Hilfe!! Reicht das Geld aus?

    • (1) 28.03.17 - 19:23
      VieleFragenüberFragen

      Hallo liebe Leser und Hilfe :(((

      Mein Mann und ich haben 2 Kinder, die Große ist 2,5 Jahre, der Kleine wird in ein paar Wochen 1 Jahr alt.

      Und dann bricht auch mein Elterngeld weg. Die Große ist in der Kita, für den Kleinen habe ich keinen Platz bekommen, zudem ist es mir mit einem Jahr doch noch etwas zu früh mit ihm. Er würde noch nicht wirklich damit zurechtkommen in die Kita zu gehen.

      Somit wollte ich noch etwas länger zu Hause bleiben. Nun beginnen finanziell die Sorgen.

      Haben für 4 Personen das Gehalt meines Mannes und das Kindergeld.

      Wenn wir alle Fixkosten und alle anderen Kosten abziehen ( also Miete, Autos, Lebensmittel, Internet, Handy, Tanken, Versicherungen, Kita-Gebühren, ...) abziehen, bleiben uns nur noch 200 Euro über ;(((

      Die 200 Euro müssen reichen für benötigte Anziehsachen, wenn wir mal zu viert etwas unternehmen möchten, Spielzeug,...

      Das wird doch vorne und hinten nicht reichen oder?

      Um mir ein wenig zu helfen, kaufe ich Spielzeug und Anziehsachen noch sehr viel auf dem Flohmarkt. Für mich kaufe ich ebenfalls Anziehsachen dort.

      Zudem koche ich viel selber, auch den Brei für den Kleinen mache ich selber und friere ein. Pre Nahrung ( Milumil Pre) und Getreidebrei kaufe ich jedoch.

      Da mein Mann das Auto beruflich braucht und ein 2. Auto für mich nicht drin ist, bin ich viel mit Kiwa, den Kleinen dann im Tragetuch bzw. die Große auf dem Board und der Kleine im Kiwa unterwegs.

      Für mein Fahrrad habe ich einen gebrauchten Anhänger gekauft, wo ich die Kleinen reinsetzen kann.
      So benötige wenigstens ich kein Auto mehr.

      Wie kann ich noch mehr einsparen?

      Hat jemand Tipps, wie ich mal was zurücklegen kann?
      Die einzige momentan zulässige Sparmethode für uns, ist das " Kleinvieh macht auch Mist " Methode, heißt, Münzgeld ins Sparschwein werfen.

      Haben heute einen Sack bei der Bank abgegeben, ich hoffe da kommen mindestens 100 Euro raus, welches ich gleich wegpacken kann.

      Danke für Antworten!!

      • Aus diesem Grund muss ich auf 450 Euro Basis arbeiten wenn mein Mann frei hat (oder in den Abendstunden) das sind dann 12 Stunden jede Woche ubd das Familienleben leidet darunter denn die Zeit die wir als Familie gemeinsam haben schrumpft leider dadurch sehr.

        • (3) 28.03.17 - 19:37
          VieleFragenüberFragen

          Ja das ist doch echt blöd und zum verzweifeln :(
          Wäre eure finanzielle Situation sonst so wie unsere oder so ähnlich?

          • Das wird sonst zu knapp.

            Wir haben eine Summe angespart, diese hätte uns auch für ein weiteres Jahr gut gereicht.

            Allerdings haben wir nun nach 2 Jahren suche endlich eine 4 Zimmer Wohnung gefunden und wir werden umziehen.

            Dafür wird eine gute Summe benötigt (Renovierung, Abstandzahlung) und die neu Wohnung ist eben auch teurer.

            Somit ist es unumgänglich das ich arbeiten muss.

            Habe das nach Kind 1 schon gemacht und wollte es diesmal eigentlich umgehen

            Naja. Nun ist es eben anders gekommen.

      Hallo,

      viel mehr fällt mir da ehrlich gesagt auch nicht ein.

      In einigen Bundesländern gibt es Landeserziehungsgeld und ansonsten bleibt halt nur übrig arbeiten gehen.

      Hast du die Möglichkeit von zuhause aus zu arbeiten in deinem ursprünglichen Job?
      Oder am Abend und Wochenende? Kann dir jemand die Kinder für ein paar Stunden die Woche abnehmen?

      LG

      • (6) 28.03.17 - 19:46
        VieleFragenüberFragen

        Überlege das auch. Also den Kleinen für ein paar Stunden den Großeltern zu geben, um wenigstens auf Minijob Basis etwas zu verdienen.

        • Sprich doch mal mit ihnen ob sie es sich überhaupt vorstellen könnten auf den Kleinen ein paar Stunden die Woche aufzupassen damit du arbeiten gehen kannst.

          Ja, wenn die Großeltern in der Nähe sind und sich das vorstellen können, würde ich das auf jeden Fall machen! Das ist doch eine super Idee. An allen Ecken und enden sparen zu müssen, ist ja auf Dauer auch irgendwie unbefriedigend. Und einmal die Woche ein paar Stunden zu arbeiten, tut dir bestimmt auch gut und macht Spaß.

    Was soll man da raten? Kinder bzw. Elternzeit muss man sich leisten können, wenn nur ein Verdiener da ist. Wenn ihr beim Sparen schon am Limit angelangt seid, dann funktioniert es nur anders herum - nämlich mehr zu verdienen.

    Du zählst lediglich die Ausgaben auf. 200 € für Freizeitaktivitäten und Bekleidung finde ich schon nicht schlecht für eine 4-köpfige Familie mit einem Verdiener. Es gibt eine Menge Familien, die sich keine Aktivitäten leisten können, die extra Geld kosten. Da geht's dann auf Radtouren, Spielplätze und an den Baggersee..........
    Außerdem vermisse ich Rücklagen in deiner Rechnung. Gibt es da genug Budget, wenn das Auto kaputt geht oder eine neue Waschmaschine her muss?

    An deiner Stelle würde ich mir eine Stelle abends, freitags Nachmittag und/oder samstags suchen und dein Mann betreut derweil die Kinder.

    Hi,

    warum gehst du nicht arbeiten? Sicherlich gibt es auch Jobs am Abend oder Wochenende.
    Wenn du dein Kind noch nicht in die Krippe geben willst....OK....aber du siehst, man muss es sich leisten können, daheim zu bleiben,

    Ehrliche Meinung?
    Die Rechnung hättet ihr vor dem zweiten Kind anstellen sollen und nocht dann, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

    Mir wär es zu wenig, denn man braucht immer einen Notgroschen. Bei mir ist innerhalb von 3 Wochen Spülmaschine & Backofen kaputt gegangen....wenn nichts da ist, wird es zum Problem.

    lg
    lisa

    Man kann dazu nur ganz klar sagen: dann musst du halt in der Zeit arbeiten gehen, in der dein Mann zu Hause ist! Oder er muss sich einen besser bezahlten Job suchen oder einen Nebenjob. Sonst funktioniert das auf Dauer nicht! Ich nehme an, du wirst hier bei Urbia mächtig Feuer bekommen... Zieh dich schon mal warm an.

    • (12) 28.03.17 - 20:34
      VieleFragenüberFragen

      Soll das etwa eine Drohung sein?

      Geht's dir noch gut??

      (13) 29.03.17 - 19:07

      Ich fass es nicht wie du hier sowas von dir geben kannst!

      Die TE erzählt hier ihre Sorgen, die sie nur für ein paar Monate hat und du drohst ihr noch damit, dass sie Feuer bekommt?
      Sowas kann sie momentan bestimmt nicht gebrauchen!

      Wenn ich nochmal sowas von dir lese, werde ich dich melden!

      Schäme dich!

(15) 28.03.17 - 20:35

habt ihr mal durchgerechnet wie es aussieht wenn der Kleine zu einer Tagesmutter geht und du wieder arbeiten gehst ? 200 € über das ist nichts für 4 Personen auch wenn die Kinder noch klein sind was willst du von dem bisschen noch zurücklegen das ist eigentlich nicht möglich . Auch wenn du schon alles gebraucht auf dem Flohmarkt kaufst finde ich das mehr als knapp alles findet man nicht immer passend auf dem Flohmarkt neue gute Schuhe brauchen die Kinder trotzdem und mal ein Eis essen oder Schwimmen gehen kostet auch, Geburtstagsgeschenke , Weihnachtsgeschenke es kommt schnell etwas zusammen auch wenn ihr sparsam seid 200 € im Monat sind nichts+ kaputt gehen darf schon gar nichts . Deine Sparmethode Kleinvieh macht auch Mist in allen Ehren aber das macht es trotzdem nicht fett .

Top Diskussionen anzeigen