neue gute Freundin interessiert sich nicht für mein bisheriges Leben

    • (1) 06.04.17 - 08:38
      Inaktiv

      Guten Morgen Ihr Lieben,

      ich hab kein besseres Forum gefunden als "Partnerschaft", in die das reinpasst.
      Ich würde gerne eure Meinung zu einem Thema wissen.
      Ich hab mich mit mit einer anderen Frau angefreundet und wir verbringen mehrmals die Woche Zeit zusammen. Wir sind beide schwanger und im Mutterschutz, daher haben wir die Zeit. Sie fragt auch täglich wie es mir geht und was es Neues gibt bezgl. Baby im Bauch und so. Aber was mich verwundert ist, dass sie null Interesse zeigt an meinem bisherigen Leben oder an meinem Umfeld, im Gegenzug kenn ich aber quasi ihre ganze Lebensgeschichte.
      Sie erzählt einfach unglaublich viel von sich aus, ich bin eher der Zuhörer. Ich hör ihr auch gerne zu und finde es interessant und frage dann auch nach. Aber so langsam find ich es merkwürdig, dass sie mich nie was fragt über meine Vergangenheit oder meine Familie und Freunde. Wenn ich dann von mir aus von einem Thema anfange, kommentiert sie das kurz und wirkt aber desinteressiert, sodass ich es wieder sein lasse.

      Ich persönlich finde es interessant, mehr über eine neu kennengelernte Person zu erfahren, ist das nicht normal?
      Ich will sie aber auch nicht drauf ansprechen. Ist ja nun auch kein Weltuntergang, ich bin gern mit ihr zusammen. Aber ein klein wenig blöd kommt man sich schon vor. Liegt sicher auch an mir, da ich jetzt nicht gerade wie sie jedem meine Geschichte aufdrücke oder über jede Person in meinem Umfeld alles mögliche erzähle, aber ich wundere mich dass man jemandem ALLES aufdrückt aber eben kein Interesse an der GEgenseite zeigt.

      Wie seht ihr das?

      Liebe Grüße

      • Meine Erfahrung ist, dass es einige Leute gibt, die sehr gerne erzählen und dadurch auch gerne im Interessensmittelpunkt stehen. Diese Menschen erzählen eben sehr gerne, klagen einem ihr Leid, sind sehr mitteilungsbedürftig, die Anteilnahme an anderen ist aber kaum vorhanden.

        Von solchen Leuten distanziere ich mich eigentlich gerne, wenn ich merke, dass mir gegenüber eigentlich kein Interesse besteht.

        • (3) 06.04.17 - 09:06

          Ja genau so wie du es beschreibst ist es wohl...
          Distanzieren möchte ich mich nicht, ich bin froh, dass ich hier in der neuen Gegend endlich Anschluss gefunden habe. Aber klar, die beste Freundin kann es auf die Art nicht werden.
          Ich fürchte auf Dauer wird es doch recht einseitig....

      Du kannst ja, wenn Du das Bedürfnis hast, von Dir erzählen, so wie sie es auch tut.
      Grundsätzlich würde ich einer "neuen" Freundin auch nicht gleich alles aus meinem Leben erzählen, das ergibt sich so nach und nach.

      • (5) 06.04.17 - 10:54

        Ja klar, ich will jetzt auch nicht die tiefgründigsten Geschichten ausgraben.
        Aber wenn ich mal anfange von meiner Familie oder so zu erzählen, ist sie nicht sehr interessiert. Daher fällt es mir schwer, mehr aus mir rauszukommen.
        Aber nun werd ich wohl einfach mal abwarten müssen, wie sich das entwickelt...

        Danke dir!

    Dann hat sie wohl schlichtweg kein Interesse an Dir als Mensch, wahrscheinlich bist Du nur interessant, weil ihr gerade aktuell die gleiche Situation habt, nämlich Mutterschutz und schwanger.

    Solche Menschen sind auf Dauer nur anstrengend und rauben einem die Zeit, Du merkst es ja selber schon. Sie labert Dich mit ihrem Scheiß voll, aber an Dir und Deinem Umfeld hat sie kein Interesse.

    Würde ich mir sparen!

    • (7) 06.04.17 - 10:52

      Du hast Recht, so hab ich es noch gar nicht gesehen... Dass evtl. wirklich einfach nur die momentan selbe Situation ausschlaggebend ist... Das wird es wohl sein!

      Ich will sie ja nicht mit meinen Problemen zumüllen, ich finde nur wenn man jemand mag, dann interessiert man sich auch für die Geschichte hinter dem Menschen.

      Mal sehen wie sich das entwickelt...
      Vielen Dank für deine Worte!

      Exaktamente

      Vollmüllen und nie zuhören und nur auf Basis der Schwangerschaft wäre nichts für mich.

Ich denke auch, dass es keine wirkliche Freundschaft ist, kein Interesse an deiner Person, sondern eine Bekanntschaft, wie man sie über Kinder manchmal macht. Euch verbindet die Schwangerschaft. Überleg, ob dir das ausreicht. So lange dir die Treffen Spaß machen, spricht ja nichts dagegen, nicht jede Bekannte muss zur engen Freundin werden. Wenn es dich sehr stört, dann distanziere dich von ihr. Ich denke, solche Mütterbekanntschaften, die durch nichts anderes als die gleichaltrigen Kinder Bestand haben, kennt jeder, der ein Kind hat. Manche entwickeln sich weiter, andere lässt man im Sande verlaufen.

Sehr einseitig
Nervt auf Dauer!

Sowohl das eine, wie auch das andere kann anstrengend sein.

Jemand, der ewig nur über sich erzählt oder über Leute, die ich ohnehin nicht kenne, der sollte schon eine sehr platisch-witzige Art habe, daß rüberzubringen. Da hört man gerne zu und..... Informationen sind superwichtig ;-).

Jemand der nicht aus dem Knick kommt interessiert andere meistens nicht, zumal es anstrengend ist da Geschichten abzuspeichern, sollte da mal was kommen.

Sie fragt Dich wie es Dir in Deiner Schwangerschaft geht. Hört sie denn bei den Antworten ordentlich zu oder bügelt sie Dich da auch ab? Vielleicht ist Deine Vergangenheit für sie schlichtweg nicht der Burner? Um jemanden zu mögen tut das auch nicht Not.

(12) 06.04.17 - 12:43

Hey :)

Gib nicht gleich auf. Manche Leute sind so und können Garnichts dafür, bzw. bemerken es nicht. Ebenso kann das auch "nur Phasenweise" auftreten.

Ich hatte das mal mit meiner Freundin und das war leider mehrere Jahre sehr schwer zu ertragen. Seit dem Sie verheiratet ist und ein Kind hat, ist alles in Ordnung. Wieder wie früher.

Oder einfach drauf losquasseln und ihr keine Zeit zum dazwischenquatschen geben #verliebt

(13) 06.04.17 - 16:02

Danke Ihr Lieben für eure Antworten!!
Das hat mir schon sehr geholfen. Ich sollte einfach meine Ansprüche etwas zurückschreiben und nicht denken, dass es ne riesige Freundschaft wird. Es ist nur so aufregend für mich, dass ich hier endlich mal jemanden kennen gelernt habe. Ich sollte es einfach genießen, dass ich mich mit jemandem austauschen kann und mit dem ich gelegentlich mal zusammen den Kinderwagen durch die Gegend schieben kann und ansonsten mal keine zu großen Erwartungen haben. Und dann wird man sehen, wie es sich entwickelt

Vielen Dank :)

Hallo,

für mich klingt es nach einer Zweckfreundschaft, die nicht lange bestehen wird. Ihr teilt Euch aktuell die gleiche Situation, aber überleg mal, ob es wirklich mehr Gemeinsamkeiten gibt. Einsamkeit führt dazu, daß man Abstriche bei einer Freundschaft oder Beziehung hat, aber ist es Dir wert?

LG
Manu

  • (15) 07.04.17 - 11:06

    Hallo Manu,

    ja du hast Recht, nach euren Kommentaren hab ich auch eine etwas andere Sichtweise.
    "Freundschaft" ist in dem Fall eventuell auch einfach der falsche Ausdruck, es ist wohl doch eher ne nette Bekannte die ich eben sehr oft sehe. Was draus wird muss man sehen.
    Bin zwar einsam, aber noch nicht verzweifelt ;)

    Dankeschön!!

Manche hören sich eben gern reden.. Und Freunde kommen und gehen...

  • (17) 07.04.17 - 11:04

    da hast du wohl Recht, von dem Kommen und Gehen hab ich leider genug mitbekommen in der letzten Zeit. Aber geht wohl jedem mal so im Leben

Ich finde, mit dem Begriff gute Freundin sollte man sehr sorgfältig umgehen !

Sie ist eine Bekannte die sich anscheinend gerne reden hört, wäre mir zu anstrengend.

Top Diskussionen anzeigen