Tinder eure Meinungen zu Singles über 40

    • (1) 03.04.17 - 20:45
      singlemom123

      Hi,
      mich würde mal interessieren, wie ihr das seht.
      Und zwar habe ich mich in Tinder angemeldet. Bin eine Single Mutter.
      Jetzt gibt es da ganz viele Männer über 40, die damit angeben nie verheiratet und keine Altlasten zu haben. Ich frage mich, ob das wirklich was gutes ist.
      Einer der mit über 40 immer noch nicht "die Richtige" gefunden hat, ist der überhaupt beziehungsfähig?
      Dann doch lieber einmal mit Ehe und Familie gescheitert, oder wie seht ihr das?

      • Warum gehst Du davon aus, dass ein Mann der noch nie verheiratet war, automatisch an dem Zustand schuld ist? Eventuell wollte er nie heiraten, weil er das für unnötig hielt oder seine Freundinnen haben das abgelehnt. Da würde ich viel eher darauf achten, ob jemand positiv oder extrem gehässig über seine Expartnerinnen und die Beziehungen spricht. ;-)

        Mich persönlich stößt schon das Wort "Altlasten" ab. Ich bin auch Single Mom, nee, auch auf Englisch not my first choice, aber gut. Wenn ?ich auf der Suche sein sollte, dann
        1) gebe ich dir recht, ein Mann Ü40 ohne die bösen Altlasten käme mir komisch vor
        2) das interessiert mich persönlich: finde ich als Frau ü40 mit zwei wundervollen, liebenswerten Altlasten nur noch über tinder und co einen Mann?
        Dir viel Glück bei der Suche!

        • Alles ist möglich.
          Ich habe mit Mitte 40 und drei noch relativ jungen Altlasten, einen knapp 42 jährigen Junggesellen kennengelernt.Altlasten hatte er keine, einfach weil er immer wieder für längere Zeit im Ausland gearbeitet hatte.
          Trotzdem hatte er natürlich bereits langjährige Beziehungen gehabt.Vom heiraten hielt er nicht viel.
          Allerdings haben wir uns in einer Club-Bar kennengelernt.Ich glaube nicht, dass irgendeine Partnerbörse uns zusammengebracht hätte.Da passte eigentlich wenig bis nichts von den Lebensumständen.
          Mittlerweile sind wir seit 13 Jahren zusammen und bald 9 Jahre verheiratet.Für meine Kinder ist er längst zum sozialen Vater geworden.
          An deiner Stelle würde ich eher bei einer der bekannten (kostenflichtigen) Börsen suchen.
          Zumindest kenne ich Personen , die damit glücklich wurden.

          #klee

      "Einer der mit über 40 immer noch nicht "die Richtige" gefunden hat, ist der überhaupt beziehungsfähig?
      Dann doch lieber einmal mit Ehe und Familie gescheitert, oder wie seht ihr das?"

      Kann sein. Vielleicht ist aber der erstgenannte aber voll beziehungsfähig und genau der richtige für dich. Andererseits ist der andere vielleicht deswegen mit Ehe und Familie gescheitert, weil er ein Arsch ist.

      Weiß man nicht. Kann man nicht pauschalisieren. Muss man ausprobieren. :-)

      Gemäß Aussage des Jungvolks, welches ich so kenne, ist Tinder doch eine Plattform vorwiegend für unverbindliche sexuelle Kontakte? Wieso sollen die Kerle, die was für einen ONS suchen, die Wahrheit schreiben? Sind wahrscheinlich zu 90% Verheiratete, die ein Abenteuer suchen.
      Ansonsten kann ein Mann durchaus mit 40 noch ledig sein, wenn er seine Karriere erstmal als wichtiger angesehen hat als eine Familie. Das gibts.
      LG Moni

      • (9) 04.04.17 - 08:38

        Das die meisten Männer UND Frauen auf Tinder nur Sex suchen, stimmt einfach nicht! Warst du selber auch schon auf Tinder, dass du das auch bestätigen kannst liebe Moni? Glaube weniger...

        Ich habe mich aus jux und Neugierde vor drei Jahren angemeldet und meinen jetzigen Freund kennengelernt, auch eine Freundin von mir hat das getan und hatte vieeeeeeeeeeeele Dates.. ich sag mal von 10 wollten vielleicht 2 was unverbindliches..

        Die Studie die vor ein paar Tagen gerade über Tinder rausgekommen ist nicht gelesen? Aber, aber.. #nanana

        5400 Männer und Frauen wurden anonym befragt:

        82% sind Single
        9% in einer Partnerschaft (ledig)
        5% verheiratet
        3% geschieden und Single
        1% geschieden und wieder in einer Partnerschaft

        Weitere Daten:

        42.2% Ich will Daten und schauen was dabei rauskommt.
        23.7% Ich habe vieles davon gehört und wollte mir das mal ansehen
        16.7% Ich bin auf der Suche nach einer Partnerschaft
        15% Ich bin auf der suche nach Sex

        2.4% Ich hole mir durch die App in erster Linie Bestätigung

        Also nicht immer gleich kommentieren wenn man nicht weiss von was man redet und SELBST Erfahrungen gemacht hat.

        Einen schönen Tag! #winke

        • (10) 04.04.17 - 14:07

          Sorry....grins...aber ich bezweifel sehr stark, dass diese Studie stimmt.

          <<<Also nicht immer gleich kommentieren wenn man nicht weiss von was man redet und SELBST Erfahrungen gemacht hat.<<< ...und ich bezweifel ebenso stark, dass deine Erfahrungen letztlich diese Studie stützen...und somit, solltest du dir deinen Satz auch zu Herzen nehmen #winke

          Du kannst ebenso nur für ein paar leute sprechen, wie Andere auch...

          Ich muss garantiert nicht alles machen, was mir erzählt wird, um Himmelswillen.#rofl Ich kenne eine ganze Clique aus meinem Verein, die sich alle, teils "spasshalber" bei Tinder angemeldet hat und übereinstimmend entsprechende stories erzählt, und das nicht nur einmal. Auch zwei Frauen "mittleren Alters", die sich eine Partnerschaft erhofften; beide sind wieder weg, ihr Bedarf an Angeboten von Superhengsten mit Tagesfreizeit war gedeckt.
          Kann sowieso jeder seine Erfahrungen machen und ich wünsche jedem gerne, dass seine Erwartungen erfüllt werden, egal, in welcher Richtung#freu

          LG

    Ja, die gibt's in Deutschland öfter als ich es geglaubt hätte.

    Mir kommt es meistens spanisch vor...

    K

    (13) 04.04.17 - 08:56
    Auch wenn es böse ist

    In unserem Bekannten- und auch Verwandtenkreis gibt es sowohl weibliche als auch männliche Singles Ü40.

    Alle sind "Altlasten-frei" und waren auch nie verheiratet oder hatten noch nie längere Beziehungen.

    Tja, und bei 99% dieser Fälle wundert es mich nicht, dass die keiner haben wollte. *Lach* untereinander wollten sie sich auch nicht haben. Die, die wir kennen, sind entweder sehr "eigen" oder haben völlig überzogene Vorstellungen vom künftigen Partner, die absolut nicht zu ihnen passen (z.B. Dickerchen möchte Freundin mit Modelmaßen, die beruflich erfolgreich ist und gleichzeitig ihm zuhause den Hintern nachträgt, so wie Mutti eben) und selbst haben sie nichts zu bieten.

    Ich vergleiche Langzeitsingles gerne mit Langzeitarbeitslosen. Bei Gruppen haben schlechtes Karma, meiner Meinung nach.

    Und bei beiden frage ich mich immer, WARUM.....

    Ach ja, ich finde weibliche Singles Ü40 sind meist viel unglücklicher als männliche. Liegt wahrscheinlich daran, dass es "akzeptabler" ist, wenn man(n) eine deutlich jüngere Frau zur Partnerin nehmen würde als umgekehrt.

    Und zum Schluss: Natürlich sind meine Beobachtungen nicht verallgemeinerbar:-).

    • Langzeitsingle war ich auch. Aber nicht weil mich keiner wollte oder meine Ansprüche zu hoch waren. Ich war schlicht und ergreifend alleine weil ich es konnte.
      Viele können das nicht, aus Angst vor dem alleine sein. Ich will nicht wissen wieviele Menschen in Beziehungen stecken, nur um jemanden zu haben.
      In der Zeit alleine hab ich vieles gelernt, vor allem das ich keinen Mann brauche.

      Irgendwann wollte ich auch keinen mehr. Ich hatte mir mein Leben so eingerichtet wie es mir passt und habe mir auch vorstellen können, dass es so bleibt.
      Ich habe dann aber einen wirklichen Traummann gefunden um den mich viele beneiden.

      Geklappt hat das nur weil ich nicht mit irgendeinem mit dem es irgendwie hätte funktionieren können zusammen gekommen bin.
      Wenn ich hier lese auf wieviele Probleme und Konflikte sich Frauen einlassen (teilweise schon in der Anfangsphase) Bin ich wirklich sprachlos.

(16) 04.04.17 - 09:12

Komische Erwartungshaltung, dass man mit 40 zwingend ein Kind haben muss und verheiratet gewesen sein muss! Hat soetwas vom Landleben.
Es gibt Gegenden und Erziehungsstile, da wird erwartet, dass man spätestens mit 30 geheiratet haben muss und dann bitte sofort Kinder.
Was ist das für ein Mittelalterdenken?

Nur weil jemand noch nicht verheiratet war mit 40, heißt es doch nicht, dass er Beziehungsunfähig ist, vielleicht ist der Person Heirat etwas heiliges und es muß der/die Richtige sein und nicht einfach mal so heiraten, weil man gerade Schmetterlinge im Buach hat oder es die Gesellschaft verlangt.

In meinem großräumigen Umfeld sind alle 40 +/- 5 Jahre und wenn ich da 100 Leute nehme, sind davon vielleicht 10 verheiratet. Das heißt nicht, dass die anderen 90 gestört sind.
Von den 100 haben vielleicht 20 KInder und die alle erst Ü35 bekommen.

Aber unabhängig davon, auf einer Dating Plattform hat es niemanden zu interessieren, ob ich verheiratet war oder nicht, so etwas würde ich nie angeben, weil das gar nichts aussagt.

Hallo,

nein, das würde mich nicht abschrecken.

Würde mich eher ansprechen als ein Mann, der bereits 2 mal verheiratet war und für 5 Kinder Unterhalt zahlen muss. Was mich wirklich abschrecken würde ist, wenn der noch bei Mutti wohnt.

Im weitläufigen Bekanntenkreis habe ich auch Ü-40-Männer, die nicht verheiratet sind und keine Kinder haben. Alles nette Kerle in meinen Augen.

Ein "Ehemaliger" aus der Gruppe hat von jetzt auf gleich eine Frau mit Kind kennengelernt, 1 Jahr später geheiratet (war ne tolle Party) und dann haben sie noch einmal Nachwuchs bekommen. Sind auch noch zusammen.

Ich persönlich bin der Meinung, du kannst so oder so auf die "Fr..." fallen. Einfach unvoreingenommen an die Sache herangehen und den Menschen kennenlernen.

Alles Gute

Nici

Hm,...also ich überlege auch ab und an, ob manche Frauen beziehungsunfähig sind. Gerade wenn man mit 40 schon geschieden ist, eventuell auch schon eine zweite Ehe hinter sich hat.

Die Dame scheint nicht "den Richtigen" gefunden zu haben und hat sich einfach den nächst besten geschnappt. Was da wohl dahinter steckt? Mangelndes Urteilsvermögen, vielleicht hat sie nicht alle Latten am Zaun, oder... Auf jeden Fall ist es doch irgendwie merkwürdig, dass sie jetzt alleinerziehend ist, gerade vor dem Hintergrund, dass man Kinder gezeugt hat und sich mit 40 schon geschieden ist. Hm,....

Es wird doch heutzutage imme gepredigt (auch hier im Forum) das eine gute Beziehung keine Hochzeit braucht...also nur weil jemand noch nicht verheiratet war bedeutet das doch nicht das er noch nie eine längere Beziehung hatte oder gar Beziehungsunfähig ist.

Und keine Kinder? In unserem Bekanntenkreis sind einige Paare Mitte/Ende 30 die sich bewusst gegen Kinder entscheiden...andere sind vllt ungewollt kinderlos geblieben...
Wenn ein Mann sich keine Leben mit Kindern vorstellen kann passt es zu dir wahrscheinlich eher weniger...aber ist auch nicht unbedingt was negatives

Also nein...nur weil ein Mann mitte 40 keine (nachweisbaren) Altlasten hat heißt das noch lange nix negatives....meiner Meinung nach

(20) 04.04.17 - 12:29

Hallo,

ich habe vor 9 Jahren meinen Mann auf einer Internetplattform (Friend***24) kennengelernt ... er war auch knapp über 40 und hatte zum Glück tatsächlich keine Altlasten. Denn genau sowas wollte ich nicht mehr (hatte genug Erfahrung mit Männern gemacht, die geschieden waren, Kinder hatten ect ... und daraus ein Drama gemacht haben) ... ich war lieber allein, als mir o.g. Männer an die Backen zu heften. Bis mein Mann kam, der übrigens vor mir jedoch auch langjährige Partnerschaften hatte, aber ans heiraten hat er da wohl aber nie gedacht.

Wir haben übrigens nach 1 Jahr geheiratet und sind nach wie vor sehr glücklich miteinander. Nun beide mit einer "Altlast" ;-)

LG!

(21) 04.04.17 - 13:15

Aber eine geschiedene Single Mutter an die 40 mit Kinder ist super vetrauenerweckend und beziehungsfähig?#rofl#rofl#rofl

Da würde ich raus aus nehmen, will doch nicht die Brut anderer groß ziehen! Dann lieber Singlefrau, kinderlos

Siehst Du, so verschieden sind die Auffassungen.

Hallo,

mein Mann und ich sind mittlerweile seit 7 Jahren zusammen und seit 5 Jahren verheiratet. Als wir zusammen gekommen sind, war er 43 Jahre und war nie verheiratet und hatte auch keine Kinder. Er hat auch nie mit einer Frau zusammen gewohnt. Wir zwei sind nach 6 Monaten zusammengezogen und nach 1,5 Jahren geheiratet. Mittlerweile haben wir zwei Kinder und führen eine glückliche Ehe.

Ich habe ihn auch gefragt, was mit ihm eigentlich nicht stimmt! Warum er nie eine Familie gegründet hat. Er hat zu mir gesagt, dass er keine Ahnung hat, warum es nie geklappt hat. Er sagte, dass er nie an dem Punkt mit einer Frau war, um über die Heirat oder Kinder nachzudenken.

Ehrlich gesagt, habe ich lange nach dem Haken bei der ganzen Sache gesucht.... bis heute habe ich den nicht gefunden! ;-)

Manchmal ist es einfach so.

LG

sweti84

Komisch fänd ich, wenn jemand mit 40 noch nie eine längere Beziehung gehabt hätte oder seine Wäsche noch zu Mama bringt. Aber ich kenne viele, die in langen Beziehungen waren, mit ihren Partnern zusammengelebt haben, nur eben nicht geheiratet oder Kinder bekommen haben. Finde ich nicht ungewöhnlich.

Meinen Mann habe ich kurz vor seinem 40. Geburtstag ebenfalls übers Internet kennengelernt. Er war nie verheiratet, hatte kein Kind. Aber er war 8 Jahre mit seiner Ex zusammen, hat mit ihr zusammen gelebt und gewirtschaftet. Er hat sich Kinder gewünscht, für sie kam nie der Zeitpunkt, sich zu einem Kind zu entschließen.

Nur weil jemand nie verheiratet war und keine Kinder hat, heißt das doch nicht, dass er beziehungsunfähig ist.

Warum sollte das merkwürdig sein?

Gut....."angeben" muss man damit sicher nicht, aber ist das nicht eher eine subjektive Empfindung Deinerseits?

Warum sollte jemand der mit 40 evtl. schon Beziehungen hatte die evtl. mehr als 10 Jahre hielten also seltsamer sein, als jemand der sich zB. nach 7 Jahren hat scheiden lassen, wo Kinder darunter gelitten haben, evtl. Schulden ohne Ende da sind, und die betreffende Person aufgrund irgendwelcher mieser Erfahrungen in der Ehe evtl. einen "Knacks" weg hat?

Fällt das im letzten Fall dann tatsächlich unter "den/die Richtige/n finden"? #kratz

Auf solchen Plattformen tummeln sich Sonderlinge beiderlei Geschlechts.....genauso wie völlig normale Leute die einfach einsam sind, und gerne jemanden an der Seite hätten.

Mit der angeblichen Tatsache keine "Altlasten" mit sich herum zu schleppen in einer Kontaktanzeige zu "werben" halte ich dann allerdings doch für seltsam. Das interessiert doch sicherlich erst mal so überhaupt nicht....ausser evtl. einige geldgeile Damen, die einen Versorger- und keinen Partner suchen !

>>>
Einer der mit über 40 immer noch nicht "die Richtige" gefunden hat, ist der überhaupt beziehungsfähig?
Dann doch lieber einmal mit Ehe und Familie gescheitert, oder wie seht ihr das?
<<<

Ich bin zwar erst 31, aber leider auch ein beziehungsunfähiges Reptil :-)

Ich habe 2 wundervolle Altasten und würde einen Mann mit 40+ ohne Anhängsel tatsächlich bevorzugen.

Da musst du dich nicht den Launen irgendeiner Ex ausliefern- und wer weiß warum er wirklich allein ist?

Top Diskussionen anzeigen