Liebesbriefe seiner Ex

    • (1) 29.03.17 - 17:20
      Falscher Absender

      Hallo ihr Lieben,

      also, mein Freund ist gerade bei mir eingezogen. Und wie das so ist, muss für seinen Kram erstmal Platz gefunden werden. Tagelang standen hier noch Kartons rum, weil er nicht so recht wusste wohin damit. Gestern musste ich nur bis Mittag arbeiten, also habe ich mich daran gemacht die Sachen auszupacken. Dabei habe ich einen Karton mit Fotos und Briefen seiner Ex gefunden. Alle noch aus der Zeit, als die beiden noch zusammen waren. Irgendwie hat mich das verletzt. Warum behält er die Briefe? Ich habe ihn darauf angesprochen und er hat nur mit der Schulter gezuckt und meinte, es wären nur Erinnerungsstücke. Aber warum braucht er die, wenn sie ihm nichts mehr bedeutet? Er sagte sie sei ein Teil seines Lebens gewesen und er würde die Briefe und Fotos gern behalten. Er versteht überhaupt nicht, warum mich das stört und meint ich würde da zu viel Wind drum machen, aber wenn ich sage, er soll sie entsorgen, dann will er das nicht. Ich verstehe ihn nicht. Was meint ihr dazu?
      LG

      • Ich habe auch noch Liebesbriefe und Erinnerungsstücke von ehemaligen Partnern. Die mir romantisch nichts mehr bedeuten. Aber die Zeit, die ich mit ihnen verbracht hab, bedeutet mir noch etwas. Die Beziehungen, die ich geführt habe, haben mich mit geformt, und auch sie bedeuten mir noch was. Und auch die Männer als Menschen bedeuten mir durchaus noch etwas, selbst wenn seit der Trennung kein Kontakt mehr besteht. Sie waren immerhin mal ein wichtiger Teil meines Lebens.

        Ich fände es ehrlich gesagt ziemlich traurig, wenn es anders wäre. (Jetzt Mal Fälle von unschönen Trennungen, häuslicher Gewalt oder ähnlichem ausgenommen.) Und ich würde mich echt schlecht fühlen, wenn ich die mit sehr viel Emotion geschriebenen Briefe einfach in den Müll werfen würde. So als ob ich die Gefühle von damals einfach in den Müll werfen würde.

        Problematisch wäre es dann, wenn man das reliquienmäßig behandelt. Wenn man regelmäßig davor sitzt, sinniert und trauert oder sowas. Aber wenn die Sachen in einem Karton verpackt im Keller stehen, und nur beim Umzug mal das Tageslicht sehen, finde ich es unproblematisch.

        • (3) 29.03.17 - 19:56
          schön geschrieben

          Du schreibst so schön, dass die damalige Zeit dir etwas bedeutet.
          Und dass diese Zeit dich zu dem Menschen geformt hat, der du heute bist. #verliebt

          Und die TE hat sich in den Mann verliebt, wie er heute so ist - eben auch aufgrund seiner Vergangenheit.

          Liebe TE, du musst ja den Exen nicht ständig dankbar sein, dass du jetzt einen so netten, lieben Typen hast. Aber die Vergangenheit darfst du ihm auch lassen, mit allen Erinnerungen, im Herzen und in materieller Form. ;-)

      Hallo,

      ja, du übertreibst und ja, es sind Erinnerungsstücke aus seinem Leben und es steht ihm frei, diese zu behalten.

      Beruhig dich und messe dem nicht so viel Bedeutung bei. Er ist mit dir zusammen, scheint doch etwas Festes zu sein, wenn ihr nun zusammen gezogen seid, oder?
      Säe nun keine unbegründete Eifersucht und genieße den neuen Lebensabschnitt.

      LG
      Nicole

    • (5) 29.03.17 - 17:39

      Hallo,
      ich kann das schon gut verstehen.
      Ich habe auch noch die Fotos und Briefe meines verstorbenen Freundes und eines anderen sehr lieben Expartners- genau wie ich auch besonders schöne/lustige Briefe und Fotos meiner Freundinnen aufbewahre.

      Das ist ein Teil meines Lebens und wenn ich sie lese, kommen Erinnerungen wieder hoch - nicht nur an ihn sondern auch an mich, wie ich früher war, fühlte etc.

      Ich bin sehr froh, dass mir mein Mann diese Briefe nie madig gemacht hat und das versteht obwohl er selbst so etwas nicht besitzt (er meint, an die guten Sachen erinnert er sich ja sowieso :-D).

      Du klingst so, als würden seine Erinnerungen dir etwas von seiner Gegenwart nehmen.

      Ich hab diese Erinnerungen auch in Kartons und stöber nur alle paar Jahre mal drin, aber wegschmeißen möchte ich sie nicht.

      Lg, Emmi

      Manchmal bin ich wirklich erschüttert, dass (vor allem Frauen) mit Beginn einer Partnerschaft vom aktuellen Freund verlangen, seine Vergangenheit zu verleugnen.

      Hier gab es schon die wildesten Diskussionen bis hin zum geradezu zwanghaften Drang, sogar Fotoalben und Schmuckstücke etc. vernichten zu müssen. So als säßen die Ex persönlich im Karton.

      An seiner Stelle wäre ich stinksauer, dass du in den privaten 'Dingen rumgewühlt hast. Und deine Forderung ist übergriffig und unverschämt.

      Es gehört zu seiner Vergangenheit und vielleicht nimmt man sich diese Stücke mal im greisen Alter zur Hand, wenn die Erinnerungen verblassen oder das Gedächtnis nachlässt und lässt sein Leben Revue passieren.

      Offensichtlich hat die jeweilige 'Trennung nicht im Bösen stattgefunden. Würdest du es schön finden, wenn er bei einer Trennung alle deine Fotos und Geschenke etc. auf einem Scheiterhaufen zusammenträgt und ein Lagerfeuer veranstaltet (und seine neue Freundin tanzt jubelnd drum herum)?? Und bei deiner Eifersucht und dem unterentwickelten Selbstwertgefühl werdet ihr nicht ein Leber lang zusammen bleiben. Da würde ich mein Heck drauf verwetten.

      Ich verstehe dich auch nicht, nicht nur er........ Ich habe Liebesbriefe aus der Schulzeit, alte ringe, Ketten und Fotos von und mit Exfreunden. Mein Mann ebenso.

      Mann...mann...mann......... Dass du schon auf Fotos und Briefe eifersüchtig bist, lässt ja tief blicken. Gehörst du auch zu der Fraktion, die regelmäßig das Handy nach Frauennamen absucht und auf fb seine Kontakte checkt?

      • (7) 29.03.17 - 19:40

        ----- Dass du schon auf Fotos und Briefe eifersüchtig bist, lässt ja tief blicken. ---

        Ich hatte mal eine Freundin die so war. Wehe der Mann hat irgendwann mal eine Anekdote aus vergangenen Zeiten erzählt #augen

        • Jep...sowas gruseliges habe ich auch erlebt. Der Mann schon lange geschieden und trifft im Urlaub (den man gemeinsam so geplant hat und wo bekannt war, dass Bekannte aus seinem "früheren" Leben dabei sein werden) mit seiner neuen Partnerin auf die besagten Bekannten. Die haben sich erdreistet, sich ganz normal nach dem Befinden der Exfrau und den gemeinsamen Kindern zu erkundigen - im Beisein seiner neuen Partnerin.

          Uiii....das hing aber an dem Abend der Haussegen schief. Wie können sie nur in IHREM Beisein nach der Exfrau fragen???!!!!! Und ER hat auch noch ganz munter geantwortet.

          Das war irgendwie zum Fremdschämen als sie abging wie ein Zäpfchen.

    (9) 29.03.17 - 17:57

    Ich erwarte von niemandem, das er seine Vergangenheit auslöscht, nur weil ich ins Leben gekommen bin. Und auch ich entsorge Erinnerungen dann, wenn ich es will und nichtw eil es jemand anderes will. Ich finde es einfach nur gruselig, wenn einem die eigene Vergangenheit aberkannt wird.
    Desweiteren finde ich es sehr befremdlich, einfach an die Umzugskisten meines Partners zu gehen....sofern es kein gemeinsamer Umzug (mit gemeinsamem Hab und Gut) ist.

    Würde mir so etwas gepaart passieren....öhm, ja...meine Kisten würden gepackt bleiben und alle Alarmglocken wären an. Ein Zusammenleben wäre so für mich nicht möglich.

Ich finde du übertreibst :-)
Ich bin zB mit meinem Mann nach 6 Monaten zusammengezogen. Er ist bei mir eingezogen. Inklusive seiner "Ex-Box" die stand dann ein Jahr auf dem Dachboden. In dem Jahr haben wir uns verlobt und während der Hochzeitsplanung sind wir in ein größeres Haus gezogen. Da ist die Box dann ganz selbstverständlich von ihm aus in den Müll gewandert. Sie hätte aber auch mitgedurft ;-)

Mittlerweile sind wir verheiratet.

Lass ihm auch seinen Freiraum und seine Privatsphäre. Sonst wird das nichts.

Lg

Und Du hast alle Fotos Deiner Vergangenheit weggeschmissen?

Ich würde niemals Fotos wegschmeißen, die gehören zu mir! Kann Deinen Freund verstehen, wenn er sauer wg Deiner Forderungen ist.

(13) 29.03.17 - 19:37

Er sollte seine Kisten wieder einpacken.

Hi,

ich hab eine ganze Kiste voll mit Briefen, Tagebüchern, Fotos, Erinnerungen. Ich liebe meinen Mann, aber ich hatte auch ein Leben vor ihm und will mich davon nicht trennen.

nostalgisches Schwärmen? Vielleicht. ich hab hier Briefe, die meine Ururgroßmutter von einem Freund bekommen hat, diese Briefe sind sehr persönlich - und von vor 1900 - ich find es einfach schön, diese zu besitzen

LG

Ich habe ebenfalls noch Post und Fotos von meinen ersten beiden Freunden, und bitte, warum nicht? Ich hatte ein Leben auch vor meinem Mann, das hat überhaupt nichts mit ihm zu tun. Ich habe auch noch das Fotoalbum meiner ersten Hochzeit, auch wenn die Ehe den Bach runterging. Und ich hätte meinem Mann was erzählt, wenn er verlangt hätte, das alles wegzuwerfen. Aber auf die Idee wäre er garnicht gekommen, auch er hatte ein paar Erinnerungen aufbewahrt, die nichts mit mir zu tun hatten. Ja, Du machst zuviel Wind darum und Du kannst auch nicht verlangen, dass er Erinnerungen wegwirft. Sie gehören zu seinem Leben. LG Moni

Top Diskussionen anzeigen