Einsicht von Mitmietern, wie von der Familie.

        Schwieriges Thema, allgemein.
        Ansonsten, wenn ihr normale "Mieter" seid, dann nachfragen wegen schalldichten Fenstern. Zum Lüften im Sommer könnte man dann entweder - wenn ihr noch wach seid - die Fenster später in der Nacht öffnen oder Zimmertüren offen lassen.
        Sein wir ehrlich, wenn die Grillsaison eröffnet ist, kommt der Gestank ja auch nachts bei Euch ins Zimmer.

        LG
        Lisa

      • Zuviel Rücksicht verlangt ihr sicherlich nicht. Aber es ist EURE Terasse. Da würde ich eventuell ansetzen scheiß egal ob ich die Spaßbremse bin. Eure Kinder leiden und die nutze eure Sachen und halten euch noch wach.

        Da wäre ich schon öfters geplatzt. Und wenn die Schwiegis bei euch wohnen haben sie zwar Recht aber auch Pflicht zu erfüllen. Also deutliche Ansagen machen ( steht hier dein Mann hinter dir?) und sonst müssen sie eben ausziehen.

        Da wäre ich dreist wenn das durchführbar ist.

        Ela

Top Diskussionen anzeigen