Die Arbeitskollegjn meines Mannes

    • (1) 11.04.17 - 15:03
      Scheibenkleisterohje

      Hallo,

      Entweder bin ich gerade im hormoncaos oder irgendwas anderes ist los mit mir weil ich mich selbst nicht mehr verstehe.
      Mein Mann und ich sind seit 20jahren zusammen, haben hund, Haus und drei Kids im besten Grundschule und Pubertären alter. Die letzten Jahre war ich immer mal wieder auf geringfügiger Basis arbeiten und habe den Haushalt und die Kids versorgt. Seit diesem jahr bin ich teilzeit in meinem erlernten beruf tätig und ich hoffe dass ich recht lang in der firma berufserfahrung sammeln kann um ggf. später zu wechseln wenn das betriebsklima sich weiterhin verschlechtert, will heißen der Chef mag keine teamplayer sondern Einzelkämpfer und jeder ist sich zum wohle der Firma selbst am nächsten.

      Mein Mann ist immer vollzeit arbeiten gegangen und hat unser Haus nebenbei mit ausgebaut.aus gesundheitlichen Gründen hat er im letzten Jahr einen neuen Job gefunden, den ich auch noch besorgt habe und seit dem habe ich ein Problem namens Hilde. Hilde ist das ganze Gegenteil von mir, sieht aus wie ich vor 20jahren und kann alles besser als ich. Hilde ist verheiratet und da der Ehemann eine eigene Firma hat ist sie wenn sie nicht mit meinem Mann zusammen arbeitet mit Ehemann und Kind beschäftigt. Hilde ist bemüht, kocht für ihn ( ich abends nochmal) schneidet meinem Mann die Haare (immerhin war letzte Woche mal woanders beim kopfgärtner), Hilde schickt SMS wegen jeden scheiß und mit Hilde lacht er weil sie den selben Humor hat wie er.
      Wenn ich aber mal telefoniere gibt es Stress.

      Nun sollte erwähnt werden dass ich aus einem narzistisch veranlagten Elternhaus komme und mich mit Hilfe meines Mannes vor zwei Jahren endlich losgelöst habe. Meine Schwiegermutter ist nicht viel besser und leider hat mein Mann ihre Gene geerbt.wie mein Schwiegervater das seit 40jahren Mut ihr aushält- er ist so lieb und genügsam.
      Mein mann bringt auf der einen Seite unheimlich viel Disziplin, ordnung und perfektionismus beim Thema Haus und erwartet das von seiner Umwelt auch. Wenn das nicht klappt wird er laut und wütend. Dumm nur dass ich das nicht bin aber Hilde schon. Hilde denkt überall mit -ich entscheide aus dem Bauch. Meine Kindheit bestand aus perfektionismus und Geradlinigkeit und wenn ich bin jetzt das ganze Gegenteil. Ich liebe das ordentliche caos, mag durchaus auch Pläne aber ich bin ein Mensch der mit dem Herzen entscheidet. Seit letzten Herbst habe ich abseits vom Haus einen kleinen blumengarten wo auch mal Unkraut wachsen darf und das ist gut so nur leider fehlt mir die Zeit dazu.

      Unser Liebesleben ist seit letztem Herbst(war vor dem jobwechsel sehr erfüllt) auf Eis weil ich eine blasenentzündung nach der nächsten hatte. Ich war sogar zur Blasenspiegelung wo nichts weiter raus kam außer dass ich zu zart gebaut bin und Ding reizblase habe.Meine hausärztin gab mir den tipp das sexleben erstmal auf eis zu legen bis es sich entspannt hat. Seit zwei wochen weis ich dass ich eine unterleibsopration brauche - ich suche gerade nach einer zweiten meinung aber bei mir muss die grbärmutter raus, über kurz oder lang.
      Gerstern brachte er dann sachen von Hilde mit, weil wir einen polterabend mit motto haben. Letzte Woche war ich mit unserem ältesten Kind los und habe ihm was zu dem Thema mitgebracht weil er selbst nichts kaufen wollte. Drei mal könnt ihr raten was besser ist.
      Hilde weiß alles von uns - mir. Unser Liebesleben, meinen Monatszyklus-alles wird und wurde mit Hilde ausgewertet. Und wenn ich ihn drauf ansprechen dann meint mein Mann Hilde wäre seine Seelenverwandete.
      Leute ich bin nur noch mal heulen. Aus Spaß meinte er dass wenn ich die Operation habe Hilde dann zum sauber machen kommen könnte. Auf Grund meiner Reaktion hat er dann wohl mitbekommen dass er über das Ziel hinaus geschossen ist, zumal der Antrag auf haushaltshilfe schon da ist.
      Ich fühle mich gerade wie meine Freundin in ihrer letzten Schwangerschaft und weiß nicht was ich tunsoll.

      Habt ihr eine Idee. Hilde ist jetzt übrigens Heinz???? damit ich nicht mehr so reagiere wenn er von ihr spricht. Hildes Mann kommt die Sache auch komisch vor, die zwei sind noch länger als wir zusammen und hält brav den Mund.

      • (2) 11.04.17 - 15:24

        Kann es sein, dass Dein Mann mit Hilde pimpert und er Dich immer wieder mit der Blasenentzündung angesteckt hat?
        Ich gehe davon aus, dass da mit Hilde mehr ist! Und Du kannst sicher sein, Hilde wird in Eurem Haus sein, wenn Du operiert wirst.

        Ich denke über kurz oder lang, musst Du mal richtig auf den Tisch hauen. Pack ihm die Koffer, stell sie ihm vor die Tür, er möge zu Hilde ziehen, das Maß sei voll!

        • (3) 11.04.17 - 15:30

          ich hab eine viki und es waren zwar nur kaffee´s die er mit ihr getrunken hat, aber ich hab gesagt bitte wenn sie so viel besser ist vögel mit ihr lass es dir gut gehen wenn sie so viel besser ist, aber ich bin weg dann

          entscheide wer wichtiger ist ich oder sie

          • (4) 11.04.17 - 16:16

            Und? Das war doch nur heiße Luft von Dir! Er soll sich entscheiden! Hat er aber nicht, weil er doch weiß, dass Du eh keine Konsequenzen ziehst und niemals gehen würdest, also kann er doch entspannt weiter machen.

            • (5) 11.04.17 - 21:00

              nein nicht heiße luft, er weiß dass das mein ernst ist, er hält sich auch daran - sollte ich nur was ahnen oder er meine grenzen überschreiten bin ich weg, so viel selbstliebe habe ich zum glück noch

      Wie alt ist denn die Hilde? Sieht sie nur aus wie du vor 20 Jahren oder ist sie auch 20 Jahre jünger?
      Nicht dass das einen gravierenden Unterschied machen würde. Es könnte aber sein, dass dein Mann in ihr irgend etwas sieht, was dich vor 20 Jahren "ausgezeichnet" hat.

      Grundsätzlich lese ich heraus, dass er mit ihr Spaß hat, sich gut mit ihr versteht und sich mit ihr via div. Medien austauscht. Das ist ja erst einmal nix Schlimmes - so lange dir dadurch nichts weggenommen wird oder du um Aufmerksamkeit kämpfen musst, die er ihr freimütig gewährt.

      Allerdings ginge mir das mit der "Seelenverwandten" doch zu weit. Aber ich kann damit so überhaupt nichts anfangen. Klingt für mich albern und pathetisch, wie die Rettung in allerhöchster Not oder der Mensch für ALLE Lebenslagen. Vor allem: WIE kann jemand in so kurzer Zeit zur Seelenverwandten werden, wenn man sich hauptsächlich im Job sieht und sich erst so kurz kennt? Arbeiten die dort nicht, dass man sich so exzessiv über das Privatleben austauschen kann??

      Und dann kommt dann das WIRKLICHE Problem, das ich damit hätte. Ich würde es mir verbitten - und da wäre ich böse, zickig oder was auch immer der Mann sich kaum vorstellen kann in seinen kühnsten Träumen - wenn sich jemand mit einer dahergelaufenen Arbeitskollegen über mein/unser Sexleben, meinen Zyklus oder andere sehr intime Dinge austauscht. Da würde ich so deutlich werden, dass der Herr sich nicht zweimal überlegt, ob ich es ernst meine.
      Was für ein albernen und dümmliches Gewäsch... sie sei SEINE Seelenverwandte..... Dann soll er gefälligst bei SEINEN Themen bleiben und ihr von seiner Impotenz oder Prostataproblemen erzählen. Und wenn sie SEIN Auto waschen will, dann nur zu. Aber in EUER Haus kommt ganz sicher keine Kollegin oder sonst eine Eule und wäscht womöglich noch deine Unterwäsche, wenn ihr das nicht gemeinsam absprecht. Das hat nichts mit Eifersucht zu tun, sondern mit Respekt voreinander........ Puh..... ich rede mich gerade in Rage.....

      Sag deinem Eumel zuhause was Sache ist sonst kann er gleich bei Hilde einziehen. Alternativ wäre mal zu klären, was sie so anziehend macht und warum er sie dir für diese ganzen erbaulichen Gespräche vorzieht. Vielleicht ist bei euch mit den >jahren etwas eingeschlafen.

      • (7) 12.04.17 - 06:22
        Scheibenkleisterohje

        Hallo,

        Bei uns hat gestern die Bude gewackelt weil ich die Sache loswerden wollte. Danach folgte noch eine große Gasse runde mit dem Hund was ganz gut war. Wir konnten also reden -er auch und das ohne Dinge zu beschönigen.

        Hilde ist sogar etwas älter als ich und mit ihrem Mann seit 25jahren zusammen, haben eine Tochter jnd wünschen sich noch ein weiteres Kind was irgendwie nicht klappt. Da wären wir beim Thema denn der Weg zu unseren Kids war lang und erschwerlich was an mir und meinen Mann liegt.bei Hilde ist der Fall wohl ähnlich gelagert.
        Ich hatte wo wir uns kennen gelernt haben kurze Haare-jetzt sind sie länger, Hilde hat kurze Haare.

        Die blasenentzündungen fingen eindeutig vor dem jobwechsel an und meine Urologin hat bei meiner Geschichte so ihre Zweifel ob da nicht zwei Mediziner zu schnell und voreilig antibiotika verschrieben haben. Nicht umsonst bin ich jetzt in urolgischer Behandlung und erst wenn bei Katheterurin beide Werte erhöht sind gibt es die Chemische Keule.

        Ich habe da ganz mit meiner Ärztin drüber gesprochen über die Vermutungen die hier geäußert wurden und da ist nichts.

        Für meinen Mann und auch für Hilde ist es eine Freundschaft und mehr nicht. Den beiden fehlt in der Freizeit die es bei ihr noch weniger gibt als bei uns der Part zum ausheulen. Bei meinem Mann war es in der ehemaligen Firma ein Kerl mit dem er noch sporadisch Kontakt hat jedoch von beiden Seiten die Zeit fehlt sich ab und an mal zu treffen. Die zwei waren damals wie Siamesische Zwillinge.

        Und so blöd es klingt ich hatte als ich meinen Mann kennen gelernt hatte auch so einen besten freund. Die Freundschaft zerbrach weil seine Frau nicht an eine platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau geglaubt hat, zumal wir beide bevor es eine Freundschaft wurde mal ein Paar waren.

        Und deine Vermutung ist nicht unberechtigt - bei drei Kids, Haus und Garten ist es ein Kampf um die freie Zeit. Der Hund bringt uns das ein wenig zurück. Das Liebesleben könnte besser sein von meiner Seite aus. Bis die Sache mit der blasenentzündung war, hatten wir ein sehr ausgefülltes Liebesleben. Mir fehlt es auch, aber ich bekomme es vom Kopf her nicht hin und er lässt mich in Ruhe obwohl ich spüre das es ihm nicht gut geht dabei.
        Hilde weiß von meinem Problem mit ihr. Das habe ich ihr bei einem unserem zusammentreffen mit ihr und ihrem mann auch gesagt.

        • Hm...... klingt erst einmal sehr positiv und ich wünsche dir/euch, dass es sich nach euren Wünschen entwickelt.

          Dann hat dein Mann also keine Freund, gute Kumpel, mit denen er sich austauschen kann? Und den Part des ehemaligen Kollegen hat jetzt Hilde übernommen?

          Für deinen Mann finde ich das weniger ungewöhnlich, aber dass eine Frau einem KolleGEN ihr Herz ausschüttet (und eben auch keine gute Freundin oder eine gute KolleGIN dafür hat) bezüglich ihrer Kinderlosigkeit und mit ihm Frauenprobleme durchkaut, ist mehr als ungewöhnlich. Ich habe zu vielen Kolleginnen ein freundschaftliches Verhältnis gehabt und wir wussten viel voneinander. Aber bei Kollegen gab es doch Grenzen. Vielleicht finde ich es deshalb so seltsam.

          Was ich nur noch immer nicht verstehe: Dein Mann hat so wenig Zeit, um sich mit dem ehemaligen Kollegen zu treffen und die Hilde ist ebenso zeitlich eingeschränkt. Dennoch zieht sie es in Erwägung, bei euch in deiner Abwesenheit nach dem Haushalt zu schauen?????? Und beide finden neben der Arbeit und neben der knappen Freizeit so viele Gelegenheiten, um zu Seelenverwandten zu werden? So viel Zeit zum Quatschen möchte ich im Job auch mal haben. Und das in so kurzer Zeit von völlig fremd zu absolut vertraut - ist das kein schleichender Prozess mit der Annäherung und dem Vertrauen, was man einander schenkt?

          Aber egal........ nicht jeder ist so extrovertiert und plaudert über intimste Dinge während der Arbeit mit dem anderen Geschlecht, das man vor x Monaten noch gar nicht kannte. Manche sogar nie, egal wie lange man sich schon kennt.

          Wenn es dich nicht stört, dass der neue beste Freund in eurem Fall eben eine neue beste Freundin ist, dann finde ich das ok. Ich denke schon, dass es so was geben kann. Dazu gehört nur immer eine Menge Vertrauen.

          Vielleicht solltet ihr wirklich mehr auf die Paarzeit schauen. Nicht dass er irgendwann NUR noch mit Hilde kommuniziert und für dich bleibt nichts mehr übrig, weil er schon alles besprochen hat.

          LG.#klee

          • (9) 12.04.17 - 12:55
            Scheibenkleisterohje

            Hallo,

            Mein Mann arbeitet im Hausmeisterdienst, Grünanlagenpflege und winterdienst. Ab und an wenn die putzkollone krankheitsbedingt ausfälle hat müssen die auch mit ran. Hilde ist neben einer weiteren Frau das einzige weibliche Wesen in der firma. Die zweite frau im team ist sehr speziell - ich kenne sie auch und diese ist auch mit einem anderen kollegen unterwegs
            .Hilde arbeitet körperlich wie ein Mann und da sie ihr Gehirn mit zum Denken nutzt werden die zwei auch zu Aufträgen geschickt wo es um Genauigkeit geht. Hildes Mann hat eine Firma wo sie körperlich noch mehr mit ran muss als beim Arbeitgeber meines Mannes. Bedingt dadurch dass sie nach ihrem Job beim Ehemann mit macht bleibt kaum Freizeit. Ganz klare Meinung von mir und auch die von meinem Mann- wenn Hilde so weiter macht liegt sie irgendwann mal flach. Hilde arbeitet in Teilzeit- mein Mann in vollzeit. Wenn Sie mit meinem Mann unterwegs ist sammelt sie überstunden um diese dann wochenweise abzusetzen jm beim Ehemann mit zu arbeiten.
            Hilde würde also dann vorbei kommen nach ihrer Arbeit wenn die Jungs daheim sind und das gröbste machen. Das Thema ist vom Tisch, der Antrag auf haushaltshilfe liegt hier und ich hoffe die Operation noch ein wenig schieben zu können auf den Herbst um den coasliebenden pubertierenden Wesen die Ordnung zu verinnerlichen das mein Mann keinen schreikrampf bekommt wenn er abends heim kommt. Zudem wird mein Mann mit seinem Chef reden dass er dann familientaugliche Arbeitszeiten hat. Die zeit ist theoretisch überschaubar und nicht ohne Grund will ich das gsnz zeit noch ein wenig schieben.

            Der Ehemalige Arbeitskollege von meinem Mann wohnt übrigens eine Stunde Fahrtzeit entfernt und hat zwei Kids im Wechsel Modell bei sich.

            Und ja wir haben eindeutig zu wenig Zeit für uns. Dank hund ist das besser geworden aber wir bauen immer noch am Haus....Ein Ende ist auch da in Sicht.

    (10) 11.04.17 - 19:52

    Von meinem seelenverwandten Kollegen auf der Arbeit, der sich wegen mir von seiner Frau getrennt hat, habe ich inzwischen einen Sohn. Die Beziehung zu ihm hat allerdings auch nicht gehalten. Er ist aber auch nicht zurück zu seiner Frau, sondern hat jetzt eine andere Partnerin.

    Du kannst davon ausgehen, dass wenn so eine Bindung so schnell entsteht, dabei tiefere Gefühle im Spiel sind. Ganz sicher. Und auch beidseitig. Er merkt ja vor lauter Fixierung schon nicht einmal mehr, wenn er Grenzen überschreitet und Dich verletzt.

    Frag Dich mal nur, was passieren bzw. wie er reagieren würde, wenn Du so einen Seelenverwandten hättest. Und warum er das dann tut.

(13) 12.04.17 - 09:50

Für eine derartig enge Beziehung zu einem anderen Menschen ist meiner Ansicht nach in keiner Ehe Raum.

Und ganz ehrlich- einen Heinz der sich mit meinem Zyklus und Sexleben auskennt fände ich genauso befremdlich wie eine Hilde.

Lass dir das nicht bieten, dass geht über eine normale Freundschaft weit hinaus.

Ich verstehe das nicht ganz. Ist sie die Arbeitskollegin oder die Frau des Chefs deines Mannes?
Eins ist klar. Ich hätte meinem Mann schon lange die Gurgel rum gedreht. Und diese Hilde hätte ich mir auch vorgeknöpft.

Oder hast du den Verdacht, dass da was läuft? Wenn ja, hätte ich das geschickt ermittelt und im Falle eines Falles hätte mein Mann es nur noch mit meinem Rechtsanwalt zu tun bekommen!!!
Du könntest natürlich auch mal Kontakt zu ihrem Mann aufnehmen und ihn fragen, was mit seiner Frau abgeht... Weiter mit anschauen würde ich mir das nicht. Ich wäre längst ausgeflippt.

Top Diskussionen anzeigen